Die Zukunft von Threema - Düster oder Strahlend?

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
  • als Ersatz der SMS App

    Gibt bereits jetzt Alternativen ...


    Simple SMS Messenger - Apps on Google Play
    SMS messaging and MMS messaging app for Android, send messages fast, nice UI
    play.google.com


    oder


    Dive SMS: Message & Messenger - Apps on Google Play
    Make your texting Fun! Use Dive SMS to replace your default message texting app.
    play.google.com


    Solltest jede neue Version (wie jede andere App auch) aber immer mit Exodus (und Virustotal mobil) scannen: https://reports.exodus-privacy.eu.org/de/analysis/submit/


    Silence (Link: https://silence.im/) war auch interessant - die (Weiter-)Entwicklung scheint aber eingestellt zu sein.

  • Silence ist fertig entwickelt, da braucht es keine Veränderung mehr.

    Genial für alle Android-Nutzer. Bietet Im- und Export als plain text oder verschlüsselte ZIP-Datei.

    Also SMS mit prima Backup-Funktion!


    Ende-zu-Ende-Verschlüsselung wie damals bei Signal, das ist einfach der Code ohne die Internetfunktion.

    Also eine lokal arbeitende nur das SMS-Protokoll nutzende App, ergänzt um E2EE. :thumbup:

    Wer Signal nutzt und immer noch nicht weiß, dass deren Server seit der kaputten RAM-Verschlüsselung kompromittiert ist, wird deshalb nicht wechseln, sondern – sofern bekannt (oder Signal darüber informiert?), einfach zusätzlich die App „Silence” installieren und damit die eingebaute SMS-Funktion des Smartphones erneut überflüssig machen.


    Aber die Marketing-Maschinerie bei Signal läuft super, das glauben die Leute lieber, weil das so bequem ist.

    Dass die „Drei-Buchstaben-Agenturen” (CIA, NSA etc.) Milliardenaufträge an Amazon vergeben haben und dass man nur 1+1 zusammenzählen muss, begreifen die meisten nicht oder wollen es sich lieber nicht vorstellen, dass deren Server bestimmt direkt neben denen der Signal-Stiftung platziert wurden, um wie von Matthew Green beschrieben die Enklave des Signal-Servers auf einen anderen Server zu kopieren …


    Weitere Quellen:

    Ciao

    Snoopy


    Threema-Nutzer seit 23.12.2020 (immer mit gleicher Threema-ID!) 8)

    Kein Backup? – Kein Mitleid! 8o

  • Silence ist fertig entwickelt, da braucht es keine Veränderung mehr.

    Jein ... Ich bilde mir ein, dass mein Mate 20 Pro gemeckert hat, dass diese Anwendung für diese Android-Version nicht (mehr) unterstützt wird ... zumindest die Version vom GooglePlay-Store.


    Ich habe Silence bis jetzt eigentlich nie verwendet - also nur installiert ... könnte aber trotzdem funktionieren?


    Ich müsste jetzt selbst zum testen anfangen, aber ich bilde mir ein, dass das bereits damals mit Android 10 (EMUI 11) und noch nicht mit Android 11 (EMUI 12) war.


    Aber selbst wenn das alles nichts ausmachen würde, gibt es scheinbar noch genug Fehler die zu beheben wären: https://git.silence.dev/Silenc…updated_desc&state=opened

  • Oder gute Ideen, die umzusetzen wären:

    Combine Silence with Signal

    Nein, gerade die Trennung ist ja der große Vorteil von Silence!

    Denn es benötigt kein Internet und auch nicht die kompromittierten Signal-Server.


    Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Silence besteht zwar keinen Angriff einer Regierungsattacke, also wenn Dich jemand persönlich fertigmachen will. Aber gegen gewöhnliche Attacken schützt Silence ausreichend gut.

    Ciao

    Snoopy


    Threema-Nutzer seit 23.12.2020 (immer mit gleicher Threema-ID!) 8)

    Kein Backup? – Kein Mitleid! 8o

  • Also auf meinen (inzwischen verkauften) Fairphones 3+ und Fairphone 4 lief Silence perfekt, inklusive fehlerfreier Unterstützung von Dual-SIM, was die Standard-App nicht so gut konnte (weder die /e/OS-Version = Android 10 auf dem FP3+ noch die Android-OS-Version 11 auf dem FP4!

    Ciao

    Snoopy


    Threema-Nutzer seit 23.12.2020 (immer mit gleicher Threema-ID!) 8)

    Kein Backup? – Kein Mitleid! 8o

  • Nein, gerade die Trennung ist ja der große Vorteil von Silence!

    Denn es benötigt kein Internet und auch nicht die kompromittierten Signal-Server.


    Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Silence besteht zwar keinen Angriff einer Regierungsattacke, also wenn Dich jemand persönlich fertigmachen will. Aber gegen gewöhnliche Attacken schützt Silence ausreichend gut.

    Auf Android kann man Signal ja auch (noch) benutzen, um eine normale SMS zu verschicken. Nur leider nicht verschlüsselt. Silence kann das und wäre eine gute Ergänzung, zumal ja beide einen gemeinsamen Ursprung (TextSecure) haben. Die Idee ist natürlich schon, dass man Signal dann ebenfalls wie Silence verwenden kann, wenn man will oder muss. Also reine SMS verschicken, aber eben verschlüsselt.


    Wie auch immer, das ganze ist sowieso rein hypothetisch. Der SMS Support fliegt bei Signal raus, da gibt's wohl nichts mehr dran zu rütteln. Und damit ist Threema diesbezüglich nicht mehr unterlegen und hat hoffentlich wieder mehr Chancen als sicherer Messenger gewählt zu werden.


    Ich nutze zwar Signal seit es noch TextSecure war, aber mein Hauptmessenger ist und bleibt Threema, den ich ebenfalls schon sehr viele Jahre lang nutze. 😎🤗👍

  • Sehr wahrscheinlich ändert sich das jetzt wieder, nachdem bald der SMS support rausfliegt. Das war einer der Hauptargumente Signal zu installieren, nämlich als Ersatz der SMS App. Dieses Argument fällt jetzt weg.

    Das halte ich doch für extrem unwahrscheinlich. Unter iOS spielt das Thema sowieso gar keine Rolle und auch unter Android ist SMS-Versand inzwischen ein Nischen-Thema. Da sind andere Faktoren doch viel entscheidender. Der Faktor, dass Signal kostenlos ist und außerdem der sozialpsychologische Faktor, dass es dort schon viele Kontakte gibt. Zumindest in meinem Umfeld ist Whatsapp der Standard und Signal der Messenger für höhere Datenschutzbedürfnisse. Das wird sich auch nicht dann verändern, wenn SMS nicht länger supportet werden.


    Viele User hier haben anscheinend noch selbst erlebt als Facebook Whatsapp übernommen hat und auch als die Leaks von Snowden kamen. Das waren jeweils Glanzzeiten von Threema und es gab sehr viele Wechselwillige oder zumindest Menschen, die Threema parallel installierten hatten. Das alles spielt im kollektiven Bewusstsein leider keine all zu große Rolle mehr. Inzwischen ist auch eine neue Generation erwachsen geworden, die das selbst nicht bewusst miterlebt hat. Mir fällt auch auf, dass es in meiner Threema Kontaktliste absolut niemanden gibt, der unter 30 wäre. Ein Großteil der Gen Z dürfte überhaupt nicht wissen, was Threema eigentlich ist und das ist sehr schade.

  • Das halte ich doch für extrem unwahrscheinlich. Unter iOS spielt das Thema sowieso gar keine Rolle und auch unter Android ist SMS-Versand inzwischen ein Nischen-Thema.

    Also dieser Thread in Signal's Community Forum zeichnet ein anderes Bild (er ist innerhalb weniger Tage auf eine beträchtliche Größe gewachsen; außerdem haben sich viele extra im Forum registriert, um ihre Meinung dazu zu äußern):


    Signal Blog: Removing SMS support from Signal Android (soon)
    Seem to work on newer devices, Nokia 3.1 Android 10 <-> Nokia G21 Android 11 Don’t know if encryption is still ok, but messagrs look good
    community.signalusers.org


    Und diese Umfrage auf Androidpolice mit mittlerweile über 5000 Stimmen passt ebenfalls dazu:


    Weekend poll: Do you prefer messaging apps that also support SMS?
    Your group chats and your OTP texts, living side-by-side
    www.androidpolice.com

  • Danke Dir für die Links. Ich würde auch nicht bestreiten, dass das ein Thema ist, aber dann doch in einer sehr kleinen Nerd-Bubble. Dadurch dürften kaum signifikante Verluste entstehen, wenn es überhaupt welche geben sollte, denn wohin sollten sie wechseln? Weil Signal den SMS-Support killt, sehe ich hier keine Chance, dass Threema irgendeinen Nutzerzuwachs generieren kann. Für große Zugewinne sehe bei Threema kaum eine Perspektive, zumindest nicht aus eigener Kraft. Vielleicht dann, wenn Signal einen größeren Datenskandal hätte.

  • Für große Zugewinne sehe bei Threema kaum eine Perspektive, zumindest nicht aus eigener Kraft.


    Threema scheint - zumindest bei Privatpersonen - aber auch nicht daran interessiert zu sein, wenn man einen Artikel aus 2021 liest:


    Wachsen um jeden Preis wolle man nicht. Threema bleibe kostenpflichtig und Blatter will auch eine künftige Preiserhöhung nicht ausschliessen.