Meine Geduld ist bald am Ende

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
  • Zur Zuverlässigkeit von Threema bei iPhones kann ich leider nichts sagen.


    Andere Idee: Sobald Threema das erste mal gestartet wird kann die App ja ggf. eine Meldung dieser Art anzeigen: "Sie nutzen Threema auf einem Gerät welches leider keine zuverlässigen Benachrichtigungen für Threema sicherstellen kann. Bitte führen Sie zur Behebung folgende Einstellungen aus...".


    Das wäre auch eine Möglichkeit den Frust der Betroffenen zu senken. Sie können das Problem im besten Fall gleich beheben anstatt erst online herumzusuchen oder den Support anzuschreiben. Und sind dann schonmal sensibilisiert.
    Und wenn es sich überhaupt nicht beheben lässt, haben sie vielleicht noch die Chance den Kauf innerhalb der Frist rückgängig zu machen.


    Die App "weiß" ja auf welchem Modell sie ausgeführt wird und der Threema Support kennt die betroffenen Modelle / Hersteller vermutlich am Besten.


    Bzgl. der ursprünglichen Frage in diesem Thread von @"huebschmannj" :
    Hast du bereits ein Logfile an den Support geschickt und Rückmeldung erhalten? Dass bei euch eine Vielzahl an unterschiedlichen Geräten / Hersteller betroffen sind, macht mich auf die Ursache bzw. Lösung neugierig.


  • Bitte führen Sie zur Behebung folgende Einstellungen aus...


    Diese Einstellungen können sich von Update zu Update und von Geräteversion zu Geräteversion unterscheiden.


    Zitat


    Threema könnte beispielsweise detektieren wenn die Benachrichtigungen nicht zuverlässig laufen und dann selbst den Switch zu "sofortigen Benachrichtigungen" (GCM) aktivieren.



    Dann kriegt man aber auch eine leere Benachrichtigung bei Steuernachrichten (z.B. eine Person wurde zu einer Gruppe hinzugefügt oder der Threema Web PC hat eine neue Netzwerkverbindung detektiert). Und dann beschweren sich die Leute beim Support über "störende Benachrichtigungen, aber wenn man die App öffnet ist keine Nachricht da".


    Wenn es nur so einfach wäre ;)


    Im Threema-Forum kriegt man halt nur die Probleme von Threema mit. WhatsApp ist in der Regel gewhitelisted, da ist es nicht verwunderlich, wenn es zuverlässiger funktioniert. In den Bugtrackern von Signal und Konsorten sieht das genau gleich aus, nur hört ihr davon halt nichts, wenn ihr die "Threema-Reparaturperson" seid und nicht die "Signal-Reparaturperson". Hier die ersten zwei Issues die ich nach 20 Sekunden Suche gefunden habe:


    https://github.com/signalapp/Signal-Android/issues/8692


    "Unfortunately, Android isn't super kind with GCM/FCM message delivery these days (read: Android 8 and above). We send high-priority notifications, but the system itself may still batch them together, particularly if your phone is sitting still on your desk disconnected from a charger. It's a battery optimization that's particularly harmful to messengers."


    https://github.com/signalapp/Signal-Android/issues/8579


    "Unfortunately your logs show signs of Signal fighting against the restrictions some Android manufacturers put in their phones."



    Die Suche nach "Notifications" im Issuetracker ergibt 798 Tickets (von ca 6500 total). Es kochen alle nur mit Wasser. Und das Wasser bei Android ist heiss und giftig.

  • Ich kenne sie auch zur Genüge, a la "Bei allen Apps funktionieren Benachrichtigungen, nur bei Threema nicht. Liegt also nicht an meinem Handy.".


    Eines meiner Familienmitglieder hat Wire gelöscht, weil Benachrichtigungen nicht zuverlässig ankamen. Jetzt nutzt diese Person Signal und auch das meldet angeblich am Samtag, was ich am Donnerstag geschrieben habe. Die Behauptung, WhatsApp (oder was auch immer) funktioniere, macht mich skeptisch. Die App wird vermutlich nur öfter geöffnet. Die Wurzel des Problems liegt beim User und seiner Einrichtung seines Gerätes. Denn bei mir benachrichtigen alle genannten Messenger unter allen mir bisher zur Verfügung stehenden System(versionen) zuverlässig.


    Leider werden Systeme immer komplexer und weder iOS noch Android sind bezüglich der Konfigurationsmöglichkeiten durchgehend einfach zu verstehen.


  • Dann kriegt man aber auch eine leere Benachrichtigung bei Steuernachrichten (z.B. eine Person wurde zu einer Gruppe hinzugefügt oder der Threema Web PC hat eine neue Netzwerkverbindung detektiert).


    Stimmt, daran habe ich nicht gedacht.


    Noch eine kreative (oder dumme) Idee / Frage @"dbrgn" : Vor einigen Jahren hatte auch Viber ähnliche Probleme. Damals wurde dann ein Switch in Viber eingebaut "Display einschalten sobald Nachricht eingeht" und der Viber-Support (ja, die haben wirklich einen Support) hat explizit dazu geraten, bei Benachrichtigungsproblemen diesen Schalter zu aktivieren.
    Das hat damals Wunder bewirkt und funktioniert bis heute zuverlässig (aus eigener Erfahrung; ich bin auf Viber angewiesen um mit Leuten im asiatischen Raum in Kontakt zu bleiben).


    Deswegen die Frage: Kann auch Threema eine eingehende GCM/FCM-Nachricht dazu nutzen um das Display einzuschalten und damit das Smartphone aufzuwecken? Dadurch würde ggf. auch Threema aus dem Zwangs-Schlaf erwachen und könnte den Nachrichteneingang verarbeiten...?


    (Solche Dinge meine ich mit dem Brainstorming zu kreativen Workarounds. Dass man an der grundlegenden Problematik nichts ändern kann ist leider klar.)

  • Wenn Threema auf einem Google Pixel mit purem Android nicht einmal ordnungsgemäß funktioniert was soll man da machen? Da liegt das Problem bestimmt nicht am User oder seinem Endgerät.


    Zitat


    Die Behauptung, WhatsApp (oder was auch immer) funktioniere, macht mich skeptisch. Die App wird vermutlich nur öfter geöffnet.


    Bestimmt nicht! Ich selbst schreibe keine Nachrichten mehr in WA sondern bekomme nur Nachrichten von Personen oder Gruppen, die unbedingt über diesen Weg kommunizieren wollen und ich antworte dann telefonisch oder per SMS. WA wird bei mir in der Regel max. 1x pro Woche geöffnet aber ich bekomme aber immer jede Nachricht unverzüglich! Gleiches Verhalten bei Telegram!


    @"stefan81"
    Danke für deine Unterstützung.


    Wenn die anderen meinen 1. Post gelesen hätten, wüssten diese auch, dass wir auf 5 unterschiedlichen Geräten diese Probleme haben.


    Das Problem scheint aber bei Threema nicht wirklich jemanden zu interessieren. Auf Anfragen, selbst an den Threema Work Support, erhält man nur immer den Hinweis auf die FAQ's, mehr passiert nicht. 120€/Jahr für 5 Lizenzen gehen denen wohl mittlerweile schon am Arsch vorbei!

  • Zitat von "dbrgn" pid='44566' dateline='1553693218'


    Dann kriegt man aber auch eine leere Benachrichtigung bei Steuernachrichten (z.B. eine Person wurde zu einer Gruppe hinzugefügt oder der Threema Web PC hat eine neue Netzwerkverbindung detektiert).


    ...Guter Punkt!
    Wobei ich mich grad frage, wieso wegen Hinzufügen eines neuen Gruppenmitgliedern eine Push-Mitteilung abgesetzt werden muss? Würde es nicht völlig ausreichen, die entsprechende Steuernachricht erst beim Öffnen von Threema herunterzuladen und auszuwerten?
    Beim Webclient kann ich das aber nachvollziehen...



    Andy
    [hr]

    Zitat von "stefan81" pid='44563' dateline='1553688868'


    Zur Zuverlässigkeit von Threema bei iPhones kann ich leider nichts sagen.


    Die Zuverlässigkeit unter iOS ist meiner Erfahrung nach sehr hoch. Im meinem Bekanntenkreis sind iPhones recht verbreitet und das Push-Problem völlig unbekannt, sowohl bei Threema als auch Signal—und das ohne irgendwelche Spezialeinstellungen irgendwo im System.



    Andy


  • Wenn Threema auf einem Google Pixel mit purem Android nicht einmal ordnungsgemäß funktioniert was soll man da machen? Da liegt das Problem bestimmt nicht am User oder seinem Endgerät.


    Das stimmt einfach nicht. Auf dem Google Pixel funktioniert's problemlos. Ich weiss das, weil ich selbst so ein Gerät habe. Das Problem muss also am User oder seinem Endgerät liegen.


    Zitat


    Das Problem scheint aber bei Threema nicht wirklich jemanden zu interessieren. Auf Anfragen, selbst an den Threema Work Support, erhält man nur immer den Hinweis auf die FAQ's, mehr passiert nicht.


    Da habe ich aber ganz andere Erfahrungen gemacht mit dem Support. Dass sie zuerst mal die FAQs senden ist ja klar.
    Aber hast du dich dann nochmals gemeldet und ein Logfile gesendet?


  • Die Wurzel des Problems liegt beim User und seiner Einrichtung seines Gerätes.


    Dem würde ich widersprechen. Die Wurzel des Problems liegt zum kleinen Teil bei Android, aber sicher zum größten Teil bei den Herstellern mit ihrem Custom ROMs, dessen widersinnigen Akkusparmaßnahmen und damit verbundene interne Whitelists. Hier wird das Problem Energieverbrauch mittels Restriktionen bekämpft, die absurderweise dazu führen, dass letztendlich mehr Energie verbraucht wird und die User Experience massiv leidet. Darüber hinaus verursachen diese Hersteller mit ihren Praktiken einen Schwall an Support-Fällen für betroffene Apps und somit hohe Kosten. Das Einzige was der Benutzer hier machen kann, ist den Geldbeutel sprechen lassen - dontkillmyapp.com hilft.



    Solche Dinge meine ich mit dem Brainstorming zu kreativen Workarounds. Dass man an der grundlegenden Problematik nichts ändern kann ist leider klar.


    Das mag kreativ sein... aber ich sehe es einfach Partout nicht ein so einen hanebüchenen Unsinn bauen zu müssen.



    Wobei ich mich grad frage, wieso wegen Hinzufügen eines neuen Gruppenmitgliedern eine Push-Mitteilung abgesetzt werden muss?


    Würde man das nicht tun, dann würde es z.B. beim Web Client nicht angezeigt werden. Und der kann aktiv sein, ohne dass die App gerade genutzt wird.



    Das Problem scheint aber bei Threema nicht wirklich jemanden zu interessieren. Auf Anfragen, selbst an den Threema Work Support, erhält man nur immer den Hinweis auf die FAQ's, mehr passiert nicht. 120€/Jahr für 5 Lizenzen gehen denen wohl mittlerweile schon am Arsch vorbei!


    Hast du denn mal ein Log geschickt? Haben es die anderen betroffenen Nutzer bereits getan?


  • Grundsätzlich schon. Betrifft aber nicht nur Billig-Geräte (hatte letztes Jahr den Fall mit dem Flaggschiff von OnePlus bei einem Freund).


    Mit den verbalen Keulen gegen betroffene Nutzer a la "Dein Handy ist Scheisse, es killt Apps, kauf dir ein anderes." vergrault man die halt auch noch. Und es ist ja schon jetzt nicht so, dass wir Threema-Nutzer einen Überschuss an Kontakten hätten.


    Man kann ein billiges Gerät ohne Probleme teuer verkaufen ;)
    [hr]


    Dann kriegt man aber auch eine leere Benachrichtigung bei Steuernachrichten (z.B. eine Person wurde zu einer Gruppe hinzugefügt oder der Threema Web PC hat eine neue Netzwerkverbindung detektiert). Und dann beschweren sich die Leute beim Support über "störende Benachrichtigungen, aber wenn man die App öffnet ist keine Nachricht da".


    Aber das ist doch einfach ein Problem der Benutzeroberfläche. Man kann ja auch Steuerungsnachrichten sinnvoll anzeigen.
    [hr]


    Das mag kreativ sein... aber ich sehe es einfach Partout nicht ein so einen hanebüchenen Unsinn bauen zu müssen.


    Naja, was ist die Alternative? Die Situation, dass man nicht per Pushbenachrichtigung über eingehende Nachrichten informiert wird halte ich für untragbar. Wenn ich betroffen wäre, wäre ich wohl innerhalb von Minuten und nicht Stunden zurück beim Monopolisten.


    Als Kunde würde ich Steuerungsnachrichten per Push gegenüber möglicherweise verpassten Nachrichten stark bevorzugen. Eine in Advanced -> Your phone sucks -> really why did you buy this versteckte Option dies zu aktivieren würde jedenfalls einigen helfen.
    [hr]
    Aber eigentlich ist das ja alles nicht im richtigen Thema. @"huebschmannj" der Support von Threema ist wirklich gut, falls es möglich ist Threema auf deinen Geräten zum laufen zu bringen, schaffen die das.

    Jeder Tag könnte Threema Web für iOS Tag sein.


    Jeder Tag ist Threema Web für iOS Tag.


    Nur mit Threema Safe schläft man ruhig.

    Einmal editiert, zuletzt von schuschu ()

  • Dem würde ich widersprechen. Die Wurzel des Problems liegt zum kleinen Teil bei Android, aber sicher zum größten Teil bei den Herstellern mit ihrem Custom ROMs, dessen widersinnigen Akkusparmaßnahmen und damit verbundene interne Whitelists.


    Auch das sehe ich diffferenzierter. Wir Nutzer fordern alles mögliche und das am besten gestern. Die Hersteller sind gerade beim Akkuverbaucht in der Zwickmühle, dass die Physik Grenzen setzt. Fängt einer mit dem tricksen an, wir der Trick von den Nutzern nicht erkannt, sondern mit "Es geht doch" kommentiert. Das setzt die anderen Hersteller unter Druck. Am Ende kommen elfundneuzig Lösungen mit versteuten Optionen dabei raus. Oder die Nutzer verwenden "Optimierungstools" und schießen sich damit unbemerkt selbst ins Knie
    Mit der Unterstellung einer Whitelist bin ich vorsichtig. Ich hatte schon viele Geräte und kann habe auch beruflich Zugriff auf unterschiedliche Marken, die ich mal ein paar Tage oder sogar Wochen "privat" nutzen kann. Die Chinesen Huawei/Honor und ZTE sind mir bei Energiesparoptionen rigoros in Erinnerung und seit Android 8 gibt es etwas ähnliches in AOSP-Android. Bei mir kommen jedoch Nachrichten an und wenn nicht, dann kann ich das mit einer Option ändern.
    Schaue ich mich in meinem Umfeld um, dann haben sehr viele ihre Geräte zugemüllt und sind selten bereit abzuspecken. Selbst sogenannte Flagschiffe kommen an ihre Leistungsgrenzen. Dann wird der Trick aus dem Internet als das Heilmittel angesehen und jedes andere Argument weggewischt.
    Das Verhalten kenne ich aber auch schon vom PC.

  • Zitat von stefan81


    Vor einigen Jahren hatte auch Viber ähnliche Probleme. Damals wurde dann ein Switch in Viber eingebaut "Display einschalten sobald Nachricht eingeht" [...] Das hat damals Wunder bewirkt und funktioniert bis heute zuverlässig [...]


    Zitat von lgrahl


    Das mag kreativ sein... aber ich sehe es einfach Partout nicht ein so einen hanebüchenen Unsinn bauen zu müssen.


    Zitat von schuschu


    Naja, was ist die Alternative? Die Situation, dass man nicht per Pushbenachrichtigung über eingehende Nachrichten informiert wird halte ich für untragbar. Wenn ich betroffen wäre, wäre ich wohl innerhalb von Minuten und nicht Stunden zurück beim Monopolisten.


    Schade, ich sehe das überhaupt nicht als Unsinn an. Vor allem, weil mit dem Einschalten dieser Funktion plötzlich alle Benachrichtigungsprobleme vom Tisch waren. Man kann ja durchaus einen Blick auf andere Apps werfen, wie dort an ähnliche Probleme herangegangen wurde.
    Und grundsätzlich finde ich es auch nicht schlecht, wenn beim Nachrichteneingang (optional!) das Display aufleuchtet.


  • Vor allem, weil mit dem Einschalten dieser Funktion plötzlich alle Benachrichtigungsprobleme vom Tisch waren.


    Nein.


    Das Problem ist in der Regel, dass die Push-Benachrichtigung gar nicht erst ankommt. Ohne Push kann man auch das Display nicht einschalten, weil man keinen Trigger hat.


    Und *wenn* die Push-Benachrichtigung ankommt, dann kann sie in der Regel auch verarbeitet werden. Möglicherweise hindert zwar das Deaktivieren von Hintergrunddaten das Herunterladen und Entschlüsseln der Nachricht, aber dabei spielt es keine Rolle ob das Display eingeschaltet ist oder nicht.



    Zitat


    Aber das ist doch einfach ein Problem der Benutzeroberfläche. Man kann ja auch Steuerungsnachrichten sinnvoll anzeigen.


    Ohne Herunterladen und Entschlüsseln der Nachricht kann die App gar nicht wissen, ob es eine Steuernachricht ist oder nicht. Thema Metadaten. Für Google sieht jeder Push gleich aus.
    Man könnte natürlich diese Information in der Push-Notification mitsenden. Das wäre dann ein Metadaten-Usability-Tradeoff welcher wohlüberlegt sein muss.

  • Zitat von stefan81


    Vor allem, weil mit dem Einschalten dieser Funktion plötzlich alle Benachrichtigungsprobleme vom Tisch waren.


    Zitat von dbrgn


    Nein.


    Doch, im Fall von Viber war das damals tatsächlich so ;) Lege ich meine Hand dafür ins Feuer. Seitdem gab es nie wieder Probleme, davor leider ständig. Natürlich weiß ich nicht, ob diese Strategie der Problemlösung auf Threema übertragbar wäre.


    Zitat von dbrgn


    Das Problem ist in der Regel, dass die Push-Benachrichtigung gar nicht erst ankommt. Ohne Push kann man auch das Display nicht einschalten, weil man keinen Trigger hat.


    Möglicherweise reden wir aneinander vorbei.
    Das Problem ist doch in viele Fällen, dass der Push am Gerät ankommt, aber Threema den Push nicht verarbeiten kann weil Threema ggf. vom OS abgeschossen wurde. Oder sehe ich das falsch?

  • Davon ging ich bislang immer aus, deswegen die Frage ob ich da grundsätzlich die Ursache falsch verstehe...?


    Wenn andere (unverschlüsselte) Apps Push-Benachrichtigungen anzeigen (die zitierten Wetter- / Benzinpreis- / Dating-Apps), dann kann das Problem doch eigentlich nicht grundsätzlich am Push liegen.
    Sondern daran, dass dämliche (sorry) Herstelleranpassungen die Threema-App killen und schlafen schicken. Aus diesem Grund gibt es den Workaround mit dem manuellen Herausnehmen von Threema aus den "Battery-Optimierungen" (der leider nicht bei jedem Hersteller funktioniert weil da ggf. noch mehr verbastelt wurde [Huawei, Xiaomi, u.a.]).


  • Ohne Herunterladen und Entschlüsseln der Nachricht kann die App gar nicht wissen, ob es eine Steuernachricht ist oder nicht. Thema Metadaten. Für Google sieht jeder Push gleich aus.
    Man könnte natürlich diese Information in der Push-Notification mitsenden. Das wäre dann ein Metadaten-Usability-Tradeoff welcher wohlüberlegt sein muss.


    Sobald die Pushbenachrichtigung geöffnet wurde kann ja die richtige Nachricht nachgeladen werden und dann in der App angezeigt werden. Ist halt doof da man die App für eine Steuerungsnachricht aufmacht, aber meiner Meinung nach besser diese Option zu haben, als eine Nachricht verpassen.

    Jeder Tag könnte Threema Web für iOS Tag sein.


    Jeder Tag ist Threema Web für iOS Tag.


    Nur mit Threema Safe schläft man ruhig.


  • Das Problem ist doch in viele Fällen, dass der Push am Gerät ankommt, aber Threema den Push nicht verarbeiten kann weil Threema ggf. vom OS abgeschossen wurde. Oder sehe ich das falsch?


    Es gibt meines Erachtens drei grundlegende Szenarien:


    1. Push kommt nicht am Gerät an
    - Ursache: Push Token nicht mehr aktuell (sehr selten, meist nach Einspielen eines Backups), Firewall o.ä.


    2. Push kommt am Gerät an, aber die App wurde vom OS erzwungen beendet.
    - Ursache: App-Killer, Energiesparfunktionen, deaktivierter Autostart usw.
    (Hintergrund: Apps, die erzwungen beendet wurden, werden von Android nicht mehr gestartet - auch nicht durch Broadcasts, ausser wenn der Nutzer die App explizit durch Antippen des Icons wieder startet)


    3. Push kommt an, wird an Threema weitergeleitet, Threema kann keine Verbindung zum Server aufbauen, um die Nachricht herunterzuladen.
    - Ursache: Data-Saver-Funktionen, deaktivierte Hintergrunddaten, Energeisparfunktionen, welche die Ausführung im Hintergrund beschränken


    Der häufigste Fall wird 2 sein. Hier hilft nur, alle möglichen Energiesparfunktionen für Threema zu deaktivieren. Dies schliesst "Autostart" und "Apps beim Sperren beenden" u.ä. mit ein. Die Handy-Hersteller sind sehr kreativ im Erfinden solcher problematischer "Features". Meistens lassen sie sich aber in den Einstellungen deaktivieren. Am besten die Suchfunktion in den Einstellungen benutzen und nach "Akku", "Beenden", "Hintergrund", "Energie" usw. suchen.


    Es gibt auch Handy-Hersteller, bei denen sich die App-Killer nicht deaktivieren lassen (z.B. Nokia mit ihrem chinesischen "Evenwell"-Quatsch). Da muss man die Killer-Apps manuell deinstallieren (Anleitung gibt's auf https://dontkillmyapp.com/nokia). Auf jeden Fall sollte man sich als Kunde beim Hersteller beschweren, wenn man davon betroffen ist. Übrigens soll diese Evenwell-Suite bei Nokia auch gelegentlich Daten wie Geräte-IDs per XMPP nach China schicken [1]. Deinstallieren lohnt sich also in jedem Fall.


    Fall 3 kann in vielen Fällen mit der Option "Sofortige Benachrichtigung" (in Einstellungen - Fehlerbehebung) umgangen werden.


    [1] https://medium.com/@tdevinda/d…e-web-server-159e710391c5


  • Hintergrund: Apps, die erzwungen beendet wurden, werden von Android nicht mehr gestartet


    Genau, daher kann eine nicht gestartete App auch nicht das Display einschalten :) Bei Punkt 1 wird das Gerät gar nicht erst aufgeweckt und bei Punkt 3 bringt auch der Screen keinen Vorteil (da die App immer noch im Hintergrund ist).


    Ich kann mir vorstellen, dass der Trick vor ein paar Jahren etwas gebracht hat. Aber bei modernen Android-Versionen bin ich diesbezüglich skeptisch.


  • Genau, daher kann eine nicht gestartete App auch nicht das Display einschalten


    Das wäre die Frage gewesen: Muss wirklich die App das Display einschalten - oder kann das eine Push-Nachricht selbst tun ohne Zuhilfenahme der App für die sie bestimmt ist?



    Ich kann mir vorstellen, dass der Trick vor ein paar Jahren etwas gebracht hat. Aber bei modernen Android-Versionen bin ich diesbezüglich skeptisch.


    Ok. Schon möglich dass das bei moderneren Android-Versionen nichts mehr bringt.
    Wollte es trotzdem erwähnen, weil das damals bei Viber so ein wunderbar einfacher und zuverlässiger Workaround war. Schade dass sich das nicht auf die heutigen Versionen übertragen lässt.