Threema Desktop Client - openMittsu

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
  • 1. gegen Schnarcher die nur mal eben in Datei gucken schon
    2. wer sagt das ich den Default-Key drinlasse wenn ich es compiliere


    Egal, war nur ein Hinweis. Mit Crypto-Messenger spielen und dann sowas ist halt etwas naja... ;)


    Was soll das? In allen drei (vier, aber den C# Code habe ich bisher nicht gelesen) Gateway SDKs wird es auch so gemacht, da hast du dich bisher auch noch nicht beschwert. Und die sind sogar offiziell.

  • Zitat


    Was soll das? In allen drei (vier, aber den C# Code habe ich bisher nicht gelesen) Gateway SDKs wird es auch so gemacht, da hast du dich bisher auch noch nicht beschwert. Und die sind sogar offiziell.


    Jetzt kommt mal wieder runter, ich habe lediglich darauf hingewiesen das ich es suboptimal finde Kennwörter im Klartext irgendwo zu speichern - mehr nicht!


    Thema erledigt...


  • Verzeiht bitte meine Anfängerfrage: Kann mir bitte jemand erklären, wie ich das ganze unter Win7 zum laufen kriege?


    Schöne Grüße
    Mogli


    Mogli


    Du lädst dir einfach den Build.


    Dann hast du eine Zip Datei. Diese mit 7zip oder winrar entpacken. Danach kannst du die openmittsu.exe ausführen (mein Viren Programm schlug an, da es ein Programm aus unbekannter Herkunft ist - also eventuell dein Viren Programm deaktivieren).


    Dort hast du dann die Oberfläche. Nun musst du deine ID verbinden, indem du mit deinem Handy ein ID-Backup machst. Dort wird ja dieser elendig lange Code erstellt + Passwort.


    In der Programmoberfläche klickst du nun oben auf Identify und dort auf Backup. Nun gibst du den elendig langen ID-Backup Code ein und danach das Passwort.


    Jetzt solltest du dein Handy in den Flugmodus setzen, damit die gleiche ID nicht zu irgendwelchen Problemen führt.


    Anschließend hast du auf der Programmoberfläche noch zwei Felder unten, die du anklicken musst, um z.B. deine Kontakte zu speichern.


    Wenn du das gemacht hast, klickst du auf Connect. Wenn du alles richtig gemacht hast, wird er sich verbinden.


    Soo nun hast du es geschafft und deine ID läuft auf dem PC.


    Kontakte kannst du über die Schaltfläche oben über deren ID hinzufügen.


    Anschließend kannst du mit ihnen schreiben und ihnen Bilder senden.


    Wenn du Disconnect drückst, werden alle Chats gelöscht. Die Kontakte bleiben aber erhalten, wenn du einen Kontakte Ordner verknüpft hast.


    Ich hoffe, dass dir die kleine Anleitung weitergeholfen hat.



    Alles in allem schon wirklich gut gemacht. Ein dickes Lob schon Mal an die Programmierer. :)


    LG m0

  • Jetzt auch in 32bit: https://downloads.openmittsu.d…61d58c-windows-x86-le.zip


    Ansonsten:
    @"m0Do.": Jein. Die Statistik zählt alle ausgehenden Nachrichten, bzw. genauer Pakete. Und da zum Beispiel für eine Nachricht meistens vorher eine "Typing started", "Typing stopped" etc Notfification gesendet wird und noch Meta-Nachrichten wie "Habe Paket erhalten, danke", kommt man auf mehr als man im ersten Moment denken würde.
    Falls dich mehr interessiert, was gesendet wird - ich werde bald (für Debugging von Problemen, die manche Leute dankenswerter weise finden) einen Build veröffentlichen, der alle "Debug" Log Statements ausführt, d.h. du kannst damit im Log minutiös nach verfolgen, welche Nachricht mit welchem Inhalt wann gesendet/empfangen wurde.


    @"simmac": Amazing! So stelle ich mir das hier vor ::D Mein nächster Schritt wird sein, die Usability zu erhöhen in dem Kontaktdatenbank, Message History und Client ID/Key in einer sqlite DB gebündelt werden, ich fürchte dann musst du eventuell nochmal ran oder ich einen Importer schreiben. Aber danke schon einmal dafür!


    @"LazyT": Deine Bemerkung ist ja im Grunde richtig. Da dieses Projekt sich langsam von einem absolut bare-metal Proof of Concept zu einer nutzerfreundlichen Anwendung entwickelt, fehlen solche Sachen aktuell noch, kommen aber demnächst :)

  • @ThE_-_BliZZarD Kein Problem, hatte ich ja auch so verstanden.


    Darf ich noch etwas anmerken? Wollte gerade mal die Texte ins Deutsche übersetzen und dabei fiel mir auf, dass die Strings bisher wohl nicht in tr() gepackt sind (außer die 4 in ProtocolClient.cpp). Würde ich gleich von Anfang an generell machen (auch wenn noch keine Übersetzung geplant ist), weil das am Ende dann doch nachträglich tun zu müssen ist echt nervig... ;)

  • ...so, jetzt habe ich endlich auch Gelegenheit, OpenMittsu auszuprobieren:


    Ganz großes Lob an ThE_-_BliZZarD : ich bin beeindruckt, was Du auf die Beine gestellt hat, Respekt! Die Grundfunktionalität ist m.E. bereits voll funktionsfähig (Senden und Empfangen von Mitteilungen und Bildern geht einwandfrei, ebenso die Übertragung des Status (sent/read/typing); Gruppen konnte ich noch nicht testen). Ich fände es toll, wenn Threema endlich selbst eine PC-Lösung - vielleich sogar basierend auf OpenMittsu? - entwickeln würde (beschämend, dass dies noch nicht längst geschehen ist).
    Bis dahin wünsche ich allen Beteiligten viel Spaß beim weiteren Programmieren und hoffe ich sehr, dass die Arbeit nicht von Threema sabotiert wird - denn immerhin ermöglicht OpenMittsu eine Gratis-Nutzung von Threema, was spätestens, wenn die GUI von OpenMittsu "konkurrenzfähig" wird, problematisch werden könnte.


    Auf einen kleinen Bug möchte ich noch Hinweisen: der QR-Code unter "Identity | My Fingerprint" lässt sich auf einem Threema-Client nicht zur ID-Verifikation einlesen: unter iOS wird der QR-Code zwar erkannt (d.h. blau hinterlegt), aber anscheinend nicht für gültig befunden, denn der Scan-Modus wird nichtwie sonst üblich automatisch beendet.



    Wirklich coole Arbeit!
    AndyG

  • Nope, soweit ich weiß geht das nicht, da man selbst vorher die Keys erstellen muss. Ich habe dies jedoch über eine vm mit Android 4.4 am PC gemacht und dann das Backup ins Programm eingelesen.

    ______________________________________________________________________________________________
    "Wir kaufen Dinge, die wir nicht brauchen, mit Geld, das wir nicht haben um Leute zu imponieren, die wir nicht mögen“

  • Stimmt, zum Erstellen einer ID benötigt man (zumindest derzeit) die App.


    Allerdings ist es schon möglich, mit nur einer Threema-Lizenz beliebig viele neue IDs zu erstellen:
    - bestehende ID "backupen" (das sollte man ja eh machen!),
    - dann ID löschen und neue ID erstellen
    - Backup der neuen ID erzeugen und in openMittsu importieren,
    - ggf. weitere IDs generieren gemäß der beiden vorigen Schritte
    - schlussendlich in der App wieder die ursprüngliche ID restaurieren.
    Bei dem ganzen Prozess gehen weder Kontakte noch Chats in der bestehenden App verloren (getestet in einem anderen Zusammenhang vor 1 Jahr unter iOS; keine Garantie, dass das immernoch so ist!). Allerdings zugegebenermaßen ein wenig massentaugliches Prozedere [emoji6], aber so könnte eine technisch versierte Person seinen ganzen Freundeskreis mit IDs für einen Gratis-Clienten versorgen...


    EDIT: WARNUNG!
    Habe eben festgestellt, dass unter Android das Löschen der ID auch Chats und Kontakte zurücksetzt (mangels Android-Smartphone getestet in einer virtuellen Andriod-Maschine)!! Also keinesfalls auf einem Produktivsystem testen, bzw. nur, wenn ein Vollbackup (mit ID und Chats,...) anfertigen!
    Entsprechende Passage oben nun gestrichen.

  • @"andyg" das dürfte auch nur mit playstore-Lizenzen funktionieren, oder? Ich habe irgendwie im Kopf, dass das mit Lizenzen aus dem Threema-Store nicht mit mehreren ID's läuft ...


    Wenn die Sache mal rund läuft, könnte Threema das doch sicherlich auf "Shop-ID's" beschränken oder? Wenn jeder sich so eine "Desktop-ID" kostenlos erstellen und nutzen kann, würde das doch das "Gateway-Konzept" leicht überflüssig machen, oder?


    Ich wäre in jedem Fall bereit, für einen weiterentwickelten Client (mit vergleichbarem Funktionsumfang wie in der Android-App) Geld zu bezahlen!

    Gruß, Patrick
    -------
    Handy: Samsung Galaxy Note 8
    Android: 9
    Threema: V. 4.02
    ThreemaWork: V. 3.63k

  • Ihr kauft euch für hunderte von Euronen Handys und jammert über drei Euro für eine vorzügliche Software. Ich könnte kotzen.
    Dort sitzen Leute die genau so wenig von Luft leben können wie jeder von uns, und Arbeit muss nun mal entlohnt werden.


    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

    Samsung SM-G900F - LaOS 16.0 - TWRP - OpenGapps pico - Boeffla Kernel + GT-I9100 - LaOS 14.1 - TWRP - OpenGapps pico + Asus Padfone T00C - Dont drink as root

    Einmal editiert, zuletzt von Jzuchi ()

  • ich kann im Moment nur für iOS sprechen, und da war es - vor einem Jahr jedenfalls - möglich, innerhalb Threemas eine ID zu löschen und einen neue zu erstellen. Erinnere mich nicht an irgendwelche Begrenzungen/Limitierungen.
    Müsste für Android und aus dem Threema-Shop erstandene Lizenzen mal jemand testen - am Besten nicht auf einem produktiv-System, falls doch Daten verloren gehen.
    Ich fände es jedoch auch wünschenswert, wenn Threema eine offizielle PC-Version herausbrächte, und die Userschar nicht mit Reverse-Engineering etc. im Regen stehen ließe. Allerdings müsste dann gleichzeitig auch MultiDevice implementiert werden...

  • Ich glaube auch, dass ein Windowsclient für Threema nicht das Problem darstellt.
    Es ist wahrscheinlich vielmehr so, dass sie zeitgleich o. zuvor Multidevice einführen wollen.
    Ich glaube, dass für die meisten ein Webclient oder Desktopclient ohne Multidevice nicht sinnvoll ist.