Hallo Gast! Bitte registriere dich um Beiträge schreiben zu können und Zugang zu allen Bereichen zu bekommen. Hier registrieren

Auch ohne Registrierung direkt eine Support-Anfrage stellen: Zum Support-Fomular


Teenager sues Apple for $1bn after facial recognition led to false arrest
#1
Teenager sues Apple for $1bn after facial recognition led to false arrest

https://www.engadget.com/2019/04/23/appl...t-lawsuit/

Habe noch keinen Bericht in deutscher Sprache gefunden, heise und golem werden aber wohl auch bald darüber berichten.
Zitieren
#2
Ich hoffe das hilft:

Ein 18-Jähriger aus New York hat eine 1 Milliarde Dollar Klage gegen Apple wegen einer falschen Verhaftung eingereicht, von der er sagt, dass sie wegen des seiner Meinung nach Apples Gesichtserkennungssystem passiert ist. NYPD-Offiziere verhafteten Ousmane Bah am 29. November, nachdem er fälschlicherweise mit einer Reihe von Apple Store Diebstählen in Boston, New Jersey, Delaware und Manhattan in Verbindung gebracht wurde. Anscheinend benutzte der echte Täter eine gestohlene ID, die seinen Namen, seine Adresse und andere persönliche Daten enthielt. Da die ID jedoch kein Foto enthielt, behauptet die Klage, dass Apple das Gesichtserkennungssystem seiner Filialen programmiert hat, um das Gesicht des echten Diebes mit Bahs Details in Verbindung zu bringen. Ein Apple-Sprecher sagte Engadget jedoch, dass das Unternehmen keine Gesichtserkennung in seinen Geschäften einsetzt.

Ein Detektiv, der schließlich Apples Überwachungsmaterial nach der Verhaftung untersuchte, stellte fest, dass die echte Bah nicht so aussah wie der Dieb. Weiterhin besuchte Bah seinen Abschlussball in Manhattan, als der Bostoner Diebstahl, bei dem Waren im Wert von 1.200 Dollar gestohlen wurden, stattfand. Es ist ein seltsamer Fall, und es ist nicht ganz klar, ob er vor Gericht Bestand haben wird.

Wie die New York Post feststellt, argumentiert die Klage, dass Apples "Verwendung von Gesichtserkennungssoftware in ihren Geschäften zur Verfolgung von Personen, die des Diebstahls verdächtigt werden, die Art der Orwell'schen Überwachung ist, die die Verbraucher fürchten, zumal davon ausgegangen werden kann, dass die Mehrheit der Verbraucher nicht weiß, dass ihr Gesicht heimlich analysiert wird".

Aktualisierung, 23.04.19, 9:36 Uhr ET: Diese Geschichte wurde mit einer Antwort eines Apple-Sprechers aktualisiert, der sagt, dass das Unternehmen keine Gesichtserkennung in seinen Geschäften verwendet.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Und Apple rückt doch die Daten raus Mogli 1 1.789 19.04.2016., 21:55
Letzter Beitrag: threemat
  Apple widersetzt sich FBI Badener 8 3.637 02.04.2016., 20:27
Letzter Beitrag: Ingenuus