Beiträge von Hubor

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

    Hallo Threema Experten,


    meine Firma stellt uns Mitarbeitern Threema Work als Messenger zur Verfügung, was ich erst einmal sehr positiv finde.

    Nicht ganz so gut finde ich die Transparenz die hinsichtlich Vertraulichkeit und Datenschutz besteht. Außer "sicher" und "DSGVO-Konform" kommt da nicht viel rüber.


    Mich interessiert insbesondere, in wie fern tatsächlich "off the record"-Diskussionen mit Kollegen möglich sind, ohne dass das im Zweifelsfall als Bumerang zurückkommen kann.

    Herausgefunden habe ich über work.threema.ch, dass es die Möglichkeit gibt:

    - Vorberechnete Schlüssel zu verteilen.

    - Ein Backup via Threema Safe zu erzwingen.

    Daraus schließe ich, dass es für das Usermanagement auf jeden Fall mal möglich ist, die BenutzerID jederzeit "feindlich" zu übernehmen und die Chatlogs im Threema Safe auszuwerten.


    Mein Expertenfragen dazu sind:

    - Bekomme das der Nutzer immer mit, falls die ThreemaID anderweitig zugewiesen wird?

    - Kann mit Hilfe der vorberechneten Schlüssel ein Safe Backup ausgewertet werden, ohne dass dies der Nutzer mitbekommt?

    - Sind Chats, die vom Endgerät entfernt werden dann immer auch zuverlässig aus dem Safe entfernt?

    - Gibt es andere Möglichkeiten für Unternehmenskunden Kommunikation via Threema.Work zu duplizieren/auszuleiten und zu archivieren?


    Danke und Grüße!