Selbstzerstörung wie bei SIMSme

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
  • Es geht ja nicht zwangsläufig darum, das man dem Gegenüber nicht traut, das der es weiter gibt. Es geht ja vor allem darum, das die Infos nicht auf Dauer in den Verläufen steht. So verhindert man auch das im nachhinein darauf zugegriffen werden kann.


    Zudem könnte man einstellen, das ein weiterleiten dieser Nachrichten nicht möglich ist und Screenshots unterbunden werden.
    So bliebe nur ein abfotografieren. Und das auf die Schnelle zu machen erfordert zumindest ein weiteres Fotografiergerät.


    Also wie gesagt ersteres ist mir wichtiger. Schicke ich nämlich mal das WLan Passwort, gibt er es ein, sollte aber im Nachhinein jmd. an sein Handy gehen, sieht er das Passwort nicht.


    Ich würde das Feature begrüßen und hoffe das Threema da noch umdenkt.

  • Ich finde diese Haltung seitens Threema sehr sehr gut und hoffe, dass das auch so bleibt.


    Jemand schreibt was (der Inhalt ist hier völlig unbedeutend) und auf einmal ist die Nachricht weg. Will ich später mal den Chatverlauf noch einmal durch lesen, ergeben sich Aussagen, die dann völlig aus dem Zusammenhang gerissen sind und dann u.U. in einem völlig anderem Kontext stehen.


    Da würde die Glaubwürdigkeit eines Chats / Messengers total verloren gehen und niemand hat das Recht auf meinem Handy irgendwas zu löschen ohne, dass ich das möchte!

  • Naja, hier geht's ja nicht um gewöhnliche Nachrichten. Sondern nehmen wir an, ich schicke dir ein Passwort (zB für WLAN), dann hätte ich gerne dass es von beiden Geräten verschwindet solange es nicht mehr gebraucht wird.


    Zu deinen Bedenken: Man könnte ja gelöschte Nachrichten nicht löschen sondern bsp mit [entfernt] überschreiben, so wird klar dass da mal was war.

  • Moin,
    hatte diese Funktion auch in meinem Thema neuer Wunschfunktionen erwähnt - und auch damals schon viel Kritik geerntet...
    Persönlich fände ich das nachträgliche Löschen schon sehr hilfreich.


    Man könnte das ja wie dort erwähnt auch als zeitlich begrenzte Funktion einbauen (1h oder so), damit der Zusammenhang nicht später in den Chats zum Durcheinander führt.
    Bei Viber ist es zudem so, dass dann an Stelle der gelöschten Nachricht eine Meldung erscheint "Beitrag wurde von XYZ gelöscht" (oder so ähnlich...)


    Wichtiger als das Löschen fände ich aber eine Zitierfunktion, einen genauen Status in der Gruppe und einen Audio- + Videochat.


    Die Geschmäcker sind eben verschieden...

    __________________________
    Gruß Miaz
    (Samsung Galaxy S7 / Sony Xperia Z1C / Threema seit 08-2014)


  • Es geht ja nicht zwangsläufig darum, das man dem Gegenüber nicht traut, das der es weiter gibt. Es geht ja vor allem darum, das die Infos nicht auf Dauer in den Verläufen steht.
    [...]
    Schicke ich nämlich mal das WLan Passwort, gibt er es ein, sollte aber im Nachhinein jmd. an sein Handy gehen, sieht er das Passwort nicht.


    So sehe ihr das auch.
    Es geht nicht darum, durch die Selbstzerstörung das Speichern der Information zu 100% unmöglich zu machen, sondern hinreichend aufwändig.
    Würde dieses Feature auch begrüßen!


  • Ich habe diese Funktion nie wirklich verstanden... ?! :D


    die funktion "Private Chats" ist aber noch sinnloser!

    -------
    ʕ•ᴥ•ʔ


    Note II / Android 4.*

    Note 8 / Android 9


    ===============================================================================
    „Der Zweifel ist der Beginn der Wissenschaft. Wer nichts anzweifelt, prüft nichts. Wer nichts prüft,
    entdeckt nichts. Wer nichts entdeckt, ist blind und bleibt blind.“

  • Das mit den privaten Chats sehe ich anders.


    Ich habe mehrere Chats mit PIN geschützt geschützt. Vorher hatte ich die gesamte App mit PIN geschützt, was manchmal ein wenig lästig war ...


    Sinnvoll ist das bspw dann, wenn ich jemandem in Threema irgendwas zeigen möchte und es mir nicht recht ist, wenn jeder sieht, was mir meine Frau geschrieben hat, oder gerade schreibt.

    Gruß, Patrick
    -------
    Handy: Samsung Galaxy Note 8
    Android: 9
    Threema: V. 4.02
    ThreemaWork: V. 3.63k

  • So sieht das eben jeder anders... [emoji2]
    Ich fände die Selbstzerstörung jedenfalls manchmal recht praktisch - und keiner ist gezwungen, sie zu nutzen, wer sie nicht möchte.
    Ich würde sich auch eher selten nutzen und sie nicht als "Prio-1"-Feature betrachten, eher als nice-to-have [emoji6]



    - AndyG


  • Naja man sieht ja im Vorfeld, dass die Mitteilung verschwinden wird... es ist ja nicht so, dass jemand ungefragt willkürlich im Chat herumpfuscht


    Und was nützt mir das, wenn ich sehe, dass die Nachricht gelöscht wird und sie dann weg ist?
    Bei einer Selbstlöschfunktion kann man einen Chat total manipulieren und den Gesamtkontext völlig anders aussehen lassen.

  • Die Frage nach dem Kontext ist doch opsolet, wenn man sieht, das Teile des gesprächs fehlen.


    Und so wie du es darstellst, würde man die Chats zur Beweisführung oder zum Rumzeigen benötigen.
    Also mit Leuten, bei den man mit sowas "krimminellen" rechnen muss, würde ich erst gar nicht schreiben.

  • Ein weiteres Pro-Argument (aus meiner Sicht):
    Vielleicht möchte ICH als Absender nicht, dass MEINE Worte dauerhaft gespeichert werden. Irgendwie sind das doch MEINE Daten, über die ich SELBST bestimmen können sollte. Und wenn ich bestimme Informationen nicht dauerhaft woanders gespeichert haben möchte, wäre es toll, wenn ich darüber auch entsprechend bestimmen könnte.


    Und wer sie dennoch dauerhaft speichern will, soll wenigstens etwas Aufwand haben (Screenshot/Abfotografieren etc); das entspräche dem klassischen heimlichen Mitschneiden eines Gesprächs, was ja auch schon immer möglich war.



    - AndyG


  • Und so wie du es darstellst, würde man die Chats zur Beweisführung oder zum Rumzeigen benötigen. Also mit Leuten, bei den man mit sowas "krimminellen" rechnen muss, würde ich erst gar nicht schreiben.


    Ich gibt Leute da lese ich die Chats nach einiger Zeit sehr gerne noch einmal durch, wenn dann Inhalte fehlen, dann kann man den Chat auch gleich ganz löschen. Man muss ja nicht gleich an was kriminellen denken.



    Vielleicht möchte ICH als Absender nicht, dass MEINE Worte dauerhaft gespeichert werden. Irgendwie sind das doch MEINE Daten, über die ich SELBST bestimmen können sollte...


    Dann solltest du am besten gleich alle Messenger deinstallieren. Man muss natürlich immer damit rechnen, dass dein Gegenüber seine Chats nicht löscht. Ich bin zum Beispiel auch so einer, der Chats sehr lange aufhebt, bis er sie löscht. Ich hebe sie aber nicht mit bösen Hintergedanken auf, sondern einfach, um nach einiger Zeit noch mal nach lesen zu können, "was hab ich mit der Person geschrieben" (sinnbildlich).