Beiträge von Jaroslav

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

    So was kann wer will tragen. Kommt aber eigentlich nur an, wenn man sich überwiegend in einer datenschutzaffinen Blase bewegt. In der freien Wildbahn ist man mit dem sachlichen Achten auf Persönlichkeits- und Datenschutz ohnehin schon oft genug die Spaßbremse, dam muss man das nicht permanent vor sich hertragen.


    Grad gestern hat ein Bekannter erzählt, wie sich ein Vater beim Elternabend einer 4. Klasse komplett die kollektive Verachtung aller anderen Eltern eingehandelt hat, indem er beim Thema Venetzung darauf hingewiesen hat, daß Whatsapp in diesem Alter rechtlich unzulässig ist.

    Nutzt du Threema-Desktop oder Threema-Web?


    In Threema-Desktop verschwindet die linke Spalte, wenn du die Fensterbreite verringerst (mal bissel probieren). Dann hast du irgendwann die Handyansicht. Sollte Mit Threema-Web auch gehen durch ein kleiners Browserfenster. Bei einigen Browsern kann man diese Fenstergröße dann fixieren.

    Es macht aber den Eindruck als gäbe es schon eine Art von Chatkontrolle bei Threema https://www.volksfreund.de/reg…zess-beginnt_aid-82907957

    Das ist zum Beispiel möglich, wenn den Ermittlern das Handy eines der Chatpartner physisch oder durch Hacken zugänglich wird. Ich gehe nicht davon aus, daß Threema an der Ermittlung mitgewirkt hat. Bestenfalls hat Threema auf Anfrage mitgeteilt, daß bei ihnen nichts zu holen ist.

    Aber vielleicht kannst du wirklich mal nachschauen, Jaroslav, bei Deiner Frau. Vielleicht wäre das eine Option. Wobei das dann vermutlich ein echtes Smartphone wäre oder?

    Es dieses Gerät: Cyrus CM 17

    Hier zur Beschreibung des Anbieters


    Sie wollte ein Outdoorhandy, weil sie ihrs gerne mal fallen lässt.


    Hier ist auch noch ein Tastenhandy mit Android:

    Beafon SL860


    Das ist ein Seniorenhandy mit voreingestellten Anwendungen und Beschränkungen, aber laut dieser Beschreibung ist Threema nutzbar.


    Ganz vom Smartphone weg bist du aber dann nicht. Auf "Holzhandys" (so nenn ich die Teile, die nur Telefonieren und SMS bieten) kann man keine Apps nach Wahl aufspielen. Und wenn du einmal eines mit einem passenden Betriebssystem hat, dann ist es wieder ein Smartphone mit all den Versuchungen, denen du entgehen willst. Eigentlich hilft da nur Selbstdisziplin, nicht erst während der Nutzung, sondern vor allem während der Einrichtung.


    Ich hab ein Shiftphone, da steht folgendes drauf:


    shift6mq_detail_01.jpg

    Frei übersetzt: Smartphones können zu Zeitverschwendern werden. Dein größtes Geschenk für heute sind die nächsten 24 Stunden, nutze sie klug. Menschen sind wichtiger als Geräte.


    Natürlich hilft auch das nicht immer. Meine persönlichen Tips:

    • Ein jungfräuliches (neues) Handy zuerst aufräumen und von Bloatware befreien. Solche Apps, die du für unverzichtbar hältst, durch empfohlene, datenfreundliche FOSS-Apps ersetzen.
    • Nicht mehr als eine Desk-Titelseite verwenden. Apps, die dort nicht draufpassen, brauchst du nicht (oder so selten, daß du sie übers App-Menü holen kannst).
    • Nicht jede App, die dir über den Weg läuft, ausprobieren. Die meisten sind verzichtbar (oder durch einfache Webanfragen ersetzbar).
    • Keine aufploppenden Nachrichten abonnieren und Anfragen von Webseiten, ob sie das dürfen, immer ablehnen.
    • Nachrichten nur selbstbestimmt lesen (zu deiner bevorzugten Zeit und aus gut überlegten Quellen). Meine persönlicheLösung: Einiges von Interesse läuft bei mir im Feedreader ein, dazu hab ich die Tagesschau-App und ein paar Teletext-Lesezeichen (d. h. Nachrichten ohne Bilder).
    • Wenn du nicht gestört werden willst, Telefon konsequent stummschalten (oder zumindest Mail und Messenger) oder gleich das Flugzeug rein.

    Trotzdem hab ich das Teil noch zu oft in der Hand. Als kleine Enthaltsamkeitsübung bin ich seit Jahren jeden Februar offline, aber nicht unerreichbar (hab für den Zweck ein Holzhandy). Und um wieder zum Forumsthema zu kommen: Damit ich eingelaufene Threema-Nachrichten ggf. später noch lesen kann, mach ich das Smartphon am 14./15. Februar mal eine Minute an und dann wieder aus (die Nachrichten-Vorhaltezeit beträgt 14 Tage bei Threema).

    Nur mal neugiershalber: Könnt ihr euch gar nicht gegenseitig anrufen? Bei wem von euch beiden klingelt es eigentlich, wenn eure Nummer angerufen wird? Und was ist, wenn deine Frau spricht ... ist dann für Anrufer an dich besetzt?

    Laut Was ist neu gibt es seit gestern Version 5.0.2. Meine Version ist aus dem Threema-Shop. Zum Update aufgefordert wurde ich noch nicht, und wenn ich "Auf Updates prüfen" anklicke, heißt es, ich hätte die aktuellste Version.

    Direkt aus Threema Libre kann man keine Icons einfügen. Man kann auch Icons aus einer anderen Quelle einfügen (zB emojipedia.org).


    Von anderen gesendete kann man auch sehen (sie werden allerdings, auch wenn einzeln, nicht vergrößert).


    Also ist die Darstellung von Icons prinzipiell möglich. Daher leuchtet mir nicht ein, worauf die o. g. Beschränkung beruht.

    Hab jetzt auf meinem Testhandy (um Apps zu testen, bevor sie aufs Gebrauchshandy wandern) Threema Libre von F-Droid. Dort wird vor unerwünschten Merkmalen gewarnt: *Diese App bewirbt nicht-quelloffene Netzwerkdienste.*


    Welche sind das denn?

    Ein gutes Adressbuch vereinigt alle bekannten Kontaktwege eines Eintrags, also zB Telefonnummer(n), Anschrift, E-Mail-Adresse, Messenger. Man sucht eine person und kann dannn aus dem Adressbiúch heraus entscheiden, wie man jemanden kontaktiert (Anruf, SMS, E-mail oder halt Threema, wenn das angezeigt wird).


    Die eigentlich empfehlenswerte datensichere App "Schlichte Kontakte" zeigt überhaupt keine Threema-Kontakte. Andere Apps zeigen ausschließlich durch Telefonnummer (oder E-Mail) verifizierte Kontakte, und ich habe noch keine Möglichkeit gefunden, in einem Adressbuch auch Threema-Kontakte zu verknüpfen, die nicht anderweitig verifiziert sind, sondern händisch hinzugefügt.


    Kennt jemand eine Adressbuch-App, die das kann?

    Das ist mit beim Handywechsel-Helfen in der Nachbarschaft auch gelegentlich passiert. Die Gruppenmitgliedschaft ist aber trotzdem erhalten, sobald eine Nachricht in der Gruppe kommt, sieht man die Gruppe wieder.


    Generell sieht man Gruppen unter Android leider nicht in seinen Kontakten (unter iOS sehr wohl).