Beiträge von simmac

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

    Vielen Dank für deine Antwort. Also macht den - Threema Web Client - Threema selbst? Ob da Infos kommen...? Ich nehme an, die App am Smartphone benötigt dann eine besondere Version um mit dem PC kommunizieren zu können? Ich programmiere zwar ein wenig, aber meine Kenntnis hält sich doch sehr in Grenzen um deinen Code zu durchschauen.


    SaltyRTC kommt dann auf dem Server von Threema zum laufen?


    Ich versuche das mal zu beantworten, Lennart möge mich ausbessern.


    Ja, am Webclient arbeitet Threema. Ja, die Threema App braucht einen integrierten SaltyRTC Server.
    Der Threema server kommt bei der saltyRTC Verbindung gar nicht dazwischen, sein Smartphone baut einen Server auf, auf dem saltyRTC-server läuft, dein Computer ist dann der Client, der eine saltyRTC Verbindung zu deinem Handy ("Server") hat.


    Soweit zumindest Lennarts Konzept, wie Threema Das genau umsetzen will, wissen wir nicht ganz genau.

    Hmm, leider funktioniert das Kompilieren bei mir am Mac nicht mehr:



    Ich hätte noch einen Vorschlag für das GUI (falls das GUI momentan überhaupt im Fokus steht): ich fände es sehr praktisch, wenn man Text aus empfangenen Mitteilungen markieren und per Ctrl-C in die Zwischenablage übernehmen könnte, um ihn dann in andere Programme zu übernehmen. Denn derzeit ist es leider nicht möglich, empfangenen Text oder URLs im Chatfester zu markieren.
    Wäre es ein großer Aufwand, dies zu ermöglichen? Oder gibt es einen anderen Workaround, um empfangenen Text aus openMittsu herauszubekommen (vielleicht steh' ich ja nur auf dem Schlauch)?


    Habe ich einmal erledigt, auch wenn es einen anderen Weg gibt, aber ich finde Markieren doch intuitiver: https://github.com/blizzard4591/openMittsu/pull/2


    Wenn ich mehr Zeit hätte würde ich mich generell mehr ums GUI kümmern, das hier ist aus Prokrastination in 5 Minuten entstanden :D


    @ThE_-_BliZZarD:
    Generell würde ich mir etwas mehr Dokumentation wünschen (zB was ist das locationchatwidgetitem genau). Ich kenns ja selbst, Dokumentation schreiben ist viel langweiliger als das Programmieren an sich, aber es würde so viel einfacher machen ;)
    Und wenn du schon anfängst, schau dass du es gleich Doxygen-freundlich machst. :)


    Danke jedenfalls für deine Arbeit :)


    @"Mogli" wenn ich (windows64bit) es über die Schaltfläche "Add Contact" versucht, kann man gar kein "*" eingeben. Ich würde sagen, dass das so gewollt ist


    Nein, nicht gewollt (denke ich), kommt mir eher so vor als wäre übersehen worden, dass es die Gateway IDs gibt. Aber das sind ein paar Zeichen code und es funktioniert ;)


    Mir persönlich wäre ein Client (lokal) lieber, der in direkter Verbindung zur App steht und sich mit dieser synchronisiert (ggf. auch über die App sendet / empfängt). Natürlich mit direkter Ende-Zu-Ende-Verschlüsselung zwischen PC und Smartphone. Sprich es benötigt eine Integration direkt von Threema.


    Genau daran arbeitet ja @"lgrahl" mit Threema wenns wahr ist. Leider hat man da seit einiger Zeit nicht mehr gehört, wie der aktuelle Stand ist.

    Ich habe gerade ein kleines Shell-Skript geschrieben, dass den Export einer Kontakt-Datenbank aus einem Threema-Backup vereinfachen soll. Es liest Kontakte und Gruppen aus dem Backup:


    Lässt sich wie folgt ausführen:

    Code
    1. /create_contacts.sh -i /pfad/zum/entpackten/backup/ -o /pfad/zur/ausgangsdatei -n argumente


    wobei -n bestimmt, wie das Namensfeld aussehen soll.
    Man kann nach -n eine Zeichenfolge angeben, die wie folgt aufgebaut ist:

    • f für den Vornamen
    • l für den Nachnamen
    • n für den Nickname
    • i für die Threema ID
    • "zeichen" für Zeichen bzw Zeichenfolgen wie (, -, [ etc zur Trennung von den Namensteilen

    Es müssen natürlich nicht alle Optionen verwendet werden.


    Beispiel:

    Code
    1. ./create_contacts.sh -n fl"("n") -"i



    würde folgenden Output erzeugen:

    Code
    1. ABCDEF12 : publickey123 : Maximilian Mustermann ( max ) - ABCDEF12


    oder

    Code
    1. ./create_contacts.sh -n lf


    Code
    1. ABCDEF12 : publickey123 : Mustermann Max


    usw.


    @"LazyT": Das ist eine häufige Annahme, aber unbegründet. Solange das Passwort im Programm steht, hilft solche Obfuskation nicht (Security through Obscurity, etc.). Es ist aber geplant, demnächst im Zuge einer Message-Historie eine SQLite Datenbank anzubinden, welche dann AES verschlüsselt ist - das Passwort muss bei jedem Start vom Nutzer eingegeben werden.


    Kleiner Denkanstoß: System Keystore ;)

    Schreib mal dem Support unter support-gateway-service @ usw
    So wie ich die von Mailaustauschen kenne, werden die dir sicher die "verschwendeten" credits zurückerstatten.

    Interessanter ist folgender Abschnitt:



    Falls dir das weiterhilft, gerne. Wenn du eine genauere Anleitung haben willst, sag mir welches System du auf deinem Computer laufen hast und ich kann versuchen dir zu helfen.