Hallo Gast! Bitte registriere dich um Beiträge schreiben zu können und Zugang zu allen Bereichen zu bekommen. Hier registrieren

Auch ohne Registrierung direkt eine Support-Anfrage stellen: Zum Support-Fomular


Themabewertung:
  • 5 Bewertung(en) - 2.4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Selbstzerstörung wie bei SIMSme
#31
Das mit den privaten Chats sehe ich anders.

Ich habe mehrere Chats mit PIN geschützt geschützt. Vorher hatte ich die gesamte App mit PIN geschützt, was manchmal ein wenig lästig war ...

Sinnvoll ist das bspw dann, wenn ich jemandem in Threema irgendwas zeigen möchte und es mir nicht recht ist, wenn jeder sieht, was mir meine Frau geschrieben hat, oder gerade schreibt.
Zitieren
#32
So sieht das eben jeder anders...
Ich fände die Selbstzerstörung jedenfalls manchmal recht praktisch - und keiner ist gezwungen, sie zu nutzen, wer sie nicht möchte.
Ich würde sich auch eher selten nutzen und sie nicht als "Prio-1"-Feature betrachten, eher als nice-to-have


- AndyG
Zitieren
#33
(11.09.2016., 17:16)andygg schrieb: und keiner ist gezwungen, sie zu nutzen, wer sie nicht möchte.
Da hätte man dann die gleiche Konstellation wie bei WhatsDreck. Genausowenig wie ich möchte, dass WhatsDreck meine Nummer ungefragt von meinen Freunden sammelt und auswertet, möchte ich auch nicht, dass jemand ungefragt Inhalte von meinem Chat löscht, ohne dass ich das möchte.
Zitieren
#34
Naja man sieht ja im Vorfeld, dass die Mitteilung verschwinden wird... es ist ja nicht so, dass jemand ungefragt willkürlich im Chat herumpfuscht


- AndyG
Zitieren
#35
(11.09.2016., 18:01)andygg schrieb: Naja man sieht ja im Vorfeld, dass die Mitteilung verschwinden wird... es ist ja nicht so, dass jemand ungefragt willkürlich im Chat herumpfuscht
Und was nützt mir das, wenn ich sehe, dass die Nachricht gelöscht wird und sie dann weg ist?
Bei einer Selbstlöschfunktion kann man einen Chat total manipulieren und den Gesamtkontext völlig anders aussehen lassen.
Zitieren
#36
Ist aus meiner Sicht ein Stück weit wie beim gesprochenen Wort, das wird ja (zum Glück!) auch nicht ständig aufgezeichnet... und dennoch sprechen Leute miteinander Hatte ich irgendwo weiter oben in Thread glaub ich schon mal erwähnt


- AndyG
Zitieren
#37
Die Frage nach dem Kontext ist doch opsolet, wenn man sieht, das Teile des gesprächs fehlen.

Und so wie du es darstellst, würde man die Chats zur Beweisführung oder zum Rumzeigen benötigen.
Also mit Leuten, bei den man mit sowas "krimminellen" rechnen muss, würde ich erst gar nicht schreiben.
Zitieren
#38
Ein weiteres Pro-Argument (aus meiner Sicht):
Vielleicht möchte ICH als Absender nicht, dass MEINE Worte dauerhaft gespeichert werden. Irgendwie sind das doch MEINE Daten, über die ich SELBST bestimmen können sollte. Und wenn ich bestimme Informationen nicht dauerhaft woanders gespeichert haben möchte, wäre es toll, wenn ich darüber auch entsprechend bestimmen könnte.

Und wer sie dennoch dauerhaft speichern will, soll wenigstens etwas Aufwand haben (Screenshot/Abfotografieren etc); das entspräche dem klassischen heimlichen Mitschneiden eines Gesprächs, was ja auch schon immer möglich war.


- AndyG
Zitieren
#39
Und wenn erkenntlich gamacht wird, das hier eine gelöschte Nachricht stand, wie oben schon vorgeschlagen, sehe ich da gar kein Problem.

Stimme anygg zu.
Zitieren
#40
(11.09.2016., 18:28)TheDeckie schrieb: Und so wie du es darstellst, würde man die Chats zur Beweisführung oder zum Rumzeigen benötigen. Also mit Leuten, bei den man mit sowas "krimminellen" rechnen muss, würde ich erst gar nicht schreiben.
Ich gibt Leute da lese ich die Chats nach einiger Zeit sehr gerne noch einmal durch, wenn dann Inhalte fehlen, dann kann man den Chat auch gleich ganz löschen. Man muss ja nicht gleich an was kriminellen denken.

(11.09.2016., 18:30)andygg schrieb: Vielleicht möchte ICH als Absender nicht, dass MEINE Worte dauerhaft gespeichert werden. Irgendwie sind das doch MEINE Daten, über die ich SELBST bestimmen können sollte...
Dann solltest du am besten gleich alle Messenger deinstallieren. Man muss natürlich immer damit rechnen, dass dein Gegenüber seine Chats nicht löscht. Ich bin zum Beispiel auch so einer, der Chats sehr lange aufhebt, bis er sie löscht. Ich hebe sie aber nicht mit bösen Hintergedanken auf, sondern einfach, um nach einiger Zeit noch mal nach lesen zu können, "was hab ich mit der Person geschrieben" (sinnbildlich).
Zitieren
#41
Derjenige der Sendet, muss entscheiden ob er mit den Konsequenzen leben kann/möchte. Ein persönliches Gespräch kann ich auch nicht einfach aus dem Kopf des anderen löschen oder ihn zwingen dies zu vergessen.
Ich bin absolut Mogli's Meinung. Was bei mir am Handy ist, steht unter meiner Willkür. Wenn ein Messenger meint, er müsse eigenständig oder auf Befehl eines anderen Daten löschen, dann hat dieser Messenger bei mir die längste Zeit Strom verbraucht.

Wenn diese Funktion kommen sollte, dann hoffe ich auf eine Blockfunktion! Der Sender erhält dann eine Nachricht, dass der Empfänger keine zeitlich begrenzten Nachrichten möchte. Deal?   Heilig
Zitieren
#42
(11.09.2016., 18:42)Mogli schrieb: Ich gibt Leute da lese ich die Chats nach einiger Zeit sehr gerne noch einmal durch, wenn dann Inhalte fehlen, dann kann man den Chat auch gleich ganz löschen. Man muss ja nicht gleich an was kriminellen denken.
Naja es werden ja nur vereinzelte Mitteilungen mit Selbstzerstörung versendet, eben die, die Passwörter, Kontonummern etc. enthalten. Die sind i.A. irrelevant für das Verständnis. Ich kenne jedenfalls niemanden, der jede Mitteilung mit Selbstzerstörung versendet.

(11.09.2016., 18:51)KL7000F schrieb: Derjenige der Sendet, muss entscheiden ob er mit den Konsequenzen leben kann/möchte. Ein persönliches Gespräch kann ich auch nicht einfach aus dem Kopf des anderen löschen oder ihn zwingen dies zu vergessen.

Für das gesprochene Wort gibt's keine Löschfunktion, das ist natürlich richtig. Und wenn du es im Messenger gelesen hast, kann der Absender es aus deinem Gehirn auch nicht mehr löschen - Selbstzerstörung hin oder her.
[Ironie on]
Oder wird aus deinem Gedächtnis alles gelöscht, was im Messenger gelöscht wird?
[Ironie off]


- AndyG
Zitieren
#43
(11.09.2016., 19:02)andygg schrieb: Oder wird aus deinem Gedächtnis alles gelöscht, was im Messenger gelöscht wird? [Bild: emoji6.png]
Manchen zum Glück schon, auch wenn es im Messenger noch vorhanden ist  Tränen lachen

Ich denke jede Einstellung hat seine Vor- und Nachteile für den einzelnen Nutzer. Entscheiden wird es wohl Threema.
Zitieren
#44
(11.09.2016., 18:51)KL7000F schrieb: Was bei mir am Handy ist, steht unter meiner Willkür.

Hm, nein, dem kann ich nicht 100% zustimmen. Es sind schließlich meine (=Absender) Worte und damit Daten, um die es geht, nicht deine (=Empfänger).

Du willst ja sicher auch nicht, dass FB/WA so argumentiert: Was auf unseren Servern ist, steht unter unserer Willkür? Genau deshalb gibt es den Datenschutz: es soll eben nicht einfach alles mit fremden Daten erlaubt sein.

Zitat:
Wenn ein Messenger meint, er müsse eigenständig oder auf Befehl eines anderen Daten löschen, dann hat dieser Messenger bei mir die längste Zeit Strom verbraucht.
Nicht beliebige Daten löschen. Sondern MEINE Daten. Mit Kennzeichnung.

Zitat: Wenn diese Funktion kommen sollte, dann hoffe ich auf eine Blockfunktion! Der Sender erhält dann eine Nachricht, dass der Empfänger keine zeitlich begrenzten Nachrichten möchte. Deal?   Heilig
Ja, von mir aus!




- AndyG
Zitieren
#45
(11.09.2016., 19:08)andygg schrieb: Du willst ja sicher auch nicht, dass FB/WA so argumentiert: Was auf unseren Servern ist, steht unter unserer Willkür? Genau deshalb gibt es den Datenschutz: es soll eben nicht einfach alles mit fremden Daten erlaubt sein.
Kommt darauf an, in welchem Zusammenhang ich Daten bekomme. Ich habe keinem Privatmann gegenüber eine Schweigepflichtserklärung unterschrieben oder muss dessen Datenschutz aufrecht erhalten. Sprich, du sendest mir dein WLAN-Passwort und ich gebe es deinem ungeliebten Nachbarn. Du kannst mir böse sein, mehr aber auch nicht   Zunge

Anders sieht es aus, wenn du Daten an eine Firma etc. gibst. Aber dazu muss ich hier ja wohl nichts weiteres sagen.
Zitieren