Beiträge von Nedal

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

    Ich benutze LineageOS zusammen mit MicroG und muss sagen, dass das bei mir zusammen mit Threema super funktioniert.

    Bei einem Freund mit gleicher Konfiguration funktioniert das Ganze aber wiederum nicht. Keine Ahnung woran das wieder liegt.?(

    Man muss halt aufpassen, dass an MicroG komplett konfiguriert hat, bevor man Threema installiert hat (bzw. einrichtet).

    @Charminbaer Als erstes einmal, bei mir funktioniert microG mit Threema auch in der neuesten Version sehr gut zusammen. Ist aber auch LineageOS und nicht SailfishOS. Bist du dir sicher, dass du die neuste Version von microG installiert hast?


    Und zu deinem "Problem", dass du den Schalter nicht betätigen kannst. Meine bisherigen Beobachtungen waren bisher, dass Threema beim ersten Programmstart nach der Installation testet, ob die Google Play Dienste installiert sind. Wenn nicht, dann wird Threema danach nie wieder nach schauen, womit man Polling auch nicht deaktivieren kann. Eine Neuinstallation von Threema hatte mir damals geholfen.


    Du sagst, dass Threema angekündigt hätte einen eigenen Push-Dienst zu integrieren? Hast du die Quelle dazu? Würde mich freuen, habe ich aber bisher noch nicht gelesen, dass das geplant ist.

    Threema 4.0 für Android (Release 23.7.2019)
    Frisches Erscheinungsbild gemäss aktuellem «Material Design» sowie verbesserte Navigation
    Chats archivieren
    Integrierte Kamera-App und QR-Code-Scanner
    Neue Karten-Anzeige und Standort-Auswahl ohne Google Maps
    Biometrische Sperre mittels Fingerabdruck oder Face Unlock (auf Handys, welche die offizielle API unterstützen)
    Konfigurierbarer Speicherort von Datenbackups
    Zitieren durch Wischen
    Verbesserter Verbindungsaufbau von Threema Web in Netzwerken mit fehlerhafter IPv6-Konfiguration


    https://threema.ch/de/whats-new

    Entweder du kauft eine (neue) Lizenz auf https://shop.threema.ch oder du installierst dir z.B. den Yalp-Store von F-Droid (https://f-droid.org/de/package…ithub.yeriomin.yalpstore/). Dort meldest du dich dann mit deinem Google-Account an und lädst Threema herunter.
    Durch die Benutzung des Yalp-Stores wird mit dem Google-Account vom Play Store die App heruntergeladen. Dabei werden zwar immer noch Daten an Google gesandt, aber deutlich weniger als bei der Benutzung der Apps direkt von Google.

    Das hat bei mir zwar nichts mit der Work-Version zutun, aber ich erlebe schon häufig, dass der Punkt "Push-Tocken zurücksetzen" benötigt wird.
    Bei den letzten drei Leuten im Bekanntenkreis, die sich Threema ganz neu installiert haben, haben zwei keine Push-Nachrichten erhalten. Und von mindestens einer Person weiß ich, dass ein einfaches zurücksetzen des Push-Tocken das Problem gelöst hat.


    Gerade deshalb finde ich es unbedingt notwendig die Option zu haben, den Tocken zurückzusetzen.
    Mein Vorschlag wäre auch, dass die App selbst bemerkt, wenn der Push-Tocken nicht (mehr) funktioniert. Wenn also häufig Nachrichten erst hereinkommen, sobald die App geöffnet wird.

    Ich denke nicht, dass ThreemaSAFE in der aktuellen iOS Version enthalten ist, sonst hätte das in den Änderungshinweisen gestanden. Wahrscheinlich ist ThreemaSAFE einfach noch nicht fertig. Denn gerade beim Backup muss ganz genau hingeschaut werden, da der Frust besonders hoch ist, wenn das nicht funktioniert.

    Wäre es möglich Openmittsu als Flatpack oder AppImage anzubieten? Dann hätte man das Problem mit den Abhängigkeiten nicht mehr.
    Ich habe mit dem packen solcher Pakete zwar keine Erfahrung, aber wenn du das schaffst, wäre das super.

    1. Nicht jeder Android Nutzer ist auch Nutzer der Google-Dienste. Auch wenn der Anteil gering sein mag.
    2. Für den normalen Nutzer scheint die Whatsapp-Backupstrategie womöglich besser wirken, ABER wofür hat man eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung, wenn WA die Nachrichten unverschlüsselt in die Google Cloud hochlädt?


    Also bitte keine Backups wie bei Whatsapp, die sind der letzte Dreck. Ich bin oftmals so froh über eine einfache verschlüsselte zip-Datei. Geht das bei Whatsapp überhaupt? Oder ist man an Google gebunden?


    Ich finde den Einsatz eines eigenen Backup Server sehr interessant. Womöglich kann ich den dann auch in meinem Umfeld als Backupserver anbieten.
    Eine Einbindung in Nextcloud fände ich fast noch besser, wobei ich die Software von Threema noch nicht gesehen habe.

    Ich denke die Preise sind relativ marktüblich.
    Ich denke, dass besonders das Unlimited-Packet für Unternehmen interessant sein könnte, da das für die Leistung relativ günstig ist.


    Aber an den Preisen kann man ganz klar sehen, dass das Angebot an Unternehmen gerichtet ist.
    Für kleinere Vereine und Privatpersonen wird sich das wohl kaum lohnen, da die dann wieder nicht die Reichweite für die größeren Packete haben.

    Nette Webseite.
    Ein Verbesserungsvorschlag hätte ich aber jetzt auf die schnelle. Kannst du Google Fonts ausbauen?
    Es ist scheinbar auch gut möglich die Schriftarten von Google auch von seinem eigenen Server auszuliefern und für die Privatsphäre der Besucher ist das nur vom Vorteil.


    Danke. :)

    • Einige Chats lassen sich im Web nicht öffnen. Zum Beispiel mein Chat mit ECHOECHO. Oder eine Gruppe mit den Arbeitskollegen. Da "radelt" das Kreissymbol im Web einfach nur ewig vor sich hin, aber nichts passiert... andere Chats funktionieren hingegen problemlos.


    So ein Problem gab es vorher (mit Android) auch schon. In dem Fall hat es geholfen einmal die Inputbox (Dort wo man rein schreibt) anzuklicken, dann lädt der Chatverlauf.

    Ich glaube auch nicht, dass die "normale" Version von Threema eingestellt oder übermäßig vernachlässigt wird. Natürlich kann man mit der Work-Version mehr Geld machen. Aber die normale Version bringt wahrscheinlich auch etwas Geld ein und bringt auch noch einen Werbeeffekt für die Work-Version mit sich. Wenn die normale Version (im jetzigen Zustand) eingestellt werden würde, hätte das sicherlich auch negative Effekte auf die Work-Version.


    Meine Hoffnung liegt ja darin, dass Threema den Quellcode offenlegt, sobald sie durch die Business Angebote genug Geld verdienen. Mit einer geeigneten Lizenz wäre Threema dann auch geschützt, dass kein anderer Anbieter die Software dann kommerziell vermarktet.

    Und beides ist bei E-Mails ziemlich blöd. Ich mir keine Implementation dieser Features vorstellen kann, bei der der dezentrale Grundgedanke erhalten bleibt.


    Bei der Implementation von Google scheint der Inhalt, der eventuell verschwinden soll, auf den Server von Google zubleiben, auch wenn ich als Empfänger einen anderen Anbieter benutze. Ich erhalte in meiner E-Mail dann nur einen Link zu Google. Was ist das denn für ein Schwachsinn?


    Ich schicke ja Leuten auch keinen "echten" Brief/Postkarte nur mit einen Link drauf, damit ich den Inhalt später noch ändern kann.

    Bei mir ist der Trend zur Zeit anders als bei euch.
    Auch wenn es ab und und mal "Verluste" an Kontakten gibt, steigt die Zahl an Kontakten gerade zur Zeit bei an.
    Das hat zum Teil etwas mit der DSGVO zu tun.


    Außerdem benutze ich außer Threema keine zentralisierten Messenger. Das heißt auch, dass der bequemste ständige Weg mich zu kontaktieren (für Nicht-Informatiker) es ist Threema zu verwenden. Es gibt so gar mittlerweile Leute in meinem Umfeld, die ernsthaft darüber nachdenken Whatsapp zu deinstallieren und teilw. nur noch Threema zu verwenden. Das ist zwar nicht die Mehrheit, aber ein Anfang.


    Ich, als kritische Person, versuche die Leute manchmal etwas zu bremsen, da ich Threema leider (langfristig) auch nicht als optimalen Messenger ansehe, sondern meine Hoffnung (langfristig) in offene (frei/Open-Source) dezentrale Netze lege. Das erfüllt Threema leider (noch [bitte, bitte]) nicht.