Beiträge von andyg

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

    Ja, FIDO2 ist ein sehr spannendes Thema!


    In der Praxis werden mMn aber diese Probleme auftreten:

    - separate Keys: werden verloren/kaputt gehen

    - Handy/secure enclave: spätestens beim nächsten Handyupgrade nicht mehr verfügbar


    Da man den privaten Schlüssel ja systembedingt nicht backuppen kann, werden über kurz oder lang Probleme auftauchen, dass Nutzer sich nicht mehr einloggen können, und zwar bei vielen Diensten. Dass jeder Nutzer prophylaktisch gleich einen Zweitschlüssel bei allen Diensten registriert ist utopisch (siehe verlorene Threema-IDs, das mit dem Backup machen vielen auch nicht). Und wenn dann das neue Handy da ist, muss es auch bei allen Diensten manuell registriert werden. Bei über 100 Accounts eine ganz schöne Arbeit...

    Echtes, zuverlässiges "Multi-Device" funktioniert nur, wenn man entweder auf die Ende-zu-Ende Verschlüsselung verzichtet (wie bei Telegram) und damit die Nachrichten für den Betreiber lesbar auf dem Server lagert und/oder ein Konto auf einem zentralen Server mit Login, Profilinformation, Schlüssel usw. hat (wie bei Wire).


    Beides verträgt sich nicht mit der Philosophie von Threema, alles Ende-zu-Ende zu verschlüsseln und keine personenbezogenen Daten auf den Servern zu haben.

    Es gibt noch eine weitere Lösung, die Signal für deren PC-Client gefunden hat. Da kommen Mitteilungen sowohl am PC als auch am Handy an—und zwar unabhängig voneinander (heißt, dass der PC die Mitteilungen auch dann empfängt, wenn das Handy aus ist).

    Wie das genau implementiert ist weiß ich zwar leider nicht, aber ich denke nicht, das Signal die E2EE aufweicht. Und einen Account mit Login gibt's auch nicht...


    Könnte mir vorstellen, dass das auch für Multidevice funktionieren müsste... Statt auf dem PC müsste der Client auf einem anderen Handy laufen.

    Das Neue Design ist soweit echt gut. Modern und dennoch nicht verspielt.

    Ich finde, dass ausser einem anderen Grünton (Sprechblasen hellgrüner, ansonsten wird ein dunklerer Grünton verwendet) und leicht modifizierten Icons sich irgendwie nicht wirklich viel am Design geändert hat, oder? Meiner Ansicht nach sieht es jetzt nur anders aus... Oder habe ich was übersehen? Was ist der Hintergrund für so ein Redesign?

    Ist dann halt doof weil man unter iOS die Chats nicht exportieren kann.


    Export und dann löschen fände ich eine viel bessere Lösung.

    Stimmt. Ich bin jedoch zufrieden, da ich Chats nicht archiviere. Habe nun endlich alles, was über 1 Jahr alt ist, löschen können—hat glatt einige GB (!) Speicherplatz frei gemacht! 😀

    Es ist schwer zu sagen, welche Funktion "wichtiger" oder "unwichtiger" als eine andere Funktion ist.


    In diesem Fall (Verteilerlisten) kommt jedoch hinzu, dass eine Divergenz zwischen Threema/Android (Feature vorhanden) und Threema/iOS (Feature nicht vorhanden) besteht. Solche abweichen Features derselben App auf verschiedenen Plattformen sind aus Nutzersicht sehr unschön, insbesondere, wenn es keinen technischen Grund dafür gibt.

    Du meinst Verteilerlisten?

    Meines Wissens gibt es die für iOS (noch?) nicht. Sollte aber definitiv auch für iOS implementiert werden. Weiß nicht, warum das so lange dauert.

    Langsam gebe ich die Hoffnung auf. Es ist auch mir völlig unbegreiflich, warum nach vielen Jahren Verteilerlisten nicht endlich auch für iOS kommen.

    ich habe über die Suche einen Thread aus 2014 entdeckt, in dem es um das Thema ging. Vermute ich richtig, dass es die Broadcast-Funktion unter iOS 5 Jahre später immer noch nicht gibt?

    Leider liegst Du mit Deiner Vermutung richtig. Ich verstehe es langsam auch nicht mehr...

    Nachdem ich die ID vom alten Iphone mittel Threema Safe erfolgreich auf das neue IPhone übertrage habe, suche ich nun einen Weg wie man die Chats vom alten Iphone auf das neue Iphone bekommt!

    Ich habe iPhone-Umzüge bisher immer über (verschlüsselte!) iTunes-Backups erfolgreich bewerkstelligt: dabei werden alle Threema-Einstellungen, Kontakte und Chats übertragen.

    Kommt das für Dich in Frage?

    Ein komplettes Übertragen von Threema ohne iTunes ist mir leider nicht bekannt...

    Wenn ich das richtig verstehe, möchtest Du Deinem Chatpartner _ungefragt_ eine Datei in Originalgröße aufs Auge drücken?


    Bin ich absolut dagegen!

    Aber das geht doch jetzt schon — über den Umweg über die Medieneinstellungen kann der Absender jederzeit eine riesige Datei in Originalgröße versenden.

    Sinnvoll wäre mMn eher, dass Threema vor dem Download beim Empfänger nochmal nachfragt, ob der Download einer großen Datei jetzt erfolgen soll, oder später—insbesondere im mobilen Netz.

    ich habe seit Ende letzten Monats das Problem das Threema keine Bilder oder andere Mediendatein herunterlädt.

    ...

    Stattdessen kann ich versuchen es erneut herunterzuladen, was aber nach wenigen Sekunden mit der Meldung "Nachricht konnte nicht herunter geladen werden" beendet wird.

    Wie alt sind die Bilder? Threema löscht nämlich alle Nachrichten vom Server, die nicht innerhalb von 14 Tagen abgeholt werden...

    Immer wenn wir einen neuen Threema Account kaufen wollen, erscheint der alte vom iPhone. Fürs iPad brauche ich aber noch eine zweite ID, wie bekomme ich sie?

    Einfach Threema aus dem AppStore auf den iPad installieren—Du musst dabei Threema kein 2. Mal kaufen, wenn das iPad und das iPhone unter derselben Apple-ID bzw. Familienfreigabe laufen.

    Dann auf dem iPad Threema starten und den Einrichtungsprozess durchlaufen (kein Backup wiederherstellen), dann wird auf dem iPad eine neue, eigene ID erzeugt.


    Vielleicht noch als weitere Erklärung: der Bezahlprozess im AppStore ist nicht an die Threema-ID geknüpft: du bezahlst einmalig für die Threema-App (auf allen Deinen Geräten), aber nicht für die Threema-IDs, die sind sozusagen inklusive. Im Grunde könntest Du sogar mit nur einem Kauf beliebig viele IDs erzeugen...


    Andy

    Aber meistens sind die Nachrichten sehr schnell zugestellt und eine Push-Benachrichtigung wäre auch bereits rausgegangen.

    Das dürfte ein Problem an der "Ungelesene-Nachrichten-zurückzieh"-Funktion sein; dazu müsste ja die bereits ergangene (und evtl. schon gelesene?) Push-Mitteilung auch zurückziehbar sein...

    ein weiteres Problem dürfte sein, wie das bei Empfängern handzuhaben ist, die die Empfangsbestätigung abgeschaltet haben, ohne dabei deren Privatsphäre zu korrumpieren.