Hallo Gast! Bitte registriere dich um Beiträge schreiben zu können und Zugang zu allen Bereichen zu bekommen. Hier registrieren

Auch ohne Registrierung direkt eine Support-Anfrage stellen: Zum Support-Fomular


Threema - Kostenlose Testversion
#16
(21.01.2018., 03:00)BamBam schrieb: Spricht man das Thema vorsichtig an, wird man oft sofort angefeindet und es heisst "Ach, hör´ doch auf, die ganze Welt ist eine Sicherheitslücke und Schwachstelle. Die wissen doch eh schon alles über mich und ich habe doch auch nichts zu verbergen. Von mir bzw. über mich dürfen alle alles wissen."

Zitat:uwes

Die meisten Stipendiaten kamen nicht damit zurecht, eine App zu kaufen. Sie wußten schlicht nicht, wie das geht - weil sie sonst nur kostenlose Apps verwenden. Und das, obwohl es sich durchweg um Digital Natives handelt.

Diese beiden Aussagen zusammen erklären mir etwas anderes. Man nutzt die technik und man findet sie toll. ABer man ist nicht bereit, sich damit zu befassen.
Das platte Abtun des Datenschutzes ist für mich die Nicht-Bereitschaft, sich mit AGB, deren Konsequenzen und Parallelen in der analogen Welt zu beschäftigen. Und wenn, dann ist das Unterbinden schwer und überfordert Otto Normal, so dass er schnell aufgibt. Für ihn sind sonst nützliche Apps nicht mehr nutzbar und so einfach wie der Google Play Store oder der Apple App Store sind kaum andere Stores. Schon gar nicht, wenn man die großen zwei kennt.
Ein schönes Beispiel ist dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=xYZtHIPktQg
Ich bin mir aber sicher, keiner der betroffenen hat danach Konsequenzen in der Nutzung der Smart Devices gezogen.
Dass selbst die sogenannten Digital Natives nicht einmal einen Kauf einrichten können, unterstreicht für mich die Gleichgültigkeit im Umgang mit der modernen Technik.
Somit muss man nur frech genug sein, siehe Mark Zuckerberg, und kann Millionen und Milliarden scheffeln.
Ob eine kostenlose Version von Threema etwas ändern würde, bezweifle ich. Telegram ist kostenlos und hat nach WhatsApp und dem Facebook Messenger die größte Verbreitung (WeChat in China unterschlage ich einfach mal), der Abstand zu WhatsApp und dem Facebokk Messenger ist dennoch enorm. Hinzu kommt, dass ich das gefühl habe, was Europa kommt, wird kritisch beäugt. Was aus den USA und China kommt, wird als riesen Innovation gefeiert.
Zitieren
#17
(07.11.2018., 10:21)Simon G. schrieb: Eventuell ist ThreemaWork passend?
https://work.threema.ch/de

Ich dachte auch zuerst, daß Threema Work im Einsatz sei. Ist es aber nicht. Das verursacht zusätzliche laufende Kosten - und zusätzliche Administration.
Zitieren
#18
(08.11.2018., 21:58)uwes schrieb: Ich dachte auch zuerst, daß Threema Work im Einsatz sei. Ist es aber nicht. Das verursacht zusätzliche laufende Kosten - und zusätzliche Administration.

Die Kehrseite ist dann eben, dass die betroffenen Benutzer sich die App selbst kaufen und bspw. alle Kontakte von Hand organisieren müssen.
Zitieren
#19
(09.11.2018., 15:14)lgrahl schrieb: Die Kehrseite ist dann eben, dass die betroffenen Benutzer sich die App selbst kaufen und bspw. alle Kontakte von Hand organisieren müssen.

Ich glaube, das wird dann auch als Entwicklungsaufgabe gesehen...

Die Kosten sind es jedenfalls nicht. Die werden erstattet.
Zitieren