Hallo Gast! Bitte registriere dich um Beiträge schreiben zu können und Zugang zu allen Bereichen zu bekommen. Hier registrieren

Auch ohne Registrierung direkt eine Support-Anfrage stellen: Zum Support-Fomular


Vor WhatsApp-Datenweitergabe schützen
#1
Obwohl ich meinen WhatsApp-Account jetzt gelöscht habe, bleibt aber das Problem, dass andere dies nicht tun und meine Nummer trotzdem in die Hände dieser Fänger gerät. Das will ich auf keinen Fall! Wie schütze ich mich vor der Weitergabe durch meine Kontakte????? Ich stehe halt in einigen Telefonbüchern.

In einem Artikel steht, dass man per Brief widersprechen kann. Hat jemand dazu weitere Infos?

"Wer also nicht möchte, dass seine Telefonnummer von Freunden, die WhatsApp nutzen, freigeben wird, hat zwei Möglichkeiten: Die Freunde bitten, WhatsApp nicht weiter zu nutzen oder Widerspruch gegen die Nutzung der Telefonnummer bei WhatsApp einlegen."
aus

https://www.mimikama.at/allgemein/agb-wh...nmoeglich/

Konkretes steht aber sonst nirgendwo. Wenn ich wüsste, dass ich mich durch einen Brief schützen würde, würde ich den sofort schreiben. Aber ich habe Bedenken, ob das was bringt und ob ich ggf. WA gerade noch mehr Daten liefere.
Zitieren
#2
so ein brief würde ich auch sofort schreiben...
Zitieren
#3
Ist es dafür nicht schon zu spaet?

Wenn die WA Nutzer die neue AGB abgeknickt haben, hat facebook doch schon die Daten, oder?
Zitieren
#4
Kann man vielleicht trotzdem noch die Veröffentlichung seiner Daten verbieten?
Zitieren
#5
Ich verstehe nicht warum man die Weitergabe fremder Tel-Nr. nicht verhindern kann. Auch im Internet ist nichts zu lesen das aktiv und schnell dagegen angegangen wird. Selbst wenn man seine Kontakte informiert das man gelöscht werden will hat man keine Sicherheit das dieser das auch macht. Auch wenn man gelöscht ist kann es auch möglich sein das man beim nächsten Telefonat wieder im Adressbuch landet wenn "Nummer verbergen" nicht aktiv war.

Ich hatte geglaubt das mich alle aus dem Adressbuch gelöscht haben und dann das.
Heute habe ich erfahren das mein Schwager WhatsApp vom Handy gelöscht hat ohne vorher seinen Account zu löschen. Nach seinen Aussagen hat er das letzte Mal Ende Januar damit geschrieben und seitdem auch keine Updates mehr gemacht. 

Gibt es eine Möglichkeit nachträglich den Account zu löschen?
Zitieren
#6
er kann doch die app wieder installieren und dann account löschen und dann wa wieder deinstallieren.

ps.
bei android muss man den wa-ordner anschließend manuell löschen
Zitieren
#7
Er ist sich nicht sicher wegen dem Häkchen meine Account-Info teilen. Er denkt das  es durch neu installieren nicht abwählbar ist und somit ein Nachteil wäre.
Zitieren
#8
Hallo,

Ich würde WhatsApp nochmal installieren, unter Einstellungen sollte dann bis zum 25.09. das Widersprechen möglich sein. Danach den Account löschen und anschließend die Software runter schmeißen... Dann sollte eigentlich alles gelöscht sein.

"nur meine Meinung" Lächeln
Zitieren
#9
Ich habe gelesen, dass nur in WA-Versionen von vor August die Möglichkeit besteht, dieses Häkchen zu setzen. In neu installierten Versionen soll das nicht mehr gehen. Komischerweise bestand diese Option bei mir gar nicht, obwohl ich WA ja auch schon länger auf dem Handy hatte.

Aber ich versuche nach wie vor an Infos zu kommen, wie ich der Datenverbreitung durch WA widersprechen kann. Leider findet sich dazu einfach nichts außer der o.a. Möglichkeit. Ich überlege schon, ob ich den zitierten Anwalt kontaktieren soll, scheue aber die Kosten.
Zitieren
#10
Ich habe WA selbst und den Datenschutz NRW vergangene Woche angeschrieben, damit die sich mal mit der Angelegenheit beschäftigen. Außer einer Eingangsbestätigung habe ich bislang nichts gehört. :(
Zitieren
#11
Ich hatte gelesen, dass alle Bestand-Nutzer 30 Tage für den Widerspruch Zeit haben.
Alle WhatsApp Neukunden müssen direkt der Verbindung zu Facebook zustimmen.
 
Wenn man die App deinstalliert ist man doch noch Nutzer - oder -
Also müsste das Häkchen abwählbar sein.
 
Was aber wenn das stimmt was PRAM gelesen hat. Dann ist durch das neu installieren das Häkchen nicht abwählen. Zwar hätte man Zugriff seinen Account zu löschen aber verhindert man damit die Weitergabe der Tel-Nr. da man ja quasi zugestimmt hat.
 
@ MK70, da bin ich mal gespannt auf die Antwort.
Zitieren
#12
@olsch Ich habe jetzt auch mal hier eine Mail geschrieben, der Gedanke an die Veröffentlichung meiner Daten ist mir ein Graus und treibt mich an, vor dem 25.9. alle Register gezogen haben zu wollen. Aus beruflichen Gründen habe ich eine Geheimnummer - eine Farce in der aktuellen Situation! Noch immer hänge ich bei der Überlegung einen Brief an WatsApp zu schreiben, wie der Anwalt geraten hat, aber meine Bedenken und mein Unwissen halten mich noch davon ab.
Zitieren
#13
Falls jemand die deutsche Adresse der der Facebook Germany GmbH benötigt:

Facebook Deutschland GmbH
Zitieren
#14
Danke für die Adresse. Bin immer noch hin und hergerissen, was ich noch unternehmen soll. Was macht ihr denn so?
Zitieren
#15
hallo,

wenn das nicht mehr geht, mit dem Haken nach Neuinstallation, dann ist das doof. :(

Ich hab seit Vorgestern auch die Überlegung, WhatsApp/Facebook anzuschreiben und die Nutzung meiner Daten gänzlich zu unterbinden. Ist nur die Frage, ob es so ein Unternehmen interessiert. :(

Und was macht man mit seinen Kontakten, die, nachdem man sagt, dass man die Daten nicht zu WA/FB übermitteln möchte und einen aus dem Adressbuch löschen sollen, wenn diese das nicht tun? :(

Die Leute kapieren nicht, dass sie ohne meine Zustimmung gar nichts rausgeben dürfen.
Antworten:
"Die Daten sind doch eh schon überall, was macht das dann, wenn ich sie weitergebe?"
"Du bist paranoid."
"Auch bei den alternativen Messengern werden Daten rausgegeben."
"Daten sind nirgends sicher."
"Ist umsonst, also muss man damit leben."

etc. smile6

Mir geht echt die Hutschnur hoch bei so etwas...  Sauer
Zitieren