Beiträge von Caro

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

    Hallo Caro :)


    also vermeidet Ihr das böse Threema und bleibt beim Musterschüler betreffend der Privatsphäre. Das ist dann ja ein riesiger Fortschritt im Hinblick auf die DSGVO :thumbup: Mark Zuckerberg wird sich sicher freuen. Was sagt denn Euer "Experte" (ich würde den eher völlig ahnungslos nennen) dazu?


    Gruß Ingo

    böses Threema auf keinen Fall!

    Ihr konntet mich innerhalb der wenigen Tage, die ich nun in diesem Forum bin, erstklassig aufklären und sogar überzeugen :thumbup:


    Nur, und das ist nicht unerheblich, ist es mir im Moment nicht möglich, die anderen Eltern zu einem Wechsel zu bewegen, wenn es noch nichtmal sicher ist, dass Threema im kommenden Schuljahr noch "erlaubt" sein wird von Seiten des Schulamtes.

    Der Datenschutzbeauftragte soll von seinem Posten zurücktreten. Er ist nach diesen Schilderungen nicht in der Lage, diesen angemessen auszufüllen. Selten so einen Unsinn gelesen. Genau solche Leute in entsprechenden Schlüsselpositionen sind es, die für das Persistieren von #neuland signifikant mitverantwortlich zeichnen.

    Das vorerst-weiter-WhatsApp-und-im-Septemper-eventuell-neu-entscheiden ist das, was wir Eltern dieser Klasse für uns Eltern entschieden haben. Nicht ideal, aber darauf konnten wir uns eben einigen.


    Die Aussage des Datenschutzbeauftragten war ja schon, WhatsApp und Telegramm sind beide nicht vertrauenswürdig, da sollten wir direkt Abstand von nehmen.

    Wenn wir aber diese Gruppe beibehalten werden, können wir nachher nicht herkommen und sagen, wir hätten nichts gewusst.


    mEn hat er sich da schon vernünftig zu geäußert. Gut möglich, dass ich das hier missverständlich wiedergegeben habe. Sorry.

    Der Preis für ein Handy oder für einen Handyvertrag ist doch aber auch nicht umsonst.

    Da bin ich bei Dir. Nur befürchte ich, dass diese Rechnung nicht alle nachvollziehen können :rolleyes:



    Was macht Ihr denn jetzt, wenn der Datenschutzbeauftragte sich nicht auskäst? Bei Whatsapp bleiben?

    vorerst ja. Eventuell nach den Sommerferien nochmal überdenken und ggfs neu entscheiden.




    Ist auch ganz gut, nicht immer erreichbar zu sein. 😁

    :D :thumbup:





    Zur Not gibt es ja noch das gute alte Telefonat, ;) Damit man nicht von der Gemeinschaft abgeschnitten ist.

    Oh stimmt, da war ja was... ^^ ^^ 8o

    Moinsen!


    Hatte nun ein wirklich aufschlussreiche Gespräch mit "unserem" Datenschutzbeauftragten.


    Joah, sagt der, vorerst mal liegt die Empfehlung, Threema zu verwenden, auf Eis. Solange die Entscheidung des EuGh aussteht, empfiehlt er von offizieller Seite aus, keinen Messenger zu verwenden.


    E-Mails sind aber ebenfalls DSGVO-technisch unsicher, vor allem wenn einige Mailadressen bei US-Amerikanischen Anbietern liegen. (Das sind nun ja keine Neuigkeiten ;) )


    Im Grunde genommen kann er unserer Schule momentan rein gar nichts empfehlen bezüglich elektronischer Kommunikation zwischen Schule und Eltern.


    Nun ja, dann steht das nun eben mal so.


    Nach den Sommerferien aber wird definitiv was handfestes entschieden und festgelegt werden.


    Ich danke Euch allen soweit mal für Eure wirklich hilfreichen Infos, Links und Gedanken!


    Herzliche Grüße

    caro

    PRAM


    Ja, wir haben da einen Datenschutzbeauftragen. Dieser sitzt im Schulamt und nicht in der Schule.


    Insgesamt ist unsere Schule wahrlich klein. 4 Klassen, ~80 Schüler, 5 Lehrer.


    Der DSBeauftragte mahnte vorige Woche bei einer GLK an,WhatsApp nicht mehr zu nutzen. Wenn ein Messenger, dann Threema.


    Nun trat die Lehrerin meiner Großen damit eben an mich heran, da sie selbst einfach mal keine Ahnung von dieser Materie hat.


    Und bevor ich jetzt sämtliche Eltern dieser Klasse davon überzeuge, Einzelplatzlizenzen zu kaufen, bin ich am Vorteile suchen und sammeln, um damit an den Rektor heranzugehen, ihm Threema schmackhaft zu machen und ihn letztendlich davon zu überzeugen, 100 Threema education Lizenzen zu besorgen :D


    "Wir" sind eine Grundschule in Baden-Württemberg.

    Hallo zusammen!



    In der Grundschule meiner Kinder gibt es in jeder Klasse eine WhatsApp Gruppe für die Eltern.

    Dort werden Elternabende genauso vereinbart wie auch mal "Was war heute die Hausi in Mathe?" beantwortet.


    Nun ist es den Lehrern nicht mehr gestattet, WhatsApp zu nutzen wegen Datenschutz. (Verständlich)

    Das einzige, was diesbezüglich noch legal ist, ist eben Threema.


    Nun hab ich das Problem, dass ich die anderen Eltern davon überzeugen soll, dass es richtig ist, eine Lizenz zu kaufen.


    Und hier brauch ich jetzt bitte Eure Hilfe:


    Threema schlägt mir ja auf der offiziellen Seite "Threema education" vor, das wohl eine Sonderform von Threema Threema work ist. Frage 1: Stimmt das?


    Nun kostet diese Lizenz 8.30€. (Ich höre die anderen schon wieder motzen...)

    Frage2 Sind die 8.30€ dann pro Endgerät oder pro Schulklasse?


    Und zum Abschluss:

    Frage 3: Reicht es für unseren Fall nicht auch aus, wenn sich von jedem Schüler ein Elternteil eine Threema Lizenz für ~4€ beim jeweiligen AppStore besorgt?


    Vielen lieben Dank für Eure Hilfe!


    Liebe Grüße caro