Beiträge von Picard

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

    Genau den Fall hatte ich vor etwas mehr als einer Woche. Plötzlich waren verschiedene Kontakte, die nichts miteinander zu tun haben und hatten, auch kein ähnlicher Name oder so, verknüpft. Interessanterweise war das aber auch im "normalen" Telefonbuch so. Interessanterweise hatte ein Kontakt, der mit einem anderen verknüpft wurde, nicht einmal Threema. Beide Kontakte haben/hatten aber auch Signal. Ich habe beim längeren ausprobieren eher Signal in Verdacht gehabt, diese Verknüpfung immer wieder anzulegen. Kam aber zu keinem endgültigen Ergebnis.


    Ich habe es schlussendlich nur mit dem Löschen eines der Kontakte gelöst bekommen. Da ich den Kontakt nicht mehr brauche, habe ich ihn auch gar nicht mehr angelegt. Keine Ahnung, ob es dann wieder aufgetreten wäre.


    Interessant wäre, ob Du auch Signal zusätzlich installiert hast!? Wie sieht es bei den Kontakten aus?

    Das bedeutet jedoch, dass der Standort eben nicht nur das Einbuchen der SIM-Karte in eine bestimmte Funkzelle ermittelt werden kann. Hierzu darf sich jetzt jeder selbst in aller Stille Gedanken machen.

    Naja, es ist ja eher so, dass das Handy sich zum Absetzen eines Notrufes in alle Basisstationen einbuchen kann, unabhängig davon, wer diese Basisstation betreibt. Das müsste heute auch schon so sein. Seit eingier Zeit sind in Deutschland allerdings in der Tat Handys ausgenommen, in der keine SIM-Karte eingelegt ist. Dies wurde eingeführt um die massenhaften "Test-Anrufe" einzudämmen, da die 112 ja eine kostenlose Nummer ist und daher oft dafür mißbraucht wurde.


    Für Deutschland dürfte sich daher "nur" die Änderung ergeben, dass eben auch wieder Handys ohne SIM-Karte die 112 erreichen müssten und halt, dass der Standort jedes Handy ermittelt werden KANN.

    Was meinst Du mit Neuanmelden - das musste man doch für den Aufruf von https://web.threema.ch/ nie?

    Ich hatte schon vorher Threema Web mit dem Handy verbunden. Nach dem Hinweis auf die neue Version hat die Seite neugeladen und ich musste mich neu verbinden (bei mir mit Passwort). Dann hakte es noch etwas, so dass ich Threema Web im Handy kurz ab- und dann direkt wieder angeschaltet habe. Dann ging die Anmeldung direkt durch.

    Zitat von "uwes" pid='47153' dateline='1564130720'

    Was ist denn "Bildschirmzoom"?


    Also auf meinem S7 gibt es das unter Einstellungen -> Anzeige -> Schriftart und Bildschirmzoom (über dem Menüpunkt Schriftgröße). Leider gibt es soviele Androids wie Sand am Meer.... darum beneide ich auch keinen Android App Entwickler um seine Arbeit.

    Wenn ich in den Android Einstellungen die Schriftart sehr groß einstelle, kann ich das Verhalten nachvollziehen. Wenn ich dort stattdessen den Bildschirmzoom nutze, wird das Menü in Threema interessanterweise linksbündig (ohne icons) angezeigt und daher ist wieder genug Platz um die Menüpunkte augeschrieben zu sehen.


    Edit: Im Einstellungsmenü sind nie Icons zu sehen

    Updates sollten doch aus der APP heraus, bei Bestätigung der Update Meldung erfolgen:


    "Neuere Versionen können direkt aus der App heraus unter «Über Threema» aktualisiert werden."


    Siehe: https://threema.ch/de/faq/gift


    Ich denke das Problem wird nur auftreten beim Umzug auf ein anderes Handy, da dann die Installation nicht wieder aus dem PlayStore kommt bzw. vorgeschlagen wird.


    Bisher hat sich kein Beschenkter bei mir gemeldet, dass er die Updates nicht installiert bekommt.


    Edit: "Wenn Sie Threema über den Threema Shop bezogen haben und ein Update verfügbar ist, erhalten Sie in der App eine entsprechende Benachrichtigung, durch deren Bestätigung die Aktualisierung gestartet wird. Sie können die Aktualisierung auch unter «Seitenmenü > Einstellungen > Über Threema > Auf Updates prüfen» manuell anstossen." (https://threema.ch/de/faq/download)

    Zitat von "lgrahl" pid='47006' dateline='1563970175'


    Wenn keine Session aktiv ist, dann ist es egal ob Threema Web an- oder ausgeschaltet ist. Wenn es einen Unterschied macht, ist es ein Bug.


    Okay. Danke für die Einordnung. Meine subjektiven Beobachtungen sagte bisher etwas anderes. Dann werde ich das mal genauer beobachten bzw. testen.

    Gefühlt scheint der Akkuverbrauch auf (m)einem Android Handy deutlich höher zu sein, wenn ich Thremma Web auf dem Handy grundsätzlich aktiviert habe, ohne es zu nutzen? (In Nutzung ist der höhere Akkuverbrauch ja klar). Ist das bei Euch auch so?


    Daher habe ich die Idee, dass man, wenn man sich im Threema Web abmeldet (optional auswählbar), automatisch Threema Web auf dem Handy deaktiviert.


    Ich stelle mir das so vor, dass man in den Einstellungen in Threema Web einstellen kann, ob bei einem sauberen abmelden auch Threema Web auf dem Handy deaktiviert wird. Da ich kein (Android-)Entwickler bin, weiß ich nicht ob das überhaupt möglich wäre.


    Das wäre für mich eine kleine Komfortverbesserung. Threema Web habe ich meistens offen, wenn ich an einem PC länger arbeite. Meistens schließe ich dann zum Schluss recht schnell alles, packe ein paar Sachen zusammen und verschwinde. Eine Stunde später merke ich, dass der Akku deutlich runter ist und entsperre dann das Handy und deaktiviere Threema Web. Daher fände ich das schon praktisch.


    Vielleicht ein paar Einschätzungen von auch dazu?

    Zitat von "Sammy" pid='46985' dateline='1563959240'


    Für mich als Nutzer muss die App funktionieren und nicht zu umständlich zu bedienen. Risiko bzw. das Vertrauen in die App ist ja subjektiv. Das macht jeder für sich aus. Verschlüsselung hin oder her, die Bundesregierung wurde gehackt, in Krankenhäusern und Kommunalverwaltungen sind Hacker in Systeme eingedrungen, es gibt keine 100 %-ige Sicherheit. Das ist eine Illusion. Es gibt nur ein "möglichst sicher".


    Das auch schon andere gehackt wurden, finde ich immer ein sehr sehr schwaches Argument: Ich finde Türen, vor allem verschlossene Türen sehr umständlich. Die muss man jedes mal öffnen, dafür muss man jedes mal den Schlüssel rauskramen. Und wofür? Türschlösser sind schon geknackt worden! Selbst bei professionellen Unternehmen wurde berichtet, dass dort Türschlösser geknackt, ausgebohrt oder gar die ganze Tür eingetreten oder -gefahren wurde....


    Komischerweise kenne ich keine Haus-/Wohnungstür die ausgebaut oder auch wenigstens ohne Türschloss und Schließer "betrieben" wird, obwohl das eh alles knackbar ist.


    Irgendwie ist das übertragen in die digitale Welt für einige Leute zu schwierig, bzw. die Folgen sind zu abstrakt. Oder es ist auch nur eine Selbstberuhigungs Schutzbehauptung.


    Wie es Telegram es aber geschafft hat, sich als "sichere" WA Alternative zu etablieren bleibt mir ein Rätsel. Aber das muss man auch erstmal schaffen.

    Da gab es schon mal einen kurzen Thread zu: https://threema-forum.de/thread-4628.html?highlight=librem+5 Da hat sich auch niemand von Threema dazu geäußert.


    Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass Threema sich dazu im jetzigen Stadium äußern wird. Was man machen könnte, wäre den Threema Support anzuschreiben, dann sollte man mindestens ein Feedback erhalten.


    Ich weiß auch gar nicht, ob propritäre Apps dort gewünscht bzw. es dafür einen App-Store o.ä. geben wird. Das ganze System scheint ja der OpenSource-Idee sehr verbunden zu sein. Was ich prinzipiell sehr begrüße.


    Ansonsten will ich hier auch mal mein Interesse bekunden, da ich selbst mit dem Gedanken spiele mir ein solches Handy zu holen. Wenn hier genügend Leute auch ihr Interesse/Absicht bekunden, wird das Threema vielleicht dazu bringen, sich zumindest mit dem Gedanken mal auseinander zu setzen, dort eventuell Präsent zu sein.

    Interessant ist das sicher auch für Leute, die eine Gruppe stumm geschaltet haben. Man kann das ja so einstellen, dass man bei Erwähnung dennoch informiert wird.
    [hr]

    Zitat von "okmobil" pid='45323' dateline='1556569558'


    Die Funktion halte ich somit für unbrauchbar. Eigentlich sollte es möglich sein, dass innerhalb einer Gruppe dann trotzdem nur eine Person angeschriebenen werden kann...


    Das denke ich nicht. Wenn ich jemanden einzeln anschreiben möchte, dann mache ich das wie schon geschrieben, per Einzelnachricht. Wenn ich aber in einer Gruppe z.B. Aufgaben verteile, dann kann es für die anderen Gruppenmitglieder von Interesse sein, wer für was verantwortlich ist. Die anderen Gruppenmitglieder lesen die Gruppennachricht natürlich mit...


    Besonders interessant wird es halt dann noch, wenn Gruppenmitglieder, wie bereits erwähnt, eine Gruppe stumm geschaltet haben, bei einer Erwähnung aber dennoch benachrichtigt werden (wollen).

    Die Mitteilung über die IOS Version 4.0.1 war gestern noch auf der Seite "Was ist neu" auf threema.ch. Plötzlich war der Hinweis verschwunden und nur noch ein Hinweis auf die 4.0 für iOS und die brandneue 3.55 für Android. Das hatte mich gewundert. Mehr habe und wollte ich nicht aussagen. Ich habe auch nicht behauptet, dass die Version aus dem AppStore raus wäre. (Die Fragezeichen sollten zudem meine Unsicherheit ausdrücken!)
    [hr]
    Der Hinweis auf die 4.0.1 ist gerade wieder an besagter Stelle erschienen.... Also alles in Ordnung!

    Zurückgezogen?? Steht nicht mehr unter "Was ist neu" bei Threema. Also im Zweifel mit der Installation lieber mal warten...? Ich habe keine iPhone und kann das nicht überprüfen.

    So wie ich das verstanden habe, "arbeitet" der Threema Client aber nicht mit der Handynummer, das wird dann nur zur Anzeige genutzt, dass Benutzer x und y Threema hat und mit welcher Threema-id. Ab dem Zeitpunkt müsste doch eigentlich nur noch mit der Threema-id gearbeitet werden und auch an eine andere Threema-id die Nachricht addressiert werden.

    Ah, interessant. So hatte ich mir das nach lesen der ersten Zeile auch grob vorgestellt. Wenn eine Nachricht allerdings nicht zugestellt werden kann, kann der Signal-Server auch nicht mehr zurückgeben: "Hallo, kann Nachricht nicht zustellen". Ist sicherlich zu verschmerzen.


    Lesebestätigung und Co kann ja auch dem gleichen Wege vom Empfangsgerät zuückgesendet werden. Klingt interessent.


    Was ich wirklch interessant finde ist, dass Signal scheinbar ihren Geldsegen weiterhin in wirklich sicherheitsorientierte Funktionen stecken und nicht plötzlich zwanghaft in den Massenmarkt platzen wollen mit tollen Gimmicks.