Beiträge von rasputin

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

    Man kann dem Freund den QR-Code per Threema zukommen lassen. Habe ich schon einige Male gemacht. Hat wunderbar funktioniert !!!

    Und das sich bei dieser Methode wer dazwischen schiebt, halte ich für ausgeschlossen.


    ...Machst Du dabei eine Authentifizierung über ein vorangehendes Threema-Telefonat? Oder wie gehst Du vor? Denn wenn nur über Text kannst Du ja nicht wissen, wer da tippt... 🤔

    Wenn du willst wir 2 machen das....

    Es wäre schön, wenn es die Funktion gäbe, das Sprachnachrichten von einzelnen Kontakten oder auch generell für alle Kontakte/Gruppen unter Einstellungen Privatsphäre oder unter Einstellungen Benachrichtigungen blockiert werden können.

    Es gibt immer wieder so einige Weggefährten, die es sich in der Kommunikation zu ihrem alleinigen Vorteil sehr einfach machen und somit die Zeit des Empfängers unnötig massiv in Anspruch nehmen.

    Das muss auch kurzgefasst und entspannt per getippter Nachricht gehen. Einige Weggefährten wollen das aber nicht kapieren und sind weiterhin sehr auf ihr eigenes Zeitmanagement bedacht.

    Hilft also nur Sprachnachrichten blockieren!

    Hi Hardy 123, hast du schon eine Lösung für deine "Freunde" die so vorlaut sind , gefunden?

    Haben deine langjährigen Freunde alle schon Threema auf dem Handy?

    Dann kannst du ihnen deinen 8 stelligen alphanumerischen Code deines Threema Messengers mitteilen.

    Sie werden dich dann jeweils bei ihrem Threema Messenger hinzufügen!

    Sie können sich zusätzlich zu deinem Code jeden Namen oder auch Tel Nummer eintragen um dich namhaft zu machen.


    Grüße,


    Rasputin

    Ja, aber was ist jetzt die Konsequenz daraus? :/


    Alle, die nach Anonymität fragen müssen jetzt sagen, warum? Wenn hier einer in einem Forum für ein Tool ohne personenbezogene Daten nach Anonymität (kurz: Threema-Forum ;() fragt, sollte das doch gerade hier selbstverständlich sein.

    Es ist selbstverständlich, das er das fragen kann. Ich habe kein Problem damit. Aber eigentlich hat sich der Fragende gar nicht beschwert!

    Viel mehr ist es so, das sich andere bemüßigt fühlen, hier verteidigend einzugreifen. (wo gar nichts zu verteidigen ist)

    " Magnum " wird schon wissen, warum er danach fragt.

    Mit meiner Frage an ihn, bezüglich "Whistleblowing" wollte ich auf was ganz anderes hinaus.

    Aber, das sich hier Leute auf den Plan gerufen fühlen, (die glauben meine Gedanken lesen zu können) denen muss ich leider sagen,

    das war und ist, ein Schuss in den Ofen.


    Grüße,


    Rasputin

    Wenn ! ? Magnum kritisiert, das er dann eigentlich nicht !!! , anonym ist, hat er sowas von Recht!


    Und was Whistleblowing betrifft, was jetzt mit Magnum nichts zu tun hat, das möchte ich jetzt hervorheben ;),

    dann behaupte ich, Threema ist für Whistleblowing nicht geeignet. So wie kein anderer Messenger, der derzeit verfügbar ist.


    Die gute alte Post, tut es aber.


    Grüße,


    Rasputin

    Wenn " Magnum" mir schreiben würde, das er mir nicht sagen will, warum er die Anonymität bevorzugt, dann wäre das eine Antwort die an mich gerichtet wäre, weil ich an ihn eine Frage gestellt habe.

    Ich würde jede Antwort von ihm akzeptieren.

    Aber wenn du "Igrahl" glaubst, das du hier mit einem Kraftausdruck (ich wiederhole das Wort nicht) einen Beitrag leistest, dann irrst du.

    Im Gegenteil, deine Meldung ist sehr entbehrlich.


    Grüße,


    Rasputin

    Na dahingehen, dass plötzlich etwas ähnliches wie der CLOUD Act dabei rauskommen würde. Hatte nicht sowas letztes oder vorletztes Jahr mal im Raum gestanden, wurde jedoch letztendlich nicht umgesetzt? Aber Überlegungen gab es ja offensichtlich schon diesbezüglich...

    Gesetze, was Datenaustausch, Speicherung und dergleichen betrifft, sind nicht in Stein gemeißelt.

    Aber nach derzeitigem Wissensstand und Gesetzesvorlage was den Betrieb von Threema in der Schweiz betrifft, ist er meiner Meinung nach, die bessere Wahl!

    Einzig alleine die relativ geringe Verbreitung hemmt noch zukünftige User, Threema einzusetzen.

    Ich habe schon mal in einem anderen Post erwähnt: Mir persönlich nützt es nichts wenn viele User Threema verwenden, wenn diese aber nicht zu meinem Kontaktkreis gehören.

    Wenn aber viele Threema User ihre Bekannten zu Threema bringen, dann schreiten wir gemeinsam unserem Ziel entgegen.


    In diesem Sinne...


    Grüße,


    Rasputin

    bin jetzt etwas verwirrt:


    Mein Bekannter (der bei WA bleiben will) sagt, dass WA ja speziell für den EU-Raum besondere Datenschutzrichtlinien anwenden will - auch mit der 2021er Nutzungserklärung - , die eine Weitergabe von "Daten" (bei entsprechendem Klick in WA) zur Erstellung von z.B. personalisierter Werbung verhindert.


    Aber die "Metadaten" hat WA doch sehr wohl auf dem Server zu freiem Gebrauch ?????

    Man kann es drehen und wenden wie man will!

    Was glaubt dein Bekannter, wofür die Zustimmung wohl gedacht ist?

    Wenn er mal zugestimmt hat, dann hat er zugestimmt, das seine Daten verwendet werden dürfen.

    Das Ausmaß wird er selbst nie erfahren.

    Ist so!


    Grüße,


    Rasputin

    Wie ist das eigentlich, wenn die Schweiz ihre Gesetze dahingehend ändern würde? Es gab doch in der Vergangenheit Überlegungen, dies zu tun. Klar, man kann das Land wechseln, aber dann kann, rein theoretisch, das Spiel wieder von vorne beginnen.

    Aktuell ist das ja eine Debatte pro Threema und z.B. Kontra Signal.

    Aber unterm Strich ist es doch wichtig, dass unabhängig von Land, im den sich Gesetze ändern können, gar nicht erst was ansammelt, was später per Gesetz angefordert werden kann. Und hier, soweit ich es verstanden habe, sind doch sowohl Threema, als auch Signal ganz vorne dabei, oder etwa nicht?

    " Wie ist das eigentlich, wenn die Schweiz ihre Gesetze dahingehend ändern würde? "


    Dahingehend? Wohin?


    Schau mal hier:

    https://unblogd.news/cia-soll-…r-signal-finanziert-haben


    Grüße,


    Rasputin

    Gewinnorientierte Firma Threema erstellt "Vergleich" und lässt schärfsten Konkurrenten und non-profit Organisation zu unrecht schlechter aussehen, indem Kriterien so gewählt werden, dass keine Schwachstellen beim eigenen Produkt gefunden werden und mit Argumenten, die nicht oder falsch eingeordneten werden.

    Gleichzeitig aber jede Aktion von Signal einen Tag später nachmachen.

    Hervorragend Arbeit liebes Threema Team. Meine Sympathie ist mit dieser unwürdigen Aktion verspielt.

    Was das "Nachmachen" betrifft, schmerzt mich diese "unwürdige Aktion" wie du sie hier beschreibst gar nicht. Schmerzen würde mich, wenn Threema irgendwas mit Amerika zutun hätte. Wie zb. Whatsapp, Wire, Signal. Alles was nach Amerika geht, ist so gut wie unkontrollierbar.

    Was Serverstandort, Infrastruktur, Gesetzeslage, (keine EU Räson) betrifft, bin ich bei Threema 100 Prozent sicher, das kein anderes Land als die Schweiz beim Messengerbetrieb mitreden kann und darf.

    Das ist ein Argument und ein Faktum das für mich und viele andere Threema User eigentlich zählt.

    Soviel ich weiß, ist Threema einer der wenigen Messengern der tatsächlich von seinen Entwicklern und Betreibern kontrolliert wird.

    Kein anderes Land darf diesem Betreiber " in die Suppe spucken."

    Wer auf Datenschutz Wert legt, der pfeift auf unzählige Features die andere Messenger haben, und gleichzeitig die Daten nach Amerika senden.

    Für mich zählen Fakten und nicht Polemik.


    Grüße,


    Rasputin