Beiträge von andyg

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

    Hallo,


    durch u.g. Artikel inspiriert: vielleicht ist „Carrier-Billig“ ja eine gangbare Möglichkeit, wie Leute ohne Kreditkarte und ohne PlayStore/AppStore-Guthaben dennoch Threema auf einfache Weise kaufen können!

    Vielleicht auch gerade interessant für Android, wo es ja keine Verschenk-Option gibt, Guthabenkarten mindestens 15€ kosten, und viele Normalnutzer überfordert sind mit Installationen/Updates per apk-Download aus dem Threema-Shop.


    Auch wenn die Methode für mich persönlich nicht wirklich in Frage kommt, ist die Option „Handyrechnung“ für den Apple AppStore tatsächlich verfügbar!


    Andy


    “Apps per Handy-Rechnung bezahlen: Carrier-Billing - teltarif.de Ratgeber”

    https://www.teltarif.de/mobilf…-billing/?update=19462004


    PS: der betreffende Nutzer darf jedoch nicht die so genannte „Drittanbieter-Sperre“ aktiviert haben. Da dies standardmäßig jedoch nicht der Fall ist und die Sperre extra aktiviert werden muss, sollten bei Normalnutzern das eigentlich kein Problem sein.

    PPS: anonym ist diese Zahlungsweise natürlich auch nicht, da sie über den Netzbetreiber abgewickelt wird

    Ich möchte nur nicht. dass wie bei anderen Messengern, über Gruppen diese Infos an Leute herausgehen, die ich wohlmöglich nicht (gut genug) kenne.

    Meine Wissens nach gehen die mit Threema verknüpften Telefonnummer/Email-Adresse niemals an anderer Nutzer raus (sondern nur die Threema-ID). Die verknüpften Daten sollten auch in Gruppen niemals rausgehen.

    So weit ich weiß ist das Einspielen eines iTunes- (oder iCloud?-) Backups leider die einzige Möglichkeit, unter iOS die Chats auf ein neues Gerät umzuziehen...

    Ja und? Eine iTunes-Guthabenkarte ist relativ einfach anonym zu beziehen und die Adresse wird ja nicht überprüft.

    Durch die Bindung an den eigenen AppStore weiß Apple von jedem (!) iOS-Gerät, wann wer welche App geladen hat. Wüsste nicht, in wie weit ein anonyme Guthabenkarte dies verschleiern sollte. Einzig die Bankverbindung/Kreditkarte offenbart man so nicht.

    Freut mich wenn es dir hilft.

    Die URL-Aktion müsste für dein Beispiel „Bin in 15 min da“ wie folgt lauten:

    threema://compose?id=ABCDEFGH&text=Bin%20in%2015%20min%20da


    Viel Erfolg!

    Siri wird (noch?) nicht nativ unterstützt, leider.


    Als Übergangslösung habe ich mir für meine wichtigsten Kontakte jeweils einen Kurzbefehl mit der entsprechenden Threema-URL angelegt.


    Beispiel: Für Max Mustermann habe ich einen Kurzbefehl mit dem Titel „Schreibe Max Mustermann“ erstellt (Siri reagiert dann auf den Titel). Der Inhalt des Kurzbefehls besteht nur aus einem einzigen Kommando, nämlich folgende URL (eine sog. „URL-Aktion“) in Safari zu öffnen (das Kommando dafür heißt „URL öffnen“ und findet sich in der Kategorie „Web“/„Safari“):

    threema://compose?id=ABCDEFGH&text=

    (wobei ABCDEFGH die Threema-ID von Max Mustermann ist).


    Wenn ich nun „Hey Siri Schreibe Max Mustermann“ sage, wird direkt der passende Threema-Chat geöffnet. Die Diktierfunktion und das Abschicken der Nachricht muss man allerdings noch manuell jeweils mit einem Tipp auslösen...


    Für weitere Kontakte sind entsprechende Kurzbefehle anzulegen.


    Vielleicht ja nützlich für dich?


    Andy


    PS: unter https://threema.ch/de/faq/url_actions ist eine Dokumentation zu den URL-Aktionen zu finden. Es ist z.B. damit auch möglich, einen regelmäßig wiederkehrenden Text per Siri zu versenden, wie beispielsweise „Fahre jetzt los“ (wobei allerdings Sonderzeichen wie das Leerzeichen z.B. durch %20 etc. ersetzt werden müssen).

    Verstehe nicht warum du neu laden musst, wenn du iOS nutzt?

    Das Problem, dass ich den Webclient neu laden muss (Browser Refresh), habe ich bei instabilem Netz allerdings auch oft. Macht in der Praxis wenig Spaß, da danach oftmals bereits eingegebene Texte weg sind...

    Ich bin sehr gespannt was die nächsten Updates für den Webclient bringen werden. Die Grundlage in der iOS App passt jetzt ja.

    ...hab ich was verpasst, oder stehe ich nur auf dem sprichwörtlichen Schlauch? Was meinst Du mit den nun passenden „Grundlagen“ der iOS App bezüglich des Webclients?

    Ich bin auch großer Fan von Threema ganz von Anfang an und habe über die Jahre etliche Leute von Threema wirklich überzeugen können (nicht nur überredet). Den Webclient halte ich aus technischer Sicht für eine echte Meisterleistung; tolle Pionierarbeit auf dem Gebiet!


    Dennoch finde ich, dass Kritik hier und da schon gerechtfertigt ist: so toll der Webclient auf stationären PCs inzwischen funktioniert, so schwierig gestaltet sich sein Einsatz unterwegs in Mobilfunknetzen bei dort naturgemäß schlechter/langsamer/unzuverlässiger Netzverbindung, und dies dann insbesondere noch auf einem iPad (Stichwort: Safari/iOS).


    Kurzum: während im stationären Bereich mit dem Webclient eine gute, brauchbare Multidevice-Lösung existiert, fehlt diese derzeit im mobilen Bereich.


    Das soll die Pionierleistung des Webclients in keiner Weise schmälern, sondern nur aufzeigen, dass es durchaus gängige Nutzungsszenarien gibt (bin selbst betroffen), die noch nicht ausreichend abgedeckt sind.

    Oder hattest Du Threema Safe aktiviert?Dann könntest Du Threema ja daraus wiederherstellen!


    Wenn das alte Handy noch betriebsbereit ist, könntest Du das Erstellen eines Backups oder das Aktivieren von Threema Safe noch nachholen

    Und stell dir vor der Webclient würde über Edge die letzten 200 Nachrichten nachladen wollen (und je noch eine Emfpangsbestätigung versenden) weil es in einem Gruppenchat eine kleine Diskussion gegeben hat während der Laptop offline war. Da bin ich auch schon angekommen bevor überhaupt etwas gestartet wurde.

    das mag ich mir gar nicht vorstellen...!

    Jup, bei Zugfahrten ist Threema Web im Moment unbrauchbar. Aber auch die iOS App möchte ohne Internetverbindung keine Nachrichten versenden. Das ist je nach Netzauslastung ein echtes Problem. Multi-Device muss das also nicht unbedingt besser machen.

    ...Genau, auf Zugfahrten ist das wirklich lästig. Mir sind schon mehrfach aufwändig getippte Mitteilungen im Webclient wegen schlechtem Netz verloren gegangen; das ist noch viel ärgerlicher als wie in der App einfach nur warten zu müssen, bis das Netz wieder ausreichend gut ist (was auch oft genug nervt).
    Daher nutze ich den Webclient in der Bahn nicht mehr, leider...

    Das Bild im AppStore, das Du meinst, dies dieses hier, oder?


    Dabei handelt es sich um das eigene Profilbild, das nicht an Fremde übertragen wird. Bei der bloßen „Contact Discovery“, also dem Adressbuch-Abgleich, wird das Profilbild nicht übertragen, und schon gar nicht, wenn man anonym ohne Telefonnummer unterwegs ist.
    Eine Übertragung des Profilbildes an einen Kontakt findet nur gemäß der Einstellungen statt, die der Nutzer festgelegt hat, das heißt, frühestens, wenn ein neuer Kontakt aktiv angeschrieben wird.

    Ein vollständiger Webclient ist für mich echteres Multi-Device wie die Implementation von Signal. Bei Signal hast du im Moment zwei verschiedene Chatverläufe weil die Nachrichten von vor dem Webclient nicht synchronisiert werden würden (bei mir in Threema ca. 10 GB) und weil ein Gerät auch mal zwei Wochen oder länger offline sein kann.


    Beim Webclient hast du nur einen Chatverlauf und diesen dann überall.


    Für den Webclient von Threema hätte ich nur ein besseres Verhalten wenn er die Verbindung verliert (eine bereits geschriebene Nachricht sollte nie verloren gehen) und besseres Caching (die ersten 10 Nachrichten der ersten 10 Chats sollten zu Beginn gecached werden) als Wünsche übrig.

    Ja, grundsätzlich hast Du recht, ein besseres Verhalten bei schlechtem Netz wäre bevorzugt. Mein Problem ist nämlich, dass das iPhone oft kein LTE/3G hat, sondern nur langsames Edge/GSM. In dieser Situation ist der WebClient—im Gegensatz zur nativen App—so gut wie unbrauchbar, nicht mal für reine Text-Kommunikation (Bilder/Videos versuche ich erst gar nicht). Daher der Wunsch nach echten MultiDevice.

    Die "Lesebestätigungen" (Auge) wird optisch auch nochmal korrigiert werden. Wird in der nächsten BETA wird der "Strahl" ebenfalls gefixt sein.

    Was muss an dem Lesebestätigungs-Auge denn optisch korrigiert werden? 🤔


    Und was muss an dem „Strahl“ gefixt werden (ich nehme an, du meinst den grünen/gelben/roten Balken, der den Verbindungszustand anzeigt)?


    Was mir am meisten fehlt sind nach wie vor die Verteilerlisten (das sollte eine „low hanging fruit“ sein) und, als größere Projekte, Video-Telefonie und echtes Muti-Device (der Webclient ist wegen der langsamen Verbindung zwischen den Geräten einfach nicht dasselbe; eine Lösung wie bei Signal wäre perfekt).

    Dieser „jemand“ benötigt aber auch ein Konto zum Apple App Store. Ich gehe davon aus, dass joerg das nicht hat.

    ...ja, das stimmt, leider. Daher hab ich das auch „nur der Vollständigkeit halber“ erwähnt—vielleicht hat er ja doch wen im Bekanntenkreis?

    Deine Schwester muss Threema also im Apple App Store kaufen und bezahlen.

    Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass es unter iOS auch möglich ist, Apps untereinander zu verschenken. Sollte deine Schwester also keine Bezahlmöglichkeit im Apple AppStore hinterlegt haben bzw. hinterlegen wollen (keine Kreditkarte, kein Guthaben), könnte sie sich Threema auch von Jemanden schenken lassen.