Beiträge von berni

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

    einerseits eine gute Idee, andererseits würde ich das als 2. Version von der Threema App sehen (wollen).


    Und da kommen wir gleich zum Thema: eigentlich sind meines Wissens nach genau diese Punkte und viele weitere Bestand von Threema Work - der Lösung für Unternehmen, Bildungseinrichtungen, ...


    Wenn die Kleinen dann irgendwann groß genug sind, können sie mit ihrer ID aus dem Work-Kontingent herausgelassen werden und zur "normalen" Threema App wechseln


    Hallo,


    danke, ich kenne Threema Work leider nicht aus erster Hand. Von den Features her scheints das meiste tatsächlich zu können. Allerdings passt es preislich/administrativ nicht. Das herkömmliche Threema-Work Angebot ist laut ihren eigenen FAQs nicht auf Privatnutzer zugeschnitten, für 1,82 EUR pro Monat muss man da auch schon echter Fanboy sein. Ob die andererseits gerne Work-Verträge mit nur einem aktiven Device drin haben wollen ist auch die Frage. Die Bildungseinrichtungen selbst sind, von dem was man so hört, komplett WhatsApp-verseucht, da wird man kein Threema.Education bekommen. Und will ich eigentlich auch nicht, soll ja nicht die Schule administrieren sondern die Eltern.


    Du hast natürlich recht, dass man mit dem Feature in der Standardversion Work an der Stelle kannibalisieren könnte, aber wenn man die Administration auf einen passwortgeschützten Einstellungsdialog direkt am Device beschränkt dürfte da nichts passieren.


    Das mit der zweiten Appversion hab ich noch nicht so ganz verstanden. So eine Art Threema for Kids? Könnte man natürlich machen wenn man nur wirklich hart einen Kindermodus und einen Erwachsenenmodus anbietet, in dem Moment wo man sie langsam in die Freiheit entlassen will wird die Abgrenzung irgendwann schwierig.


    Bernhard

    Hallo,


    bei meinen beiden Mädels dauerts noch ein paar Jahre bis es relevant wird, aber die Idee spukt mir schon eine Weile im Kopf herum. Hab jetzt auch die Schnelle nichts gefunden.


    Irgendwann kommt ja mal der Moment, in dem Kinder den Umgang mit neuen Medien lernen sollen. Dazu gehören heute auch Smartphones und Messenger. Der Zeitraum zwischen "ich kann mal mit der Oma chatten" und einem kompletten Freiflug ist aber lang, in diesem Zeitraum könnte ich mir einen Kindermodus gut vorstellen. Der könnte in etwa so aussehen.

    • Chat nur mit bekannten Kontakten (gibt es schon eine Einstellung, die aber verändert werden kann)
    • kann auch nicht selbst neue Kontakte hinzufügen, auch nicht mit Adressbuchsync
    • kann auch nicht in fremde Gruppen hinzugefügt werden
    • neue Kontakte, Einstellungen ändern in einem PIN/Passwortgeschützten Menü für die Eltern
      • hier könnten eventuell auch neue Kontakte (eingehend und ausgehend) in einer Art Genehmigungsliste landen, das wäre das einzige wirklich neue Feature

    Fürs erste würde mir persönlich ein An/Aus-Schalter für dieses Feature reichen, aber man kann sich natürlich auch mit abgestuften Optionen verkünsteln.


    Langfristig wäre es natürlich praktisch die Administration per Threema an die Eltern delegieren (also aus dem Eltern-Threema Kontakte freigeben zu können o.ä.), aber das muss nicht sein. Soll ja ganz gut sein ab und zu mal mit dem Kind zusammen das Handy in die Hand zu nehmen und die Nutzung durchzugehen.


    Im Endeffekt würde diese Einstellung den Messenger zu einer kontrollierten Closed User Group machen, aber nur für die Kinder. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es dafür Bedarf gibt.


    Was meint ihr, wäre das sinnvoll? Ich glaube es gibt schon dedizierte Kindermessenger, aber als Erstes sollen sie es ja mit Erwachsenen in der Familie lernen. Oma und Co noch nen Messenger aufspielen macht eigentlich keinen Sinn.


    Bernhard

    Sorry, ich habe das bisher bei jeder Android-Version und jeder Threema-Version gesehen.


    - Android 8.0 (OnePlus 3 auf dem aktuellsten Patchlevel)
    - Threema 3.31.2000395


    Steps to reproduce:
    - Neuen Adressbucheintrag im Telefon anlegen (Name Testinger, irgendeine Mailadresse, Adresse, Telefonnummer, was auch immer)
    - eine nicht verbundene Threema-ID in der Kontaktliste suchen
    - mit dem Adressbucheintrag verknüpfen, Kontakt erscheint jetzt mit dem Namen des Adressbucheintrags in der Kontaktliste von Threema
    - lange auf den Kontakt in der Kontaktliste von Threema drücken -> markiert
    - Papierkorb-Symbol auswählen -> Nachfrage "Kontakt löschen"
    - Rückfrage bestätigen


    Der Kontakt ist nun nicht nur aus der Threema-Kontaktliste verschwunden, sondern auch mit sämtlichen Daten aus den Systemkontakten.

    Hallo,


    vielleicht stelle ich mich auch nur mehr an als andere, aber es ist mir jetzt schon zum xten Mal passiert, dass ich beim Versuch eine obsolete Threema-ID aus dem Roster zu löschen (zum Beispiel weil derjenige zu doof war ein ID-Backup zu machen) den kompletten damit verknüpften Kontakt aus dem Android-Adressbuch gelöscht habe, mit Telefonnummern, Adressen etc.


    Es erscheint zwar eine Rückfrage, aber die ist unabhängig davon, ob es nur eine einzelne verwaiste Threema-ID ist, oder ein Adressbucheintrag mit dutzenden Attributen. Man sieht es auch in der Liste nicht. M.E. sollte Threema so etwas niemals löschen, sondern höchstens (wenn existent) die Verknüpfung entfernen.


    Bernhard

    Mit dem China-Problem direkt hat es nichts zu tun. Aber das Symptom ist tatsächlich das selbe.


    Ich würde deinem Bruder empfehlen, die ID zu exportieren und irgendwo hinzukopieren. Anschliessend die ID in der App löschen und nach einem Neustart wiederherstellen. Damit werden die ID und der Wert mit den Fähigkeiten der App (z.B. Gruppen, Umfrage, Anrufe) neu zum Verzeichnisserver hochgeladen.


    Danke, das hat funktioniert!


    Wenn sowas häufiger passiert wäre vielleicht ein Knopf zum Neusynchronisieren (oder eine regelmäßige Synchronisierung, wobei ich nicht ausschließen kann dass die eh schon erfolgt) sinnvoll.


    Grüße,
    Bernhard

    Ja, das sind sie. Aber die App muss ja zuerst einmal herausfinden, welche IDs überhaupt die Gruppenfunktion unterstützen. Dafür wird der Verzeichnisserver angefragt.


    Man kann keine IDs zu Gruppen hinzufügen, welche die Gruppen-Steuernachrichten nicht unterstützen (Gruppen sind ja dezentral).


    Hallo,


    ich habe ein ähnliches Problem mit vielleicht der gleichen Ursache.


    Ich bin Gruppenadmin auf Android (Play-Store Version, aktuell). Mein Bruder ist zur Zeit im Ausland unterwegs mit IOS und der Apple Store Version. Aus noch unbekanntem Grund hat heute früh sein Threema die ID verloren und ist mit dem Neueinrichtungs-Assistenten gestartet. Backup hat er natürlich keins.


    Er hat sich daher eine neue ID eingerichtet. Mit der kann ich mit ihm zwar kommunizieren, aber sehe ihn nicht in der Auswahl zum Gruppenmitglieder hinzufügen.


    Hat dieser oben genannte Verzeichnisserver vielleicht gerade ein Problem?


    Grüße,
    Bernhard