Hallo Gast! Bitte registriere dich um Beiträge schreiben zu können und Zugang zu allen Bereichen zu bekommen. Hier registrieren

Auch ohne Registrierung direkt eine Support-Anfrage stellen: Zum Support-Fomular


Eine Threema ID auf verschiedenen Geräten nutezn
#1
Hallo liebe Community, 

Gibt es eine Möglichkeit meine Threema ID auf verschiedenen Geräten zu nutzen. Ich habe z.B. ein Handy für das Motorrad und eins für den normalen Bereich. 

Wenn ich weg fahre nehme ich halt das " kleine " Handy mit und würde dann natürlich auch von meiner ID mailen die ich auf dem Haupthandy nutze. 

Müsste doch gehen da Threema die Handynummer zur Idenitifizierung nicht nutzt. Also gleiche ID auf beiden Geräten oder auch mehr Geräten ?  Geht das irgendwie ? 

Das die Nachichten dann syncron auf allen Geräten ankommen. 

Gruß 
Peter
Zitieren
#2
Hallo Peter,

Multidevice wird von Threema (noch*) nicht unterstützt.
Du kannst mit einer zweiten ID arbeiten oder ziehst deine ID jedes Mal von einem auf das andere Handy. Den Aufwand muss man sich aber erst einmal auch machen... Du könntest ansonsten das Haupthandy im WLAN daheim lassen und per Threema Web auf dem Zweithandy auf deine Nachrichten zugreifen und antworten. Threema Web auf einem Handy mit kleinem Bildschirm (besser Tablet oder größer) empfehle ich jedoch nicht.

Es ist derzeit also nicht möglich.

* Wurde schon sehr häufig gewünscht, wann und ob es überhaupt jemals kommt, weiß keiner mit Sicherheit.
Zitieren
#3
Diese Möglichkeit fehlt Threema also immer noch. 
Ich habe das früher mal mit einer Gruppe gemacht wo ich das eine und andere Handy drin hatte sowie den Gesprächspartner. Dann kommen auch Nachrichten von beiden Handys syncron an. Ist halt etwas umständlich.
Bei Gruppen muss der Admin hald beide ID mit aufnehmen. Dann geht das. 

Multidevice würde Threema auch helfen das nicht so viele ID's verbeben werden müssen.
Zitieren
#4
(11.01.2019., 10:06)nogaro schrieb: Müsste doch gehen da Threema die Handynummer zur Idenitifizierung nicht nutzt.

Dies stimmt nicht, Threema funktioniert unabhängig von Mailadressen und Rufnummern, daher (u.a.) das Spiel mit den IDs
Zitieren
#5
Genau das meine ich doch. Ob die ID auf dem einen wenn die gleiche auf dem anderen genutzt wird müssten doch Nachrichten syncron dann auf beiden Mobilgeräten ankommen. 

Ich denke allerdings das das Problem mit der Verschlüsselung dann ist und nicht auf 2 Geräten gleichzeitig funktioniert.
Zitieren
#6
(11.01.2019., 11:19)nogaro schrieb: Genau das meine ich doch. Ob die ID auf dem einen wenn die gleiche auf dem anderen genutzt wird müssten doch Nachrichten syncron dann auf beiden Mobilgeräten ankommen.

Threema löscht die Nachrichten, sobald sie von einem Handy abgeholt wurden. Sonst müssten alle Nachrichten auf den Servern aufbewahrt werden. Abgehende Nachrichten ebenso, denn auch die müssten dann auf den anderen Handys ersichtlich sein, auch wenn die Handys vielleicht einige Tage ausgeschaltet waren.
Zitieren
#7
Das habe ich noch gar nicht bedacht. Wäre ja auch kein Problem wenn auf dem Einen Handy die Nachrichten drauf sind und auf dem anderen nicht. Muss man halt auf dem anderen weiter schreiben. 
Es geht ja auch darum das man nur einmal bei dem z.B. Freund in der Liste steht und nicht 4 mal mit unterschiedlichen ID ' s ! Wenn das einige Leute so machen wird das auf dem Handy etwas unübersichtlich.
Zitieren
#8
Ich verstehe das Problem bzgl. der Sicherheit. Die og. Möglichkeit würde die Funktionialität jedoch deutlich erhöhen.

Die Frage ist, ob man nicht (wie bei Telegram) sichere und nicht so sichere Chats anbieten könnte.

Die Geheimen Chats bei Telegram funktionieren beispielsweise auch nicht auf einem PC im Gegensatz zu anderen Chats wie Gruppenchats oder auch einzelnen Chats. Es scheint also schon Möglichkeiten zu geben, das zu trennen.

Natürlich ist das Herausstellungsmerkmal bei einem jeden Messenger wichtig. Wenn Threema für sich entschieden hat, das wird so nicht umgesetzt, dann eben auch mit allen Konsequenzen. Zumal Telegram neben der MultiDevice- und Desktopfunktion eben auch keine weiteren Kosten hat. Hier geht es denke ich weniger um die Höhe, sondern einfach um den Aufwand. Ich selbst halt lange gebraucht, bis ich eine Lizenz bekommen habe. Aber die Möglichkeiten der Bezahlung haben sich ja geändert.
Zitieren
#9
Dann müsste man das aber explizit einstellen um einen nicht sicheren Chat zu aktivieren. Das Problem bei Telegramm ist das die Chats erst mal nicht verschlüsselt sind und man das explizit aktivieren muss. 
Im Grunde ist der größte Teil der Chats dort also unverschlüsselt weil der User im Grunde dazu meist zu faul ist diese zu aktivieren. 
Genauso ist das auch wenn man so was explizit deaktivieren. Egal wie man es macht.... der Mensch ist einfach bequem und das muss man dann umsetzen.
Zitieren
#10
(11.01.2019., 15:20)PriusSaar schrieb: Die Frage ist, ob man nicht (wie bei Telegram) sichere und nicht so sichere Chats anbieten könnte.

Bei Telegram sind die multidevice- und desktopfähigen Chats nicht einmal Ende-zu-Ende verschlüsselt und durch den Betreiber lesbar.

Glaube nicht, dass es Sinn macht, dass sich Threema auf dieses Niveau hinunterlässt. Dann kann man es gleich sein lassen, weil man keinen Vorteil gegenüber den Mitbewerbern mehr hat.

Unsichere Messenger, die sich als "sicher" verkaufen, gibt es schliesslich genug.
Zitieren
#11
Das weiß ich. Daher meine Idee: Aufteilen.

Messenger gibt es in der Tat mehr als man braucht.

Threema ist der einzige mir bekannte Messenger, der Geld kostet. Am Ende ist jede Sicherheit aber sinnlos, wenn meine Leute sich mangels Funktionalität weigern zu Threema zu wechseln.

Wirklich nachhaltig konnte ich drei Leute zu Threema bewegen, wesentlich mehr haben die Lizenz gekauft, auf mein Anraten! Manchen habe ich eine geschenkt. Genützt hat es unterm Strich nix.


Und das, obwohl ich keine grüne Alternative angeboten habe.

Einer ist abgesprungen, weil Threema auf dem WindowsPhone nicht stabil lief. Es haben durchaus auch Leuten den ganzen Aufwand mit dem Kauf auf sich genommen. Der gute Wille zählt. Aber wenn es halt nicht alltagstauglich ist, dann wird er eben nicht mehr installiert, beim Smartphonewechsel. Und die Alltagstauglichkeit ist subjektiv.

Nochmal: Ich für mich kann eine Entscheidung fällen. Ich möchte aber niemanden zu etwas nötigen, das er nicht möchte! So etwas tut man nicht, auch nicht unter Freunden! Wenn jemand für sich entscheidet, er möchte Threema nicht, dann red ich nicht an dem rum und überzeuge denjenigen. Entweder freiwillig oder gar nicht. Impuls und meinetwegen Anreiz (Ich hab zufällig noch eine Lizenz über..."). Aber ich bin ja kein Verkäufer.
Zitieren
#12
(11.01.2019., 13:46)nogaro schrieb: Das habe ich noch gar nicht bedacht. Wäre ja auch kein Problem wenn auf dem Einen Handy die Nachrichten drauf sind und auf dem anderen nicht. Muss man halt auf dem anderen weiter schreiben.

Wenn es Dich nicht stört, dass die Chatverläufe sich auf verschiedene Geräte verteilen, und Du experimentierfreudig (!!) bist (d.h. keiner dieser Leute bist, die ihre Chats bis in alle Ewigkeit archivieren wollen), dann kannst Du prinzipiell schon auf beiden Geräten dieselbe ID installieren. Dazu einfach das ID-Backup des einen Geräts auf das andere Gerät per QR-Scan übertragen. Falls eines der Geräte unter iOS läuft - umso besser: da kann man nämlich die ID löschen und einfach eine andere ID wiederherstellen, ohne dabei die Chats/Kontakte/... mitlöschen zu müssen. Das vereinfacht häufigen ID-Wechsel in der Praxis ziemlich. Bei Android ist Threema nach dem ID-Löschen erst mal wie neu installiert, also komplett blank.
Wichtig: Du musst nur aufpassen, dass Threema nicht auf beiden Geräten gleichzeitig geöffnet wird. Da kann es zu unerwünschen Effekten kommen...
Ach ja, neu eingehende Nachrichten sollten auf dem Gerät signalisiert werden, dass zuletzt online war. Aber sicherheitshalber immer vorher Testen...

Das Ganze allerdings auf eigenes Risiko!! Diese "Funktionalität" ist offiziell ja nicht vorgesehen, daher keine Garantie für nix!

Viel Spaß beim Experimentieren!

Andy
Zitieren
#13
Hört sich kompliziert an, aber bei mir laufen immer beide Geräte von da her wohl nicht die idealste Idee. 
Klar kann man die Leute nicht zu etwas bewegen was Sie nicht wollen. Ich habe bisher nur einen zu Threema bekommen und viele Leute die es machen wollen aber nie gemacht haben. 
Ich glaube was WP angeht liegt bei Threema da keine Priorität drauf das das eh ein sterbendes OS und wohl nicht mehr so lange am Markt sein wird. 
Mir ist da noch was komisches aufgefallen. Einer meiner Kontakte im Chat hat eine Gelbe Markierung an der Seite dran und ist immer an erster Stelle. Was bedeutet das und wie bekommt man das wieder weg ?

Update: 
Habe es entdeckt...ist angepinnt. Wusste gar nicht das das geht.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Threema hat eine neue ID erstellt VierH 2 1.162 12.11.2017., 07:58
Letzter Beitrag: andyg
  eine Threema ID für ipad und BB Q10 nutze fwendig 8 1.867 02.03.2017., 13:00
Letzter Beitrag: schuschu
  Eine (Threema) App für zwei Systeme? 10 5.302 23.03.2016., 14:57
Letzter Beitrag: moho
  Wie prüfe ich auf welchen Geräten meine ID installiert ist? Nadvanceduser 1 1.878 15.10.2015., 10:39
Letzter Beitrag: Ingenuus