Hallo Gast! Bitte registriere dich um Beiträge schreiben zu können und Zugang zu allen Bereichen zu bekommen. Hier registrieren

Auch ohne Registrierung direkt eine Support-Anfrage stellen: Zum Support-Fomular


Threema Kauf - Warum nicht per Überweisung?
#31
Nicht als Vorbild, aber als Verbesserung im Vergleich zu PayPal.
Zitieren
#32
(19.01.2018., 18:08)BamBam schrieb: Und da streiten sich die Geister. Der Anbieter will sein Produkt paydirekt als Zusatzfunktion verstanden wissen und die Kritiker sehen paydirekt eher als Drittanbieter. In Sachen «Datensparsamkeit» kann paydirekt jedenfalls nicht als Vorbild dienen.

deswegen der smily Zwincker : ... Zusatzfunktion [Bild: Image-1f609.png]

Unabhängig davon: der Zahlungsweg ist und bleibt eine Hürde um sich mal schnell die App zuzulegen.
Zitieren
#33
(19.01.2018., 21:11)emmwee schrieb: Unabhängig davon: der Zahlungsweg ist und bleibt eine Hürde um sich mal schnell die App zuzulegen.

Zweifelsohne - das Ganze erscheint wie die Wahl zwischen Pest (PayPal) und Cholera (paydirekt).
Zitieren
#34
Manchmal läuft der App-Kauf auch über den Provider. Wenn das generell über Prepaid und normale Verträge funktionieren würde, wäre das ja auch okay. Aber ich glaube das ist vom Anbieter abhängig. Es funktioniert wohl nicht bei jedem.
Zitieren
#35
ja stimmt, habe ich letztens bei einem Bekannten so gemacht. Neues Handy --> ihr wisst schon ( keine externe Sicherung/Backup , ..... ).
also über Playstore neu installiert/gekauft da alte Lizenz bisher über Threema-Shop --> Bezahlung über Vodafone möglich.
Zitieren
#36
So wie's aussieht kann man nun auch mit Kreditkarten (Visa / Mastercard) und Banküberweisung bezahlen! https://shop.threema.ch/

Bei Banküberweisung gibt's zwar einen Mindermengenzuschlag von 15 CHF auf Beträge unter 20 CHF. Ist aber verständlich, wenn man Aufwand vs Ertrag einer 2€-Banküberweisung abwägt...

Am besten kauft man sich einfach 7 Lizenzen und verschenkt ein paar davon Lächeln
Zitieren
#37
Das ist sehr schön, dass sie es jetzt hinbekommen haben auch eine Bezahlung per Überweisung zu ermöglichen. Den Mindestbetrag muss es wahrscheinlich einfach geben, hatte ich ja auch schon vorgeschlagen.

Und da ich vor paar Tagen meinen PayPal-Account gelöscht habe, bin ich jetzt froh, dass wenn ich neue Lizenzen benötige, diese mir auch auf relativ Privatsphäre schonende weise zu besorgen. Und dann halt gleich 7 Stück auf einmal.
Zitieren
#38
Nicht jede Interessentin, nicht jeder Interessent verfügt über ein Bitcoin-Konto oder über eine Kreditkarte. Und das PayPal-Konto ist bekanntlich auch keine wirklich gute Alternative. Nicht jede Interessentin, nicht jeder Interessent möchte mehrere Lizenzen (gemessen am derzeit aktuellen Einzelpreis: 8) erwerben, nur um den "Kleinmengenzuschlag" vermeiden zu können. Gemessen am derzeit aktuellen Einzelpreis von 2,53 EUR (2,95 CHF) pro Einzellizenz und dem "Kleinmengenzuschlag" von 12,85 EUR (15,00 CHF) für eine simple Banküberweisung, wohlgemerkt per Vorkasse, halte ich für maßlos übertrieben. Das ist ein Zuschlag von ~408 %! Leute, sowas nennt man umgangssprachlich Wucher! Daumen runter
Bitcoin-, Kreditkarten- und PayPal-Zahlungen werden nicht beaufschlagt.

Ich wage zu behaupten dass dieses Konzept das Finden neuer Threema-Freunde nicht unbedingt fördern, erleichtern und vereinfachen wird. smile6

Liebes Threema-Team, an der Stelle möchte ich euch auch noch mal an euer ursprüngliches Versprechen erinnern, den Quellcode eures Messengers zu veröffentlichen. Dieses Versprechen habt ihr bislang nicht verwirklicht!

Ihr werdet vielleicht irgendwo verstehen können (müssen), dass ich aufgrund vorgenannter Gründe Threema-Empfehlungen jedweder Art inzwischen gänzlich eingestellt habe.
Zitieren
#39
BamBam: Sag mal, weisst du wie viel Zeit für Entwicklung übrig bleiben würde, wenn alle Leute ihre 2€-Lizenz über Banküberweisung kaufen, 30% davon den Zahlungszweck nicht korrekt angeben oder es nicht schaffen, eine korrekte SEPA-Zahlung durchzuführen, und 5% es nicht schaffen, die IBAN und Adresse korrekt zu copy-pasten und dann mehrere Supportanfragen und/oder negative App-Bewertungen erstellen weil ihre Lizenz nicht freigeschaltet wird?

Allgemein muss man lange suchen, bis man andere Apps findet, die man überhaupt ausserhalb des Play Stores kaufen kann. Und dann zu 99% sicher nicht per Banküberweisung.
Zitieren
#40
(23.03.2018., 14:46)BamBam schrieb: Liebes Threema-Team, an der Stelle möchte ich euch auch noch mal an euer ursprüngliches Versprechen erinnern, den Quellcode eures Messengers zu veröffentlichen. Dieses Versprechen habt ihr bislang nicht verwirklicht!
Wo und wann hat denn Threema VERSPROCHEN den Quellcode zu veröffentlichen?
Zitieren
#41
@ dbrgn
Danke für dein Feedback! Die Dummheit der Menschen* habe ich tatsächlich nicht in meine Überlegung einbezogen. Hast natürlich Recht, von der Seite sollte man das natürlich auch betrachten. Die Kommentare im Google Play ... Ohne Worte.

* „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Zitat: Albert Einstein

@ Mogli
Der Entwickler selbst respektive das kleine Entwickler-Team hat ganz am Anfang, als Threema auf den Markt kam, versprochen den Quelltext zu veröffentlichen.
Zitieren
#42
(24.03.2018., 18:01)BamBam schrieb: @ Mogli
Der Entwickler selbst respektive das kleine Entwickler-Team hat ganz am Anfang, als Threema auf den Markt kam, versprochen den Quelltext zu veröffentlichen.
Hast du da eine zuverlässige Quelle? Ich kenne das nämlich genau gegenteilig aus einem Interview mit Manuel Kasper aus dem Jahr 2012.
Zitieren
#43
(23.03.2018., 14:46)BamBam schrieb: ...Liebes Threema-Team, an der Stelle möchte ich euch auch noch mal an euer ursprüngliches Versprechen erinnern, den Quellcode eures Messengers zu veröffentlichen. Dieses Versprechen habt ihr bislang nicht verwirklicht!

Ihr werdet vielleicht irgendwo verstehen können (müssen), dass ich aufgrund vorgenannter Gründe Threema-Empfehlungen jedweder Art inzwischen gänzlich eingestellt habe.

Da bitte ich doch auch mal um eine Quellenangabe, um diese Aussage zur Quellcodeveröffentlichung nachzulesen, nachzuhören, etc.
Zitieren
#44
(23.03.2018., 14:46)BamBam schrieb: Gemessen am derzeit aktuellen Einzelpreis von 2,53 EUR (2,95 CHF) pro Einzellizenz und dem "Kleinmengenzuschlag" von 12,85 EUR (15,00 CHF) für eine simple Banküberweisung, wohlgemerkt per Vorkasse, halte ich für maßlos übertrieben.

Der Zuschlag ist wohl dazu da, die Spesen und die hohen Aufwendungen für Nachforschungen, manuelle Zuordnung von Zahlungen und Rückzahlungen zu decken. Bei EUR 2,50 macht man rückwärts - ausser vielleicht, wenn man die ganze Abwicklung irgendwo in Indien vornehmen lässt. Bei Kreditkarte und PayPal gibt's keinen Zuschlag, weil sich dort das Problem nicht stellt.

Zitat:
Liebes Threema-Team, an der Stelle möchte ich euch auch noch mal an euer ursprüngliches Versprechen erinnern, den Quellcode eures Messengers zu veröffentlichen. Dieses Versprechen habt ihr bislang nicht verwirklicht!

Das ist mir neu. Bevor du solche Behauptungen in die Welt stellst, bitte ich um eine Quellenangabe.
Zitieren
#45
@ Mogli / @ threemat / @ Claus
Einen Nachweis, eine Rechenschaft bin ich nicht schuldig, finde ich. Ich habe meine Frage direkt an das Entwickler-Team gerichtet. Das Entwickler-Team liest hier regelmäßig mit. Es steht ihnen frei, meine Frage bzw. die darin enthaltene Aussage zu dementieren, sollte diese nicht der Wahrheit entsprechen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Music Warum kein Multidevice? RobertaMaschine 7 3.906 05.04.2018., 20:44
Letzter Beitrag: andyg