Beiträge von Enduro67

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

    Ist der Support überhaupt existent? Ich habe mehrfach Versuche unternommen die zu kontaktieren, wegen etwas, das in meinen Augen ein Bug ist*, aber nie auch nur eine Antwort erhalten.

    Also ich habe auch nie eine Antwort erhalten! Vielleicht wird das Postfach nach NIL umgeleitet?


    Ray! Ich meine auch es sind drei Monate, bevor ein Kontakt als inaktiv gekennzeichnet wird ...

    @Monika Mein Tipp, versuch in der Zeit, in der alte noch läuft und eine Internetverbindung hat, den Threema Safe zu aktivieren https://threema.ch/de/faq/threema_safe. Dann installiere Threema auf dem neuen Handy und stelle die Daten aus dem Safe wieder her https://threema.ch/de/faq/threema_safe_restore.


    Du behältst dann Deine bisherige ID. Du kannst auf dem neuen Handy Threema nochmals installieren, wenn Du es mit dem selben Google-Konto verknüpft hast, wie Dein altes und musst es nicht nochmals kaufen.

    Natürlich musst Du, wenn es geklappt hat, auf Deinem alten Handy die ID löschen. Auf zwei Geräten kannst Du eine ID nicht betreiben ...

    Überrascht das wirklich jemanden?

    Nicht wirklich! Und ich glaube auch nicht, dass es bei Netzwerkswitches, LAN-Adapter und Backboneknoten wirklich anders ist.
    Die Info kann man heute gut rausgeben, denn wer verwendet noch analoge Enigma-Klones? Aber glaubt ihr wirklich Netzwerk-Hardware ist anders? Warum haut die "westliche" Welt auf Huawei rum? Glaubt Ihr die "Freunde" machen es anders? Und da ist es doch besser, die Technik, die man nicht kontrollieren kann zu verteufeln. Ich glaube seit den "Massenvernichtungswaffen" von Saddam Hussein als Rechtfertigung für den Irakkrieg von G. Bush nichts mehr so ohne weiteres, egal aus welcher Himmelsrichtung es kommt.

    Ein kleiner Nachtrag zu Miaz :

    Ganz früher konnte man seine ID sichern (auf dem Gerät, falls man Threema neu installiert). Diese Sicherung konnte man sich aber auch z.B. per Mail zuschicken. Vielleicht hast Du das ja gemacht und findest diese Mail noch (ID mit ganz vielen Buchstaben-Zahlen-Kombinationen). Wenn Du jetzt noch das Passwort von damals weißt, kannst Du damit Deine ID wiederherstellen (aber auch nur diese - Chats sind weg). Du wärst aber unter Deiner alten ID wieder erreichbar und könntest damit Nachrichten verschicken.

    Empfehlenswert ist auch der Threema-Safe (unter den drei Punkten->Backup) . Das ist gut für alle, die mit dem Datenbackup überfordert sind. Dann hat man zumindest seine ID und die Kontaktbeziehungen erhalten. Wichtig hierbei ist, sich das Passwort gut zu merken. Das und die Kenntnis der eigenen ID ist nötig um den diese auf einem neuen Gerät wieder zu installieren.

    Deine ID wird zusammen mit dem privaten Schlüssel generiert und ist ohne diesen leider wertlos. Der private Schlüssel ist Dein und nur Dein Mittel, um Nachrichten an Deine ID lesen zu können udn liegt nur auf Deinem Gerät (Deshalb sind Backups so wichtig!). Es ist so, wie wenn Du den einzigen Schlüssel zu Deiner Haustür verloren hast. Da hilft nur neues Schloss mit neuen Schlüsseln. Also neue ID mit neuen privaten Schlüssel...

    Zumindest ist mir kein Weg bekannt, der Dir sonst weiter hilft

    Dein privater Schlüssel wird bei der erstmaligen Einrichtung auf Deinem Gerät generiert und NUR dort gespeichert! Wenn Du also kein Backup gemacht hast oder den Threema Safe benutzt, kann Dir niemand diesen Schlüssel und die ID wiederherstellen.

    Hallo Larry, redest Du von Threema oder Threema Work? Threema war nie kostenlos, sondern entweder über Google Play, Appstore oder Threema Website kostenpflichtig herunter zu laden. Threema Work kann man kostenlos herunterladen jedoch benötigt man hierzu einen Lizenzschlüssel vom Arbeitgeber (Threema Work ist für die geschäftliche Nutzung vorgesehen). Du müsstest Dich hierzu an den Lizenznehmer (Arbeitgeber) wegen des Codes wenden.

    Aber ändern wird es nicht denn trotz der Skandale haben die Nutzer ihr Verhalten nicht geändert. Solange die Personen keinen persönlichen Schaden erleiden ist das wohl zu abstrakt für die meisten Menschen. Ich höre ständig das sie nichts zu verbergen haben und bla bla bla. Die Ignoranz für das Thema Datenschutz ist schon etwas beängstigend 😵

    Genau! Das ist zu abstrakt und unbekannt. Da reagiert der Mensch irrational. So wie beim Corona-Virus: Bei 1.3 Mrd. Chinesen sterben ein paar Hundert. Die Welt fällt in Panik. bei 83 Mio. Deutsche sterben jeder Jahr zehntausende an Grippe (gegen die es eine Schutzimpfung gibt und sich viele freiwillig nicht impfen!) und keinen juckts! Von den Mio. Hungertoten/Malaria etc. will ich gar nicht erst anfangen

    Tja der Frosch im warmen Wasser auf der Herdplatte. So ist auch bei Privacy und Datenschutz (um beim Thema zu bleiben) . Da hat sich komplett Resignation und Ignoranz durchgesetzt. Leider ...

    jnL Danke! Das wär aber echt ein Punkt auf der Wishlist, da es ja eine Operation am offenen Herzen war. Definitiv nichts für den geneigten DAU. Und leider ist die Vergabe neuer IDs ein regelmäßiges Ereignis, mit der Folge, von inaktiven IDs in Threema und im Adressbuch vom Smartphone. Diese möchte man nicht löschen um den Chat nicht zu verlieren, Ein threemaseitiger Merge wäre echt ne Hilfe

    Enduro67 eine offizielle Anleitung oder Unterstützung des Vorgehens gibt es nicht. Aber man kann es so machen, wie engine87 es angegangen ist und ich auch schon mal gemacht habe: du kopierst die gewünschte message_*.csv (für einen Einzelchat) in das Daten-Backup (nur unter Android möglich) der neuen ID. Sind mit der neuen ID bereits Nachrichten im Einzelchat des jeweiligen Kontaktes ausgetauscht worden, dann kopiert man sich den Inhalt der beiden gleichlautenden message_*.csv Dateien zusammen (bitte auf den Zeitstempel achten und chronologisch einfügen!).

    Gesetzt den Fall, ich krieg das wirklich hin (Habe auch Notepad++ und hoffe, dass die Datei nicht verhunzt wird ;)), Dann gehe ich auf Datenbackup-Wiederherstellen) und hoffe, dass der Chat im neuen enthalten ist?

    finde ich auch!



    Allerdings finde ich trotzdem zwei Punkte erwähnenswert (habe ich Mike auch geschrieben):

    Punkt 5 Identifier: "Diese Threema-ID kann an andere Threema-Nutzer weitergegeben werden, um darüber miteinander in Kontakt zu treten. Standardmäßig werden also keine Adressbuchdaten ausgelesen bzw. an externe Server übermittelt. Optional kann die Threema-ID mit der eigenen Telefonnummer und E-Mail-Adresse verknüpft werden. Dies kann sinnvoll sein, wenn man das eigene Adressbuch mit den Threema-Servern abgleichen möchte. Stimmt die Telefonnummer oder E-Mail-Adresse eines Kontakts im Adressbuch mit der Threema-Datenbank überein, wird die Kontakt-ID automatisch in die Threema-Kontaktliste eingefügt."

    Das ist etwas missverständlich. Die Möglichkeit das eigene Adressbuch gehashed abzugleichen ist unabhängig davon, ob man selbst eine Telefonnummer oder E-Mail Adresse verknüpft hat. Ich selbst bin nicht verknüpft (Anonym) und kann aber mein Adressbuch regelmäßig gehashed vergleichen, um zu sehen, ob jemand neues aus meinem AB bei Threema ist.


    Opensource (ich selbst bin Befürworter von OS): Der Verweis auf den properitären Code und dem nötigen Vertrauen in Threema.ist etwas akademisch! Denn als User, der Quellcode nicht lesen kann muss ich in jedem Fall dem Urteil eines anderen vertrauen. Und auch das ist versionsabhängig, da mit jedem neuen Compilat neuer Code eingebaut worden sein kann! Wer überprüft, jede Version einer Opensource-Software?