Beiträge von Mogli

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

    Hallo lambdaHalbe,


    willkommen hier im Forum! :-)

    Das "+" bedeutet, dass die Kontakte kürzlich neu hinzugefügt wurden. Nach ca. 24 Stunden sollten die dann auch ganz normal in den anderen Kontakten nach deiner eingestellten Sortierreihenfolge erscheinen. :-)


    Schöne Grüße

    Mogli

    Ich möchte behaupten, dass es selbst Threemanutzern schon passiert ist, dass sie eine Nachricht an einen falschen Adressaten geschickt haben.

    Natürlich ist das schon sehr oft passiert, aber dann heißt es halt "Augen zu und durch"! ;)
    Ist ja im realen Leben auch nicht anders. Da muss man auch aufpassen, wem man was sagt! ;)
    Das Thema wurde hier im Forum schon sehr oft und sehr intensiv diskutiert. Einfach mal die Suchfunktion nutzen! ;)

    Ich dachte, dafür sei der Support hier da. Aber schön, dass deine größte Sorgen ist, klarzustellen, dass es bei Threema keine Bots gibt.

    Ich bin ledglich ein ganz normaler Nutzer, der sich, aufgrund der langjährigen und intensiven Nutzung von Threema sehr gut damit auskennt, und eigentlich nur helfen wollte. Ich wollte dir mit meinen Aussagen potenzielle Ursachen aufzeigen. Es gibt nämlich bei deinen Aussagen ziemlich viele Ungereimtheiten. Wenn ich aber dann so undankbare Sätze lese, bin ich raus. ;)

    So tief bin ich da nicht drin. Aber warum (und wie) eröffnet jemand eine Gruppe mit 100 Leuten? Ich kannte nicht einen der Kontakte dort.

    Über die Gründe, warum jemand eine Gruppe erstellt, musst du den Ersteller selbst fragen. ;)

    Eine Gruppe mit 100 Leuten ist schon möglich, (max. 100 Mitglieder in einer Gruppe sind möglich) es muss allerdings jemand sein, der deine ID in seinen Kontakten hat. Nur so kann dich jemand zu einer Gruppe hinzufügen. Und es kann dich auch nur der Ersteller einer Gruppe hinzufügen, sonst kein anderes Gruppenmitglied in einer Gruppe.

    Du hättest vielleicht den Ersteller fragen sollen, was das soll! ;)


    Und nochmal: Bei Threema gibts keine Bots, die willkürlich Leute zu Gruppen hinzufügen. Es muss also ein Kontakt sein, der deine ID in seinen Kontakten hat und dich manuell hinzugefügt hat!

    Die Kontakte wurden aber definitiv nach dem Gruppeneinschluss in die Kontaktliste von Threema übertragen. Irgendwo müssen die ja nun auch immer wieder herkommen.

    Ich kann das leider nicht reproduzieren. Ich selbst bin auch vor ein paar Tagen zu einer Gruppe hinzugefügt worden und die Kontakte wurden bei mir nicht automatisch hinzugefügt. (Also so wie es sein soll)


    .........aber von irgendwelchen Bots oder was auch immer...das ist doch nervig.

    Reden wir hier noch von Threema? Bei Threema gibts keine Bots, die einen zu Gruppen hinzufügen!

    Ich wurde vor kurzem ungewollt von einem unbekannten Kontakt in eine Gruppe mit 100 Leuten geworfen.

    Danach habe ich erstmal die ganzen unbekannten Kontakt-IDs aus Threema und dem Telefonbuch gelöscht.

    Kann es sein, dass du noch ein ältere Version von Threema hast?
    Es ist nämlich schon länger so, dass wenn man zu einer Gruppe hinzugefügt wird, die Kontakte NICHT mehr automatisch in der Kontaktliste landen, sondern manuell in die Threemakontaktliste hinzugefügt werden müssen.

    Hallo Sandra1,


    willkommen hier im Forum! :-)

    Du kannst den Teil mit der Telefonnummer vorerst auch überspringen und zu einem späteren Zeitpunkt erneut versuchen. Threema funktioniert auch komplett ohne Nummer. :-)


    Schöne Grüße

    Mogli

    Wobei ich so meine Probleme mit dem Channel des Bundesumweltministeriums hatte. An anderer Stelle hier im Forum haben wir ja schon darüber diskutiert dass er völlig falsch formatiert angezeigt wird (wurde?).

    Seit ein paar Wochen klappt das allerdings auch mit der Formatierung. (Wohl seit die den Newsletter über WhatsDreck abgestellt haben)

    Wieso sollte das deine Nachricht sein? Man könnte es auch anders betrachten und sagen, dass ich dir nur ein Nutzungsrecht für die Nachricht gebe. Dieses entziehe ich dir dann wieder.

    Dann solltest du dich vielleicht noch mal mit der grundsätzlichen Funktion eines Messengers vertraut machen.

    Was willst du denn jetzt mit deinen Haarspaltereien erreichen?

    Bin gespannt welches Pseudoargument als nächstes kommt?! :rolleyes:

    Das ist aber jetzt sehr einfach... :rolleyes:


    Man kann ja dafür oder dagegen sein, aber andere Meinungen mit "Pseudoargumente" abzutun sollte nicht unser Stil hier sein.

    Ich kann auch nichts dafür. Da werden irgendwelche haarsträubenden Beispiele genannt, die sich eigentlich ganz einfach verhindern liesen, wenn man einfach vor dem Absenden noch einmal prüft. Und es macht einen Messenger für mich einfach unglaubwürdig, wenn man als Empfänger damit rechnen muss, dass andere Menschen Kontrolle über "meine" Nachrichten haben (Und in dem Moment, wo sie bei mir ankommen, sind es "meine" Nachrichten, auch wenn sie vielleicht versehentlich nicht für mich bestimmt waren)


    Mal abgesehen davon, lässt sich so eine Funktion durchaus auch kriminell mißbrauchen.

    So gesehen vor Jahren bei Kik und Telegram, wo Kinderponografie und gröbste Beleidigungen und Morddrohungen gepostet wurden, die auf einmal wieder vom Absender gelöscht wurden!

    Fehler passieren nun mal (natürlich auch mir), das ist völlig menschlich und kann man nicht immer für alle Fehler und eigene Schussligkeit, der Technik die Schuld geben.

    Also ich würde Nutzer von anderen Messengern nicht pauschal als "DAU" bezeichnen. Ich kenne auch Threemanutzer die DAU sind, was IT anbelangt, während ich IT-Experten kenne, die WhatsDreck oder Telegram nutzen, obwohl sie sich deren Datenschutz- und Privatsphärenproblematik bewusst sind.
    Pauschal eine Nutzergruppe zu diffamieren halte ich nicht für zielführend.

    Aber mit einer Löschfunktion werden die Nutzerzahlen bei Threema explodieren und WhatsDreck als führenden Messenger von heute auf morgen ablösen - ganz klar! :rolleyes:

    Und ich stell mir das mal vor: Ich bekomme eine Benachrichtigung über eine neue Nachricht, hab aber in dem Moment keine Zeit die zu lesen und lese sie z.B. 30 Minuten später. In der Zwischenzeit wurde die Nachricht aber vom Absender wieder gelöscht. Ich will nicht wissen, wieviele Menschen sich darüber ärgern, wenn sie eine Nachricht lesen wollen, die auf einmal gar nicht mehr da ist und fragen sich dann "wo ist die Nachricht?!"


    Du kannst dir sicher sein, dass dann Beschwerden kommen: "Threema löscht Nachrichten" (mal symbolisch ausgedrückt)

    Das macht doch einen Messenger völlig unglaubwürdig!

    Na und? Jeder kann konfigurieren, ob die Vorschau aktiviert sein soll oder nicht. Threema frägt schließlich nach den Rechten. Und wenn die Option an ist, geht es eben nicht. Für mich sind das nur vorgeschobene Gründe, die vom eigentlichen technischen Problem ablenken. Nochmal, wo ist das Problem? Die Threema-App hat alle informationen, dieses Feature anzubieten oder nicht und jeder kann es konfigurieren wie er es will. Also warum verweigert man dem Kreis der es nutzen möchte, dieses Feature, wenn es alle die es nicht nutzen wollen abschalten können?


    Ich habe hier noch kein Argument gehört, das zwingend das Fehlen des Features, allen anderen aufzwingen muss außer persönlichen Befindlichkeiten und Meinungen, die sicher ihre Berechtigung haben, aber eben nicht allgemeingültig sind und bei korrekter Implemtierung durch Deaktivierung des Features, für die Bedenkenträger berücksichtigt werden können.

    Ich habe noch kein Argument gelesen, welches eine Löschfunktion vom Absender und damit verbunden einen Zugriff auf die Nachrichten des Empfängers, rechtfertigen würde.

    Ihr konstruiert irgendwelche Fälle, die man verhindern könnte, wenn man nur achtsam und verantwortungsvoll mit dem Geschriebenen umgeht.

    Aber ich hatte schon ein, zwei mal Fälle wo es nützlich gewesen wäre. Z. B. wenn ich eine Uhrzeit und eine Treffpunkt mitgeteilt hatte, der inzwischen verstrichen ist ohne dass der Gegenüber die Nachricht gelesen hatte. Da hätte ich gern diese Information wegen erwiesener Nutzlosigkeit zurück geholt.

    Dann ergibt sich das zum einen schon aus dem zeitlichen Umstand, dass sich das erledigt hat oder man schreibt halt einfach "hat sich erledigt".
    Man kann es sich schon auch extra kompliziert machen. ;-)

    Aber was geschrieben ist, ist geschrieben (oder "gesagt" bei einer Sprachnachricht).

    Ist es denn wirklich so schwer, einfach nochmals alles durchzulesen und zu prüfen, ob der Empfänger auch wirklich stimmt?!


    Klar können Fehler passieren, auch ich hab schon mal sehr persönliches an falsche Kontakte geschickt, aber dann heißt es halt: "Augen zu und durch" und Verantwortung übernehmen und für Fehler einstehen. Ist das denn wirklich so schwer???

    Autokorrektur erstetzt nicht das Korrekturlesen!