Hallo Gast! Bitte registriere dich um Beiträge schreiben zu können und Zugang zu allen Bereichen zu bekommen. Hier registrieren

Auch ohne Registrierung kannst du eine Supportanfrage stellen: Jetzt Frage stellen


Berichte über andere Messenger
#1
Information 
Da es ja einen Thread zu Berichten über Threema gibt, dachte ich mir man könne hier vielleicht einen Sammelthread mit Berichten über andere Messenger anlegen.

Ich eröffne mal mit einem Bericht, den ich heute in der Bahn über Telegram gelesen habe.

Interessant, wie sich die "Firma" hinter Telegram wohl so gut versteckt, dass man nichtmal ein Büro in Berlin findet.


Zitat:...Sie dürften der Grund dafür sein, warum er auf der Website seines Dienstes verkünden lässt: "Telegram ist weder rechtlich noch physisch mit Russland verbunden. Telegrams Hauptquartier ist in Berlin."

Wer sich in der übersichtlichen Berliner Szene von Kryptografie-Experten umhört, blickt allerdings in ratlose Gesichter. Niemand weiß, wo sich das Büro befinden soll, niemand kennt jemanden, der dort arbeitet. Auf der Website lässt Telegram entsprechende Hinweise vermissen – ein Verstoß gegen deutsches Recht. Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz wüsste ebenfalls gerne, wo Telegram sein ominöses Büro betreibt. "Probleme der Auffindbarkeit der hinter Telegram stehenden Firma können also durchaus bestätigt werden", heißt es aus ihrem Büro. Für entsprechende Hinweise wäre man "dankbar". Das Bezirksamt Berlin-Mitte teilt mit, der Name Durow tauche in der Gewerbedatenbank nicht auf, ein entsprechendes Unternehmen ist nicht registriert....

http://www.welt.de/print/welt_kompakt/we...rberg.html
Zitieren
#2
Da hat man gestern wohl sowohl eine lange Version geschrieben (deine) und eine kurze Version (hier gepostet).

Da sieht man aber mal wieder, das OpenSource KEIN Synonym für gut und sicher ist. Und auch nach zwei Jahren findet man noch anfängliche Schwachstellen.

Vor allem der zuletzt genannte Punkt sollte allen Anhängern von Telegramm bewusst sein.

Zitat:Was außerdem die wenigsten wissen: Die meisten Chat-Konversationen sind auch bei Telegram unverschlüsselt. Wer auf eine vertrauliche Kommunikation wert legt, muss einen "Geheim-Chat" eröffnen. Die Stiftung Warentest bewertete den Datenschutz unter anderem deshalb als "kritisch".

Kurz: Probleme mit Datenschutz, Probleme mit Verschlüsseln, Probleme mit Transparenz des Unternehmens, Uneindeutigkeit der Sicherheit einzelner Angebote (Gruppen vs. Mega Gruppen / Chat vs. Secure Chat)...

Ergo: (Für mich) Keine adäquate Alternative zu Threema.

Daher finde ich Telegramm für die Allgemeinheit sogar schlechter als WA. Denn bei WA weis man bei allem was man tut das es ungeschützt ist. Bei Telegramm hingegen wird einem ein sicheres Gefühl suggeriert was nicht (überall) gerechtfertigt ist.
Zitieren
#3
Zitat:Denn bei WA weis man bei allem was man tut das es ungeschützt ist. Bei Telegramm hingegen wird einem ein sicheres Gefühl suggeriert was nicht (überall) gerechtfertigt ist.

Na ja, bei WhatsApp wird aber auch ein sicheres Gefühl vorgegaukelt, es habe ja zumindest unter Androidkontakten E2E-Verschlüsselung.
Zitieren
#4
Das ist vielen ja nicht bekannt und WA sagt nicht das er ein sicherer Messenger ist.
Aber ja wenn die Entwicklung bei WA so weiter geht und die angekündigten features kommen wird es ähnlich sein.
Zitieren
#5
Beim Facebook-Messenger gibt es bald Werbung:

http://stadt-bremerhaven.de/facebook-mes...g-erhalten

Scheint so ähnlich wie ein Newsletter-Abo zu funktionieren, also Werbung erst nach Kontakt. Fragt sich, auf welche Weise dann WhatsApp nachziehen wird.
Zitieren
#6
(19.02.2016., 12:15)Badener schrieb: Fragt sich, auf welche Weise dann WhatsApp nachziehen wird.

Vor dem Lesen einer Nachricht wirst du erst ein Werbevideo von 10-20 Sekunden anschauen müssen  Zwincker
Zitieren
#7
Die Telekom plant ja einen neuen Messenger namens immmr aber hatten die nicht schonmal einen Versuch eines verschlüsselten Messengers vor einiger Zeit gestartet?
Zitieren
#8
Ja namens Joyn, allerdings konnte der keine Verschlüsselung.
Nur ein Merkmal ist erwähnenswert im Vergleich zu WhatsApp:

„Bei RCS-e dagegen sendet das Endgerät SIP-Nachrichten zu den Kontakten im Telefonbuch und wartet auf eine Antwort von dem angefragten Endgerät. Es werden keine Telefonbucheinträge auf einem zentralen Server gespeichert. Dies und die dezentrale Struktur machen Joyn aus Datenschutz-Sicht deutlich sicherer als Alternativen wie Whatsapp."
Zitieren
#9
OK.

Aber werden die in Zukunft 2 Messenger "pflegen" oder geht "Joyn" in "immmr" auf?
Zitieren
#10
Aus Joyn wurde dann ja Message+ auch in Kooperation mit den anderen deutschen Mobilfunkbetreibern, ob sie das Verschmelzen ist eine gute Frage. Vorerst ist das eine unterschiedliche Infrastruktur.
Immmr soll ja auch erst im Sommer starten, bin mal gespannt.
Zitieren
#11
Was für ein Unsinn.

Google Arbeitet inzwischen mit den Netzbetreibern an einem Messenger der sms und mms ablösen soll.
Zitieren
#12
Bin mal gespannt, ob Google das nur entwickelt und der Dienst dann weiterhin dezentral veraltet und überwacht wird, ob das ein hangout für alle wird.
Zitieren
#13
WhatsApp wird demnächst aller Wahrscheinlichkeit nach transparenter anzeigen, wann und ob E2E-Verschlüsselung eingesetzt wird:
http://www.chip.de/news/Endlich-Auf-dies...28253.html


Wichtig ist dieser Hinweis:
Zitat:"Die Texte sind ein klarer Hinweis darauf, dass WhatsApp in Zukunft deutlich ausweisen wird, welche Chats verschlüsselt sind und warum eine Verschlüsselung gegebenenfalls fehlschlägt." Aetsch
Zitieren
#14
Das ist doch positiv. Konkurrenz belebt das Geschäft!
Zitieren
#15
Threema wird auch bei Chip mit "Sehr gut" angegeben, wo die anderen Beiden mit "Gut" gekennzeichnet sind. Grinsen
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Artikel über wire bei AndroidPit V8 driver 7 459 13.04.2017., 18:48
Letzter Beitrag: V8 driver
  Tagesthemen 13.03.17 - verschlüsselte Messenger Miaz 2 365 14.03.2017., 16:21
Letzter Beitrag: rugk
  Vorratsdatenspeicherung vorerst nicht für Messenger... lichtbote 0 210 21.02.2017., 09:14
Letzter Beitrag: lichtbote