Hallo Gast! Bitte registriere dich um Beiträge schreiben zu können und Zugang zu allen Bereichen zu bekommen. Hier registrieren

Auch ohne Registrierung direkt eine Support-Anfrage stellen: Zum Support-Fomular


Ich habs getan!
#61
(04.10.2016., 18:14)Mogli schrieb: Bei Threema weiß ich, dass meine Daten nicht verkauft werden.
Bei Threema weiß ich, dass meine Metadaten nicht ausgewertet oder an dubiose Firmen weiter verkauft werden.
Und woher weißt du das so genau?
Das einzige was du wirklich zu 100% nachprüfen kannst ist, dass Threema E2E verschlüsselt. Client und Server sind proprietär, du kannst und darfst wegen dem Urheberrecht diese Komponenten nicht überprüfen bzw überprüfen lassen per Sicherheitsaudit.

Standort Schweiz war auch ein Werbeargument für Threema. Leider gibt die Schweiz einen Teil ihrer Freiheit auf, für vermeintlich mehr Sicherheit https://www.heise.de/newsticker/meldung/...31327.html

Ich glaube wir Threema Nutzer sind alle aus dem selben Grund hier. Mit einem Wort: Freiheit. Digitale Freiheit.
Ich möchte Threema hier nicht schlecht reden, aber wir dürfen auch keine Werbeversprechen weiterplappern. Die Informationen für neue User muss allumfassend sein, ohne etwas schön zu reden. Sonst sind wir hier nicht besser als Whatsapp und deren ignoranten Nutzer.

Dir möchte ich auch den Artikel den ich unten verlinkt habe ans Herz legen. Vor allem Punkt 2 Anforderungen an sichere Messenger

Zitat:Verzeih bitte, aber das ist eine grundlegend falsche Denkweise. Du vergleichst Äpfel mit Birnen.
Du hast nicht verstanden wie woodstock es meint. Lies dich mal zum Thema Walled Garden ein.

@woodstock: Am besten schaust du dir mal diesen Artikel an, denn besser kann ich es auch nicht erklären. Rück- und Verständnissfragen kannst du mir gerne per PN stellen.
https://www.kuketz-blog.de/conversations...messenger/
Zitieren
#62
(04.10.2016., 20:36)killathe schrieb: Das einzige was du wirklich zu 100% nachprüfen kannst ist, dass Threema E2E verschlüsselt.
Nicht wirklich. Nichts ist 100% sicher.

(04.10.2016., 20:36)killathe schrieb: Client und Server sind proprietär, du kannst und darfst wegen dem Urheberrecht diese Komponenten nicht überprüfen bzw überprüfen lassen per Sicherheitsaudit.
Ja sie sind proprietär, aber du darfst die Clients überprüfen, z.B. mit Reverse Engeneering. Eine Klausel, die das verbot, hatte Threema extra aus den AGBs (o.ä.) herausgenommen, vor langer Zeit. Und natürlich haben das auch schon Leute gemacht.

(04.10.2016., 20:36)killathe schrieb: Standort Schweiz war auch ein Werbeargument für Threema. Leider gibt die Schweiz einen Teil ihrer Freiheit auf, für vermeintlich mehr Sicherheit https://www.heise.de/newsticker/meldung/...31327.html
Ja, aber Threema sagt zumindest sie sind darauf vorbereitet. Siehe z.B. https://threema-forum.de/thread-2204.html.
Außerdem dauert es noch ein Weilchen ehe das Gesetz in Kraft tritt.
Zitieren
#63
Danke für die Links, das mit dem Client schaue ich mir bei Gelegenheit genauer an.
Zitieren
#64
@"rugk" gibt es das auch auf deutsch... Ich hatte lediglich Russisch in der Schule...

Also den Test des Clients...
Zitieren
#65
Nein, Jan Ahrens ist zwar Deutscher, aber hier hat noch keiner eine deutsche Übersetzung beigesteuert...  Zwincker
Und das andere Paper ist in Amsterdam hergestellt, also da wird es auch schwierig... Lächeln
Zitieren
#66
Schade eigentlich und Danke für die Antwort Lächeln
Zitieren