Gründe / Überzeugungsarbeit
#16
Trotz aller guten Gründe für die ein oder andere Alternative zu WA: was man gar nicht machen sollte ist permanente Agit/Prop. Das schreckt nur ab.
Zitieren
#17
(08.06.2017., 18:35)emmwee schrieb: Das schreckt nur ab.

Man muß sich sogar teilweise Vorwürfe anhören, wo es heißt, man wolle Threema doch nur "aufschwatzen" um die Provisionen einstreichen zu können.
Zweifelsohne - ich werde Tag für Tag reicher - dank Threema.
Die Provisionen liegen im sechsstelligen (Fränkli-)Bereich und ich weiß schon gar nicht mehr wohin mit dem vielen Geld (auf dem Schweizer Nummernkonto).
Zwinker2 Zwinker2 Zwinker2
Zitieren
#18
(08.06.2017., 18:35)emmwee schrieb: Trotz aller guten Gründe für die ein oder andere Alternative zu WA: was man gar nicht machen sollte ist permanente Agit/Prop. Das schreckt nur ab.

Finde ich auch. Ich nenne, wenn ich gefragt werde, gerne ein paar Gründe für meine Entscheidung. Ich versuche aber niemanden zu überreden.

Jede Person kann mich im Zweifel auch noch per SMS erreichen. Und wenn ernsthaftes Interesse besteht und die betreffende Person Android nutzt, verschenke ich auch immer gerne einen Lizenzcode für den Threema-Shop Zwincker
Zitieren
#19
Sofern sich aber Gelegenheit ergibt bin teilw. sehr schnell: Bruder von Handy auf Smartphone umgestiegen , WA hatte er natürlich Sauer  schon installiert , da meine Familie mit ihm bzw. seiner Familie viel kommunizieren ( email , Threema-Mails mit Schwägerin , .. ) und wir WA-free sind sagte er kürzlich: Threema muss ich mir auch zulegen --> also ganz schnell eine Gutscheinkarte für ihn geholt  Heilig  . Und schon ist er dabei .

Zeigt m.E. auch einige "Problem" von Threema:
1. kostenpflichtig bzw. Bezahlmethode ( zunächst Lite- + Trialversion notw. ??? )
2. daraus ergebende "umständlichere" bzw. spätere Installation
Zitieren
#20
Ich bin überzeugt, dass Threema zu den besten und sichersten Messengern gehört. Das würden wahrscheinlich auch die wenigsten WA-Nutzer bestreiten. Das Problem ist die Verbreitung und so sind halt nur die sicherheitsbewußten bei Threema und alle anderen gehen zu WA. Den meisten ist es halt egal. Ich glaube noch nicht mal, dass die Kosten da eine Rolle spielen. Threema bräuchte irgendwelche Partner, die Informationen anbieten, die man nur über Threema bekommt. Oder Kooperationen mit Schulen, Unis usw.
Sind denn die 4.5 MIO Nutzer, die Threema angibt auch aktiv?

Beispiel für eine Marketingmaßnahme könnte wie folgt aussehen: Ein großer Newsletter von einer Zeitung/Webseite wird auch über Threema verteilt. Unter allen Newsletterempfängern wird etwas lukratives verlost. Ich denke schon häufen sich die Neuanmeldungen und der Preis wäre mehr als gedeckt.
Nebeneffekt, hat es Threema erstmal aufs Handy geschafft, steigt auch die Kommunikation über Threema und irgendwann wird es ein Selbstläufer.
Zitieren
#21
(09.08.2018., 10:47)Hartmut schrieb: Beispiel für eine Marketingmaßnahme könnte wie folgt aussehen: Ein großer Newsletter von einer Zeitung/Webseite wird auch über Threema verteilt.

Wäre sicher schön. Ich bezweifle aber dass solche Medienhäuser dafür Unmengen manuelle Verteilerlisten in Threema pflegen würden. Und wenn das stattdessen über Threema Gateway oder Threema Broadcast laufen würde, kämen wieder die hohen Kosten ins Spiel.
Anders sähe es natürlich aus, wenn Threema diese Dienste - wie du ja sagst - im Rahmen einer Marketingkampagne dem entsprechenden Medium kostenfrei zur Verfügung stellen würde um den Bekanntheitsgrad zu steigern.

Ähnliches habe ich auch schon hier vorgeschlagen: Threema könnte Kooperationen z.B. mit Radiosendern angehen. Oft werden dort WhatsApp-Nummern zur Kontaktaufnahme im Programm genannt. Da könnte man zusätzlich auch die Kontaktaufnahme per Threema erwähnen. Hätte sicher einen großen Werbeeffekt und würde zumindest Threema bekannter machen.

(09.08.2018., 10:47)Hartmut schrieb: Sind denn die 4.5 MIO Nutzer, die Threema angibt auch aktiv?

Das weiß niemand so genau. Ehrlich gesagt bezweifle ich es stark. Immerhin ist die Zahlenangabe aktiver Installationen zumindest bei Google Play in den letzten Jahren gesunken und wird jetzt grob mit "Eine Million" angegeben.
Wenn man sich die Marktanteile der Betriebssysteme ansieht, dürfte das Apple-Universum darunter liegen. Und ob ein paar Millionen Leute den Lizenz-Code direkt im Shop gekauft haben...?
Zur Work-Variante weiß ich nichts. Möglicherweise wird Threema in großen Firmen an den App Stores vorbei irgendwie per MDM installiert. Keine Ahnung.
Zitieren
#22
Die Angaben im Play Store werden in Stufen gezählt. Threema steht momentan bei 1.000.000+, die nächste Stufe dürfte 5.000.000+ sein. Das Problem: Es handelt sich dabei um durchgeführte Installationen, nicht um aktiv genutzte Installationen. Es kann daher sein, eine App wurde 5 Millionen mal installiert, im Play Store steht "5.000.000+", aber keine nutzt sie mehr.

Erfahrungsgemäß weiß ich, daß oft Lizenzcodes im Threema-Shop gekauft werden. Manche Leute machen das auf Vorrat, für den Fall, daß in der Familie eine Lizenz gebraucht wird (insbesondere bei Geräten ohne Play Store oder ohne Google-Konto) - oder zum verschenken, um Kommunikation mit jemandem zu ermöglichen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Gründe WhatsApp nicht zu nutzen?! Hightower 36 20.587 17.04.2016., 20:07
Letzter Beitrag: Ingenuus