Videotelefonie für Threema gestartet (Beta)

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
  • Das ist der beste Weg die Front- Kamera zu entziehen, sie fährt einfach ein. Warum es nur wenige Handys gibt, die schnell sind und das haben...? Stirnrunzeln..

    Mechanik + Staub, nein, würde ich persönlich nicht kaufen. Wenn man seinen Mobiltelefonanbieter nicht vertraut, müsste man konsequenterweise auch die Kameras auf der Rückseite versenken. 😉

  • Welches gut Ding denn? Sorry, das sind mMn inhaltsleere Phrasen. Es geht ja nicht darum Dinge zu etablieren die vorher noch niemand vollbracht hat. Wenn doch, wäre ich sehr interessiert daran, was das ist. Signal hat auch Videotelefonie und verschlüsselt mittlerweile die ganzen Metadaten.

    Mit gut Ding meine ich,das Threema natürlich daran interessiert ist, das diese Funktion auch gut funktioniert. Und zwar auf den verschiedensten Handys mit verschiedensten Versionen. Keep calm ....

    Schönen Abend..

  • Welches gut Ding denn? Sorry, das sind mMn inhaltsleere Phrasen. Es geht ja nicht darum Dinge zu etablieren die vorher noch niemand vollbracht hat. Wenn doch, wäre ich sehr interessiert daran, was das ist. Signal hat auch Videotelefonie und verschlüsselt mittlerweile die ganzen Metadaten.

    Ich hab ja geschrieben warum sich das zieht. Und wenn dem so wäre, dass Signal die Real-Time Metadaten alle kompromisslos verschlüsselt, dann hätte ich das ja aus deren WebRTC-Fork ziehen können. Da ist in die Richtung aber nichts zu erkennen.

  • Zwei Beispiele für Videoanruf-Metadaten sind übrigens:

    • Orientierung des Gerätes (damit kann man zB bei Vorhandensein einer Überwachungskamera in einem Café den Netzwerk-Traffic einer IP mit einer Person korrelieren)
    • Sprach-Lautstärke (damit kann man zB in einem Nebenraum rein durch die Sprech-Lautstärke, ohne dass man das Gesprochene verstehen kann, ein Gespräch mit dem Netzwerk-Traffic einer IP korrelieren)

    Bei WebRTC werden diese Header-Metadaten standardmässig nicht verschlüsselt. Man kann die Verschlüsselung dieser Metadaten zwar aktivieren, allerdings scheint offensichtlich niemand sonst diese Funktion zu nutzen, denn sie war jahrelang kaputt (und wurde jetzt durch lgrahl gefixt)...


    Einen kleinen Videocall-App-Prototypen zu bauen geht sehr schnell (wenige Tage). Videocalls sauber und sicher zu implementieren braucht aber seine Zeit. Threema ist es wichtig, dass neue Funktionen korrekt und mit höchstmöglicher Privacy implementiert werden, deshalb werden auch nie konkrete Daten/Roadmaps veröffentlicht. It's ready when it's ready (and secure) :)

  • Danke! So finde ich die Kommunikation super und aussagekräftig. Müsst ihr natürlich nicht, ist eure Entscheidung. Ich fände es allerdings super, wenn es zukünftig immer so transparent ist. Das macht es nachvollziehbar, was grade für ein "Vertrauensprodukt" wichtig ist.


    Phrasen wie "Gut Ding braucht Weile" helfen dabei keinem weiter. Solche Dinge wie oben (das ist das konkrete Problem, mit Quelle und das ist unsere Lösung, mit Quelle) helfen im Gegensatz zu den Phrasen sehr weiter.


    Bitte gerne immer so. 👍

  • Ist eben nach wie vor schade, dass es keine Beta für die Shop-Version gibt. Da meine Familie und die meisten Kumpel diese Version haben, bin ich beim Testen größtenteils außen vor... 😒

    __________________________
    Gruß - Miaz (Samsung Galaxy S7; Sony Xperia Z1C; Threema seit 08/14; Closed-Beta seit 02/18)

  • Zwei Beispiele für Videoanruf-Metadaten sind übrigens:

    • Orientierung des Gerätes (damit kann man zB bei Vorhandensein einer Überwachungskamera in einem Café den Netzwerk-Traffic einer IP mit einer Person korrelieren)
    • Sprach-Lautstärke (damit kann man zB in einem Nebenraum rein durch die Sprech-Lautstärke, ohne dass man das Gesprochene verstehen kann, ein Gespräch mit dem Netzwerk-Traffic einer IP korrelieren)

    Bei WebRTC werden diese Header-Metadaten standardmässig nicht verschlüsselt. Man kann die Verschlüsselung dieser Metadaten zwar aktivieren, allerdings scheint offensichtlich niemand sonst diese Funktion zu nutzen, denn sie war jahrelang kaputt (und wurde jetzt durch lgrahl gefixt)...


    Einen kleinen Videocall-App-Prototypen zu bauen geht sehr schnell (wenige Tage). Videocalls sauber und sicher zu implementieren braucht aber seine Zeit. Threema ist es wichtig, dass neue Funktionen korrekt und mit höchstmöglicher Privacy implementiert werden, deshalb werden auch nie konkrete Daten/Roadmaps veröffentlicht. It's ready when it's ready (and secure) :)

    Das dürften die oben beschriebenen Änderungen bzgl Header sein.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden