Hallo Gast! Bitte registriere dich um Beiträge schreiben zu können und Zugang zu allen Bereichen zu bekommen. Hier registrieren

Auch ohne Registrierung direkt eine Support-Anfrage stellen: Zum Support-Fomular


Themabewertung:
  • 5 Bewertung(en) - 3.4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Übersicht weitere Wunschfunktionen
Dann viel Glück.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
Zitieren
#1 ergänzt gem. Vorschlag von @berni:
Beim Löschen von Threema-Kontakten dürfen Telefonbuch-Kontakte NICHT gelöscht werden.  siehe hier
Zitieren
#1 ergänzt mit Vorschlag 36 von HuhuGast: Chatkontakt ähnlich ECHOECHO zur Speicherung von Ideen/Erinnerungen - aber nur lokal; auch offline durchführbar
Zitieren
Hallo zusammen,
Ich hätte da auch noch einen Wunsch:
Bei Gruppenchats würde es mich sehr freuen, wenn man einen kleinen Text schreiben kann, um was es in der Gruppe im Detail geht. Eine To do Liste zum Abhaken wäre nicht schlecht. Diese müsste nach meiner Meinung in der Gruppenübersicht stehen. (dort wo u.A. auch die Anzahl Teilnehmer zu sehen sind) Dadurch kann sie auch von im nachhinein hinzugefügte Nutzer gelesen werden.
Auch wenn man diese dann im Nachhinein noch bearbeiten kann fände ich gut.

Viele Grüsse
Robin
Zitieren
Hallo @"robin" : Ja. Das fände ich auch gut. Werde das mit hinzufügen in #1 (obwohl das natürlich nichts zu sagen hat - ich ja nicht mal weiß, ob das vom Threema-Support jemand sieht/interessiert...)


Ich würde Dich also bitten, den Vorschlag nochmal direkt bei Threema einzureichen im Feedback-Bereich der Homepage.

Zur Info: Bei Chiffry ist es bereits so, dass man in seinem eigenen Account oder in der Gruppe einen kurzen Statustext (reine Prosa) als Erklärung eingeben kann. Den sieht man aber auch nicht permanent in der Chatübersicht, sondern nur, wenn man im Chat oben auf den Kontakt oder die Gruppe tippt.
Zitieren
Wunschfunktionen werden hier im Forum ja öfter mal geäußert. Und das ist auch gut so ;-)

Viel mehr würde mich aber interessieren, wie die Threema GmbH selbst die Zukunft ihres Messengers sieht. Also z.B. ob Threema Anstregungen unternehmen möchte um aus der Nische herauszukommen (was m.E. nur möglich ist, wenn einige Baustellen erledigt werden; z.B. größere Gruppen, kostenlose Testphase, Gruppenlinks, Videotelefonie, stabilerer Webclient für Android, überhaupt ein Webclient für Apple, etc.).

Leider hält sich Threema ja sehr bedeckt. Man lässt nichts über einen Runway verlauten, skizziert keine Pläne und Visionen für die Zukunft, etc. Und wenn man einen Verbesserungsvorschlag einreicht oder das Fehlen wichtiger Features bemängelt, kommt nur die Standard-Antwort dass man keine Aussagen macht bzgl. eventuellen künftigen Funktionen.

Deswegen können wir nur spekulieren. Ich habe mittlerweile die Vermutung, dass Threema recht glücklich ist, nicht aus der Nische herauszuwachsen. Man stelle sich nur vor, man würde so ein rasantes Wachstum hinlegen wie andere Messenger - da würden die Kosten für die serverseitige Infrastruktur vermutlich durch die Decke gehen.
Mein subjektiver Eindruck ist, dass Threema eher den Fokus auf die Work-Variante legt, wo erst kürzlich der Basistarif gestrichen wurde. Möglicherweise hofft man auf einen Schub durch das neue europäische Gesetz zum Datenschutz welches bald in Kraft tritt (und das mittlerweile auch auf der Webseite von Threema Work als Kaufargument aufgeführt ist).
Bei der privaten Variante hat sich seit Mitte Dezember nicht mehr viel getan, abgesehen von einem Fix bzgl. der ruckelnden Emojis (der aber auch nicht viel gebracht hat, wie man an anderer Stelle hier im Forum nachlesen kann).

Die Verbreitung einer App bzw. die Gesetzmäßigkeiten einer Verbreitung sind ja vergleichsweise leicht abzusehen. Solche Modelle gibt es in der Volkswirtschaftslehre seit langer Zeit. Der Netzwerkeffekt beruht darauf, dass der Wert einer Anwendung steigt wenn mehr Menschen diese Anwendung nutzen. Mehr Nutzer bedeuten mehr mögliche Kontakte und somit einen höheren Nutzen der App. Diese grundlegenden Netzwerkeffekte kennen wir aus der Geschichte zur Genüge; z.B. bei der Einführung des Telefons, bei der Verbreitung von Betriebssystemen (mehr Nutzer eines Systems machen es aktraktiver für Anwendungsentwickler, dies wiederum führt zu einer höheren Atrraktivität des Betriebssystems, usw.) beim Kampf zwischen VHS und Video2000 - und unzähliger weiterer wirtschaftlicher Entwicklungen.

Die volkswirtschaftliche Lehre sagt weiterhin, dass ab einem gewissen Verbreitungsgrad die sog. kritische Masse erreicht ist. Ab diesem Zeitpunkt steigt die Verbreitung einer App, Dienstleistung oder Technik ohne Anschub von selbst weiter an (der sog. Virtous Cycle) bis eine Sättigung erreicht ist.
Das Dumme ist aber: Es gibt auch das Gegenteil. Wenn z.B. eine Messenger-App über einen längeren Zeitraum nicht die kritische Masse erreicht und somit nicht in den VIRTOUS Cycle übergehen kann, dann kommt der Effekt des sog. VICIOUS Cycle zum Tragen. Die Nutzerzahl sinkt, der Wert der App sinkt mit jedem verlorenen Nutzer, das wiederum schmälert den Wert der App für verbliebene Nutzer die dann ggf. auch aussteigen, usw. Der Vicious Cycle aus der Volkswirtschaftslehre hat es sogar zu einer eingedeutschten Übersetzung gebracht: Teufelskreis. Und genau in dieser Phase des Netzwerkeffektes dürfte sich Threema nun schon seit längerer Zeit befinden.

Das alles ist kein Geheimnis und dass diese Wirschaftslehre tatsächlich so funktioniert haben wir alle an unzähligen Beispielen in der Vergangenheit gesehen. Das wissen auch die Leute bei Threema. Dort arbeiten ja nicht nur Programmierer, Grafiker oder Techniker, sondern auch Geschäftsführer und andere Leute die sich mit diesen Gesetzen auskennen und bzgl. VWL und BWL Bescheid wissen.
Dennoch wird seitens Threema nichts unternommen um dem Vicious Cycle zu entkommen. Auch alle Zuwächse in der Vergangenheit beruhten nur auf externen Effekten wie z.B. der Übernahme von WhatsApp durch Facebook und die dadurch zustande gekommene Sensibilisierung der Öffentlichkeit (die bei der Mehrzahl der User längst wieder abgeklungen ist).
Threema könnte selbst Effekte generieren um dem Abwärtstrend entgegenzuwirken, tut es aber nicht. Das ist der Grund meiner Vermutung, dass man sich vorrangig auf Firmenkunden fokussiert.

Gerne lasse ich mich eines Besseren belehren. Ein Anfang wäre vermutlich eine etwas transparentere Informationspolitik seitens Threema. Wo entwickelt sich die App hin, möchte man überhaupt einen größeren Nutzerkreis der App-Variante für Privatnutzer, nimmt man Wunschfeatures wie z.B. hier im Forum ernst?
Ich habe jahrelang im Bekanntenkreis für Threema geworben und Viele überzeugen können. Aber die Abwanderung zu verhindern wird von Monat zu Monat schwieriger. In Zeiten, wo sogar in der Apotheke Flyer ausliegen dass man jetzt seine Rezeptbestellungen per WhatsApp (über das neue Business-Feature) an die Apotheke schicken kann. Wo (das leider recht unsichere) Telegram mit vielen Innovationen täglich mehr Nutzer an sich bindet.

Ich finde, es braucht nicht nur uns engagierte Threema-User die z.B. hier im Forum leidenschaftlich diskutieren. Wir brauchen auch eine Threema GmbH die diese Wünsche ernst nimmt und kommuniziert ob und was in der Zukunft passieren wird.
Zitieren
Uiuiui... Und ich dachte schon, ich schreibe immer relativ viel.

Du hast natürlich Recht. Aber Threema wird sich dazu nie öffentlich äußern.
Es ist schon gut, dass hier im Forum ab und zu Unterstützung bei Problemen gegeben wird.
Mehr kann und wird man wahrscheinlich hier im Forum nicht erwarten können.

Ideen gibt es viele (und jeder hat andere Prioritäten), auch außerhalb meines Wunschthemas. Was kommt und was nicht, wissen wir nicht.

Auf alle Fälle wird aber auch die Privatversion weiter entwickelt, und das ist gut so.
Bei vielen anderen Messengern stagniert es offensichtlich auch, sicher auch durch die Übermacht von Whatsapp. Die breite Masse will eben nichts anderes, lässt sich lieber weiter ausspionieren...

Getapatalked mit S7
Zitieren
(07.02.2018., 15:27)Miaz schrieb: Bei vielen anderen Messengern stagniert es offensichtlich auch...

Die Stagnation bei anderen Messengern sehe ich nicht. Im Gegenteil.

WhatsApp hat in den letzten Monaten die Funktion eingeführt, dass bereits gesendete Nachrichten wieder zurückgeholt werden können. Finde ich jetzt nicht sooo spannend, wird aber von vielen Threema-Usern schmerzlich vermisst (siehe Kommentare im App-Store und teilweise auch hier im Forum). Viber hat kürzlich mit dieser Funktion nachgezogen, bei Telegram gibts das schon länger.

Dann ging letzte Woche "WhatsApp Business" an den Start. Offiziell noch Beta (soweit ich weiß), aber schon gut verbreitet. Wie gesagt, es hat keine Woche gedauert und schon hatte die Apotheke bei mir um die Ecke einen Business-Account und sogar der Bäcker zwei Straßen weiter.

Viber ist mittlerweile auch standardmäßig Ende-zu-Ende-verschlüsselt und bietet sogar gute Privatsphäre-Einstellungen (Online-Status unterdrücken, Lesebestätigungen ausschalten). Mit Videotelefonie, öffentlichen Kanälen, zurückholen von Nachrichten, Verifizierung des Gegenübers (ähnlich der Drei-Punkte-Verifizierung bei Threema).

Ebenfalls vor wenigen Wochen startete "Telegram X" und man hat dazu seine längerfristige Strategie vorgestellt: Zahlungen In-App über Telegram mittels einer Blockchain-Technologie und eine Art "Webseiten-Topologie" innerhalb der App - quasi ein eigenes Internet innerhalb des Messengers.
Unabhängig davon, dass schon jetzt Gruppen mit tausenden Mitgliedern möglich sind, Kanäle kostenfrei erstellbar sind, Bot-Integration in den Channels weit verbreitet ist, etc.

Ob das alles sinnvoll ist steht auf einem anderen Blatt und möchte ich garnicht bewerten. Ich will nur deutlich machen: Die Entwicklung der Messenger geht rasend schnell voran. Und wir haben bei Threema noch nicht mal optionale Einladungslinks in Gruppen oder einen Videochat - oder kleinere Details wie das Anpinnen von Chats oben in der Liste (nicht nur markieren), wie das ständig gefordert wird.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich hoffe dass wir nicht jeglichen Schnickschnack in Threema bekommen werden. Aber einige Verbesserungen und Features sind dringend nötig um konkurrenzfähig zu bleiben, werden hier auch schon seit Jahren gewünscht, aber man bekommt sie nicht zu Gesicht.

Vielleicht spricht aus mir nur die Angst, in absehbarer Zeit (wie in der Anfangszeit) wieder alleine bei Threema zu sitzen. Und dann doch wieder WhatsApp installieren muss. Was hoffentlich nie passieren wird ;-)
Zitieren
(07.02.2018., 15:14)stefan81 schrieb: Viel mehr würde mich aber interessieren, wie die Threema GmbH selbst die Zukunft ihres Messengers sieht. Also z.B. ob Threema Anstregungen unternehmen möchte um aus der Nische herauszukommen (was m.E. nur möglich ist, wenn einige Baustellen erledigt werden; z.B. größere Gruppen, kostenlose Testphase, Gruppenlinks, Videotelefonie, stabilerer Webclient für Android, überhaupt ein Webclient für Apple, etc.).

Leider hält sich Threema ja sehr bedeckt. Man lässt nichts über einen Runway verlauten, skizziert keine Pläne und Visionen für die Zukunft, etc. Und wenn man einen Verbesserungsvorschlag einreicht oder das Fehlen wichtiger Features bemängelt, kommt nur die Standard-Antwort dass man keine Aussagen macht bzgl. eventuellen künftigen Funktionen.
Es wäre wirklich schön, wenn sich Threema etwas mehr zu den Zukunftsplänen äussern würde. 
Es würde ja die Möglichkeit bestehen, dass sich Threema einen "Threema-Beta" Gateway Account zulegen könnte. Gleich wie beim *Threema Channel einfach nur mit mehreren und genaueren Informationen, wie "stefan81" schon erwähnt hat. Oder natürlich auch hier im Forum in der Beta-Gruppe. 

Ich glaube schon, dass Threema populärer werden möchte. Aber auch das braucht leider seine Zeit.
Tagtäglich sehen wir massenhafte Werbung die meistens Niemanden interessiert. Ich würde mich unheimlich freuen, wenn Threema z.B. Werbung machen würde und mir die Werbung z.B. auf YouTube anstatt nach 3 Sekunden wegklicken auch mal länger anschauen.

Ich selbst verbreite ja auch immer wieder die Info dass ich Threema verwende und frage, ob meine Kontakte auch mal wechseln möchten. "Wieso wechseln? Es wird ja sowieso alles gespeichert." So oder so ähnlich sind die Antworten. Selbst wenn ich die App für meine Kontakte bezahlt hätte.
Wenn man jetzt aber in den sozialen Medien immer wieder einmal Threema bemerkt und die tatsächlichen Gründe für so eine tolle App immer wieder vor Augen bekommt, macht es irgendeinmal "Klick" und WhatsApp, Facebook und co. sind von den Bildschirmen der Menschen verschwunden und Threema installiert.
Zitieren
Perfect Forward Secrecy könnte man evtl. noch ergänzen. Lächeln
Zitieren
(08.02.2018., 10:33)Crixus schrieb: Perfect Forward Secrecy könnte man evtl. noch ergänzen. Lächeln

Stimmt, ist auf der EEE-Schicht nicht vorhanden. Aber meines Wissens nach auf der darüberliegenden TLS-Schicht. Immerhin.

Schön wäre auch, wenn man gelegentlich die kryptographischen Schlüssel ändern könnte ohne dabei seine ID zu ändern. Wer kann schon wissen, ob in den letzten Jahren durch die ständigen Sicherheitslücken bei (mobilen) Betriebssystemen nicht der private Key irgendwann mal aus dem geschützten Bereich ausgelesen wurde. (Nebenbei bemerkt: WhatsApp macht das standardmäßig bei Neuinstallation der App oder natürlich beim Wechsel des Mobilgeräts.)

Das allerdings wären nur Änderungen, die wir merken würden weil wir uns mit dem Thema aktiv befassen. Dem "Normalnutzer" ist das vermutlich egal.

stefan81 schrieb:Die Entwicklung der Messenger geht rasend schnell voran.

Unanständigerweise zitiere ich mich kurz selbst, weil ich dazu gerade eine weitere Meldung gelesen habe. Telegram hat im neuesten Update wieder drei Neuerungen:

- Automatischer Night-Mode basierend auf Uhrzeit oder Umgebungslicht.
- Videos in Chats können bereits während des Downloads gestreamt und somit angesehen werden bevor sie vollständig geladen sind.
- Neues Login-System ähnlich "Facebook Login" oder Disqus, mit dessen Hilfe man sich bei Fremdseiten authorisieren kann um z.B. Artikel zu kommentieren.

Quelle: https://www.androidauthority.com/telegra...te-762139/
Zitieren
(08.02.2018., 11:08)stefan81 schrieb: Stimmt, ist auf der EEE-Schicht nicht vorhanden. Aber meines Wissens nach auf der darüberliegenden TLS-Schicht. Immerhin.

Darunterliegend. App und Chat-Server sprechen übrigens nicht über TLS.

(08.02.2018., 11:08)stefan81 schrieb: Schön wäre auch, wenn man gelegentlich die kryptographischen Schlüssel ändern könnte ohne dabei seine ID zu ändern. Wer kann schon wissen, ob in den letzten Jahren durch die ständigen Sicherheitslücken bei (mobilen) Betriebssystemen nicht der private Key irgendwann mal aus dem geschützten Bereich ausgelesen wurde. (Nebenbei bemerkt: WhatsApp macht das standardmäßig bei Neuinstallation der App oder natürlich beim Wechsel des Mobilgeräts.)

Bei WhatsApp wird der Key übrigens (AFAIK) serverseitig geändert. Genau wie bei Wire. Und das halte ich für den größten Fehler, den man machen kann. Jetzt muss ich nämlich doch wieder dem Server vertrauen. Man kann das auch sicherer machen, ja... aber das wird nicht ganz so komfortabel sein. Außerdem: Fraglicher Nutzen und Key Rollover Mechanismen sind häufig fehleranfällig.
Zitieren
(08.02.2018., 12:08)lgrahl schrieb: Darunterliegend. App und Chat-Server sprechen übrigens nicht über TLS.
Für die Nachrichten nutzt Threema soweit ich weiß ein proprietäres/eigenes Protokoll, dabei werden die Keys in regelmäßigen Abständen geändert. Der Grund, warum man hier nicht klassisch TLS verwendet, liegt wohl darin begründet, dass man ein wenig Overhead hier ablegen wollte. Mit den Medien-Server wird aber schon über TLS gesprochen, oder?

(08.02.2018., 12:08)lgrahl schrieb: Bei WhatsApp wird der Key übrigens (AFAIK) serverseitig geändert. Genau wie bei Wire. Und das halte ich für den größten Fehler, den man machen kann. Jetzt muss ich nämlich doch wieder dem Server vertrauen. Man kann das auch sicherer machen, ja... aber das wird nicht ganz so komfortabel sein. Außerdem: Fraglicher Nutzen und Key Rollover Mechanismen sind häufig fehleranfällig.

Noch dazu basiert Threema mit dem 3-Punkte-System, dass man durch Einscannen des QR-Codes die Keys manuell überprüft. Wenn sich da der Key ständig ändern würde, wäre das auch nicht ideal.
Zitieren
(07.02.2018., 15:14)stefan81 schrieb: Es gibt auch das Gegenteil. Wenn z.B. eine Messenger-App über einen längeren Zeitraum nicht die kritische Masse erreicht und somit nicht in den VIRTOUS Cycle übergehen kann

Tja, wenn. Dazu muss ja die Nutzerzahl erst einmal herab gehen (und den normalen Netzwerkeffekt, der durch Freundesempfehlungen und co sicher immer da ist, übertreffen), und dazu muss Threema aktiv Nutzer vergraulen. Gerade mit Einführung von Threema Web und sogar Telefoniefunktion in den letzten Jahr(en?), hat man aber an Features auch schon zugelegt.

(07.02.2018., 15:14)stefan81 schrieb: Der Vicious Cycle aus der Volkswirtschaftslehre hat es sogar zu einer eingedeutschten Übersetzung gebracht: Teufelskreis. Und genau in dieser Phase des Netzwerkeffektes dürfte sich Threema nun schon seit längerer Zeit befinden.

Das bezweifle ich, aber die letzten Zahlen sind von 2015. Wäre durchaus schön, wenn Threema da mal neue Zahlen heraus bringen würde.

(07.02.2018., 15:14)stefan81 schrieb: Ich habe jahrelang im Bekanntenkreis für Threema geworben und Viele überzeugen können. Aber die Abwanderung zu verhindern wird von Monat zu Monat schwieriger.

Und von deiner Beobachtung auf alle Threema-Nutzer insgesamt zu schließen ist allerdings ganz klar ein Fehlschluss. Ob es so ist oder nicht, das kannst du ja schwer beurteilen. (Und ja, wie gesagt, Threema könnte dazu mal Zahlen veröffentlichen, um so etwas aufzuklären, richtig.)

(07.02.2018., 15:14)stefan81 schrieb: Dennoch wird seitens Threema nichts unternommen um dem Vicious Cycle zu entkommen. Auch alle Zuwächse in der Vergangenheit beruhten nur auf externen Effekten wie z.B. der Übernahme von WhatsApp durch Facebook und die dadurch zustande gekommene Sensibilisierung der Öffentlichkeit (die bei der Mehrzahl der User längst wieder abgeklungen ist).

Ja klar, nehmen wir doch mal (fiktive) Zahlen von WhatsApp-Nutzern und Threema-Nutzern. Wenn WhatsApp 1% seiner Nutzer vergrault und die zu Threema gehen, sind das garantiert noch viel mehr, als wenn Threema ein (fiktives) Killerfeature einführt und darauf hin 50% der Threema-Nutzer Threema sofort an mehrere Kontakte weiterempfehlen und davon in 2/3 der Fälle mindestens ein neuer Threema-Nutzer hinzu kommt.

Fiktiv ist das Feature v.a. deshalb, da man bei einem Messenger nunmal das Rad kaum neu erfinden kann und es kein so großen Killerfeature geben wird, was noch keine andere App hat. Was soll Threema denn auch so einführen? Es ist deshalb doch schon gut, dass Threema solche Features wie Telefonie und co einführt, um in solchen Features hinter der nicht der Konkurrenz zu weit zurück zu fallen.
Es ist (und war doch für Threema schon immer) einfach ein Kampf von David gegen Goliath. Deswegen könnte Threema realistisch gesehen wohl auch nur eine sehr viel größere Nutzerbasis bekommen, wenn der Goliath (WhatsApp) einen schwerwiegenden Fehler begeht. (und ich bezweifle, dass selbst Werbung einführen dazu nicht ausreichen würde) Selbst wenn Threema von heute auf morgen alle Features der Liste hier implementieren würde, würde es doch nicht ausreichen um irgendwie in die Nähe der Nutzer von WhatsApp zu kommen. (Man sieht das ja auch bei Konkurrenten, die da auch viele Features bieten, aber da nicht heran kommen.)
Ich denke Threema wird immer ein Nischenprodukt bleiben, aber die absolute Zahl zählt. Vergleiche mit WhatsApp bringen da nichts, denke ich, eher vielleicht noch mit anderen "alternativen Messengern".
Ach und ich bin froh, dass Threema nicht unüberlegt komische Features (wie eine Bezahlfunktion) einführt, die Privatsphäre und Sicherheit gefährden oder gefährden könnten.
Zitieren
(08.02.2018., 18:56)rugk schrieb: Tja, wenn. Dazu muss ja die Nutzerzahl erst einmal herab gehen (und den normalen Netzwerkeffekt, der durch Freundesempfehlungen und co sicher immer da ist, übertreffen), und dazu muss Threema aktiv Nutzer vergraulen. Gerade mit Einführung von Threema Web und sogar Telefoniefunktion in den letzten Jahr(en?), hat man aber an Features auch schon zugelegt
Einen Rückgang habe ich zum Glück auch noch nicht festgestellt. Zwei Kontakte sind in den letzten Jahren (!) grau geworden, mit denen ich aber ohnehin kaum zu tun hatte.
Ich stelle eher eine Stagnation fest... nur ganz selten kommt noch wer dazu; die Zahl der Kontakte bleibt in etwa konstant bzw. steigt seit ein paar Monaten nur noch sehr langsam.
Zitat:Fiktiv ist das Feature v.a. deshalb, da man bei einem Messenger nunmal das Rad kaum neu erfinden kann und es kein so großen Killerfeature geben wird, was noch keine andere App hat. Was soll Threema denn auch so einführen?
Tja, das ist die Frage. Aber ein bisschen gehört zu einem Killerfeature aber auch seine Nicht-Vorhersehbarkeit. Wer weiß, ob es nicht noch was total „Abgefahrenes“ gibt, worauf nur noch keiner gekommen ist? :-) Ich wüsste jetzt spontan auch nichts, aber könnte doch möglich sein?

Allerdings stelle ich eher fest, dass nicht mal die paar bestehenden Alleinstellungsmerkmale von Threema vernünftig gepflegt und weiterentwickelt werden.
Da fällt mir z.B. die Umfragefunktion ein, die seit ihrer Einführung vor vielen Jahren unverändert existiert und — zumindest unter iOS — ein etwas hemdsärmeliges UI hat (zu kleine Buttons, für Gelegenheitsnutzer gewöhnungsbedürftiges Interface, nachträglich keine Änderungen mehr möglich, wie z.B. eine weitere Option hinzufügen...). Es funktioniert, ja, aber mehr halt auch nicht. Unter WP sind Umfragen nicht einmal möglich. Kurzum: Könnte man viel mehr draus machen, aus der Funktion!

Genauso die IDs: es ist eigentlich eine wirklich großartige Sache, dass man nicht an die Telefonnummer gebunden ist. Aber auch hier bei der Usability keinerlei Weiterentwicklung seit Jahren... es ist nach wie vor ein Graus mit den Backups, die entweder nicht gemacht werden, verloren gehen, oder deren Passwort vergessen wird (jaja, der User ist schuld, hätte er halt die FAQ gelesen)—und eine ate ID sich zu allem Überdruss auch nicht in irgendeiner Weise leicht durch eine neue ID ersetzen bzw. zusammenführen lassen, was zum teilweise massenhaften Auftreten doppelter IDs führt (hatte auch schon vielfache (!) IDs in meiner Liste gehabt!). Hier habe ich überhaupt keine Aktivitäten festgestellt, die Situation irgendwie zu verbessern oder gar zu einem Killerfeature auszubauen. Hint: da keine Telefonnummer nötig ist, hätte man a) echtes Multi-Device realisieren können, und zwar b) auch auf Geräten, die keine Telefonnummer haben (Tablets, PCs). Um PCs kümmert sich ja immerhin OpenMittsu (tolles Projekt übrigens!), aber das ist ja kein Threema-eigenes Produkt, sondern geht auf privaten Enthusiasmus zurück.

Und viele der anderen Features, die auch hier im Forum immer wieder gefordert werden, sind entweder reine „me-too“-Features, die man braucht, um konkurrenzfähig zu sein, aber niemanden zum Umstieg motivieren (z.B. Webclient), oder betreffen irgendwelche Bugfixes.

Kurzum: ich habe irgendwie das Gefühl, dass Threema gar nicht wirklich expandieren will, zumindest nicht im Privatbereich...
Zitat:
Es ist deshalb doch schon gut, dass Threema solche Features wie Telefonie und co einführt, um in solchen Features hinter der nicht der Konkurrenz zu weit zurück zu fallen.
Klar! Und das funktioniert auch super! Das ist wirklich positiv hervorzuheben: die Entwicklung scheint zwar oft seeehr zäh voranzugehen, aber wenn man was neues kommt, dann funktioniert es richtig. Großes Lob an der Stelle!
Aber Telefonie ist letztlich leider auch nur ein „me-too“-Feature, das inzwischen fast alle haben - einige sogar mir Konferenz- und Videofunktion! (Aber natürlich nicht unbedingt verschlüsselt, das muss man immer wieder betonen.)
Zitat:
Ich denke Threema wird immer ein Nischenprodukt bleiben
Denke ich auch. Ist vielleicht auch ganz gut, dass Threema nicht so im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht... ich habe mit meinen 60 Threema-Kontakten 95% meiner Kontakte abgedeckt, und das reicht mir eigentlich auch.
Zitat:
Ach und ich bin froh, dass Threema nicht unüberlegt komische Features (wie eine Bezahlfunktion) einführt, die Privatsphäre und Sicherheit gefährden oder gefährden könnten.
Dem kann ich nur beipflichten! :-)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Weitere Sprachen für Threema Crixus 8 3.689 05.08.2018., 09:19
Letzter Beitrag: Crixus
Star Abstimmung: Wunschfunktionen Buddabread 117 76.367 19.02.2016., 19:43
Letzter Beitrag: rugk