Hallo Gast! Bitte registriere dich um Beiträge schreiben zu können und Zugang zu allen Bereichen zu bekommen. Hier registrieren

Auch ohne Registrierung direkt eine Support-Anfrage stellen: Zum Support-Fomular


Welche Smartphones telefonieren wenig "zurück nach Hause"?
#1
Hallo,

ich schaue mich gerade bei Smartphones um. Gibt es Modelle, die nicht "nach Hause" telefonieren, oder die man mit einfachen (!!!) Einstellungen daran hindern kann? Weiterhin ist wenig Bloatware schick, sehr gute Sprachqualität und geringer SAR-Wert sind mir absolut wichtig, lange Akkulaufzeit, darf ruhig auch robuster sein. Meine Apps sind begrenzt, ich habe vermutlich keine 10 Apps in Benutzung. Keine grafiklastigen Spiele.

Das alles soll ohne viel Aufwand und tieferem Wissen möglich sein. Gibt es sowas?

Gruß
Rubin
Zitieren
#2
(Gängige) Smartphones mit den Standardbetriebssystemen sind eigentlich alle sehr "gesprächig".

Ein sinnvoller Weg, den ich auch gehe, ist auf Smartphones alternative Android Version, wie z.B. LineageOS oder SlimRom, zu nutzen. Den dann kann man einfach den Google-Teil weglassen. Bloadware hat man dann ebenso nicht.

Wenn du dir dich an CustomRoms heranwagen möchtest, schaust du einfach welche Geräte unterstützt werden. Vielleicht wird ja auch dein bisheriges Unterstützt, den z.B. bei Lineage bekommt mn auch für viele alte Geräte noch neuste Androidversionen.

Ansonsten gibt es ja auch noch das FairPhone. Dafür gibt es vom Hersteller eine Androidversion ohne Google. Die SAR-Werte sind glaube ich auch i.O..  Man muss aber bedenken, dass die aktuelle Version (2) schon relativ veraltet ist und dafür relativ teuer.
Zitieren
#3
Sehe ich auch so. Drum bin ich auch mitunter deswegen weg von Android.
Zitieren
#4
Wie Nedal schon schrieb, ein Smartphone wo Du LineageOS oder Slim installieren kannst dann hast Du die volle Kontrolle über Dein Handy.
Vor allem hält der Akku da sehr lange weil Du nur die Programme beim booten starten brauchst die Du magst und nicht wie bei Apple oder Android von den Smartphoneherstellern den ganzen unnötigen Mist. Du bist auch nicht auf die hauseigenen Stores angewiesen.
Zitieren
#5
schau mal hier: https://www.shiftphones.com/

vielleicht ist das Shiftphone SHIFT6m/SHIFT6mq was für dich ; zumindest das 6mq müsste (mal) bereits ab Werk ohne Android laufen; beim 6m müsste sich ein neues BS aufspielen lassen ( --> s. Forum http://forum.shiftphones.com/ )
Zitieren
#6
(18.04.2018., 13:42)Rubin schrieb: Gibt es Modelle, die nicht "nach Hause" telefonieren, oder die man mit einfachen (!!!) Einstellungen daran hindern kann?

Liebe Apple-Fan-Gemeinde!

Zeigt mir bitte mal ein Apple-Produkt, welches sich mit einfachen Einstellungen daran hintern lässt "nach Hause zu telefonieren"?!

- Paradoxon -
Diese Frage erübrigt sich schon deshalb, weil der Apple-Nutzer, um überhaupt (in den erlauchten Kreis pseudo-elitärer Idioten aufgenommen zu werden) und Apple-Nutzer sein zu dürfen, in die grosse ("glückliche") Apple-Familie einheiraten muss (Stichwort: Apple-ID).

Der Nutzer hat mit einem Apple-Produkt allenfalls gefühlt mehr Sicherheit. Man könnte es auch anders ausdrücken und sagen: Wer sich gerne verarschen lässt, kauft sich ein iPhone. Die Verarsche beginnt übrigens schon mit dem Kauf. Einen grossen Vorteil haben Apple-Produkte allerdings gegenüber sämtlichen Konkurrenz-Produkten: Dank ganz vieler dummer Menschen (weltweit) der praktisch nicht vorhandene Wertverlust.

Um aber wieder zum eigentlichen Thema zurückzufinden: Kein einziges Smartphone (Android, BlackBerry, iPhone/iPad, Windows Phone, ...), oder wie es auch immer heißen mag, erfüllt von Haus aus den von Rubin formulierten Anspruch. Die derzeit (aktueller Stand der Technik) unbestritten beste Alternative sind in der Tat die No-Mainstream-Androiden, deren Firmware auf einem CustomROM basiert. Die prominentesten Beispiele (teilweise weiter oben schon genannt) sind hier sicherlich Fairphone sowie Shiftphones.

Zitat:"Alles Flaschen leere. Habe fertig!"
Zitieren
#7
@ schuschu
Vor dem Posten eines Beitrages vielleicht einfach mal nachdenken, oder besser noch, recherchieren (https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_...-Versionen). "Neuer" ist nicht gleichbedeutend mit "besser". Bei den verwendeten "alten" Android-Systemen handelt es sich logischerweise um die nach wie vor unterstützten Versionen Lollipop 5.1.1 (aktueller Sicherheitspatch-Stand: März 2018) und Marshmallow 6.0 und 6.0.1 (aktueller Sicherheitspatch-Stand: April 2018).
Zitieren
#8
Mein Gott ...

Es handelt sich bei den verwendeten Systemen ausnahmslos um CustomROMs. Es gibt keine Abhängigkeiten und auch keine Einschränkungen. Der Nutzer hat über das System die (alleinige) volle Kontrolle. Es gibt bei diesen Systemen dank F-Droid auch keine Abhängigkeit von Google.

Deine Frage: Was ist ein "CustomROM"?
Meine Antwort: "CustomROM" / Liste von Android-Custom-ROMs

(22.04.2018., 19:10)schuschu schrieb: Darum ja die Frage, ob da die neuen Updates auch ausgeliefert werden.

Selbstverständlich werden die neuen Updates auch ausgeliefert. Alles andere würde diese ambitionierten No-Mainstream-Projekte ad absurdum führen.
Zitieren
#9
(22.04.2018., 20:04)schuschu schrieb: Es soll ja auch Leute geben die Google Maps trotzdem benutzen möchten.

Himmelblauer See ...

!!! !! !!! Google Maps erstellt hochpräzise Bewegungsprofile seiner Nutzer und telefoniert permanent nach Hause !!! !! !!!

Der Anspruch hier war und ist aber: NICHT nach Hause telefonieren !!! !! !!!
(18.04.2018., 13:42)Rubin schrieb: Gibt es Modelle, die nicht "nach Hause" telefonieren, ...?

Keine einzige vernünftige Nutzerin und kein einziger vernünftiger Nutzer kauft sich ein unabhängiges No-Mainstream-Smartphone und verwendet dann damit Google Maps. Sowas machen nur DAU´s oder eben Vollidioten.

@ schuschu: Deine Ignoranz ist bemerkenswert, wenngleich sehr nervig.

Christian Stöcker (Sachbuch-Autor und Professor für Digitale Kommunikation an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg) vertritt dazu folgende These:

Zitat:Im August 2017 schrieb er (Stöcker) in seiner Kolumne über Menschen, die weithin anerkannte wissenschaftliche Erkenntnisse wie die Kugelgestalt der Erde oder die menschengemachte globale Erwärmung leugnen. Darin argumentierte er, dass für Menschen, die an die Flache Erde glauben oder den Klimawandel bestreiten, das Wort "leugnen" zu schwach sei, und daher deren "quasireligiöse Überzeugung, im Besitz einer von der Allgemeinheit verdrängten, ignorierten oder vor ihr verborgenen Wahrheit zu sein" mit einem "Ismus" bezeichnet werden sollte. Zugleich schlug er für dieses im Englischen als "denialism" bezeichnete Phänomen, für das bisher im Deutschen noch keine adäquate Entsprechung existiert, den Begriff "Leugnismus" vor.


(22.04.2018., 20:04)schuschu schrieb: ..., aber am Ende hat der normale Nutzer ähnlich viel Kontrolle wie über iOS, ...

Ich lach´ mich tot. Das kannst du doch unmöglich Ernst meinen! Wo, an welcher Stelle, hat der iOS-Nutzer "Kontrolle" über sein System? Was verstehst du überhaupt unter "Kontrolle über das System"? Hast du auf deinem iPhone Superuser-Rechte? Darfst du System-Apps löschen? Seit iTunes v12 schreibt Apple seinem Nutzer sogar vor, wo, wie und in welchem Umfang er seine Smartphone-Apps verwalten darf. Die Behauptung, iOS-Nutzer hätten Kontrolle über ihr System, ist total absurd, grotesk und irrwitzig gleichermaßen. Sag´ das nicht laut, sonst kommst du irgendwann in die "Geschlossene"!

(22.04.2018., 20:04)schuschu schrieb: Da ist iOS die bessere Lösung.

@ schuschu: Du bist ein Leugnist!
Zitieren
#10
@"schuschu"
Es gibt bei LAOS z. B. wöchentliche Updates und einmal das monatliches Sicherheitsupdate. Solte mal eine ganz üble Sache auftreten ist innerhalb von Stunden ein Update da.
Hier sind auch mal ein paar von weitaus mehr Einstellungen die ich z. B noch bei Threema vornehmen kann, abgesehen von den Einstellungen in der Firewall.
Und nun zeige mir das mal bitte bei IOS. Dort wird Usern die keine Ahnung haben eine Scheinsicherheit vorgespielt die absolut nicht vorhanden ist. Und das schlimme ist das diese das auch noch so wie Du verbreiten.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
               
Zitieren
#11
Den Thread können wir dann wohl abhaken.
Zitieren
#12
Richtig, nur eine Ergänzung: Wer den "Zwischenweg" gehen will und (z.B. bei Threema) Push-Mitteilungen (also Mitteilungen, direkt wenn die Nachricht eingeht und nicht mit Verzögerung) erhalten will, kann sich microG anschauen. Das bildet die für manche Funktionen benötigten Google-Apps nach, ist aber selbst open-source und man kann somit sehen/prüfen, wann und wie es eine Verbindung zu Google etc. aufbaut.
Am leichtesten zu installieren geht die Variante "LineageOS for microG": https://lineage.microg.org/
Zitieren
#13
Ich bin mit den Threema Benachrichtigungen unter LineAge 14.1 und microG ehrlich gesagt nicht ganz zufrieden.

Meiner Meinung nach lief es unter den PlayServices "runder". Nicht nur was die optisch/akustischen Benachrichtigungen angeht. Auch die Push-Funktionen scheinen manchmal deutlich länger zu hängen.
Zitieren
#14
Hast du den Selfcheck mal durchgesehen? Es kommt wie bei den normalen Play Services immer auf vieles darauf an, z.B. müssen sie natürlich von Akkuoptimierungen ausgeschlossen sein. Ansonsten arbeiten sie ja fast genauso wie die normalen Google Play-Dienste, also ich habe da keinen großen Unterschied bzgl. Push-Benachrichtigungen feststellen können.

Und die opt./akust. Benachrichtigungen sind ja exakt die selben. Die kommen ja von LineageOS/Threema und haben mit microG nichts zu tun.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Lavabit ist zurück threemat 0 781 21.01.2017., 22:47
Letzter Beitrag: threemat