Nachricht aus zentral verwalteten Gruppenchat löschen für alle

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
  • Stichwort: lokale Speicherung. Threema sichert/kopiert unsere Daten nicht auf eigenen Servern!


    Anders formuliert: Threemas Server dienen ausschließlich als Relaisstationen.

    Und der Private Key befindet sich ebenfalls ausschließlich lokal auf dem Kundengerät.

    Fazit: wir Kunden haben wirklich die Verfügungsgewalt über unsere eigenen Daten.


    Ja, kann in einer Gruppe mit schwarzem Schaf sehr unangenehm sein.

    Notfalls vielleicht Gruppe auflösen, vorher die Unterhaltungen zur Archivierung exportieren und eine neue Gruppe ohne Störenfried anlegen?

    Habe keine Erfahrung mit Gruppen-Handling, ist nur eine Idee, damit umzugehen.

    Ciao

    Snoopy


    Threema-Nutzer seit 23.12.2020 (immer mit gleicher Threema-ID!) 8)

    Kein Backup? – Kein Mitleid! 8o

  • Stichwort: lokale Speicherung. Threema sichert/kopiert unsere Daten nicht auf eigenen Servern!


    Anders formuliert: Threemas Server dienen ausschließlich als Relaisstationen.

    Und der Private Key befindet sich ebenfalls ausschließlich lokal auf dem Kundengerät.

    Fazit: wir Kunden haben wirklich die Verfügungsgewalt über unsere eigenen Daten.


    Ja, kann in einer Gruppe mit schwarzem Schaf sehr unangenehm sein.

    Nur, weil die Daten nicht (langfristig, tatsächlich werden die Nachrichten temporär auf dem Server gespeichert) auf einem Server gespeichert werden, heißt das nicht, dass nicht ein Mechanismus zur Löschung der Daten implementiert werden könnte.


    Daten nicht löschen können und die Verfügungsgewalt über die eigenen Daten zu haben widerspricht sich außerdem etwas.

  • Du kannst erklären, daß dein letztes Posting (im Stress/im Suff/mit einem Pistolenlauf an der Schläfe/warumauchimmer) inhaltlich danebengegangen ist (und es, falls ich persönlich angegriffen war, bedauern) und mich bitten, es zu vergessen und bestenfalls zu löschen. Alles weitere liegt in meiner Hand.

  • Also ich persönlich brauche ein nachträgliches Löschen von Nachrichten auch nicht ... und zwar aus dem einfachen Grund, dass ich Threema nur mit besten Freunden und engsten Verwandten nutze


    Selbst wenn ich den größten Blödsinn oder sonst irgendeine peinliche Nachricht an die betreffenden (falschen) Kontakte schreiben würde, kann ich mit sehr hoher Sicherheit behaupten, dass diese meine Nachrichte(n) auch löschen würden, wenn ich darum bitte


    Und ich kann auch davon ausgehen, dass meine Kontakte merkwürdige Nachrichten meinerseits ohne große Aufmerksamkeit vergessen würden


    Ist mir aber bisher nie passiert.


    Anders sehe ich das z.B. bei Threema Work:

    Wenn du z.B. ein sensible Dateianhänge verschickst z.B. als Gesundheitsberater eine Befundinterpretation versehentlich an die falsche Person geschickt hast oder innerhalb einer Bank ein Schreiben an die falschen Mitarbeiter, wäre ein nachträgliches Löschen gut.


    Obwohl prinzipiell ja bereits Befunde, Rezepte aber auch Rechnungen sowieso in einer eigenen Cloud der jeweiligen Firmen / Organisationen gespeichert werden. Somit werden wahrscheinlich also maximal Stellungnahmen über Threema Work verschickt ... wenn überhaupt.

  • Du hast Threema offenbar nicht verstanden

    Es geht nicht darum Threema zu verstehen, sondern die Bedürfnisse der Nutzer.


    Zitat

    Nutzt Du es überhaupt?

    Nicht mehr.

    Habs deinstalliert, nachdem Element offiziell E2EE released hatte, weil es meine Bedürfnisse besser befriedigen konnte.

    Dort kann man übrigens einstellen

    1) wer Nachrichten löschen darf oder nicht

    2) ob und wann Nachrichten automatisch vom Server und/oder Endgeräten gelöscht werden


    Das hat z.B. sicherheitstechnische und kommunikationstechnische Vorteile und erlaubt auch bessere Moderation.

  • ...

    Daten nicht löschen können und die Verfügungsgewalt über die eigenen Daten zu haben widerspricht sich außerdem etwas.

    Finde ich nicht, ich überlege halt, ob und was ich schreibe oder nicht. So habe ich klare Verfügungsgewalt.


    Wenn ich dann etwas persönlich übermittle weil ich es unbedingt will, habe ich anschließend auch keine volle "Gewalt" mehr darüber.

    Das liegt in der Natur der Kommunikation/Interaktion.

  • Die Mentalität hat sich leider verändert, was heute seltsame Blüten trägt, wie wir hier lesen können.


    Meiner Generation wurde noch vorgelebt. dass das Wort etwas gilt, außerdem lernte man in der Berufsausbildung, sofern das Elternhaus das nicht bereits vermittelt hat, dass man sorgfältig und vertrauensvoll mit Daten aller Art umgeht.


    Heutzutage gilt eher das Motto: „Was interessiert mich der Mist, den ich gestern verzapft habe?”

    Um herauszufinden, was jemand aus dieser Generation wirklich gemeint hat, als er gestern einen Termin / eine Aussage traf, muss man ihn schon anrufen und sich erkundigen – oder man wird plötzlich angerufen und erhält die Auskunft, dass alles anders ist als vorhin.

  • Nicht mehr.

    Habs deinstalliert, nachdem Element offiziell E2EE released hatte, weil es meine Bedürfnisse besser befriedigen konnte.

    Dort kann man übrigens einstellen

    1) wer Nachrichten löschen darf oder nicht

    2) ob und wann Nachrichten automatisch vom Server und/oder Endgeräten gelöscht werden

    Ich kann aber zum Beispiel nicht einfach mal so einen Thread löschen und mit dem gleichen Partner weiterschreiben. Nein, ich muss aus dem Raum raus, der andere am besten auch und je nach Serverbetreiber wird dann dieser nun leere Thread irgendwann mal gelöscht oder auch nicht. Ich fühle mich da bei Threema tatsächlich aufgehobener, weil ich die ganzen Chats so aufräumen kann, wie ich will. Dies mal nur als Kurzfassung. Ich will hier nicht meinen vollständigen Vergleich Element - Threema kredenzen.


    EDIT: Bissl off topic simmer, gelle!? Deshalb AGorres #2 hats ja bereits beantwortet.

  • weil ich die ganzen Chats so aufräumen kann, wie ich will.

    Wäre sicher einer denkbare Erweiterung für Element Nachrichten nur für dich zu löschen.


    ich wüsste auch nicht, dass die von dir angefragte Funktion machbar ist.

    Die Funktion ist machbar.

    Neuer Nachrichtentyp "redaction" mit einem Nachrichtenidentifier als payload.

    Eventuell, um gegenüber bad actors gewappnet zu sein, Regeln definieren was wann von wem gelöscht werden darf.


    Will jemand eine Nachricht löschen, wird eine "redaction" versendet. Der Empfänger macht die Nachricht auf, schaut welche Nachricht gelöscht werden soll und führt das dann durch.


    Also fast nichts anderes als "delivere-receipts", nur dass die Bedeutung der Nachricht anders ist.

    Könnte kaum einfacher sein.