Beiträge von PatienTT

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

    @"TheDeckie" einfach genial :)


    Sollten Spenden benötigt werden um die Kosten zu decken, bin ich gern bereit einen Beitrag zu leisten.

    Hauptsächlich nutze ich Chrome, einfach wegen der Geschwindigkeit...


    Ich habe jetzt alle 3 installierten Browser getestet und Screenshots erstellt...


    Ich habe gerade festgestellt, dass man hier lediglich gehostete Bilder verlinken kann/ darf. ich sende mir die Screenshots nach Hause und werde, soweit möglich, diesen Beitrag bearbeiten.


    Solltest du dich durch meine Ausdrucksweise angegriffen gefühlt haben, so kann ich dir versichern, dass dies zu keiner Zeit meine Intention war. Um dies heraus zu stellen, nutzte ich zuzüglich den Zwinker Smiley.


    MfG


    Ronny


    Tante Edith sagt:


    Bin gerade nach Hause gekommen und habe leider vergessen mir die Bilder von der Arbeit nach Hause zu senden. Ich hatte heute Abend eine Leistungskurs Mathematik Klausur und darüber ist es wohl untergegangen... Ich denke morgen kann ich das nachholen...

    Ich bin IT-Affin und deswegen habe ich es wortwörtlich in die Anführungszeichen gesetzt... [emoji6]


    Wie gesagt, die Threema HP funktioniert einwandfrei und bei der Threema Work HP kommt die genannte Fehlermeldung... Daraus resultiert für mich, es steht nicht mit unseren IT-Einstellungen in Verbindung.


    Getapatalked aus dem Keller

    Da gebe ich dir vollkommen recht und ich gehe darauf ein, dass mir einfach zu viele Informationen fehlen. Von Threema Gateway wusste ich bis dato nichts. um was für einen Dienst handelt es sich? Danke ;)


    Und nichts liegt mir ferner als Threema schlecht zu reden oder in irgend einer Weise anzugreifen. Ich empfinde die Fragestellung der Monetarisierung respektive Finanzierung als weiterführende logische Konsequenz, wenn man sich mit dem Thema "Schutz seiner persönlichen Daten" auseinandersetzt und daraus resultierende Nutzungsentscheidungen trifft.


    Hier noch die Quelle bezüglich meiner Aussage zu einem Abomodell.

    @"Anton" da gehe ich mit dir konform.


    Rechtsrahmen:


    Im nächsten Jahr ab dem 01.09.2017 tritt das neue Gesetz in Kraft, welches die Befugnisse für den Schweizer Geheimdienst erheblich erweitert. In Bezug auf Threema hat dies in soweit eine Relevanz, da diese Gesetzesänderung eine verlängerte Vorratsdatenspeicherung beinhaltet. Jetzt kann man argumentieren, wo keine Daten oder Metadaten anfallen, können keine gespeichert und somit nicht weitergegeben werden.


    Nun stellt sich mir die Frage, inwieweit Threema rechtlich dazu gezwungen werden kann, von den Schweizer Behörden, damit zu beginnen relevante Daten zu erheben, zu speichern und dann weiter zu geben.



    Monetäre Seite:


    Die Frage der Finanzierung von Threema kam in meinem Bekanntenkreis, im Zuge meiner Sensibilisierungsarbeit bezüglich der eigenen Daten im Internet, bereits auf. Tatsache ist, man zahlt einen Einmalbetrag beim kauf der App und darüber finanziert sich Threema im Moment, soweit mein Kenntnisstand. In DE gibt es laut Twittermeldung von Threema 3 Millionnen Nutzer und somit Käufer. gehen wir von einem runden Betrag von 3 € pro verkaufter App aus und das ist noch positiv dargestellt, da eine unbestimmte Zahl an Käufern, eine Lizenz über die Homepage gekauft haben und bis vor kurzem bezahlte man da umgerechnet 1.91 €.


    Jetzt rechnen wir der einfachheithalber mit den 3 € pro App weiter, das macht 9 Millionen €. Klingt erst einmal viel, ist es aber im Bezug auf die Fixkosten und den Zeitraum, in dem diese 9 Millionen € erwirtschaftet wurden, nicht.


    Es gab mit Sicherheit Startkapital, in welcher Höhe kann man nur spekulieren und Spekulationen bringen keinen weiter.


    Ich weiß nicht wie lange es Threema als App schon gibt und ob es weitere Einnahmequellen gibt. Nur fällt mir keine Einnahmequelle, die sich mit den beworbenen Schutz der persönlichen Daten eines jeden Nutzers nicht überschneidet. Desweiteren weiß ich nicht, ob in den angegebenen 3 Millionen nutzern in DE, bereits die Threema Work Nutzer mit einbezogen sind.


    Ich habe gerade versucht Informationen über die entstehenden Kosten für Nutzer von Threema Work zu eruieren. ich bin auf Arbeit und erreiche problemlos die HP Threema. Um Informationen über Threema Work zu erhalten, sollte ich auf eine extra HP für Threema Work weiter geleitet werden. Nur funktioniert dies nicht. Im Browser bekomme ich die Meldung, "Diese Webseite kann keine sichere Verbindung bereitstellen". Jetzt bin ich ehrlich gesagt ein wenig baff... Das ist erst einmal egal. ich wollte lediglich aufzeigen, woran ich alles gedacht habe.


    Bezüglich der Fragestellung aus meinem Bekanntenkreis, habe ich versucht zu eruieren, ob es dazu eine Aussage seitens Threema gibt. Ich fand ein Interview, da wurde von Threema ausgesagt. das man sich dazu schon Gedanken gemacht hat und ein Abonnement in Erwägung zieht, von denen alle Nutzer befreit sind, welche vorher Threema käuflich erworben.


    Bezüglich der monetären Seite fliegen mir noch einige Fragestellungen durch den Kopf. ich habe aber den Eindruck, dass ich erst einmal genug geschrieben habe und froh sein kann, wenn man sich meinen Post bis zum Ende durchliest.



    In diese Sinne verbleibe ich


    mit freundlichen Grüßen


    PatienTT aka Ronny


    Jetzt musst du natürlich im Kopf behalten, dass WA proprietär ist, somit ihren Code jederzeit ändern kann. Damit möglicherweise bereits Backdoors enthält, oder erhalten wird. Und schließlich durch die lax umgesetzte Authentifizierung Man-in-the-middle Attacken möglich macht.



    Auch wenn es mir nicht gefällt, dies trifft doch genauso auf Threema zu, da der Code ebenfalls proprietär ist.


    Sollte ich etwas übersehen haben, dann bitte ich um Aufklärung.