Hallo Gast! Bitte registriere dich um Beiträge schreiben zu können und Zugang zu allen Bereichen zu bekommen. Hier registrieren

Auch ohne Registrierung kannst du eine Supportanfrage stellen: Jetzt Frage stellen


DeX-Station Desktopvariante für Samsung Smartphones
#1
Lightbulb 
Hallo zusammen.

Eine Desktoplösung von Samsung mit DeX-Station (s. Link weiter unten).
Hat jemand schon Erfahrung mit gemacht? Falls ja dann freue ich mich auf ein paar interessante Posts hier.
Diese alternative Lösung könnte evtl. meinen Laptop ersetzten, allerdings bin ich mir in Bezug auf Leistung bei den (kleinen) Smartphone nicht sicher ob die Apps dann noch performant laufen werden. Aber wie gesagt vielleicht hat ja schon jemand von euch Erfahrung mit gemacht.

Infolinks:
https://www.golem.de/news/desktop-androi...30292.html
https://www.youtube.com/watch?v=D8KsqpvWfPc


Gruß DerBär

PS. Was hat der Post mit Threema-Forum zu tun? Klar, ich könnte auch unteranderem auch Threema damit verwenden.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#2
Glaub mir - dieses Ding wird Dein Laptop nie ersetzen können  Zwincker
Zitieren
#3
Bei vielen Benchmarks sind die Flagship Smartphones ja bereits schneller wie viele PCs. Wer nur Browser und Mail braucht dem wird das wohl gut passen.
Zitieren
#4
Hallo DerBär,
ich muss V8 driver widersprechen: Bei mir hat DeX große Endgeräte tatsächlich weitestgehend ersetzt. Nun kann ich nichts über das Setup von Diensten und Anwendungen sagen, dass du verwendest, deshalb hier nur ein paar meiner positiven und negativen Eindrücke. Was du daraus machst, ist dir dann selbst überlassen.

Positiv ist mir aufgefallen:

- Die ganze Welt der Android-Anwendungen steht dir zur Verfügung - und die ist mittlerweile sehr ausgereift, zumal immer mehr Menschen vieles nur noch mit dem Smartphone erledigen. Das bezieht aber nicht nur Googles Play Store mit ein, sondern genauso die FOSS-Anwendungen von F-Droid u.v.m. Und wenn dir bestimmte Dinge vorher ausschließlich auf dem Smartphone, oder auf dem Desktop nur auf Umwegen zur Verfügung standen, hast du jetzt alles gebündelt auf einem Gerät. Das umfasst neben Messaging und Konsum auch Informationsgewinnung und Datenverwaltung, wie Büroarbeiten und Datenbankverwaltung. Alles, was du als APK finden kannst, kannst du auf dem DeX nutzen - in Kombination mit Maus und einer vollwertigen Tastatur.

- Kleine Eigenheiten, die du vom Desktop kennst, stehen dir auch hier zur Verfügung: Tastenkombinationen, wie STRG+C/+V, Super+L, Super+D, Alt+F4, um nur ein paar bekannte zu nennen, geben dir das Gefühl, an einem normalen PC zu sitzen. Fenster lassen sich maximieren, minimieren und zum Teil auch beliebig vergrößern. Samsung hat auch einige weitere Tastenkombinationen eingebaut, die viel genutzte Android-Anwendungen integrieren (Super+T öffnet bspw. das Telefon, Super+C die Kontaktanwendung, Super+Q die Schnelleinstellungen. Super+R öffnet eine Terminalanwendung oder Super+W Whatsapp - sofern installiert. Falls nicht, wirst du zum entsprechenden Download weitergeleitet.) Außerdem lässt sich mit einer, entsprechend mit Tasten versehenen Maus wunderbar die "Zurück"-Funktion von Android einsetzten.

- Der DeX hat zwar eine beschränkte Anzahl Anschlüsse (USB-C, HDMI, LAN, 2x USB-A), frisst aber alles, was man ihm hin wirft: Alle Tastature und Mäuse, die ich probehalber angeschlossen habe (mit Kabel oder kabellos über Funkadaper) wurden ohne Probleme erkannt, genauso, wie diverse USB-Hubs. Sticks und Festplatten konnten in meinen Fall nicht ohne vorherige Formatierung mit dem entsprechenden, android-kompatiblen Format gelesen werden, wurden danach aber ohne weiteres erkannt und in diversen File Managern angezeigt.

- Dadurch, dass im DeX immer noch ein Smartphone steckt, stehen dir auch die Funktionen eines Telefons zur Verfügung: Telefonieren, SMS und die mobile Datenverbindung und das ganz ohne zusätzliches GSM-Modul. Telefonieren über Freisprech funktioniert, ist aber sich nicht jedermanns Sache: Da funktionieren BT-Headsets dann ganz gut.

- Wenn du deine Dinge am Desktop beendet hast, ziehst du dein Smartphone einfach ab und nimmst es mit. Nach ca. 5 Sekunden steht dir auch wieder der normale Launcher zur Verfügung. Und großes Plus: Dein Smartphone ist dann auch wieder aufgeladen.

- In den Produktvorstellungen (ich habe mir vorher dieselben Videos und Texte angeschaut) wird immer gesagt, dass Anwendungen beendet werden, wenn vom Launcher in den Desktop-Modus, oder umgekehrt, gewechselt wird. Diese Erfahrung habe ich nicht gemacht. Wird das Smartphone aus der Schale gezogen, stehen dir geöffneten Anwendungen noch in "Zuletzt verwendete Apps" zur Verfügung.

- Neulich wurde von Samsung ein Linux Port angekündigt. Damit stünde dann sogar eine vollwertige Desktopoberfläche zur Verfügung. Und mit dem neuen Schmusekurs von Samsung und Microsoft und der Weiterentwicklung von Windows on ARM würde ich darauf tippen, dass in nicht allzu ferner Zeit auch aus Redmond eine zur Verfügung steht.


Negativ ist mir aufgefallen:

- Ein Gerät für alles. Der große Pluspunkt ist mir auch negativ aufgefallen. Wo ich früher Laptop oder PC habe stehen lassen und einfach das Smartphone mitgenommen habe, muss jetzt wieder das Smartphone aus der Schale gezogen werden. Wenn man zeitweise öfter mal den Schreibtisch verlassen muss, kann es mit der Zeit ein wenig nervig werden, ständig das Telefon aus- und wieder einzustöpseln.

- Auch ein großer Nachteil zum Laptop: Mit DeX bist du wieder stationär. Es funktioniert super mit Monitor, Maus und Tastatur, aber diese brauchst du dann eben immer. Den Laptop klappst du einfach zusammen und nimmst ihn irgendwo hin mit und sei es nur vom Wohn- oder Arbeitszimmer in die Küche. Wenn du alleine auf DeX setzt, steht dir unterwegs eben nur das "kleine" Smartphone-Display zur Verfügung.

- Die vielbeschworenen Spezialanwendungen: DeX ist Android auf einem Smartphone (Zwar Flaggschiff, aber immer noch ein Smartphone). Solltest deine Ansprüche also durch High End Gaming, schwergewichtige Medienbearbeitung mit Photoshop oder Premiere Pro oder durch ausgeklügelte Spezialanwendungen begründet sein, ist DeX wahrscheinlich nichts für dich. Wie oben schon beschrieben: Alles was im Store erhältlich ist, funktioniert. Und für Anderes gibt es zum Teil entsprechende Ersatzanwendungen. Deshalb vorher Gedanken darüber machen, WELCHE Anwendungen du mit DeX ersetzen willst und entsprechende Informationen zur Verfügbarkeit einholen. Des Weiteren werden zukünftig sowieso mehr und mehr Dienste aus der Cloud kommen und deshalb geräte- und oberflächenunabhängiger werden.

- Auch negativ aufgefallen sind mir einige fehlende Desktop-Besonderheiten, wie bspw. die Auto-Adjustierung von Fenstern, wenn man sie in die Ecken oder an die Seite schiebt. Hier setze ich aber Erwartungen in zukünftige Updates.

- Der eigentliche Desktop soll zwar an WIndows erinnern (mMn hat er mehr von einem angepassten Linux-Desktop), unter der Oberfläche steckt allerdings noch viel vom Samsung'schen TouchWiz, sprich die Einstellungen und andere Systemebenen sind etwas gewöhnungsbedürftig. Aber mit der Zeit lernt man auch, damit schnell umzugehen.

- Kein direkter Nachteil (insbesondere für Windows-Nutzer), sondern Mimimi auf hohem Niveau: Die Desktopoberfläche ist, wie von TouchWiz bekannt, kaum anpassbar. Hintergrund ändern, Icons platzieren oder in Ordner packen, das wars. Keine Design-Tweaks, keine Icon Packs, nichts. Auch hier hoffe ich auf zukünftige Ergänzungen durch Samsung. Das tut der Produktivität aber auch keinen Abbruch.

- Kein direkter Nachteil, aber um das Potential von DeX voll zu nutzen, solltest du zusätzlich die App "DeX Hub" installieren, die es dir ermöglicht, einige Dinge an Dex zu verändern, die dir standardmäßig nicht zur Verfügung stehen. Steht unter "Negativ", weil zusätzliche Arbeit.

- Der Anschluss von kabelgebundenen Kopfhörern oder Headsets gestaltet sich auf den ersten Blick schwierig, da der AUX-Anschluss an der Unterseite des Smartphones liegt und im DeX nicht verwendbar ist. Ich habe deshalb meine kabelgebundenen Kopfhörer am Audioanschluss des Monitors angeschlossen und leite den Ton über HDMI und Monitor auf die Kopfhörer um. Solltest du mehr auf BT-Devices setzen, hast du aber überhaupt keine Probleme.

- DeX funktioniert nach meiner Erfahrung nur mit Quick Charge Ladeadaptern und nicht mit den herkömmlichen Smartphone-Ladeadaptern. Das hat bei mir auch schon einmal dazu geführt, dass ich verärgert zum nächsten Elektronikmarkt fahren musste, um mir einen Samsung-Ladeadapter zu kaufen, weil ich zwar die DeX-Schale dabei, den Ladeadapter allerdings zu Hause vergessen hatte und das Smartphone mit einem normalen Stecker nicht in den DeX-Modus wechseln wollte.


Zusammengefasst also: DeX hat diverse Vor- und Nachteile - das System steht aber auch noch am Anfang und ich bin zuversichtlich, dass von Samsung da auch noch einiges kommen wird. Bei mir hat sich ein Doppelpass aus DeX und Laptop als wirkunsgvoll erwiesen, mit zuletzt immer größeren Nutzungsanteilen des DeX. Diesen mit Monitor, Maus und Tastatur am Schreibtisch, das tragbare Gerät zum Arbeiten unterwegs. Wenn auf diesem Windows 10 läuft, ist über diverse Dienste sogar eine enge Verzahnung von Samsung-Smartphone und Windows Device möglich. Und mittels MiraCast oder HDMI Splitter kann sogar noch ein TV eingebunden werden, um diverse Streaming Apps auf großem Schirm genießen zu können. Was die Gerätezukunft noch bringen mag, bleibt dabei offen. Denkt man die Sache konsequent weiter, wäre aber bspw. auch ein Laptop-Dock möglich, an den das Smartphone angeschlossen wird, oder oder oder...

Kleine Anmerkung noch, da ich selbst davon profitiert habe: Der DeX hat (bzw. hatte vor drei Monaten noch) einen relativ hohen Preis bei den einschlägigen "Fach"-märkten, bei Samsung und bei Amazon. Ob sich das mittlerweile geändert hat, kann ich nicht sagen, habe es nicht weiter verfolgt. Bei dem großen Online-Elektronikhändler mit A, aus Linden, gab es das Ding allerdings signifikant günstiger. Was dich aber trotzdem nicht von einer eigenen Preissuche abhalten sollte.


Falls es noch mehr Fragen gibt, nur her damit. Ich kann auch gerne mal etwas für dich am DeX ausprobieren, wenn du mit ein wenig Wartezeit leben kannst.

Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk
Zitieren
#5
Wie (gut) funktioniert denn Threema mit DeX?
Zitieren
#6
Ohne Probleme. Allerdings bietet es sich an, dann in den Einstellungen auf "Direkt senden" umzustellen, sodass mit der Enter-Taste abgeschickt werden kann. Andernfalls muss mit der Maus immer auf den Senden-Button gedrückt werden. Ist nicht jedermanns Sache.

Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk
Zitieren
#7
Danke an avis_exmachina für die ausführliche Information!
Zitieren
#8
(13.11.2017., 20:03)avis_exmachina schrieb: Ohne Probleme. Allerdings bietet es sich an, dann in den Einstellungen auf "Direkt senden" umzustellen, sodass mit der Enter-Taste abgeschickt werden kann. Andernfalls muss mit der Maus immer auf den Senden-Button gedrückt werden. Ist nicht jedermanns Sache.

Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

Funktioniert shift/ctrl/alt + enter nicht?
Zitieren
#9
Habe es getestet. Shift/Strg/Alt+Enter geht nicht.
Allerdings funktioniert interessanterweise Tab+Enter, bei deaktiviertem "Direkt versenden".

Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk
Zitieren
#10
Tab+Enter funktioniert sicher, weil Tab das nächste Element fokussiert (den Senden-Knopf) und Enter diesen dann "drückt". Das kann man sicher so auch mit einer Hardwaretastatur am Android-Gerät direkt machen.
Zitieren