Beiträge von m-a-m

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

    Ja gut. Kann ich nachvollziehen. Für meinen Teil habe ich längst beschlossen, dass derart wichtige Dinge, die eine Quasi-Dokumentation erfordern - falls überhaupt - in keinem anderen Chat als Threema erledigt werden. Ich will Wickr nur für Zeug nutzen, das den Kosmos gerne nach 6 Tagen verlassen kann. Andererseits will ich aber auch bei solchen Nachrichen nicht, dass Algorhitmen im jeweiligen Geschreibsel "rumanalysieren". Ich denke, dass man hier eher noch Leute zum plaudern hinlocken kann, die sonst nur Whatsapp nutzen, weil Wickr im Gegensatz zu Threema ja kostenlos ist. Ich persönlich lehne diese Gratismentalität ja komplett ab, aber ich muss die Realität anerkennen. Obwohl ich gerade mir besonders nahestehende Leute von Threema überzeugen konnte, bleiben genug Freunde und Bekannte, die nur Whatsapp nutzen. Also biete ich auch noch Wickr an und von den Messengern, die an der Handynummer hängen auch noch Chiffry.


    Jetzt war ich doch fast geneigt, mir mal die Beschreibung bzw. die Seite mal genauer anzusehen, aber der o.g. Punkt ist für mich schon ein absolutes Ausschukriterium, ein absolutes NO GO.
    Thema ist damit schon erledigt!


    Warum? Was ist genau Dein Ausschlusskriterium? Man kann die Zeitspanne in Stufen bis auf 6 Tage ausdehnen.

    Ich wünsch mir:


    Ein soziales Netzwerk von Threema mit den Sicherheits- und Datenschutzstandards des Messengers.
    Ich will, dass es was kostet und dafür keine Werbung einblendet.
    Unter diesen Voraussetzungen hielte ich Klarnamenpficht für angebracht.
    Keine Firmenaccounts, aber die Möglichkeit ohne Zusatzkosten ein paar Nachrichtenkanäle (z.B. News, Wetter, Sport) zu abonnieren.
    Gruppen öffentlich/privat sollte es auch geben.
    Ich wünsch mir keine direkte Verbindung zu Threema, sondern lediglich die Möglichkeit eine Threema-ID im Profil anzugeben. Als Option bestimmte Nachrichten dann doch dortin weiterzuverteilen, aber eben ohne "Automatik". Ganz klar Sicherheit vor Komfort.


    Ähnlich wie bei Threema könnte Threemabook ja auch als geschlossene Plattform für Firmen angeboten werden.


    Jetzt hab ich wohl das Wichtigste...


    Es heisst ja Wunschecke, vielleicht bringt der liebe Gott, äh, der Kosmos, äh, die Threema GmbH ja mal was in der Richtung :)


    Habt ein tolles Wochenende!

    Diese Art Geld zu verdienen wie z.B. bei StayFriends finde ich auch beschissen. Das ist genau der Grund warum mir Threema u.a. so gut gefällt. Es kostet was von Anfang an, ohne Ausnahme und dafür zahlst Du nur Geld. Du zahlst nicht mit Deinen Daten und Du zahlst nicht mit Deinen Nerven wg. tonnenweise grenzdebiler Werbung und vollkommen sinnloser "Benachrichtigungen". Simply straight is great :)

    Stimmt. Ich habe viel Zeit mit den Einstellungen verbracht. Aber es war die einzige Möglichkeit alte Schulfreunde wiederzufinden. Dafür habe ich sogar für ein Jahr dieses Gold Member Dings mitgemacht.

    • Threema kostet etwas. Damit ist die Notwendigkeit mit Daten zu handeln zumindest stark verringert. Ich glaube Threema, dass in dieser Richtung aber gar nichts läuft. Käme das Gegenteil raus wäre die Company ruiniert. Habs schon mal hier irgendwo geschrieben... gäbe es ein "Bezahl-Facebook" mit den Threema Standards, ich wäre sofort Mitglied.
    • Ich kann Threema ausschließlich mit meiner ID betreiben.
    • Kein US Konzern involviert, nicht beim Kapital und auch nicht beim Serverstandort.
    • Threema läuft und verfügt über alle Funktionen, die ich benötige.

    Weist Du, das ist Galgenhumor. Einerseits versuche ich dem totalen Wahnsinn in Sachen Datenerhebung (egal aus welchen Gründen) zu entgehen, andererseits muss ich für einen problemlos lebbaren Alltag sorgen und darauf achten, dass keine Paranoia aus meiner Haltung / Denke erwächst.


    Ich bin ein stinknormaler, stinklangweiliger Bürger, der eine kleine Begeisterung fürs Web hat, ohne von Programmierung irgendeine Ahnung zu haben, also fortgeschrittener Anwender, sowas in der Art. Ich brauche kein blödes Darknet um glücklich zu sein und Extremist bin ich auch keiner, aber unangepasst werde ich jeden Tag mehr. Einfach deshalb, weil ich nicht will, dass von mir virtuelle Abbilder entstehen über die ich keine Kontrolle habe und die mich mehr repräsentieren, als mir das selber stets und in jedem einzelnen Augenblick bewusst sein könnte.


    Das was da derzeit passiert in Sachen angeblicher Terrorismusbekämpfung, Netzgleichheit oder hier das Supermarktbeispiel sind Vorgänge, die sich für mich wie Enteignung anfühlen. Enteignung in einem weit stärkeren Ausmaß als eine rein materielle Enteignung (meinetwegen im Kommunismus) mich und meine Emotionen jemals hätte berühren können. Existenzieller.


    Diese "Enteignung", zusammen mit der momentanen Lebenswirklichkeit in der Arbeit macht die Menschen einsam und führt dazu was ich für mich "SUV Habitus" genannt habe. Sich einen möglichst großen Rest von Freiraum erkämpfen und selbigen gnadenlos zu verteidigen, wenn möglich auch mit fiesen Mitteln auf Kosten anderer ein kleines Stückchen zu vergrößern. Mich wundert wieviele Menschen sich damit (noch?) zufriedengeben. Der Neoliberalismus, der sogar den Staat unter seinem Effizienz- und Renditewahn so stark zurückgedrängt hat, dass die Leute ihn oft kaum noch wahrnehmen können und daher immer mehr "drauf scheissen". Wo soll das hinführen?


    Ja, ich bin zornig! Angst hab ich auch.

    Das Risiko besteht ohne Zweifel. Aber sobald das mal in der Tagesschau war, wird die Verhaftungswelle abebben :tränenlachen:
    Ich finde einfach, dass es reicht mit den elektronischen Fußfesseln für Alle. Ich will nicht, daß der zu mir passende "m-a-m Algorithmus" mir den Sonderpreis für die von mir bevorzugte Kartoffelsorte übern Lautsprecher einsäuselt, mir anbietet, dass das Zeug auch gleich nach Hause gebracht werden könnte, oder auch gut dies oder das dazu passen würde. Ich hasse so eine Scheiße, ich kann und will selber denken und handeln und nicht zum Consumerzombie degenerieren. (Ich schäume so vor mich hin). Ich zahle im Supermarkt auch nur bar, habe stets NFC ausgeschaltet und sammle keine verfickten Treupunkte von irgendwem. Aaaaarrrrghh!

    Dieser Thread bringt mich zu Anonymous und deren Masken. Man sollte wirklich sowas bringen, einen Gesichts- / Mimikschutz mit dem Titel "Unidentified Consumer" oder Ähnliches. Oder einen Pin zur Maske mit einem QR Code drauf, der den blöden Supermarkt auf eine Website der "Unidentified Consumers" leitet. Whatever, unausgegorenes Zeug, aber ich bin grad :bombe:

    Danke für Eure Hinweise. Läuft aber nicht. Ich habe auch Better Privacy neu konfiguriert bzw. ganz abgeschaltet, nützt leider nichts. Ich muss die gespeierte Sitzung löschen, dann kann es neu losgehen. Auch um eine gespeicherte Sitzung neu aufzurufen habe ich heute plötzlich Probleme. Bei 12 % ist Finale. Gespeicherte Sitzung ist hier nur wegen Unterbrechung bei längerer Untätigkeit gemeint, nicht wegen schließen des Browsers.

    Das Update auf 3.0 gestern hat ein wenig gedauert, dann war ich ohne Probleme in ThreemaWeb. Ich habe ein Sitzungspasswort festgelegt und das ist wohl das Problem. Ich komme heute - nachdem Handy und Rechner neu gestartet sind - nicht mehr rein. Es kommen die Meldungen "Falscher Barcode" auf dem Handy bzw. "Sitzung abgebrochen" auf dem PC. Auch wenn ich einen neuen Barcode z.B. durch STRG+F5 generiere und neu scanne kommen die gleichen Fehler, ganz egal, ob ich es mit dem alten, mit einem neuen, oder ganz ohne Sitzungspasswort versuche.


    Die einzige Lösung bisher ist in der App auf "Threema Web" zu klicken und die dort gespeicherte Sitzung zu löschen. Dann kann man problemlos neu beginnen. Aber das kanns ja nicht sein. Ist das ein Bug, oder habe ich was komplett übersehen?