Neuinstallation : Threema Rücksicherung viel zu umständlich

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

  • Mein Hautpasswort besteht aus einer 10stellingen Zahlenkombi, nach jeder zweiten Zahl füge ich ein Sonderzeichen hinzu (immer ein anderes, nach einem gemerkten Prinzip), dass ganze wird noch mit je 2 Buchstaben vorne und hinten (Groß/Klein) abgerundet!


    Mein Master-Passwort für 1Password ist bei mir ein nach einem bestimmten Schema leicht abgeänderter Satz, fast 40 Zeichen lang. Vergess ich nie, ist trotz seiner länge geschwind eingetippt weil ich keine Sonderzeichen suchen muss, die ich nie verwende, und ist ohne Quantencomputer in absehbarer Zeit nicht knackbar.
    Da ich das ganze auch noch mindestens jährlich ändere, bin ich so ziemlich sicher und bequem (muss mir keine komplizierten Systeme überlegen) unterwegs.



    Aber natürlich handhabe ich das so nicht mit allen Passwörtern ;)

  • Ich wechsel mein Hauptpasswort seit 3 Jahre nicht, aber ich erweiter es von Zeit zu Zeit um ein Buchstabe/Sonderzeichen/Ziffer. Mein Passwort kann ich schon im schlaf auf der Tastatur binnen Sekunden eintippen :)

    Sende auch Du deine Vorschläge und Wünsche an Threema, desto mehr Feedback Threema zu einem Wunsch erhält, desto stärker wird diesem Wunsch hoffentlich nachgegangen: Du brauchst kein Roman schreiben, nur 2-3 Zeilen was Du dir wünscht, fertig: https://threema.ch/de/feedback


  • Also du kannst dein Backup ja direkt aus Threema in die Cloud deiner Wahl hochladen. Auch in eine sichere Variante als G Drive.
    Eine explizite Anbindung an bestimmte Clouddienste sehe ich als schwer an. A) ist es einschränkend wenn man spezielle Cloud Dienste nutzen muss. B) ist eine verschlüsselte Sicherung (da die Verschlüsselung auf dem Gerät geschieht) in der Cloud schwer um zu setzen.


    Ich denke ein Schritt der helfen würde, wäre wenn nach des Erstellen des Backups gefragt werden würde wo die Datei gespeichert werden solle.


    Oder das es einen Umzugsservice gibt bei dem ein Backup für 2Wochen auf dem Threema Server gespeichert wird o.ä.


    Aber das ist doch alles viel zu kompliziert. Nehmen wir den normalen User (nicht so Insider wie wir hier im Forum) : der bekommt ein neues Handy, verknüpft sein Google Ontologie mit dem Handy, installiert THREEMA und: hat ne neue ID. Der denkt dich nicht an ne Rücksicherung oder so.
    [hr]


    Bei mir war es so: erst nach dem Start von THREEMA wurden die Ordner angelegt! Backup usw..... Dann hab ich THREEMA geschlossen und die Zip-Datei reinkopiert.
    [hr]


    Auch wenn das Backup auf der SD Karte liegt?


    Das ging bei mir nicht
    [hr]


    Off-topic, aber ich vertraue Google meine Daten 100 mal lieber an als Diensten wie GMX.


    Back to topic: Was ist gegen Google Drive einzuwenden? Das Backup ist doch eh verschlüsselt.


    Sehe ich auch so. Muss man doch dem User überlassen.

  • Ist wirklich off topic, aber wenn wir hier schon sind:
    Ich kann mal bei Zeiten einen langen Post zu dem Thema schreiben, in aller Kürze:
    1. Google ist eines der mächtigsten Unternehmen des Planeten (finanzielle, politische und Macht über die „Konsumenten "), ob verschlüsselt oder nicht, ich möchte für meinen Teil nicht dazu beitragen, dass es Google, deren Kunden und dem amerikanischen Staat so einfach gemacht wird, gebündelt an viele meiner Daten zu kommen.
    2. Wenn überhaupt, möchte ich kleine, nachhaltige, europäisches Startups unterstützen.
    3. Morgen beginnt der Klimagipfel, wenn ich meine Daten auch Zuhause sichern kann, muss ich nicht Server in den Staaten bedienen - so viel Zeit muss sein :)


  • Aber das ist doch alles viel zu kompliziert. Nehmen wir den normalen User (nicht so Insider wie wir hier im Forum) : der bekommt ein neues Handy, verknüpft sein Google Ontologie mit dem Handy, installiert THREEMA und: hat ne neue ID. Der denkt dich nicht an ne Rücksicherung oder so.


    Bei solchen Threads muss ich mich langsam Fragen welche Problemfälle das Entwicklerteam mit berücksichtigen sollte, damit es jedem Recht gemacht werden kann.


    Ich habe in meinem Freundeskreis Leute deren Handys kein 400MB Threema Backup erstellen können, weil die vermutlich zu alt sind. Ebenso gibt es ein paar die sich darüber aufregen das Whatsapp auf dem neuen Handy den Chatverlauf nicht wiederherstellt. Andere wiederrum scheren sich grundsätzlich um kein Backup und richten ein neues Telefon immer von Grund auf neu ein.
    Dann gibts die die sich das Telefon einrichten lassen und nicht mal verstehen was ein Zip-Archiv ist. Ist klar das man hier nicht erklären braucht was es mit dem Threema-Backup auf sich hat.


    Und meine Schwester hat mit dem Technik-kram gar nichts zu schaffen, aber sie will auf ihr neues Telefon ihr Kalender wieder Synchron haben und befasst sich halt damit und kriegt das auch gebacken das Threema-Backup über die Cloud (Tresorit) auf ein neues Handy zu transferieren.


    Anhand der unmittelbaren Erfahrungswerte wüsste ich gar nicht wie man es noch einfach machen soll.

  • Bei Threema Windows Phone kann die ID sowie ein komplettes Backup umkompliziert auf OneDrive hochgeladen werden.
    Das Zurückspielen des Backups ist kinderleicht und wird direkt nach der Installation von Threema angeboten.
    Die Wiederherstellung der ID und des Backups funktioniert auf dem selben Gerät fehlerfrei.
    Alle Kontakte (auch deren Status), Gruppen, Nachrichten incl. Medien werden wiederhergestellt.

    [Beta-Tester] - Nokia Lumia 920 - Windows 10 - Threema 3.0.0.2 | Nokia 7 Plus - Android 9 - Threema 4.0

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden