Tasten-Handy/kein Smartphone

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
  • Hallo ihrLieben


    Ich habe aktuell noch ein Smartphone, aber nicht mehr lange. Hat jemand Erfahrungen mit einem "Tasten-Handy" bzw. einem Smartphone light oder ähnlichem in Kombination mit Threema?

    Gibt's da was?

    Vielen herzlichen Dank

  • Simon G.

    Hat das Thema freigeschaltet.
  • Danke schlingo und Robby,


    Die Seite von Threema selbst hatte ich sogar gelesen.

    Threema auf dem Tastenhandy - so klappts! - Tastenhandy.de
    Inhaltsverzeichnis Anzeigen 1 Was ist Threema? 2 Tastenhandys mit Threema 2.1 Vorschlag 1: Das bea-fon SL860 touch 3 Ähnliche Beiträge: Dieser Beitrag zeigt,…
    www.tastenhandy.de

    Anscheinend funktioniert es auf diesem Handy, hat das jemand gemacht hier zufällig?

    Bzw. Frage ich mich, ob man über denselben Weg, Threema auch auf anderen Tasten-Handy installieren könnte...

    Hab zu wenig Knowhow, um das einschätzen zu können.

  • Günstige Gebraucht- oder Einsteigersmartphones gibt es auch schon in Preisbereichen von "Tastenhandys". Ist sowas vielleicht eine Option?


    Bzw. Frage ich mich, ob man über denselben Weg, Threema auch auf anderen Tasten-Handy installieren könnte...

    Nein, das geht nur mit Android als Unterbau. Das hat auch seinen Grund, die Funktionalität und Bedienung ohne Touch-Funktion und größeres Display wäre einfach viel zu eingeschränkt.

  • Beitrag von LtCdr Data ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Doppel ().
  • Günstige Gebraucht- oder Einsteigersmartphones gibt es auch schon in Preisbereichen von "Tastenhandys". Ist sowas vielleicht eine Option?

    Es geht mir nicht um den Preis, sondern dass ich vom Smartphone weg möchte (beeinflusst mein Leben zu negativ)

    Einer der wenigen positiven Aspekte am Samrtphone sind für mich die Messenger Apps, v.a. wegen der Gruppenchats...

    Aber vielleicht kannst du wirklich mal nachschauen, Jaroslav, bei Deiner Frau. Vielleicht wäre das eine Option. Wobei das dann vermutlich ein echtes Smartphone wäre oder?

  • Neben beafon gibt es auch von Doro einige. Und noch einen anderen Anbieter mit einem potthässlichen sauteuren Handy mit eingebautem altem Signal-Messenger, dessen Name mir gerade nicht einfällt.

    Nachteil all dieser Seniorenhandys: uralte Android-Version und entweder Wassndreck in uralter Version installiert oder andere miese asoziale Medien verknüpft.


    Da kommt man vom Regen in die Traufe …

    Ciao

    Snoopy


    Threema-Nutzer seit 23.12.2020 (immer mit gleicher Threema-ID!) 8)

    Kein Backup? – Kein Mitleid! 8o

    Einmal editiert, zuletzt von Snoopy () aus folgendem Grund: Tippfehler bereinigt. ;-)

  • Aber vielleicht kannst du wirklich mal nachschauen, Jaroslav, bei Deiner Frau. Vielleicht wäre das eine Option. Wobei das dann vermutlich ein echtes Smartphone wäre oder?

    Es dieses Gerät: Cyrus CM 17

    Hier zur Beschreibung des Anbieters


    Sie wollte ein Outdoorhandy, weil sie ihrs gerne mal fallen lässt.


    Hier ist auch noch ein Tastenhandy mit Android:

    Beafon SL860


    Das ist ein Seniorenhandy mit voreingestellten Anwendungen und Beschränkungen, aber laut dieser Beschreibung ist Threema nutzbar.


    Ganz vom Smartphone weg bist du aber dann nicht. Auf "Holzhandys" (so nenn ich die Teile, die nur Telefonieren und SMS bieten) kann man keine Apps nach Wahl aufspielen. Und wenn du einmal eines mit einem passenden Betriebssystem hat, dann ist es wieder ein Smartphone mit all den Versuchungen, denen du entgehen willst. Eigentlich hilft da nur Selbstdisziplin, nicht erst während der Nutzung, sondern vor allem während der Einrichtung.


    Ich hab ein Shiftphone, da steht folgendes drauf:


    shift6mq_detail_01.jpg

    Frei übersetzt: Smartphones können zu Zeitverschwendern werden. Dein größtes Geschenk für heute sind die nächsten 24 Stunden, nutze sie klug. Menschen sind wichtiger als Geräte.


    Natürlich hilft auch das nicht immer. Meine persönlichen Tips:

    • Ein jungfräuliches (neues) Handy zuerst aufräumen und von Bloatware befreien. Solche Apps, die du für unverzichtbar hältst, durch empfohlene, datenfreundliche FOSS-Apps ersetzen.
    • Nicht mehr als eine Desk-Titelseite verwenden. Apps, die dort nicht draufpassen, brauchst du nicht (oder so selten, daß du sie übers App-Menü holen kannst).
    • Nicht jede App, die dir über den Weg läuft, ausprobieren. Die meisten sind verzichtbar (oder durch einfache Webanfragen ersetzbar).
    • Keine aufploppenden Nachrichten abonnieren und Anfragen von Webseiten, ob sie das dürfen, immer ablehnen.
    • Nachrichten nur selbstbestimmt lesen (zu deiner bevorzugten Zeit und aus gut überlegten Quellen). Meine persönlicheLösung: Einiges von Interesse läuft bei mir im Feedreader ein, dazu hab ich die Tagesschau-App und ein paar Teletext-Lesezeichen (d. h. Nachrichten ohne Bilder).
    • Wenn du nicht gestört werden willst, Telefon konsequent stummschalten (oder zumindest Mail und Messenger) oder gleich das Flugzeug rein.

    Trotzdem hab ich das Teil noch zu oft in der Hand. Als kleine Enthaltsamkeitsübung bin ich seit Jahren jeden Februar offline, aber nicht unerreichbar (hab für den Zweck ein Holzhandy). Und um wieder zum Forumsthema zu kommen: Damit ich eingelaufene Threema-Nachrichten ggf. später noch lesen kann, mach ich das Smartphon am 14./15. Februar mal eine Minute an und dann wieder aus (die Nachrichten-Vorhaltezeit beträgt 14 Tage bei Threema).

  • Speziell bei den Seniorentelefonen wäre ich vorsichtig wenn nirgends eine Info zur Androidversion zu finden ist.
    Wenn diese nicht uralt ist, bräuchte man die nicht auf der Webseite / Produktdetails zu verstecken.
    Mal abgesehen von Sicherheitsproblemen laufen dann ggf. auch recht schnell irgendwelche Apps nicht mehr wenn die Version zu alt ist.