Hallo Gast! Bitte registriere dich um Beiträge schreiben zu können und Zugang zu allen Bereichen zu bekommen. Hier registrieren

Auch ohne Registrierung direkt eine Support-Anfrage stellen: Zum Support-Fomular


Threema Work
#31
@ok-mobil

Der Chef bekommt den Zugang und kauft die Lizenzen. Dann legt er die Benutzernamen und Passwörter fest und verteilt sie an die Mitarbeiter. Wenn dann der Mitarbeiter ThreemaWork startet, muss er Benutzername und Passwort einmal eingeben; danach startet wie gewohnt die Erzeugung des Schlüsselpaars durch Bildschirmwischen ... Adressbuchabgleich und Angabe eigener Daten sind wie gewohnt alternativ. IDs teilen, Importieren usw. alles möglich.

Alternativ gibt es die MDM Geschichte, wovon ich weder Ahnung noch Möglichkeit habe ...
Zitieren
#32
@patrick

Hi . Danke für die Antwort. Aber wo liegt dann der Vorteil? Dann kann der Chef doch gleich Lizenzen kaufen und diese verteilen? Was passiert wenn der Arbeitnehmer ausscheidet? Kann man normales Threema parallel nutzen? Muss man sich dann immer mit dem Benutzernamen anmelden?
Zitieren
#33
@ok-mobil

also der Vorteil, welchen auch ich jetzt mit Basic habe ist, dass die Mitarbeiter sich nicht mehr mit der Bezahlung rumschlagen müssen. Ich hatte einige, die keine Kreditkartendaten hinterlegt hatten oder nicht über den Netzanbieter abrechnen können. Der Download von ThreemaWork ist kostenlos und der Chef gibt dem Arbeitnehmer die Logindaten, welche dieser nur bei der Einrichtung einmal eingeben muss. Bei Business und Enterprise können die Lizenzen auch weitergegeben werden. Bei Basic laut faq nicht.

Ich habe noch zwei Dinge und hatte mittlerweile auch einmal Kontakt zum Support, weil ich glaubte, ein Bug gefunden zu haben. Fehlalarm ...

Ich hatte mir einen Kontakt per "Teilen" von Threema zu ThreemaWork geschickt. Syntax: Name - threema : / /add?id=XXXXXXXX. Dies wurde von ThreemaWork nicht entsprechend als Link aufgelöst, sodass ich den Kontakt nicht einfach hinzufügen konnte. Zitat vom Support:

Damit Threema Work parallel zum "privaten" Threema installiert werden kann, verfügt es über einen eigenen Namespace. [...] Stattdessen benutzt Threema Work [...] threemawork : / /add?id=ECHOECHO

Das lief dann problemlos.


Weiterer Unterschied: Wenn man bei Threema im Menü auf Hilfe drückt, kommt man zu FAQ; bei ThreemaWork bekommt man einen Hinweis auf die FAQ, aber es gibt direkt die Möglichkeit mit hinterlegter ID und angegebenem Betriebssystem Kontakt zum Support aufzunehmen.
Zitieren
#34
(21.05.2016., 06:03)ok-mobil schrieb: Hi . Danke für die Antwort. Aber wo liegt dann der Vorteil? Dann kann der Chef doch gleich Lizenzen kaufen und diese verteilen? Was passiert wenn der Arbeitnehmer ausscheidet? Kann man normales Threema parallel nutzen? Muss man sich dann immer mit dem Benutzernamen anmelden?

Benutzername/Passwort werden nur für die Aktivierung benötigt und können vom Chef festgelegt werden. Die gleichen Angaben können übrigens auch für die iOS-App verwendet werden.

Je nach gewähltem Paket kann der Chef die Aktivierung später widerrufen, z.B. wenn ein Mitarbeiter die Firma verlässt, und diese einem anderen Mitarbeiter zuweisen.

Ein normales Threema kann parallel genutzt werden.

Mit einem MDM-System kann der Chef alles, was man sonst bei der Ersteinrichtung festlegt (Nickname, Verknüpfungen, Synchronisation usw.), vordefinieren und auch spätere Änderungen verhindern. Er kann sogar vorberechnete Threema-IDs aufspielen.
Zitieren
#35
Mir stellt sich gerade noch eine Frage:

Wie vielleicht viele andere habe ich bislang Threema sowohl beruflich als auch privat genutzt. Nur würde ich das gerne trennen und stelle mir die Frage, ob man ein Threema-Backup in ThreemaWork einspielen kann und umgekehrt.
Hintergrund ist, dass ich die bestehende ThreemaID weiter beruflich nutzen möchte, da dort bereits viele Gruppen bestehen und auch alle meine Telefonnummer haben. Den anderen Bereich würde ich gern nur für Familie und enge Freunde nutzen, ohne Nummer oder Mail anzugeben.

Jetzt kann man natürlich sagen: "Dann nutze doch ThreemaWork" für Freunde und Familie", aber dann steht eben immer "Work" über meiner Frau ;-)
Zitieren
#36
Eine Übertragung der Threema ID zu ThreemaWork sollte möglich sein. Wie es mit einem komplett Backup aussieht weiß ich nicht.
Zitieren
#37
@Julia

Danke für die Antwort. Aber ich wenn ich einen Benutzernamen von meinem Chef bekomme und mich dann einlogge, dann kreiere ich doch danach eine ID?

1. Diese gebe ich dann weiter, damit normale Threema User mit mir in Kontakt treten?

2. Wenn ich die Firma verlasse, dann kann mein Chef mir diese Id wieder wegnehmen?

3. Könnte ich diese Id ins normale Threema privat übernehmen?

Oli
Zitieren
#38
Hey ok-mobil,
so weit ich das verstanden habe erstellst du dir die Id nach dem esrten log in selbst (mit dem Fingerwisch).

Diese kannst du dann weiter geben. Der chef kann aber auch einstillen das eine kommunikation nir mit im adressbuch vorhendenen Kontakten möglich ist.

Wenn du die Firma verlässt nimmt der Chef dir zumindest den Account weg mit dem du 3maWork nutzt.
Da man aber eine eigene ID importiren kann denke ich aber man kann seine id auch exportieren.
Zu dem soll es ja unter 3maWork mögloch sein das Gerät/OS ohne extra kosten zo wechseln da ist ein id export ja notwendig.

Wie der Kunde dann aber erfährt das es sich hierbei nicht mehr um einen Mitarbeiter handelt würde mich auch interessieren.
Zitieren
#39
@TheDeckie

Hi. Bezgl dem Adressbuch : auf welches Adressbuch kann meine Kommunikation eingeschränkt werden?

Oli
Zitieren
#40
Auf das normale Kontakt ich des Smartphones.
Anders ausgedrückt eine Kommunikation mit unbekannten IDs kann unterbunden. So wie es bei der normalen Version auch bekannt ist.
Der Unterschied ist nur das der Admin eine Veränderung der Einstellungen unterbinden kann.

Je nach Unternehmen wäre bestimmt auch eine Variante interessant, in der man die Kommunikation beispielsweise auf ein Exchange Kontakt ich beschränken kann oder gar auf ein Zentral gesteuertes Telefonbuch.
Auch das ausschalten der extern-teilen Funktion könnte, zugegebenermaßen nur für Einrichtungen mit einem erhöhten Sicherheitsbedarf, spannend sein.
Zitieren
#41
@TheDeckie

Aber das wäre ja schei... wenn mein Chef die Kommunikation mit anderen unterbinden könnte, wenn ich mein privates Smartphone mit ThreemaWork nutze. Gerade das könnte ich mir vorstellen, das ich das normale Threema + ThreemaWork nebeneinander nutze. D.h. Tagsüber ThreemaWork, abends dann normales Threema.
Zitieren
#42
Dein Chef kann unbekannte nur in ThreemaWork unterbinden.
Die private Kommunikation in Threema kann er natürlich nicht einschränken.
Allgemein kann der Chef nur einstellungen für TreemaWork setzen. Auf die kommunikation selber hat er nutürlich kein Zugriff.
Und auf dein persönliches Threema hat er keinerlei zugriff.
Zitieren
#43
Sooo, ich konnte es nicht abwarten ...

Folgendes habe ich durchgeführt:

1. Datenbackup unter Threema
2. Datenbackup unter Threema Work
3. Threema-Backup unter Threema Work wiederhergestellt
4. Threema Work-Backup unter Threema wiederhergestellt.

Dem ersten Eindruck nach keine Probleme. Scheint alles zu laufen. Ich hoffe, ich habe nix kaputt gemacht und werde weiter berichten.

Auch praktisch: Threema in hellem und ThreemaWork in dunklem Desin nutzen.
Zitieren
#44
Was ist hiermit genau gemeint, bzw. wie versteht ihr das?

-Zugangsdaten können nicht weitergegeben werden (z. B. bei Mitarbeiterwechsel)

Bedeutet das, dass sobald die Zugangsdaten einmal benutzt wurden ( also ein Handy damit registriert wurde ), diese "ungültig" sind. Also beim Wechsel des Gerätes eine neue gekauft werden muss?
Dies wäre ziemlich blöd, mM.

--------------------------------------
--------------------------------------

Ich habe es gefunden...

____________________
Sind Zugangsdaten übertragbar?

Die Zugangsdaten sind bei den Paketen «Business» und «Enterprise» frei übertragbar, beispielsweise wenn ein Mitarbeitender das Unternehmen verlässt oder sein Gerät wechselt. (work.threema.ch/de/faq)
_____________________

Für meine Anwendungszwecke somit nicht geeignet. Weinen
Zitieren
#45
(22.05.2016., 17:54)Nedal schrieb: Was ist hiermit genau gemeint, bzw. wie versteht ihr das?

-Zugangsdaten können nicht weitergegeben werden (z. B. bei Mitarbeiterwechsel)

Bedeutet das, dass sobald die Zugangsdaten einmal benutzt wurden ( also ein Handy damit registriert wurde ), diese "ungültig" sind. Also beim Wechsel des Gerätes eine neue gekauft werden muss?
Dies wäre ziemlich blöd, mM.

--------------------------------------
--------------------------------------

Ich habe es gefunden...

____________________
Sind Zugangsdaten übertragbar?

Die Zugangsdaten sind bei den Paketen «Business» und «Enterprise» frei übertragbar, beispielsweise wenn ein Mitarbeitender das Unternehmen verlässt oder sein Gerät wechselt. (work.threema.ch/de/faq)
_____________________

Für meine Anwendungszwecke somit nicht geeignet. Weinen

Was wolltest Du denn erreichen? Eine Benutzername für die ganze Familie?
Ich verstehe das so, dass man einfach den Benutzernamen nicht weitergeben darf bei Basic, sicher bin ich mir aber auch nicht
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Unterschied Threema Work und Threema Standard nogaro 12 5.336 14.06.2019., 21:47
Letzter Beitrag: rugk
  Threema Work bei Bosch gooblazer 3 1.856 14.06.2019., 11:58
Letzter Beitrag: robin
  Threema Work Web Player1 5 4.018 11.02.2019., 19:50
Letzter Beitrag: rugk
  Threema Work Push Notificiations Klarooo 13 8.607 09.12.2018., 14:15
Letzter Beitrag: huebschmannj
  Threema Work vs. Wire Team MetalAssault 3 4.354 06.06.2018., 11:27
Letzter Beitrag: dbrgn