Hallo Gast! Bitte registriere dich um Beiträge schreiben zu können und Zugang zu allen Bereichen zu bekommen. Hier registrieren

Auch ohne Registrierung direkt eine Support-Anfrage stellen: Zum Support-Fomular


Welcher Webbrowser?
#1
Question 
Hallo Gemeinde!

Ich Frage euch zu Informationen zu dem Webbrowser Brave, zusammengefasst.

Ich nutze Firefox in der Regel, überwiegend nach den Empfehlungen des Herrn Kuketz.

Aber z.B. funktioniert Threema Web nicht. Dafür habe ich den Bravebrowser installiert und bin darüber mit Threema verbunden.

Was sagt Ihr dazu? 

Die OS Webbrowser außen vorgelassen.

Brave ok oder doch lieber standard Firefox neben meinen Firefox a la Kuketz?

Grüße aus dem Osten
Zitieren
#2
Threema Web läuft mit Firefox wunderbar. Probiere mal temporär alle Plugins auszuschalten - die laufen gerne mal Amok wegen WebRTC.

Brave nutze ich selbst nicht, es hat aber offenbar durchaus kontroverse Features weswegen ich es meiden würde.
Zitieren
#3
Ich habe anderweitige Kritik dazu bekommen. Also danke an alle!

Und danke Igrahl!
Zitieren
#4
(05.04.2019., 13:17)lgrahl schrieb: Brave nutze ich selbst nicht, es hat aber offenbar durchaus kontroverse Features weswegen ich es meiden würde.

Deswegen fand ich es auch nicht so toll dass man Brave auf privacyheroes.io mit aufgenommen hat. Aber gut.
Und Brave stammt von Brendan Eich - einer Person, über die man auch die ein oder andere kontroverse Diskussion führen könnte.
Zitieren
#5
Moin

Ich verwende dafür Rambox.
Das hat ein paar nette Zusatzfeatures und ich bekomme alle meine Messenger in einem Programm unter.

Eine eigene Browserinstanz, nur für Threema-Web einzurichten, wäre mir zu aufwendig.
Du müsstest z.B. bei Links im Messenger immer daran denken, das Du die in deinem normalen Browser aufrufst und nicht in deiner Threema-Instanz.
Zitieren
#6
Ich habe mir mit Nativefier einen Electron Wrapper erstellt. Das klappt wunderbar, hat aber den Nachteil das man immer eine uralte Chromiumversion benutzt.
Zitieren
#7
Ein Webbrowser mit Chromium-Engine fällt bei mir durchs Google-Raster.
Zitieren
#8
(05.04.2019., 12:49)0nn1x schrieb:
Ich nutze Firefox in der Regel, überwiegend nach den Empfehlungen des Herrn Kuketz.

Aber z.B. funktioniert Threema Web nicht. Dafür habe ich den Bravebrowser installiert und bin darüber mit Threema verbunden.


Mikes Einstellungen für FF (bzw. die vom Privacy Handbuch) deaktivieren die "media.peerconnection". Wenn Du das wieder aktivierst, sollte auch Threema Web kein Problem sein.


Siehe:

https://threema-forum.de/thread-1340-pos...l#pid35769
Zitieren
#9
(07.04.2019., 18:09)Aries schrieb: Ein Webbrowser mit Chromium-Engine fällt bei mir durchs Google-Raster.

Bei mir grundsätzlich auch, allerdings sollte bei Chromium ja Trackingmässig nichts dabei sein. Und wenn man nur Threema Web damit aufruft killt es Firefox auch nicht die Nutzerzahlen.
Zitieren
#10
(07.04.2019., 18:09)Aries schrieb: Ein Webbrowser mit Chromium-Engine fällt bei mir durchs Google-Raster.

Dir steht es frei den Sourcecode durchzuschauen. Der ist bei Chromium (nicht Chrome) nämlich frei verfügbar.

Welchen Browser verwendest du denn? Firefox kann ja dann auch nicht deines sein weil Mozilla ja auch ordentlich von Google finanziert wird. Zwincker
Zitieren
#11
(12.04.2019., 13:46)MuLu schrieb: Dir steht es frei den Sourcecode durchzuschauen. Der ist bei Chromium (nicht Chrome) nämlich frei verfügbar.

Ich habe geschrieben, Chrome fällt bei mir durchs Raster. Ich habe nicht geschrieben, dass er wegen (möglichem) Tracking durch mein Raster fällt! Es gibt noch andere Gründe, weshalb ich einen Anbieter vermeide, solange es eine Möglichkeit dazu gibt. In diesem Fall ist der Grund die fast vollständige Verbreitung einer einzigen Engine: Chromium! Ich bin nicht nur gegen Tracking, sondern auch für Diversivität!

(12.04.2019., 13:46)MuLu schrieb: Welchen Browser verwendest du denn? Firefox kann ja dann auch nicht deines sein weil Mozilla ja auch ordentlich von Google finanziert wird. Zwincker

Ich habe nicht gegen Geld verdienen. Das darf Google und das darf Mozilla. Ich will ja auch Geld verdienen. Warum soll Mozilla von Google kein Geld nehmen, um deren Suchmaschine vorzuinstallieren und vorzuaktivieren? Solange ich als Endanwender das umstellen kann, bin ich eher froh, dass damit die Existenz eines Konkurrenten ermöglicht wird.

Ich verwende Falkon und Firefox auf dem PC. Auf Android-Devices verwende ich Fennec F-Droid und Firefox Klar. Und auf meinem Sailfish OS Device verwende ich den vorinstallierten Browser (beseitzt eine Gecko-Engine, die eider sehr alt ist)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Webbrowser sicher machen Skywalker 14 8.931 04.09.2016., 20:58
Letzter Beitrag: rugk