Hallo Gast! Bitte registriere dich um Beiträge schreiben zu können und Zugang zu allen Bereichen zu bekommen. Hier registrieren

Auch ohne Registrierung direkt eine Support-Anfrage stellen: Zum Support-Fomular


Benachrichtigungen bei Android - wird es schlimmer?
#1
Ich will ja nicht meckern; über die Ursachen der fehlenden Benachrichtigungen von Threema bei Android haben wir ja schon viel geschrieben. Threema kann einerseits nichts dafür wenn Android die App beendet. Andererseits ist das aber eben tägliche Realität und irgendwie muss man mit dieser unguten Situation ja umgehen.

Ich habe kürzlich erst wieder einem Kontakt helfen müssen, Threema in die Energiespar-Ausnahmen aufzunehmen damit Benachrichtigungen ankommen. Sehr langwieriges Prozedere aus der Ferne...
Kaum war das behoben hat ein Gruppenmitglied sein Handy zurückgesetzt und neu installiert. Dass er tagelang keine Benachrichtigungen mehr bekam (weil er natürlich die "Energie-Sonderbehandlung" für Threema nicht gemacht hat), sorgt jetzt wieder für Ärger. Und ich darf mit Engelszungen darum bitten, die Gruppe trotzdem bei Threema zu lassen weil ich keinen Bock auf einen anderen Messenger habe.

Quasi jede zweite Wortmeldung im Google Play Store ist eine Beschwerde darüber. Ich habe das Gefühl, dass mit den Android-Versionen 8 und 9 das Problem größer wurde. Oder neuere Smartphones killen Apps, die nicht auf einer Whitelist stehen, einfach rigoroser als früher.

Mir ist klar, dass der Fehler nicht direkt bei Threema liegt. Aber dennoch funktioniert die Sache in dieser Form für den Nutzer halt einfach nicht zuverlässig - im Gegensatz zu quasi allen anderen Messengern (inkl. "sicherer Exoten" wie z.B. Wickr oder sogar den chinesischen Datenschleudern QQ und WeChat [die, soweit ich weiß, nichtmal GCM nutzen sondern das auf anderem Wege zuverlässig hinbekommen]). Das kann doch kein Dauerzustand sein!

Gibt es denn wirklich keine Möglichkeit, zuverlässige Benachrichtigungen Out-of-the-Box hinzukriegen, ohne weitere Einstellungen, ohne Mitschneiden eines Logfiles, ohne Bemühen des Supports?
Kann man technisch wirklich nichts anders machen? Null Möglichkeiten? Ich tue mich echt schwer, den Status Quo zu akzeptieren und meine Leute halbwegs bei Threema zu halten.

Sorry, aber das musste mal raus... Wenn Benachrichtigungen irgendwann zuverlässig funktionieren, meckere ich auch nie wieder über den fehlenden Videocall oder fehlenden Gruppenfunktionalitäten... Dann ist das halt einfach so.
Aber ohne 100% zuverlässige Benachrichtigungen ist die Sache halt irgendwie sehr uncool...
Zitieren
#2
Wäre es möglich, dass beim Installationsvorgang Threema sich selbst automatisch in diverse Whitelists etc. einträgt, so dass der Nutzer sich darum nicht selbst kümmern muss? Ist das bei Android möglich? Oder dass entsprechende Einstellungen zumindest bei den gängigsten Modellen automatisch vorgenommen werden?


Andy
Zitieren
#3
Ja, mit Android 8 wurde etwas aufgenommen, was insbesondere Huawei, Honor und ZTE schon lange hatten.

Das Problem betrifft WhatsApp, neben vielen anderen Apps, genauso.

Wenn Apps sich selbst auf die Whitelist setzen könnten, wäre die Funktion überflüssig.
Zitieren
#4
(01.12.2018., 16:31)andyg schrieb: Wäre es möglich, dass beim Installationsvorgang Threema sich selbst automatisch in diverse Whitelists etc. einträgt [...] Oder dass entsprechende Einstellungen zumindest bei den gängigsten Modellen automatisch vorgenommen werden?

Das ist nicht möglich.

Darum kann Threema die Nutzer nur dazu hinführen. Über "Einstellungen > Fehlerbehebung > Hintergrundausführung ermöglichen" wird man auf die betreffenden Einstellungsbildschirme (soweit bekannt) gelotst. Die Einstellungen muss der Nutzer dann selber vornehmen. Kommt noch dazu, dass alle Hersteller eigene Süppchen kochen und unterschiedliche Einstellungen haben oder solche, die anders benannt sind oder gar nicht von anderen Apps aus aufgerufen werden können.

Das ist eine enge Gratwanderung und wenn ein Entwickler nicht aufpasst und zum Beispiel die offizielle Abkürzung verwendet, um die App-Optimierung zu deaktivieren, wird er sogar aus dem Play Store gekickt.

(01.12.2018., 16:37)Aries schrieb: Das Problem betrifft WhatsApp, neben vielen anderen Apps, genauso.

Leider nein. Vorinstallierte oder vom Handy-Hersteller als wichtig erachtete Apps sind von vornherein von diesen Einschränkungen ausgenommen. Bei Xiaomi und Huawei zum Beispiel sind WhatsApp und Facebook überall gewhitelisted. Sogar Autostart ist dort bei Threema und Signal standardmässig deaktiviert, bei WhatsApp jedoch aktiviert. Das gleiche gilt für die extrem dämliche Funktion "Apps im Ruhemodus beenden" o.ä. bei Huawei.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Handys mit einem möglichst originalen Android (wie Google Pixel) keine Probleme mit Push haben und zwar ohne dass man irgend etwas einstellen muss. Bei den Chinesen und diversen Billighandys ist aber leider oft manuelle Einstellungsarbeit angesagt.
Zitieren
#5
(01.12.2018., 18:55)Claus schrieb: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Handys mit einem möglichst originalen Android (wie Google Pixel) keine Probleme mit Push haben und zwar ohne dass man irgend etwas einstellen muss. Bei den Chinesen und diversen Billighandys ist aber leider oft manuelle Einstellungsarbeit angesagt.

Das ist etwas anderes. Die Chinesen hatten schon länger sehr aggressive Energiesparoptionen. Das kenne ich von meinem zwei Jahre alten ZTE Axon 7 mini und auch einem etwa ein Jahr älteren Huawei einer Freundin. In Android 8 hat Google jedoch ebenfalls etwas ähnliches eingebaut. Apps werden nicht nur von Android aus dem Speicher entfernt, wenn sie nicht als Ausnahme definiert sind, man kann auch deren Benachrichtigung konfigurieren. Also kann eine Nachricht gekommen sein, aber kein Ton und kein Blinken zu sehen sein.

Vielleicht setzen einige Hersteller die Apps der großen Konzerne mittlerweile auf die Whitelist. Mir sind allerdings mit Einführung von Android 8 in den einschlägigen Foren auch für WhatsApp diese Fragen aufgefallen.
Zitieren
#6
Mit dem was ihr sagt habt ihr natürlich alle Recht. Ich bin aber nicht sicher, ob es wirklich ausschließlich an den von euch gennanten Dingen liegt. Beispiel:

Ein Freund hat ein älteres Gerät mit Android 6. Threema-Benachrichtigungen haben immer funktioniert. Nach Zurücksetzen des Gerätes und Neuinstalltion von Threema funktionieren Benachrichtigungen nur noch sporadisch. Trotz entsprechenden Energie-Einstellungen.

Anderes Beispiel: Bei den Bewertungen im Playstore habe ich jetzt mehrmals gelesen, dass Leute nie Probleme mit Benachrichtigungen hatten. Erst nach einem Threema-Update kamen keine Benachrichtigungen mehr.

Das bringt mich zu zwei Überlegungen:

1) Wurde mit einem Threema-Update irgendetwas geändert, wodurch die Benachrichtigungen unbeabsichtigt unzuverlässiger wurden?

2) Manche andere Messenger nutzen offenbar nicht (nur) den GCM-Push sondern auch (teilweise ergänzend bzw. optional) ständig aktive Sockets. Angeblich macht das der QQ-Messenger so und wohl auch Wickr wenn kein GCM verfügbar ist (ohne Gewähr).
Kann man sowas nicht auch bei Threema nutzen?
Klar, das verbraucht etwas mehr Akku und erzeugt etwas mehr Traffic. Aber lieber entleert sich der Akku ein wenig schneller als dass man Threema mit einigen Leuten überhaupt nicht mehr sinnvoll einsetzen kann. Und das ist leider derzeit (teilweise) meine Erfahrung.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Threema Push Benachrichtigungen unter Android 8.1 ing.wolf 22 3.613 24.09.2018., 12:40
Letzter Beitrag: Picard
Question Keine Benachrichtigungen im Standby Cujo 7 3.813 10.08.2016., 12:22
Letzter Beitrag: TheDeckie
  Keine Benachrichtigungen von Threema Ismael 31 35.240 12.04.2016., 20:47
Letzter Beitrag: olsch
  Ab welcher Android Version wird Threema unterstützt? Jodsalz 4 4.591 25.01.2016., 16:45
Letzter Beitrag: simmac
  Benachrichtigungen Auf Sony Smartwatch 2 V8 driver 2 3.084 01.12.2015., 17:54
Letzter Beitrag: V8 driver