Hallo Gast! Bitte registriere dich um Beiträge schreiben zu können und Zugang zu allen Bereichen zu bekommen. Hier registrieren

Auch ohne Registrierung direkt eine Support-Anfrage stellen: Zum Support-Fomular


Berichte über andere Messenger
(30.10.2018., 14:49)Claus schrieb: Allerdings von absolut beschränktem Nutzen, denn die IP-Adressen sind immer noch vorhanden und die ändern normalerweise auch nicht in kurzer Zeit. Der Empfänger bleibt ja immer noch lesbar für den Server (bei Signal ist das immer eine Handynummer). Kommt noch dazu, dass die meisten Chats Zwiegespräche sind, sich also Nachricht und Antwort innert kurzer Zeit abwechseln.

Wenn also A eine Nachricht an B schreibt und von B kommt innerhalb von kurzer Zeit eine Empfangsbestätigung an A zurück, ist es für jemanden mit Zugriff auf dem Server (*) ein Leichtes, eine Korrelation zwischen A und B herzustellen und die Handynummern den IP-Adressen zuzuordnen. Damit ist also nichts gewonnen.

Ich sehe deshalb diese "Sealed Senders" eher als PR-Massnahme, um von der Grundproblematik der Handynummer als Aufhänger der Identität bei Signal abzulenken, bzw. diesen Nachteil etwas abzuschwächen.

(*) Signal ist meines Wissens in der Amazon-Cloud gehostet, also auf virtuellen Servern. Spätestens seit Spectre/Meltdown weiss man, dass das Szenario von Leaks durchaus realistisch ist.

Der Punkt ist ja mehr, dass es jetzt möglich ist via VPN oder Starbuckswifi zu verschleiern mit wem man kommuniziert und nicht dass dies bei allen der Fall ist. Durch Push-Token ist die grosse Mehrheit der Nutzer ja auch bei Threema identifizierbar.
Zitieren
(02.11.2018., 13:48)zweizwei schrieb: Der Punkt ist ja mehr, dass es jetzt möglich ist via VPN oder Starbuckswifi zu verschleiern mit wem man kommuniziert und nicht dass dies bei allen der Fall ist. Durch Push-Token ist die grosse Mehrheit der Nutzer ja auch bei Threema identifizierbar.

Da nutzt auch ein Starbuckswifi oder VPN nichts, weil eben der Port auch bei NAT unterschiedlich ist, wie lgrahl weiter oben geschrieben hat. Damit ist der Absender eruierbar, sobald der Empfänger eine Antwort schreibt oder auch nur eine Empfangsbestätigung zurück kommt.

Somit sind diese "Sealed Senders" in der Praxis nutzlos, wenn ein Angreifer Zugriff auf den Server hat (was er aufgrund der Transportverschlüsselung sowieso haben muss, um den Absender zu erfahren, auch ohne Sealed Senders).
Gerade bei Signal (Amazon Cloud-Server, Spectre/Meltdown, US-Gerichtsbarkeit) ist dieses Szenario nicht ganz unrealistisch.

Ich gehe davon aus, dass dieses Feature das Beta-Stadium nie verlassen wird, genauso wie das gross angekündigte «Intel SGX contact discovery» bisher nicht umgesetzt wurde.

Das Push-Token-Problem ist dann nochmals eine ganz andere Baustelle, die alle Messenger betrifft.
Zitieren
Klar, aber das stimmt auch nur für Verbindungen die über längere Zeit bestehen bleiben. Doch das wird bei Signal wohl eher nicht der Fall sein, da es sich ja um einen mobilen Messenger handelt.
Der Aufwand herauszufinden wer mit wem kommuniziert vergrössert sich also verglichen mit Threema trotzdem um einiges.

Wieso muss eigentlich jede Lösung schlecht gemacht werden weil sie nicht perfekt für alle ist?
Zitieren
Niederländische Polizei "knackt" verschlüsselten Chat im Drogenmilieu --> Klick
Zitieren
Und schon wieder ein Messenger Klick --> diesmal von Microsoft
Zitieren
(08.11.2018., 16:36)Kilroy schrieb: Und schon wieder ein Messenger Klick --> diesmal von Microsoft
Nie vorher gehört. Aber die klauen Threemas Idee/Alleinstellungsmerkmal mit den Umfragen...
Andy
Zitieren
@"Kilroy" Kannst du bitte einen aussagekräftigen Linktext statt "Klick" verwenden. Das ich auf Links klicken kann, ist mir bekannt. Auch die ganze URL einfach zu verwenden, ist nicht schlimm…
Zitieren
(14.12.2018., 22:12)rugk schrieb: die ganze URL einfach zu verwenden, ist nicht schlimm…
Hallo Lächeln

kleiner Tipp: fahr mal mit der Maus über den Link und schau in die Fußzeile Deines Browsers.

Gruß Ingo
Zitieren
Er/sie/es meint so was:

Und schon wieder ein Messenger, diesmal von Microsoft
Zitieren
Weil es so schön in diesen Thread passt: Nun gibt es nicht nur in Threema sondern auch in Telegram ein Abstimmungstool:

"Der Messenger erhält eine neue Poll-Funktion, die ohne Hilfe eines Drittanbieter-Bots auskommt. Als Hilfestellung für Gruppen mit mehr als 100.000 Mitgliedern oder Channels mit Millionen Abonnenten gedacht, lässt sich das neue Tool aber natürlich auch in kleineren Gruppen zur Entscheidungsfindung nutzen."

Quellen:
Caschy
Telegram

Schöne Feiertage allerseits!
Zitieren
(24.12.2018., 10:15)stefan81 schrieb: in Telegram ein Abstimmungstool

Die neue Umfrage-Option ist aber noch ausbaufähig...
- maximal 10 "Antwortmöglichkeiten"
- keine Anzeige der Abstimmenden (lediglich prozentuale Ansicht)
- keine erneute Benachrichtigung, wenn die Umfrage beendet ist

Was ich mir jedoch noch allgemein (also auch bei Threema) wünsche, ist die Möglichkeit die Antworten nach dem Eintragen noch in eine Reihenfolge zu bringen. Schauen wir mal, was in 2019 so alles kommt Lächeln

Frohe Festtage!
Zitieren
Wozu braucht man Abstimmungen bzw. Funktionen? Im Messenger?
Zitieren
Damit lässt sich zum Beispiel der Termin finden, an dem die meisten Zeit haben, oder man bestimmt das beliebteste Ausflugsziel der Gruppe.
Zitieren
Aber warum braucht man dazu eine Abstimmung?

Vor allem aus der Praxis kenne ich die Aussage, dass es sowohl schwieriger wurde, einen gemeinsamen Termin zu finden per MessengerApp, als auch, dass am Ende gar nichts gemacht wurde, weil man sich nicht einigen konnte. Das höre ich nicht nur einmal sondern vermehrt und von verschiedenen Leuten aus meinem Bekanntenkreis. Scheint also gar nicht so einfach zu sein ...

Außerdem kommt es auch nicht selten zu Missverständnissen. Doppeltzählungen oder so. Frag mich nicht wie, ich nutz keinen Messenger für sowas. Bisher hat das Abstimmen wunderbar auch ohne geklappt bei mir und meinen Freunden. Was Erfahrungen angeht damit bin ich raus. Ich berichte nur, was ich auf Nachfrage (oder im Wartezimmer wenn ich aufn Termin warte) zu hören bekomme. Eigentlich nur Beschwerden.
Zitieren
(09.01.2019., 15:21)PriusSaar schrieb: Ich berichte nur, was ich auf Nachfrage (oder im Wartezimmer wenn ich aufn Termin warte) zu hören bekomme. Eigentlich nur Beschwerden.

Das verstehe ich nicht ganz. Du hörst überall nur Beschwerden über das Abstimmungsfeature bei Threema? Oder meinst du die (offenbar) schlechte Kopie davon bei Telegram?

Im Falle von Threema: Würde mich wundern. Dieses Feature sehen / sahen Viele als ein großes Alleinstellungsmerkmal von Threema. Genau eben weil dadurch keine Missverständnisse, Doppelzählungen, etc. mehr passieren können.

Zwar nutze ich diese Funktion auch eher selten, aber so eine deutliche Ablehnung gegen ein doch eigentlich recht nützliches Feature ist mir neu..?

(09.01.2019., 15:21)PriusSaar schrieb: Vor allem aus der Praxis kenne ich die Aussage, dass es sowohl schwieriger wurde, einen gemeinsamen Termin zu finden per MessengerApp, als auch, dass am Ende gar nichts gemacht wurde, weil man sich nicht einigen konnte.

Vollkommen richtig! Genau deswegen ist diese Funktion doch eigentlich so gut.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Berichte über Facebook robin 11 3.265 06.04.2019., 22:16
Letzter Beitrag: okmobil