Beiträge von Paddy

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

    Warte sehnsüchtig darauf, auch in Threema.work Videoanrufe tätigen zu können. Vor allem auch zwischen Threema und Threema.work.


    Hat jemand Infos zu dem Thema? Wird daran gearbeitet? Als Betatester habe ich die Funktion jedenfalls noch nicht.


    Mit welchem Zeitabstand wurden solche Innovationen in der Vergangenheit auf Threema.work übertragen?


    Danke vorab :)


    Am Rande: Nochmal dickes Lob für die Videoanrufe in Threema. :thumbup:

    Daran, dass Work möglicherweise erst später kommt, hatte ich noch gar nicht gedacht. Das wäre für meine aktuellen Bemühungen, unternehmensintern von den Vorzügen von Threema Work zu überzeugen, schon blöd.


    Ob man bei Threema evtl. bereit wäre, die Testlizenz bis dahin zu verlängern?

    ich hoffe es geht bald los, insb. bei Threema work. Versuche das gerade am Arbeitsplatz durchzusetzen. Aktuell Testlizenz. Bei uns wurde wie bei vielen Unternehnen auch weitestgehend ins Homeoffice umgezogen. Threema.work kann Microsoft Teams oder Webex Teams nicht voll ersetzen, kann m. E. aber eine interessante "kleine" Lösung sein. Videochat (wenn auch nur one-on-one) ist da ein spannendes Feature. Es muss nur schnell gehen, denn Entscheidungen für lange Zeit werden vielerorts gerade jetzt getroffen. Und die Konkurrenz schläft nicht.

    Habe auch die Erfahrung gemacht, dass die Hürde für nicht technikaffine Zeitgenossen oft zu groß ist. Um die 3 Euro geht es letztlich gar nicht, sondern- wie schon von anderen gesagt - um zwei Hürden:

    1.) Kein Zahlungsmittel in Google hinterlegt.

    2.) Darauf hin Lizenzen von mir gekauft und verschenkt. Dann die Hürde, dass der Download von unbekannten Quellen konfiguriert werden muss.

    Fazit: Zuviel für viele, Bsp. Bekannte meiner Eltern um die 70, die alle Whatsapp nutzen. In der Familie hab ich das letztlich bei vielen nicht nur bezahlt, sondern auch installiert.


    Lösung: ähnlich wie bei Threema work. Das lässt sich viel leichter verteilen. Konkret: Im Threema Shop Lizenzcodes kaufen und verschenken. Download der App durch den Beschenkten im Google Playstore dann gratis (wie bei Threema work). Nach dem Download Code eingeben Und fertig.


    Ich bin sicher, Threema würde rasant zulegen.