Beiträge von V8 driver

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
Threema für Desktop verfügbar! Jetzt runterladen und ausprobieren: Zum Download
Reduzierter Preis für die Ukraine: Threema ist ab sofort im ukrainischen Google Play Store fast kostenlos: 💙💛 mehr Infos 💙💛

    Wär Threema kostenlos, könnten wir nicht davon leben.

    Ich weiß. Und viele andere wissen das auch. Aber eine App auszuprobieren wollen und gleich dafür zahlen müssen, löst leider bei sehr vielen eine Blockade aus. Da kommen dann Aussagen wie "nachher ist keiner da und ich habe 3€ in den Sand gesetzt". Mit Argumenten kommst Du da nicht weit. Dass Entwickler etc. davon leben müssen, so weit denken die wenigsten. Schließlich ist man ja gewohnt, mit seinen Daten zu zahlen und bekommt daher die meisten Apps für lau.


    Klar - wäre Threema komplett kostenlos, könntet ihr nicht davon leben. Aber zumindest die private Version als Testversion für 4 Monate oder so, damit könntet bestimmt mehr Downloadzahlen verzeichnen als aktuell. Und wenn der User sich mal an Threema gewöhnt hat und dort einen Kontaktestamm hat, dann bezahlt bestimmt gerne im Nachhinein die 3€.

    Wieder das Paradebeispiel für ==>


    regelmäßige Datensicherung / Backups

    Nein, kein Paradebeispiel! Beim Threema ist das leider nicht gut erklärt, dass man seine backups manuell anstoßen muss. Und der Threema Safe suggeriert, dass die Catverläufe mit gesichert werden. Um solchen Missgeschicken wie dem Themenstarter vorzubeugen, müßte man täglich das backup manuell über iTunes anstoßen. Aber wer macht das schon. Wer von z.B. WhatsApp zu Threema wechselt ist leider verwöhnt, dass bei Neuinstallation wieder alles da ist.


    Bei iOS gibt es wohl lediglich die Möglichkeit mit dem Programm iMazing täglich geplante Backups durchzuführen, bei denen die Chatverläufe inbegriffen sind, da der gesamte Inhalt vom iPhone gesichert wird. So könnte man z.B. das iPhone auf den Zustand einen Tag zuvor wieder herstellen.

    Meine Theorie: Es gibt keine anderen interessanten Messenger. Deshalb rutschen wir hier immer ins off-topic! :D

    Es gäbe sie: XMPP. Aber da müßten Entwickler mit gut gefüllte Bankkonto mal ran und entsprechende Apps entwickeln. Was Hobby-Entwickler bisher auf die Beine gestellt haben, ist schön zum ausprobieren, mehr aber wohl nicht. Hatten wir hier in einer Gruppe mehrfach erfahren dürfen.

    Für mich macht eine sicherer Messenger vor allem folgendes aus:

    • die Kommunikation ist E2E verschlüsselt und wird auf keinem Server dauerhaft gespeichert
    • es werden keine Meta-Daten gesammelt und/oder an dritte weitergegeben
    • der Telefonabgleich erfolgt gehasht und wird danach gleich wieder gelöscht
    • er ist DSGVO - konform

    Was ich persönlich an Informationen erhalten kann, trifft das für Threema, Signal und wire zu.


    Ob ich jetzt zur Registrierung und Telefonbuchabgleich eine Mobilfunknummer angeben muss, sehe ich nicht so kritisch. Wenn jemand (mit jemand meine ich mal Institutionen wie NSA, BND, MAD, etc..) Deine Nummer rausfinden möchte oder muss, dann bekommt er sie auch. Ansonsten bin ich nicht so paranoid unterwegs. Klar ist, dass bei jeglicher Kommunikation zwischen zwei Personen Daten anfallen. Ohne diese gäbe es keine Kommunikation. Ich habe zwar vor Jahren WhatsApp den Rücken gekehrt, aber meine Nummer ist in meinem Profil garantiert noch gespeichert. Das Internet vergisst eben nie.

    Ich brauche hier keine Ablenkungsversuche zu starten. Ich habe ak202 geantwortet. Komme mal aus Deinem Kindergarten raus. Aber sagen wir es mal so: vielleicht solltest Du hier und da etwas kürzer treten. Das sind meine 2 Cents.

    Ja, copdland scheint wohl ein massiver Threema-Fan zu sein, der - und so kurz er hier im Forum tätig ist - wohl keine anderen Messenger zu akzeptieren scheint. Ist ja schön, wenn er sich hier im Forum wohl uns heimisch fühlt, aber auch diese Diskussion hier geht mir mittlerweile zu weit.

    Beweist jetzt was? Dass Dein Datenverkehr in Deutschland absolut abhörsicher ist? Und das Du, wie behauptet, mit Threema sicherer unterwegs bist als mit Signal? Papier ist geduldig. Vor allem, das, auf dem Gesetze stehen.

    Zitat

    Mit heute verkündetem Urteil hat der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts entschieden, dass die Überwachung der Telekommunikation von Ausländern im Ausland durch den Bundesnachrichtendienst an die Grundrechte des Grundgesetzes gebunden ist und nach der derzeitigen Ausgestaltung der Ermächtigungsgrundlagen gegen das grundrechtliche Telekommunikationsgeheimnis (Art. 10 Abs. 1 GG) und die Pressefreiheit (Art. 5 Abs. 1 Satz 2 GG) verstößt

    copdland


    Du bist aber Deutscher in Deutschland. Und somit kann der BND ohne Probleme den Datenverkehr von in Deutschland lebenden Personen mitschnüffeln. Spielt als erst einmal keine Rolle, wo die Server stehen, wenn erst mal alles über Frankfurt läuft, bevor es über irgendwelche Server in den USA geroutet wird, bis eine Nachricht, die per Signal verschickt wurde (oder per Threema) dann wieder beim Empfänger in Deutschland ankommt.

    copdland


    "Der "Komplize" will nicht mehr: Seit Jahren zapft der Geheimdienst Daten vom De-Cix in Frankfurt ab. Nun will der Betreiber die Verbindung kappen - und zieht vor Gericht.


    In Frankfurt am Main befindet sich einer der größten Internet-Knoten der Welt. Er spielte beim geheimen Datenaustausch zwischen BND und NSA eine wichtige Rolle


    De-Cix ist ein Gigant: Er ist der größte Stromverbraucher Frankfurts, größer als der Flughafen - aber versteckt in zwanzig unscheinbaren Rechenzentren im ganzen Stadtgebiet."


    quelle: https://www.sueddeutsche.de/di…rechtsbruch-vor-1.3994191


    Wenn nicht die NSA, die einem in Deutschland fast egal sein könnten, dann eben die einheimischen Nachrichtendienste. Ist auch nicht viel besser.

    Sorry, aber Du schreibst Blödsinn. Wenn lediglich Zeitpunkt der Accounteinstellung und letztes Login gespeichert werden, sind das keine verwertbaren Daten. Selbst für die NSA nicht. Das sieht bei Threema nicht anders aus. Beim Thema "sicherer Messenger" geht es nicht um die Inhalte, sondern um die Metadaten. Und die fallen weder bei Signal noch bei Threema an.

    Du solltest Dich in die Materie vielleicht etwas genauer einlesen:


    Zitat


    Keine Daten, keine Antwort

    Entsprechend karg fiel die Antwort auf eine Anfrage von US-Behörden aus, die 2016 alles wissen wollten, was der Dienst im Zusammenhang mit zwei Telefonnummern gespeichert hatte, darunter die Bestandsdaten, IP-Adressen und Kommunikationspartner.

    Eine der beiden Nummern sei gar nicht bei Signal registriert gewesen, zur anderen seien die einzigen Informationen, die Signal übermitteln konnte, der Zeitpunkt, zu dem der Account mit der fraglichen Telefonnummer erstellt worden war, und der Zeitpunkt des letzten Logins gewesen, erklärte Projektgründer Moxie Marlinspike. Alle anderen Informationen seien entweder nicht erhoben worden oder aufgrund der eingesetzten Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für das Unternehmen nicht einsehbar gewesen.


    Quelle: https://www.golem.de/news/what…-nutzt-2101-153764-4.html


    Somit ist es quasi egal, wo die Server stehen. Was ist daran jetzt unsicher?

    Und wenn es dann Leute gibt, die in puncto Sicherheit bei Signal wegen der E2E Verschlüsselung sogar die Serverstandorte in den USA versuchen, schön zu reden, wird mir schlecht.

    Die Server dienen lediglich als Relaisstationen, auf denen nichts relevantes gespeichert wird.

    Wenn Sicherheit im Vordergrund steht ==> Threema ..... wenn die Sicherheit nicht so absolut gewünscht ist ==> Signal .

    Für den Normaluser sind beide gleich sicher.

    Die Nutzung von Threema Education nicht nur in der Lehrer-Lehrer-Kommunikation, sondern auch in der Lehrer-Schüler-Kommunikation, könne ebenfalls den Weg für eine sichere Schüler-Schüler-Kommunikation mittels Threema ebnen.

    Und da die Schüler anstatt Threema alle WhatsApp haben, geht die Lehrer-Schüler-Kommunikation dann über.......?........genau: WhatsApp. Tataaaa.....???

    So gut und sicher Threema auch sein mag - die jetzige Welle hat wieder mal eindeutig gezeigt, dass die Mehrheit auf kostenlose Messenger wechseln. Die Kontakte, die bei mir hinzugekommen sind, haben Signal installiert, weil es kostenlos ist. Auch wenn sie sich die 3€ - oder was Threema derzeit kostet - locker leisten könnten. Bezahlen müssen heißt Blockade. Auch ich mache für Threema keine Werbung mehr. Ich benutze es nur noch für die Kontakte von hier aus dem Forum, der Rest ist bei Signal, wire und iMessage. Und wenn man die Nutzer von Threema anhand der ID's betrachtet, vermute ich, dass man locker 20% wegen nicht aktiver ID's abziehen kann. Habe ich erst vor zwei Wochen mit einer Nachbarin erlebt: hat sich eine neue ID zugelegt, weil sie ein neues Smartphone hat. Auch das ist für mich eine Schwachstelle von Threema: die user sind gewohnt, dass bei WhatsApp alles automatisch gespeichert wird. Die wollen einen neuen Messenger installieren und nutzen, und sich nicht durch howto's lesen müssen, wie ich was bei Threema speichern und sichern kann oder sollte und wie ich es wieder herstellen kann. Das sollte automatisch passieren und bei Installation aktiviert sein.


    Und gerade habe ich wieder 3 brachliegende ID's aus meiner Kontaktliste gelöscht.