Hallo Gast! Bitte registriere dich um Beiträge schreiben zu können und Zugang zu allen Bereichen zu bekommen. Hier registrieren

Auch ohne Registrierung direkt eine Support-Anfrage stellen: Zum Support-Fomular


Was passiert wenn wir die Vorratsdatenspeicherung durchgedrückt haben?
#1
Ihr habt doch nicht ernsthaft gedacht dass wir dann aufhören, oder?

Großbritannien plant Vorratsspeicherung auch von Inhaltsdaten


Zitat:Britische Provider sollen künftig neben Verbindungs- und Standortdaten offenbar auch Informationen über besuchte Webseiten sowie die E-Mail- oder die Chat-Kommunikation ein Jahr auf Vorrat aufbewahren....

Die britische Innenministerin Theresa May werde die weitgehende Initiative am Mittwoch im Parlament vorstellen, weiß die Zeitung. Voriges Jahr hatte die damalige konservativ-liberale Koalition unter Premierminister David Cameron nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs zunächst ein Notstandsgesetz zur Vorratsdatenspeicherung verabschiedet und später eine dauerhafte Lösung angedeutet, mit der auch Verschlüsselung umgangen werden soll.

Vollständige Verschlüsselung (selbst wenn ich dadurch zum "Kriminellen" werde) und, wenn mir die persönliche Anmerkung erlaubt ist, das tiefe und ernsthafte Hinterfragen staatlicher Strukturen, ob diese wirklich notwendig sind, sind die einzigen wirksamen Gegenmittel die mir einfallen. Weitere Vorschläge werden gerne hier entgegen genommen.
Wählen scheint mir jedenfalls wenig zu helfen. Ich bezweifele ob linke, "mittlere" oder rechte Regierungen sich unterscheiden. Die Torries haben dank dem idiotischem Wahlrecht in England eine komfortable Mehrheit und zertrampeln gerade den kümmerlichen Rest dessen was man in GB mal Privatsphäre nannte. Unsere SPD ist ein abschreckendes Beispiel für "links".
:dodgy:
Zitieren
#2
Da hilft nur eins: aufklären und Alternativen zu den angeblich alles gratis Diensten wie Dropbox, Goooglemail, WhatsApp,
Facebook usw. zu zeigen. Nichts ist um sonst! Es geht  ja auch keiner um sonst arbeiten. Und so werden die Dienste mit
Geld oder Persönlichen Daten, was wiederum zu Geld umgewandelt wird, bezahlt.

Verschlüsselung. Viele wissen gar nicht was es für Methoden gibt. Ich denke im Moment an PGP. Und das ist wirklich nichts
neues. In meinem Umfeld kennt es leider keiner.

Aufklären und hoffen das es die Menschen verstehen und auf Verschlüsselung setzen. Der Staat wird es nicht tun. Da
besteht ein Interessenskonflikt.
Zitieren
#3
(01.11.2015., 11:00)Henry schrieb: [...] Viele wissen gar nicht was es für Methoden gibt. Ich denke im Moment an PGP. Und das ist wirklich nichts
neues. In meinem Umfeld kennt es leider keiner. [...]

Selbst wenn sie es kennen... und das ist in meinen Augen das Hauptproblem. Eines, was Threema im Bereich der Messenger sehr gut gelöst hat. Wir können unsere Freunde und Bekannte noch so mit PGP nerven. Solange die Usability scheiße ist, bleibt es für sie unbenutzbar.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Vorratsdatenspeicherung (VDS): In 30 Tagen ist es so weit 3ma 5 2.639 10.02.2019., 21:02
Letzter Beitrag: PriusSaar
  Die Datenschutzhelden haben sich zum 20.2.2018 aufgelöst V8 driver 2 1.483 02.03.2018., 16:45
Letzter Beitrag: moho
  Erstes Gericht kippt Vorratsdatenspeicherung! Badener 1 1.330 22.06.2017., 21:14
Letzter Beitrag: rugk
  EuGh Urteil zur Vorratsdatenspeicherung Badener 3 2.155 20.02.2017., 08:26
Letzter Beitrag: Badener
  Vorratsdatenspeicherung wird erneut beschlossen! Badener 24 19.143 21.12.2016., 11:14
Letzter Beitrag: Badener