Beiträge von Domel

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

    Sofern das Zahlungsmittel nicht ohne gigantischen Aufwand anonym zu erwerben ist, hilft das Einbinden anderer Kryptowährungen nicht weiter und kommt leider immer wieder aufs selbe Problem hinaus.

    Also vor einigen Jahren konnte man sich noch so Prepaid Kreditkarten an der Tankstelle holen,

    aktiviert wurde diese durch den Bezahlvorgang, keine Identifizierung etc. notwendig.

    In Deutschland leider nicht mehr möglich. Die KK muss zwingend aktiviert werden, wozu mindestens eine Mobilfunknummer notwendig ist.


    Zu dem IOS-Thema:


    Es ist möglich sich "anonym" eine Apple-ID und natürlich auch einen Google-Account anzulegen. Bei beidem besteht die Möglichkeit Zahlungen ausschließlich über Gutscheinkarten durchzuführen, wodurch die Angabe persönlicher Informationen nicht notwendig ist bzw. nicht geprüft wird.


    Allerdings geht es hier nicht darum, sondern konkret um die Variante aus dem Threema-Shop.


    Bei Gefallen des Wunsches bitte auch meinen eingereichten Vorschlag unterstützen:

    https://threema-forum.de/start…-kauf-der-threema-lizenz/

    hmm hmm...ich habe mir heute noch einmal viele Gedanken gemacht und recherchiert. Ich finde keine Lösung irgendwie Threema ohne meine Daten anzugeben bezahlen zu können. Das BTC-Thema ginge natürlich mit großem Aufwand, aber irgendwie sind die diversen Exchange-Platformen auch teilweise recht dubios.


    Da mir leider die Zeit im Nacken sitzt schwanke ich dauern zwischen "okay, scheiß drauf. Überweis halt" und "gut, dann war es das leider und ich suche eine Alternative".

    Wechseln möchte ich aber natürlich nicht, zumal dies auch meine 40 Kontakte betreffen würde die Threema nur für mich nutzen...


    Ich weiß es nicht :(

    Aber Threema hat es doch mehr oder weniger selbst in der Hand, eine reale anonyme Bezahlmethode anzubieten, oder sehe ich das falsch?

    Das ist schon richtig, aber letztendlich sind wir die Community und die Nutzer. Somit haben wir das zum Teil auch in der Hand, da ein Hersteller immer auf seine Kunden angewiesen ist. Zusammen kann man schon etwas bewegen, denke ich.

    Also ehrlich gesagt, fehlt mir der Sinn und der Praxisbezug in der jetzt entstandenen Diskussion... (um es mal vorsichtig auszudrücken)

    Sinn und Praxisbezug der Diskussion bezieht sich zudem weiterhin auf die Möglichkeit Threema anonym erwerben und nicht nur anonym nutzen zu können.



    Wie anonym liefe die Rückrichtung denn ab, wenn man einen Schein per Brief an Threema zukommen ließe?!

    Ganz einfach indem die Zahlungsreferenz o.Ä. auf einem Zettel dem Brief beigelegt wird, welcher ohen Absender versendet wird.

    So macht es z.B. auch mailbox.org und dies funktioniert ohne Probleme. Nach Zahlungseingang wird die Lizenz an die angegebene E-Mail Adresse ausgelöst.


    Per PaySafe ploppt einfach nur das Fenster zur Eingabe der PaySafe-Codes auf und damit ist die Zahlung ebenfalls dann abgeschlossen.


    Somit ist hier definitiv eine 100% anonyme Kaufabwicklung möglich.

    Ich finde eine €5-Schein im Umschlag zu verschicken ein limitiertes Risiko.

    Sehe ich genauso. Selbst wenn dann per Barzahlung die Lizenz 10€ oder 20€ kostet um den Verwaltungsaufwand zu decken, wäre das aus meiner Sicht kein Beinbruch. Ich zahle gerne mehr um meine Privatsphäre zu schützen, aber ich sehe nicht ein dafür erst 10 Umwege einschlagen zu müssen (Stichwort BitCoin).


    Ich denke es gibt genügend Möglichkeiten seinen Kunden eine anonyme Zahlung zu ermöglichen.


    z.B. könnte man auch eine Handelsplatform (z.B. Amazon) dafür nutzen. Für digitale Waren kann man auch Amazon anonym nutzen und sein Konto mit Gutscheinen aufladen. Hierüber könnte Threema dann z.B. lediglich Promo-Codes verkaufen, welche dann über den Threema-Shop eingegeben werden können, sodass man dann die Lizenz erhält.


    Kann man eigentlich Promo-Codes selbst erwerben und sind diese nach Einlösen unbrauchbar?

    Nur als Beispiel: Wenn z.B. jemand aus dem Forum für mich eine Lizenz kaufen und mir dann mitteilen würde, würde mir die Sicherheit fehlen, dass die Lizenz selbst nicht noch anderweitig weiter verwendet wird etc. Oder kann man auch durch einen bereits eingelösten Promo-Code irgendwie die daraus generierte Lizenz "wiederherstellen"?


    Oder wäre das folgende Verfahren für den "Nutzer" hinreichend sicher?

    1. Person A kauft für Person B im Shop eine Lizenz und trägt dabei die E-Mail Adresse von Person B im Shop ein.

    2. Person B erhält die Lizenz von Threema direkt an die E-Mail Adresse, sodass Person A die Lizenz nicht zu Gesicht bekommt.


    Allerdings sieht auch Person A die Rechnungsreferenz, welche unter anderem zur Wiederherstellung der Lizenz benötigt wird. Könnte Person A hier irgendwie Schindluder mit treiben? Z.B. den Threema-Support kontaktieren und mittels Angabe der Rechnungsreferenz und E-Mailadresse beim Kauf auf die Zusendung der Lizenz an eine neue E-Mailadresse bestehen?


    Falls dies nicht möglich wäre und so Person B die entsprechende Sicherheit hat, dass die Lizenz kein anderer bekommt, könnte man eventuell doch hier im Forum etwas derartiges auf "persönlicher Ebene" etablieren.


    Wichtig wäre meines Erachtens hierbei nur, dass ein Wechsel der E-Mailadresse für die Wiederherstellung NACH einer entsprechenden Legitimierung möglich ist, sodass man im obigen Beispiel Person A eine temporäre E-Mailadresse mitteilen kann und dann selbst die verknüpfte E-Mailadresse auf die richtige umziehen kann. Hierfür müsste dann eine entsprechende Bestätigungs-Email an die temporäre Adresse gesendet werden, damit sicher gestellt wird, dass auch nur die Person B die Adresse umziehen kann.


    Was meint ihr?

    Ich habe mein Glück bei diversen Banken versucht. Es ist leider nicht möglich ohne die Preisgabe der Personalien bzw. auch nicht ohne Konto bei der entsprechenden Bank eine Bargeldüberweisung zu tätigen. Daher fällt diese Möglichkeit auch herraus.


    Nebenbei gesagt kommt bei der Zahlung per Überweisung von nur einer Lizenz ein heftiger Kleinmengenzuschlag oben drauf:


    - Aktuell kostet die Lizenz 2,72€

    - Die Rechnung beträgt 15,49€


    Ich habe kein Problem damit einen Kostenaufschlag zu bezahlen, aber dann muss mir dies dann auch die Möglichkeit geben den Kauf anonym abzuwickeln (z.B. Bargeld per Post)


    Es muss doch irgendwie Möglich sein (ohne gigantischen Aufwand) anonym eine Lizenz für Threema erwerben zu können. Schließlich wirbt Threema doch damit anonym nutzbar zu sein. Die Zahlungsmethoden spiegeln dies aus meiner Sicht nicht wieder!


    Die Zahlung per BitCoin sehe ich auch nicht als Alternative an, da der Aufwand meines Erachtens zu hoch ist für jemanden der normalerweise kein BitCoin hat:

    - Wallet anlegen und dann irgendeine Person "auf der Straße" finden die einem gegen Bares BTC sendet. Auch Person-to-Person Trading Platformen für BTC wie z.B. Paxful bei welchen auch mit Gutscheinen etc. bezahlt werden kann, kann hier irgendwie nicht die Lösung sein.


    Es geht hier immerhin um einen völlig legalen Kauf eines legalen Produkts im Wert von unter 3€. Ich will schließlich keinen Raketenwerfer für x-tausend Euro anonym und illegal kaufen. Dann würde sich so ein Aufwand lohnen.


    Aber für den Otto-Normalverbraucher, der einfach nur eine Lizenz für einen Messenger, welcher mit Anonymität wirb, kaufen und dabei seine Daten schützen möchte, ist das nicht zumutbar.


    Ich weiß, dass Threema nichts für das deutsche Geldwäschegesetz, wodurch eine anonyme Überweisung nicht (mehr) möglich ist, aber dennoch gibt es genügend andere Möglichkeiten, welche man den Kunden anbieten kann (z.B. PaySafe / Bargeld).


    Hier muss es doch bitte eine Möglichkeit geben?