Hallo Gast! Bitte registriere dich um Beiträge schreiben zu können und Zugang zu allen Bereichen zu bekommen. Hier registrieren

Auch ohne Registrierung direkt eine Support-Anfrage stellen: Zum Support-Fomular


WOT the fuck
#1
WOT steht für "Web of Trust" ... Was für ein Hohn. Ich habe es früher einmal für kurze Zeit benutzt, zum Glück hat es meinen Browser so gelähmt, dass ich es wieder rausgeworfen hatte.

https://www.tagesschau.de/inland/tracker...e-103.html
Zitieren
#2
Eine sehr schöne technische Erklärung dazu gibt es auch hier: https://www.kuketz-blog.de/wot-addon-wie...ausspaeht/

Und übrigens ist auch Ghostery - ironischerweise ein Anti-Tracking-Tool - so ein Addon, welches die Daten von Nutzern verkauft.
Zitieren
#3
Die müssten alle auf den Mond geschossen werden. (habe lange nach einem unverfänglichen Ausdruck gesucht...)
Zitieren
#4
Gestern abend den Bericht bei Panorama gesehen.

OK, den Abgeordneten wurde ein Spionage Addon "untergeschoben".
Ich finde, das darf nicht passieren. Gibt es keine Stelle, die Computer der Abgeordneten prüft?
Aber OK. Ich will da mal drüber wegsehen.

Als dann aber in dem Beitrag kam, das die Abgeordneten Doodle benutzen, um ihre (oTon Abgeordneter) vertrauliche Termine abzusprechen, war ich sprachlos.
Wie blöd muss man heutzutage eigentlich sein, wenn man einen Internetdienst für "Regierungsgeschäfte" benutzt?

Es macht mich fassungslos, wie unbedarft da gearbeitet wird.
Gibt es keine IT Berater für unse Regierung, die sie mit dem Neuland vertraut macht?

#comfortablyNumb
Zitieren
#5
Ich meine mich zu erinnern, dass ich die Sache mit Ghostery schon mal gehört / gelesen hatte. Frechheit! Die Geschichte mit den Abgeordneten und Doodle hingegen macht mich vollkommen fassungslos. Da kann man bei CC auch gleich alle ausländischen "Dienste" eintragen. Aber ein Wunder ist das nicht, wenn man liest was das BSI für einen erbärmlichen Scheiß zu Sicherheitseinstellungen von Webbrowsern schreibt..
Zitieren
#6
(04.11.2016., 07:14)Doppellhelix schrieb: OK, den Abgeordneten wurde ein Spionage Addon "untergeschoben".
Ich finde, das darf nicht passieren. Gibt es keine Stelle, die Computer der Abgeordneten prüft?

Na wer hätte den gedacht, dass WoT (ein Browser-Addon, welches Webseitenbewertungen anzeigt, mit vielen Nutzern) so etwas macht?
Und da wurde auch nichts "untergeschoben", denn das impliziert, das das Ziel gewählt wurde. Ganz im Gegenteil ist ja jeder betroffen der das Add-on nutzt (dabei war ein Rechtsanwalt, ein Kriminalbeamter, …). Es geht also um viel mehr als irgendwelche "Abgeordneten", auch wenn eben jene vlt. aus dem Vorfall Konsequenzen ziehen könnten.
Und es ist ja wohl nicht nur WoT…
Zitieren