Beiträge von robin

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

    Hallo zusammen.
    Ich vermute mal, dass die Standartvorschläge schon bei der Tastatur vorhanden sind. Wie z.B. Hallo.


    Die Tastatur schaut, welches Wort als nächstes passen könnte und schlägt es vor.
    Aber auch Wörter wie Threema oder Threemaupdate schlägt das Tastatursystem nach einigen Male schreiben vor. Nach und nach lernt das System bei mir sogar schon ganze Sätze.
    Ich freue mich über den Inkognito Modus von Threema. Eine eigene Tastatur fände ich in der Zukunft natürlich schon noch besser. Der Bildschirmschutz ist ja bereits bei Threema enthalten.


    Vielleicht kann man den "Tastaturschutz" sogar als Werbung für diejenigen nutzen, die meinen, die Ende zu Ende Verschlüsselung bei Threema und Whatsapp seien gleich gut.
    Denn soviel ich weiss hat WA noch keinen Inkognito Modus.

    Hallo,
    Dieses Problem hatte ich bis vor Kurzem auch.
    Bezüglich der Threema Server kannst du hier die Verbindung überprüfen: https://threema.ch/netcheck/


    Werden dort die 3 grünen Haken angezeigt?
    Verwendest du eine VPN? (Virtual private network)


    Bei mir hat die Verbindungsleiste rot/orange geflackert. Lösen konnte ich das Problem erst mit einem kompletten Neu-aufsetzen des Handys.
    Versuche doch mal den Threema Support zu kontaktieren.

    Der Threema Support hat mir unter anderem geschrieben:


    Zu den Hintergrunddaten: Wenn die Hintergrunddaten einer App eingeschränkt sind, sendet
    das Betriebssystem eine Nachricht an die betroffene App. Diese Nachricht geben wir dann
    mit der beschriebenen Nachricht aus. Bei gewissen Handys scheint diese Funktion des
    Betriebssystems nicht komplett richtig zu funktionieren. Wir werden an der Funktion mit
    dem kommenden Update einige Änderungen vorhnehmen.


    Also mal abwarten bis zum nächsten Update.


    Möglicherweise kann man das Zurückziehen einer Nachricht ja zeitlich befristen (z.B. nur bis zu drei Minuten nach dem Absenden). Dadurch kann man rückwirkend einen Chatverlauf nicht verfälschen, hat gleichzeitig aber die Möglichkeit eine versehentlich falsch geschickte Nachricht zu eliminieren.


    Ja. Eine zeitliche Begrenzung fände ich in dem Fall auch gut. Bei wichtigen Texten kann man ja immer noch eine Anfrage für die Zustimmung des Löschens stellen.


    Letzten Endes ist Threema die welche entscheiden.
    Aber danke für deinen Verbesserungsvorschlag, stefan81

    Ich fände es auch gut, wenn man Gruppeneinladungen via Link persönlich einstellen könnte. Wenn man Threema nicht installiert hat, kommt man, wie bereits erwähnt, zu den Stores.
    Ich finde persönlich, dass wenn man Nachrichten löschen möchte, das zwingend vorher beim Chatpartner bestätigt werden muss! Ansonsten sehe ich da ein ziemliches Durcheinander im Chatverlauf.


    "Ihr Chatpartner möchte diese Nachricht löschen. Sind Sie einverstanden?"
    Ja Nein


    Hilfreich bei Passwörter


    Ohne Bestätigung des Chatpartners bei wichtigen Diskussionen kann dies schnell zu irreführenden Diskussionen führen.
    "Nein! Ich habe dies und dies gar nie behauptet" Oder Ähnliches. Also wenn, dann bitte bitte nur mit vorheriger Bestätigung der Chatpartner!


    Viele Grüsse
    Robin


    Nicht nur in Thailand sondern in weiten Teilen Südostasiens kommt man kaum um LINE herum wenn man dort per Messenger Kontakt halten möchte. WhatsApp ist zwar bekannt, lebt dort aber meiner Beobachtung nach nur im Schatten von LINE.


    Ach wie wäre es schön, wenn der schweizer Messenger Threema zumindest in der Schweiz genau so populär wäre wie LINE in den Teilen Südostasiens.
    Ich glaube weiterhin daran, dass Threema mehr und mehr populärer wird!

    Dem Problem muss ich mich leider seit einer Woche auch anschliessen.


    Heute ging es sogar noch soweit, dass Threema stendig versucht, trotz *vorhandener* Internetverbindung Threema wieder mit dem Internet zu verbinden. (Normal roter Streifen > gelb und sobald Internet > keinen Streifen & grüner Punkt hinter "Threema".
    Security Programme sind auch alle abgeschaltet.
    Hat Jemand eine Idee?


    Werde heute Abend mal versuchen, aktuelle Threema-Backups wiederherzustellen und Threema neu zu installieren.


    Edit: Nach einem erfolgreichen Backup ist alles wieder in Ordnung.
    Bei mir ist auch auf den ersten Blick keine verwirrende Nachricht wegen den Hintergrunddaten mehr.


    Zweiter Edit:
    Nach zirka einer halben Stunde hat das Ganze nochmals angefangen. Nachrichten erhalte ich. Kann aber Keine absenden.
    Echo Test reagiert auch nicht.
    Hat Jemand eine Idee??


    Viele Grüsse
    Robin

    Ich sehe da was ganz Übles auf uns zukommen, wenn das WhatsApp wirklich einführen möchte.


    Threema ist ein Messenger mit sehr guter Sicht auf Datenschutz und Privatsphäre!
    Das einzige für was ich noch wäre ist, dass man in der App selbst diese auch noch für Freunde und Kontakte bezahlen kann.
    Ganz einfach wird das aber nicht sein.
    Bitte Threema, bleibe beim Datenschutz und führe so eine Funktion mit virtuellem Geld bitte nicht ein!


    Viel mehr würde mich aber interessieren, wie die Threema GmbH selbst die Zukunft ihres Messengers sieht. Also z.B. ob Threema Anstregungen unternehmen möchte um aus der Nische herauszukommen (was m.E. nur möglich ist, wenn einige Baustellen erledigt werden; z.B. größere Gruppen, kostenlose Testphase, Gruppenlinks, Videotelefonie, stabilerer Webclient für Android, überhaupt ein Webclient für Apple, etc.).


    Leider hält sich Threema ja sehr bedeckt. Man lässt nichts über einen Runway verlauten, skizziert keine Pläne und Visionen für die Zukunft, etc. Und wenn man einen Verbesserungsvorschlag einreicht oder das Fehlen wichtiger Features bemängelt, kommt nur die Standard-Antwort dass man keine Aussagen macht bzgl. eventuellen künftigen Funktionen.


    Es wäre wirklich schön, wenn sich Threema etwas mehr zu den Zukunftsplänen äussern würde.
    Es würde ja die Möglichkeit bestehen, dass sich Threema einen "Threema-Beta" Gateway Account zulegen könnte. Gleich wie beim *Threema Channel einfach nur mit mehreren und genaueren Informationen, wie "stefan81" schon erwähnt hat. Oder natürlich auch hier im Forum in der Beta-Gruppe.


    Ich glaube schon, dass Threema populärer werden möchte. Aber auch das braucht leider seine Zeit.
    Tagtäglich sehen wir massenhafte Werbung die meistens Niemanden interessiert. Ich würde mich unheimlich freuen, wenn Threema z.B. Werbung machen würde und mir die Werbung z.B. auf YouTube anstatt nach 3 Sekunden wegklicken auch mal länger anschauen.


    Ich selbst verbreite ja auch immer wieder die Info dass ich Threema verwende und frage, ob meine Kontakte auch mal wechseln möchten. "Wieso wechseln? Es wird ja sowieso alles gespeichert." So oder so ähnlich sind die Antworten. Selbst wenn ich die App für meine Kontakte bezahlt hätte.
    Wenn man jetzt aber in den sozialen Medien immer wieder einmal Threema bemerkt und die tatsächlichen Gründe für so eine tolle App immer wieder vor Augen bekommt, macht es irgendeinmal "Klick" und WhatsApp, Facebook und co. sind von den Bildschirmen der Menschen verschwunden und Threema installiert.

    Hallo zusammen,
    Ich hätte da auch noch einen Wunsch:
    Bei Gruppenchats würde es mich sehr freuen, wenn man einen kleinen Text schreiben kann, um was es in der Gruppe im Detail geht. Eine To do Liste zum Abhaken wäre nicht schlecht. Diese müsste nach meiner Meinung in der Gruppenübersicht stehen. (dort wo u.A. auch die Anzahl Teilnehmer zu sehen sind) Dadurch kann sie auch von im nachhinein hinzugefügte Nutzer gelesen werden.
    Auch wenn man diese dann im Nachhinein noch bearbeiten kann fände ich gut.


    Viele Grüsse
    Robin


    Und wenn es für mich komfortabler sein soll, na ja, Einmal festgehalten und gelöscht.


    Stimmt. Ich finde selbstzerstörende Nachrichten auch unnötig. Wenn es wirklich mal zu so wichtigen Nachrichten kommen soll wie z.B. Passwörter, kann man die Empfänger bitten, diese Nachrichten nach Erhalt zu löschen. Nachdem man die Nachricht auch selbst gelöscht hat, ist diese ja auch "ganz verschwunden", da Nachrichten ja nur auf den jeweiligen Geräten gespeichert werden.

    Natürlich wäre es schön und praktisch, wenn Threema kostenlos wäre. Aber wie wollen Sie sich denn finanzieren?
    Warum kauft man die Threema App nicht über den Shop und verschenkt sie dann? Das ungefähr gleiche Verfahren wie mit Apple und Windows Phone.
    Zwar haben dann wir -die dazu sorgen sollen dass Threema den Weg auf das jeweilige Gerät findet- einen etwas komplizierten Weg zu gehen, aber wenigstens nicht die, welche Threema wegen und herunterladen sollen.


    Was wäre, wenn Threema jetzt die App kostenlos anbieten würde:
    Sie hätten weniger Einnahmen!


    Wäre es evtl. eine Alternative ein Spendenkonto für Threema einzurichten oder etwas der Gleichen?
    Ich und sicher auch Andere wären evtl. bereit ein paar Fränkli zu spenden.


    Wie sehr ihr das?
    Viele Grüsse
    Robin