Polizei über WhatsApp erreichbar
#1
In Zürich ist die Kanonspolizei neu nicht nur auf Twitter und Facebook sondern auch auf WhatsApp erreichbar: https://www.kapo.zh.ch/internet/sicherhe...tsapp.html

Schade dass Threema nicht dabei ist.
Zitieren
#2
Bei der Schweizer Polizei mangelt es also auch auf ganzer Linie am notwendigen Medienbewusstsein.
Muss man sich darüber eigentlich überhaupt noch wundern?!
Zitieren
#3
Naja, sie wollten den populärsten Messenger abdecken. Falls das Experiment gut läuft werden sie wohl auch Threema und andere Messenger benutzen. Und im Auto auf der Autobahn kurz "Hey Siri, tell the police that there is a warning triangle on the hard shoulder at Zurich that doesn't seem to belong anyone." sagen ist ziemlich praktisch.
Es bringt der Polizei ja nichts wenn sie Threema benutzt und dann niemand eine Nachricht schreibt.
Zitieren
#4
(10.01.2018., 21:31)schuschu schrieb: Es bringt der Polizei ja nichts wenn sie Threema benutzt und dann niemand eine Nachricht schreibt.

... damit aber auch (gewollt oder ungewollt) den US-amerikanischen Muli-Milliarden-Konzern schlechthin pushen und für diesen (völlig gratis) die Werbetrommel rühren.
Dieser "Pferdefuß" trifft natürlich ausnahmslos auf ALLE zu, die in einer solchen Weise die Webetrommel rühren.
Zitieren
#5
(10.01.2018., 22:45)BamBam schrieb: ... damit aber auch (gewollt oder ungewollt) den US-amerikanischen Muli-Milliarden-Konzern schlechthin pushen und für diesen (völlig gratis) die Werbetrommel rühren.
Dieser "Pferdefuß" trifft natürlich ausnahmslos auf ALLE zu, die in einer solchen Weise die Webetrommel rühren.

Das hängt natürlich davon ab was man als Aufgabe der Polizei sieht. Möchte man dass sie immer eine (aus deiner Sicht) moralisch gesehen richtige Entscheidung trifft oder möchte man dass sie für eine Grossmehrheit der Bevölkerung einfach erreichbar ist.

Das mit der Werbetrommel rühren halte ich für übertrieben, niemand der WhatsApp nicht kennt installiert das weil die Polizei das als möglichen Kommunikationskanal in einer Pressemitteilung erwähnt hat.
Zitieren
#6
(11.01.2018., 08:33)schuschu schrieb: Das mit der Werbetrommel rühren halte ich für übertrieben, niemand der WhatsApp nicht kennt installiert das weil die Polizei das als möglichen Kommunikationskanal in einer Pressemitteilung erwähnt hat.

Ich halte das nicht für übertrieben. Kaum eine Fernseh- oder Rundfunksendung (Live), wo nicht auf WA und FB zurückgegriffen wird. Nun ist sogar schon die Polizei (zumindest in der Schweiz) mit diesem weltweiten Virus "WA" infiziert. Natürlich ist das auch eine Art "Werbung" für WA, wenn die Schweizer Polizei per WA erreich-/kontaktierbar ist. Nicht zuletzt natürlich sehr zur Freude von "Zuckerberg".

Wenn ich die Polizei kontaktieren möchte - kommt äußerst selten vor - dann ruf' ich die einfach an. Und das funktioniert tatsächlich. Man kann die Polizei tatsächlich einfach anrufen, unglaublich.
Zitieren
#7
(11.01.2018., 08:33)schuschu schrieb: Das mit der Werbetrommel rühren halte ich für übertrieben, niemand der WhatsApp nicht kennt installiert das weil die Polizei das als möglichen Kommunikationskanal in einer Pressemitteilung erwähnt hat.
Vielleicht ist es keine direkte Werbung, aber indirekt könnte das schon eine Wirkung haben, zumindest poliert es das Image auf. Denn dadurch wird WA ungerechtfertigterweise eine gewisse Seriosität zugeschrieben, denn wenn sogar die Polizei den Dienst nutzt...
Andy
Zitieren
#8
(11.01.2018., 18:44)BamBam schrieb: Nun ist sogar schon die Polizei (zumindest in der Schweiz) mit diesem weltweiten Virus "WA" infiziert.

Der Polizei ist doch WhatsApp völlig egal. Die hätten auch Signal, Threema oder Telegram genommen Hauptsache Marktführer sonst bringt es ja nichts.

(11.01.2018., 18:44)BamBam schrieb: Wenn ich die Polizei kontaktieren möchte - kommt äußerst selten vor - dann ruf' ich die einfach an. Und das funktioniert tatsächlich. Man kann die Polizei tatsächlich einfach anrufen, unglaublich.

Du sagst jetzt anrufen ist einfach. Finde ich nicht. Eine Frage per SMS, DM bei Twitter oder WhatsApp Nachricht geht schneller und vor allem lautlos. Beim Telefonat muss ich mir immer noch ein freies Konferenzzimmer suchen.

(11.01.2018., 21:46)andyg schrieb: Vielleicht ist es keine direkte Werbung, aber indirekt könnte das schon eine Wirkung haben, zumindest poliert es das Image auf.

Da gibt es bestimmt irgendwo Daten dazu, ob mehr Autos einer bestimmten Marke verkauft wurden als die Polizei zu dieser gewechselt hat.

(11.01.2018., 21:46)andyg schrieb: Denn dadurch wird WA ungerechtfertigterweise eine gewisse Seriosität zugeschrieben, denn wenn sogar die Polizei den Dienst nutzt...

Die Polizei nutzt den Dienst ja nicht intern. Der Kommunikationsabteilung benutzt ihn. Man schreibt der Bild auch keine Seriosität zu nur weil der Pressesprecher der Polizei denen eine Frage beantwortet.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Untersuchung - WhatsApp erstellt Kommunikations-Protokolle TheDeckie 20 6.550 24.06.2017., 15:24
Letzter Beitrag: rugk
Sad SWR «pusht» WhatsApp 3ma 6 1.144 07.06.2017., 09:50
Letzter Beitrag: 3ma
  Innenminister will Zugriff auf WhatsApp Badener 3 830 27.05.2017., 15:23
Letzter Beitrag: rugk