Beiträge von andyg

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

    Hallo,


    habe gerade festgestellt, dass im Webclient unter Safari/iPad nun mittels „Shift+Enter“ endlich Zeilenumbrüche innerhalb einer Nachricht eingegeben werden können! Bisher war das gar nicht möglich und führte zum Absenden der Nachricht - sowohl „Enter“ als auch „Shift + Enter“.


    vielleicht ist diese Info ja für den ein oder anderen hier auch von Interesse.

    Das Problem ist nicht, die ID einer Telefonnummer zuzuordnen, sondern, dass der private Schlüssel deiner ID nun weg ist (der wird in den zuvor genannten Backups bzw. Safe passwortgeschützt gesichert und befindet sich ausschließlich bei Dir). Threema kennt nur die ID und den zugehörigen öffentlichen Schlüssel.

    Wenn nun einer der beiden Schlüssel des Schlüsselpaares fehlt (hier: der private Schlüssel), funktioniert die zugrundeliegende asymmetrische Kryptographie nicht mehr: denn dann kannst Du an dich gesendete Mitteilungen (die der Absender mit deinem öffentlichen Schlüssel verschlüsselt hat), nicht mehr entschlüsseln, da hierfür der private Schlüssel nötig ist, der ja ausschließlich Dir als Empfänger bekannt sein darf (sonst könnten ja eine andere Person deine Mitteilungen auch lesen).


    ich hoffe, dass das ein wenig zum Verständnis beträgt?

    Tut mir leid, wenn zuvor nicht wenigstens ein Datenbackup oder ID-Backup angelegt wurde oder Threema Safe aktiviert wurde (und Passwort bekannt!), ist es leider nicht möglich, die ID wiederherzustellen. Threema selbst kann die ID jedenfalls nicht wiederherstellen, da der private Schlüssel bei Threema nicht zentral hinterlegt wird. Daher helfen die Lizenznummer und/oder verknüpfte Telefonnummer leider auch nicht weiter.


    Also: falls keiner der drei Wege gangbar ist (vielleicht fällt Dir das Passwort ja doch noch ein?), neue ID anlegen und Threema Safe aktivieren bzw. ID-Backup anfertigen (und Passwort gut merken, besser notieren und sicher verwahren)

    Sind die beiden Versionen, Threema und Threema work, denn so unterschiedlich, dass eine Implimentiertung der Videotelefonie in work nicht zeitnah erfolgen kann?

    Ich denke nicht, dass die beiden Threema-Versionen so unterschiedlich implementiert sind, könnte mir aber gut vorstellen, dass es sich um eine Art „Staged Rollout“ handelt: Erst, wenn sich gezeigt hat, dass es bei den Privatnutzern keine Probleme gibt, werden die neuen Features auch auf die Firmenkunden „losgelassen“. Denn da gelten ja ganz andere Anforderungen an die Verfügbarkeit.

    Die 90 Tage bei Apple sind natürlich nicht schhlecht und sollten wohl ausreichen um die App zu testen. ;-)

    ...hört sich zwar gut an, ist in der Praxis aber leider nicht ganz so großartig: Wenn man solche Rückgaben zu oft macht, geht es nicht mehr. Und „zu oft“ können schon zwei oder drei mal sein—dann bleibt man drauf sitzen.


    Die Rückgabe erreicht man übrigens unter: https://reportaproblem.apple.com

    Das liegt vermutlich daran, dass Du im Moment dieselbe ID auf beiden Handys gleichzeitig benutzt; das ist (zumindest derzeit) nicht möglich und führt zu den beobachteten Effekten.
    Eine Möglichkeit besteht darin, Threema auf dem alten Handy zu löschen.
    Falls das unerwünscht ist:
    - Evtl. ist es auch möglich, die ID auf dem alten Handy zu löschen und/oder durch eine andere zu ersetzen? Kenne mich mit Threema/Android allerdings nicht wirklich aus, ob das geht?

    - Vielleicht kann man unter Android einzelnen Apps (hier Threema) auch den Netzzugang (Mobil+WLAN) komplett entziehen, so dass das „alte“ Threema sich nicht mehr einloggen kann?

    Meines Wissens nach erlauben die nur ein paar Versuche um auf die Daten in einer "Secure Enclave" auf deren Server zuzugreifen, danach wird der Zugriff für eine gewisse Zeit gesperrt (waren es 14 Tage?). Einfach alle Kombinationen schnell mal ausprobieren (bei einer 4-stelligen PIN sind es ja lächerlich wenige) geht also nicht.

    Ich selbst weiß aber trotzdem noch nicht, was ich von dem ganzen halten soll...

    ...geht mir auch so, weiß auch nicht so recht, was ich davon halten soll.

    Insbesondere, da man ja nicht weiß, ob auf den Signal-Servern wirklich der Code läuft, dessen Quellcode veröffentlicht ist, d. h. man muss den Signal-Betreiben vertrauen, dass sie tatsächlich das machen, was sie vorgeben zu tun...

    Naja, damit nimmst du doch an, dass der Transfer problemlos abläuft. So wie ich Airdrop kenne ist das aber nicht oft der Fall. Riesige Dateien sind in jedem Fall schwierig zu handhaben.

    Hm, bisher haben Datenübertragungen via AirDrop bei mir immer gut und schnell geklappt, auch bei größeren Datenmengen.
    Ich bin dem daher erst mal positiv gegenüber eingestellt, aber klar, erst in der Praxis wird sich zeigen, ob das gut funktioniert! Aber schön, dass es auf dem Gebiet endlich mal innovative Ideen gibt!

    Signal gib gerade ganz schön Gas...

    Kann man wohl sagen, hört sich super an!


    Für den häufigen Use-Case „ich hab ein neues iPhone, wie bekomme ich nun meine Chats rüber?“ auch für den Normaluser eine wirklich machbare Lösung. Jedenfalls viel einfacher als mit riesigen Backup-Dateien und SD-Karten herumzufummeln, die oft auch noch kaputt sind (dieses Forum ist ja voll damit).

    Naja, immerhin kann man bei Threema/iOS die Daten per iTunes-Backup komplett übertragen.

    Auch eine andere App, bei der ich Beta-Tester bin, sendet nur unter Mobilem Netz Push`s. Im WLAN passiert dies mal mehr oder weniger gut.

    ...Ist es dann vielleicht ein Bug in dem neuen iOS 13.5(.1)? 🤔

    Mir ist das bisher jedenfalls noch nicht aufgefallen, werde es aber verstärkt beobachten…

    Zitat (siehe oben): „Folgende Informationen hat der Messenger Signal über seine Nutzer gespeichert:

    - Letzte Verbindung zum Server

    - Datum, an dem der Account erstellt wurde

    - Sonst nichts


    ...“sonst nichts“? Kann das wirklich sein? Meinem Verständnis nach müsste Signal doch mindestens noch der öffentlichen Schlüssel und der (Teil-)Hash der Telefonnummer der Nutzer gespeichert sein? Und ein Push-Token müsste doch eigentlich auch noch gespeichert sein, oder wie funktioniert sonst die Mitteilung über neue Nachrichten?

    Hallo Conny43,


    Tut mir leid, aber wenn im Vorfeld kein ID-Backup gemacht wurde und auch der Threema Safe nicht aktiviert wurde bzw. das Passwort unbekannt ist, sieht es schlecht aus.


    Hattest Du zufällig das iPhone mal per iTunes am PC/Mac gebackupt? Dann bestünde noch eine Chance, dass die ID dort enthalten ist.


    Ich drücke die Daumen, dass sich das iPhone reparieren lässt und die Daten dabei nicht verloren gehen!

    • Ist Threema Web aktiviert? Wenn der Bildschirm angeht, spricht es meiner Meinung nach dafür, dass die Nachricht an einen Webclient geht und dann wieder verworfen wird weil sie im Webclient angezeigt wird.

    ...ist das so? Ist mir bisher noch nie aufgefallen, dass das iPhone „anspringt“, wenn eine neue Mitteilung eintrifft und gleichzeitig der Webclient eingeloggt ist (Nachricht wird dann nur in Webclient signalisiert).

    Auch schön: man kann jetzt in Signal beliebige Emojis zum „Kommentieren“ von Mitteilungen verwenden (zuvor nur aus einer festen Auswahl von 5(?) Emojis), während Threema hier immer noch nur das binäre Daumen hoch/runter bietet, und auch nur in Einzelchats, während Signal dies auch in Gruppen erlaubt.

    Sicher ist das kein Killerfeature, aber in der Summe ist die Entwicklung bei Signal in den letzten Monaten aus meiner Sicht sehr lebhaft geworden! Hoffentlich ist bei Threema die Video-Telefonie bald fertig für den öffentlichen Roll-out (die Beta läuft mMn schon seit Wochen ziemlich stabil)...

    Ein paar Ideen (auch wenn komischerweise nur einige Nachrichten betroffen sind):

    • Threema-Einstellungen/Benachrichtigungen/Push-Benachrichtigungen: „Vorschau“ aktiviert?
    • iOS-Einstellungen/Mitteilungen/Threema auf Korrektheit überprüft?
    • „Nicht stören“ (der Halbmond) versehentlich aktiviert? Evtl. auch automatisch aktiviert über Zeitplan?

    Wenn es dir nur um wenige einzelne Medien geht, dann geht es am einfachsten über Threema Web,

    ...eine kleine Anmerkung in diesem Zusammenhang: Ich nutze ThreemaWeb mittlerweile oft dazu, um Daten zwischen zwei PCs auszutauschen, ohne einen Cloud Service oder USB-Stick benutzen zu müssen (Wenn es nicht zu viele und nicht zu große Dateien sind). Dazu habe ich eine Gruppe „Merkzettel“ gegründet, die als einziges Mitglied mich selber enthält. In die schicke ich dann die auszutauschende Datei, die dann an dem anderen PC wieder heruntergeladen werden kann.