Beta: E2E-Gruppenanrufe bei Threema (Android)

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
  • Das ist schon mal nicht schlecht. Geht das auch mit Bild?


    Ich frsge deshalb, weil meine kleine Tochter dann endlich Threema nehmen könnte, um mit ihren Freundinnen Gruppentelefonie mit Bildübertragung zu machen.


    Im Moment nutzen die dafür WhatsApp und deshalb braucht sie dafür immer das Handy von meiner Frau oder mir. Threema hat sie auf ihrem Tablet, das keine SIM drin hat. Aber leider nutzt sie es bisher kaum, weil sie damit keine Gruppentelefonie machen kann. Ohne Bild wäre schon eine Verbesserung, ich vermute aber, dass das dennoch ohne Bildübertragung uninteressant bleibt...

  • Ja!


    Es die Gruppenanrufe können per Tonspur und auch optional mit Bild erfolgen.

    Die Gruppenanrufe sind jedoch in der Benachrichtigung nicht so aufdringlich und gut bemerkbar wie ein Anruf. Es erfolgt eine einfache Meldung wie bei einer Chatnachricht und dann kann man bei Bedarf der Konferenz beitreten.

    Das ist ja super cool 😎 Danke für die Info, ich freue mich darauf!

  • [..] und dann kann man bei Bedarf der Konferenz beitreten

    Wo wir gerade beim Thema Konferenz sind ... Gibt es einen Host / Administrator der z.B. einzelne Mitglieder hinauswerfen kann? Oder nur gewisse Kontakte für die Konferenz generell zulassen (anstatt einfach jeden eingehenden Anruf dieses Mitglieds abzulehnen)?


    Wo werden die Anrufe verwaltet bzw. wird die Konferenz gehostet? Auf dem Server von Threema (mit E2E-Verschlüsselung) oder auf dem Gerät des Hosts (z.B. P2P wie Jami; hätte dann aber eine deutlich erhöhte Bandbreitennutzung des Hosts zur Folge)?


    Ich gehe davon aus, dass mit (Video-)Gruppenanrufen eine Bildschirmfreigabe immer noch nicht möglich ist? Wie hier als Wunsch geäußerst: https://threema-forum.de/start…it-ohne-face-cam/#suggest

  • Gibt es einen Host / Administrator der z.B. einzelne Mitglieder hinauswerfen kann?

    Nein. Ein Teilnehmer einer Gruppe startet einen Anruf und alle Gruppenmitglieder können beitreten.

    Bildschirmfreigabe immer noch nicht möglich ist?

    Richtig. Es ist eine Gruppentelefonie (oder mit Kamerabild), aber keine Präsentationskonferenz.

    Wo werden die Anrufe verwaltet bzw. wird die Konferenz gehostet?

    Dazu kann ich aktuell keine weitere Aussage treffen, da ich mich mit der Neuerung noch nicht so sehr auseinander gesetzt und auch noch nicht den Quellcode angesehen habe.

  • Screen Sharing macht ja erst mit Desktop so wirklich Sinn.

    Kommt immer darauf an, welchen Verwendungszweck du hast. Wenn man bei Threema Desktop 2.0 auch eine virtuelle Kamera verwenden kann oder besser gesagt verwenden können wird, brauchst du diese Funktion ohnehin nicht extra.


    Ich konnte mit der Android Version von Threema und MEmu play und einer virtuellen Kamera auch schon Bildschirminhalte von Windows 10 freigeben... allerdings mit sehr sehr (..) bescheidener Qualität (ist ja auch nicht vorgesehen...). Verwende selbst Threema Desktop 1.x nie und auch die Web-Version nicht, da ich Threema für Anrufe und Desktop-PC mit Netzbetrieb meist brauche (ohne irgendwelche Zusatzgeräte (Smartphone, Tablet) laufen müssen zu lassen).

    Da ist Jami mit Bildschirmfreigabe (alle Betriebssysteme außer iOS und AndroidTV) schon besser.


    Aber auch so wäre Screen Sharing - selbst mobil - bei mir sinnvoll, wenn ich z.B. eine Rechnung oder einen Vertrag mobil besprechen möchte ohne auf Dienste wie z.B. Zoom oder gar Skype (ohne weiteren Kommentar dieser Link: https://www.sueddeutsche.de/di…tor-datenschutz-1.4556798 ) angewiesen zu sein ...

  • Ja!


    Es die Gruppenanrufe können per Tonspur und auch optional mit Bild erfolgen.

    Die Gruppenanrufe sind jedoch in der Benachrichtigung nicht so aufdringlich und gut bemerkbar wie ein Anruf. Es erfolgt eine einfache Meldung wie bei einer Chatnachricht und dann kann man bei Bedarf der Konferenz beitreten.

    Habe es heute ausprobiert!

    Es war aber eine Freigabe von Bloototh notwendig....

    Auf derzeit Xiaomi 11T 5 G , mit Android 12 SP1A.210812.016


    Mit mir kann man auch echt telefonieren! :)

    Wenn du mich anrufst und ich kann nicht abheben, dann rufe ich zurück.


    Gruß,


    Reinhard


    Motto: " Über Pflänzchen wird gestolpert, Bäumen weicht man aus! "

  • [..] als den Bildschirm abzufilmen.

    So wie ich das verstanden habe, filmst du ja nicht den Bildschirm mit einer virtuellen Kamera ab - Es ist im Prinzip das gleiche wie eine Bildschirmfreigabe? Nur kannst du noch weitere Kameras / Inhalte / Präsentationen zusammenmixen und als eine Kamera vom Programm auswählen.


    Im Idealfall kannst du auch eine virtuelle Soundcard verwenden (z.B. ManyCam Virtual Microphone oder Voicemeeter Banana) und so mehrere Audioquellen (mit verschiedenen Einstellungen) zusammenmixen (Systemsound, dein eigenes Mikrofon, ein weiteres Mikrofon, etc.).

    Da muss ich aber zugeben, dass wir uns dem Thema Gruppenanrufe fast schon zu weit entfernen und dann schon Richtung Videokonferenz-Software nähren.


    Ich habe nicht gemeint den Bildschirm mit einer "echten" Webcam abfilmen.

  • Bei mir hat es im ersten Test mit 3 Geräten einwandfrei funktioniert, auch mit Video 😀👌

    Bist du auch aufgefordert worden Bluetooth zu aktivieren?

    Auf derzeit Xiaomi 11T 5 G , mit Android 12 SP1A.210812.016


    Mit mir kann man auch echt telefonieren! :)

    Wenn du mich anrufst und ich kann nicht abheben, dann rufe ich zurück.


    Gruß,


    Reinhard


    Motto: " Über Pflänzchen wird gestolpert, Bäumen weicht man aus! "

  • Nein, hast Du evtl ein Headset verwendet?

    Nein habe ich nicht!

    Ich verstehe auch nicht was die Funktion mit Bluetooth zu tun hat!

    Auf derzeit Xiaomi 11T 5 G , mit Android 12 SP1A.210812.016


    Mit mir kann man auch echt telefonieren! :)

    Wenn du mich anrufst und ich kann nicht abheben, dann rufe ich zurück.


    Gruß,


    Reinhard


    Motto: " Über Pflänzchen wird gestolpert, Bäumen weicht man aus! "

  • Ist diese Funktion auch für iOS geplant? Bin Teilnehmer am öffentlichen Beta-Test, aber dort ist noch nichts in dieser Richtung zu sehen…

    IOS ist anders....

    Auf derzeit Xiaomi 11T 5 G , mit Android 12 SP1A.210812.016


    Mit mir kann man auch echt telefonieren! :)

    Wenn du mich anrufst und ich kann nicht abheben, dann rufe ich zurück.


    Gruß,


    Reinhard


    Motto: " Über Pflänzchen wird gestolpert, Bäumen weicht man aus! "

  • Kommt immer darauf an, welchen Verwendungszweck du hast. Wenn man bei Threema Desktop 2.0 auch eine virtuelle Kamera verwenden kann oder besser gesagt verwenden können wird, brauchst du diese Funktion ohnehin nicht extra.


    Ich konnte mit der Android Version von Threema und MEmu play und einer virtuellen Kamera auch schon Bildschirminhalte von Windows 10 freigeben... allerdings mit sehr sehr (..) bescheidener Qualität (ist ja auch nicht vorgesehen...).

    Du sprichst ja selbst davon, dass die Qualität Mist war. Und natürlich kann das auch mit am Emulator liegen. Aber es liegt mit Sicherheit auch daran, dass für Screen Sharing ganz andere Parameter für den Video-Stream verwendet werden (weniger FPS, höhere Auflösung). Daher ist es schon wichtig, dass das Feature explizit unterstützt wird.

    Es war aber eine Freigabe von Bloototh notwendig....

    Du hast einen Dialog bekommen, der das erklärt. :) Leider ist es wohl noch nicht in den FAQs:

    Zitat

    Aktivieren Sie die «Geräte in der Nähe»-Berechtigung, um verbundene Bluetooth-Geräte zu finden


    Ist diese Funktion auch für iOS geplant? Bin Teilnehmer am öffentlichen Beta-Test, aber dort ist noch nichts in dieser Richtung zu sehen…

    Geplant mit Sicherheit.

    IOS ist anders....

    Das ist sicher nicht der Grund. :)