Beiträge von Claus

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
Threema für Desktop verfügbar! Jetzt runterladen und ausprobieren: Zum Download

    Das Problem liegt zu 99% am Kopieren vom Handy auf den PC. Dabei wird die Datei nicht ganz vollständig übertragen. ballot_vote.csv ist jeweils die letzte Datei im Archiv, deshalb taucht das Problem dort auf. Man kann die Datei bei Neupacken auch weglassen - dann fehlen einfach die Abstimmungsergebnisse.


    Ich würde empfehlen, zum Kopieren "adb" zu benutzen, da spart man sich den Ärger mit dem bei grossen Dateien oft fehlerhaften MTP.

    Threema Safe bei der Einrichtung der App zu aktivieren und sich das Passwort zu merken, sollte wirklich nicht so schwierig zu sein.


    Mit Freiheit ist immer auch Selbstverantwortung verbunden. Wer sich nur noch auf betreutes Denken verlässt, ist ein leichtes Opfer.

    Beim Pfad aussuchen kommt diese Meldung:

    Your device is missing an activity for Intent.ACTION_OPEN_DOCUMENT_TREE. Contact the manufacturor of the device.

    Dann fehlt auf dem Gerät eine wichtige API, die es Apps emöglicht, Zugriff auf ein Verzeichnis zu erhalten (wie oben schon erläutert ist das Teil von DocumentsUI). Wenn diese API nicht vorhanden ist, kann Threema nichts machen. Also würde ich, wie in der Fehlermeldung empfohlen, den Handyhersteller kontaktieren.


    Als Kauf-App sollte Threema auf dem Aurora-Store eigentlich gar nicht verfügbar sein.


    Die Threema-Versionen aus dem Shop sind Universal-Builds für alle Architekturen und haben deshalb konventionsgemäss niedrigere Build-Nummern als die Architektur-spezifischen Builds aus dem Google Play Store. Deshalb wird die Shop-Version von der Google-Version überschrieben.

    Was ich im Netz gefunden habe, ist daß Signal (also die LLC [= amerikanische GmbH], die den Messenger betreibt und die der Stiftung gehört) von Herrn Acton durch Darlehen finanziert wird. Ob diese Darlehen durch die Verpfändung der Anteile an der LLC an Herrn Acton besichert sind, weiß ich nicht. Ich vermute das aber sehr stark, weil niemand Darlehen in Multimillionenhöhe ohne Sicherheiten gibt. Spenden will Herr Acton sein Geld jedenfalls nicht, das sollen (wieder) nur die Kunden tun.

    Darlehen sind das normale Vorgehen in solchen Fällen. Die sind zinslos und unbefristet und es rechnet wohl auch niemand damit, dass die jemals zurückbezahlt werden. Das hat steuerliche Gründe.


    Trusts und Stiftungen sind in den USA ein Mittel der Steueroptimierung von reichen Bürgern. Das Geld, das Acton's Stiftung "Signal Technology Foundation" an die Signal Messenger LLC (Inhaberin aller Rechte an Signal) "ausgeliehen" hat holt er in den nächsten paar Jahren durch weniger Steuern problemlos wieder rein.


    Philanthropie kann durchaus auch ein lukratives Geschäft sein.

    Könnte tatsächlich sein, dass Family Link hier noch reinpfuscht. Vielleicht will man verhindern, dass die Kinder irgendeiner App im Hintergrund Lese- und Schreibzugriff auf ein beliebiges Verzeichnis geben können.


    Hier übrigens das gleiche Problem bei Signal: https://github.com/signalapp/Signal-Android/issues/10862


    Der Entwickler spricht es ziemlich klar aus:

    "Everything depends on that call because that's the standard way to request permissions to write in a folder on Android. It's not Google-specific. That's just how it works across all of Android. I think that intent has been available since KitKat, and it was made the standard way to request file permissions in Android 10. If whatever you've replaced it with does not have this capability, then you will have problems. You can read more about it here. Thanks!"

    Auf dem Gerät fehlt eine wesentliche Systemkomponente, die benötigt wird, damit Apps die Berechtigung erhalten, auf bestimmte Verzeichnisse zuzugreifen. (Dateimanager haben ein universelles Zugriffsrecht, dieses wird aber Messaging-Apps nicht mehr gewährt, sonst werden sie bei Google Play nicht mehr zugelassen).


    Diese Komponente heisst DocumentsUI und ist Teil des Storage Access Framework von Android.


    Über die Ursachen des Problems auf dem Handy deines Sohns lässt sich nur spekulieren. Meistens ist es entweder ein Bastel-ROM oder beim Versuch "unnötige" Apps loszuwerden, wurde com.android.documentsui deaktiviert.

    2) Datenschutzeinstellungen pro Kontakt:

    Person 1 kann mir nur Text-Nachrichten schicken / mich per Text-Chat erreichen

    Person 2 kann mich per Text-Chat und Audio-Anruf erreichen

    Person 3 kann mich sowohl mit Text-Chat als auch Sprach- und Videoanruf erreichen

    Das ist unrealistisch, denn es ist dazu geeignet, dass Threema als unzuverlässig empfunden wird. Wenn man jeden Kontakt nur mit bestimmten Nachrichtentypen erreichen kann, ist das auch mühsam. Zudem generiert es Metadaten, denn der Server müsste dann für jede ID wissen, von welchen anderen IDs aus welche Nachrichtentypen erlaubt sind. Beim Öffnen des Chats müsste dann das Handy des Absenders jedes mal eine Verbindung mit dem Server aufnehmen und nach den aktuellen Restriktionen fragen, denn die können ja jederzeit ändern, das Handy des Empfängers kann offline sein und die Restriktionen müssen ja bekannt sein, bevor der Absender z.B. eine Sprachnachricht aufnimmt.

    Zitat

    3) Ggf. die Möglichkeit, einen Status "bin beschäftigt -bitte nicht stören" zu haben

    Auch das verursacht wieder Metadaten, denn wie oben erwähnt, muss das auf dem Server gespeichert werden, da es nicht immer möglich ist, das Handy des Empfängers zu erreichen, um den aktuellen Status zu erfahren.

    Wenn da "Öffnen von" steht, dann ist es nicht die Dateiauswahl des Systems, sondern der Ersatz von Threema für ältere Android-Versionen. Der funktioniert aber bei neueren Android-Versionen nicht mehr aufgrund der Einschränkungen von Scoped Storage.


    Die Dateiauswahl des Systems gehört zum Storage Access Framework (com.android.documentsui oder com.google.android.documentsui)


    Hast du auf deinem Galaxy S20 ein Custom ROM oder hast du es "entbloated", also gewisse Apps deaktiviert oder deinstalliert?

    Bei der Dateiauswahl des Systems hat es ein Seitenmenü zu Ausklappen. Dazu links oben auf das Hamburger-Symbol tippen oder vom linken Rand nach rechts wischen.


    Dort auf "<Handysymbol> Galaxy S20" (oder ähnlich) tippen. Dann wird der gesamte interne Speicher angezeigt, wo du dann ins gewünschte Verzeichnis navigieren kannst.


    Wenn die Backup-Dateien zwar sichtbar aber grau dargestellt sind und nicht angeklickt werden können, stimmt höchstwahrscheinlich der MIME-Typ der Datei nicht. Ein Neustart des Handys kann in solchen Fällen helfen.

    Ich möchte in einem Chat zielgenau zu einem bestimmten Datum zurückspringen, ohne manuell und minutenlang rückwärts zu scrollen.

    Zwei Möglichkeiten, direkt an eine bestimmte Stelle im Chat zu springen, ohne den Chat rückwärtszuscrollen:


    1. Aus dem betreffenden Chat "Menü > Medienübersicht" aufrufen. Mit dem Scrollbutton kannst du sehr schnell durch die Medienübersicht navigieren. Das aktuelle Datum wird oben angezeigt. Wenn du das ungefähre Datum gefunden hast, lang auf das Bild/Video oben links tippen und "Menü > In Chat zeigen" wählen

    2. Wenn du den Text kennst: Aus dem Hauptbildschirm "Menü > Chats durchsuchen"

    das hab ich getan und zwar bis nach ganz unten. Als letztes erscheint dort 'Inkognito-Tastatur anfordern', aber nirgends steht 'Direct Share'

    Das Problem mit der Medienübersicht scheint offenbar nur bei alten Android-Versionen aufzutreten. Da gab's Direct Share noch gar nicht, deshalb fehlt die Option.


    Bleibt also nur abzuwarten, bis Google das Update freigegeben hat.

    Ich bin sehr an der Entwicklung von Threema Desktop und deren Weiterentwicklung interessiert. Weiss zufällig jemand, welche Programmiersprache dafür eingesetzt wurde? C# oder C++? Vielen Dank für die Antwort.

    Threema Desktop ist Open Source und Beiträge sind willkommen. Den Quellcode findest du hier: Threema Desktop auf Github

    Es basiert auf Threema Web und auf Electron. Primäre Programmiersprachen sind TypeScript (eine stark typisierte Variante von JavaScript) und AngularJS (Threema Web).

    Wie du die App erneut installieren kannst, erfährst du hier: Wie kann ich Threema erneut installieren, ohne nochmals zu bezahlen?

    Die Familienfreigabe ist eine Funktion von Apple. Da müsstest du dich dort informieren.


    Um die bestehende Threema-ID weiterzuverwenden, musst du ein Backup einspielen (z.B. Threema Safe oder einen ID-Export).

    Wenn du weder einen ID-Export hast noch Threema Safe aktiviert war (oder das Passwort vergessen wurde), dann musst du eine neue Threema-ID erstellen.


    Mehr Informationen: Wie kann ich meine ID auf eine neues Gerät übertragen?

    Am besten Logging aktivieren:

    Einstellungen / Über Threema / Fehlerbehebung / In Datei loggen


    Dann den Absturz herbeiführen.


    Anschliessend Logdatei an den Threema-Support senden:

    Einstellungen / Über Threema / Fehlerbehebung / Logdatei versenden - dabei kurz beschreiben, was der Fehler ist oder hier aufs Forum verweisen.


    (Die Logdatei enthält keine Nachrichteninhalte)

    Mitten in einer Konversation stürzt Threema ab. Nach Installation Backup ist es nicht mehr möglich Nachrichten von diesem Kontakt zu empfangen. Wird der Chat geöffnet, stürzt Threema ab. Wird die Nachricht geöffnet via Push, hängt sich Threema auf.

    Hast du von diesem Chat einen Shortcut (Desktop-Verknüpfung) auf dem Launcher angelegt? Falls ja, kannst du diesen mal bitte löschen?


    Kannst du uns bitte noch sagen, was für ein Handymodell und was für eine Betriebssystemversion du verwendest?

    Da wird Emporia (oder der Lieferant der Geräte) wohl noch eine zusätzliche Akkuspar-Massnahme eingebaut haben. Leider ist schwierig zu sagen, wo die zu finden ist, wenn man das Gerät nicht selbst vor sich hat.


    Ich würde mal die Suche in den Handy-Einstellungen aktivieren und dort nach "Akku", "Hintergrund", "Spar", Optimier", "Smart" und ähnlichen Schlüsselwörtern suchen. Vielleicht wirst du (bzw. dein Verwandter) so fündig.