Das leidige Thema Backup

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
  • Betriebssystem
    Android
    Modell
    Xiaomi Redmi 4x
    Threema-Version
    4.41

    Ich bin langjähriger Nutzer von Threema und weitgehend zufrieden mit dem Messenger, wobei ich die angekündigte Verbesserung zur parallelen Nutzung von Threema auf mehreren Geräten herbeisehne. Gäbe es diese bereits, bestünde mein aktuelles Problem möglicherweise so nicht.


    Das Smartphone, auf dem ich Threema nutz(t)e, hat einen Displayschaden, der leider auch die Funktionsfähigkeit des Touchscreens beeinträchtigt. Nun ist Ersatz in Form eines anderen Smartphones da und ich wollte zum "Umzug" ein aktuelles Komplett-Backup von Threema machen - also mitsamt Mediendateien. Da das so einige sind, dauert das Backup lange und wird umfangreich. Leider schlug es immer wieder fehl und ich hoffe auf einen Ratschlag, wie es mir doch noch gelingen könnte. Was ich bislang versucht habe:


    - Ein Backup auf die interne SD-Karte scheiterte vermutlich aufgrund der Datei-Größenbeschränkung von FAT32. Threema scheint - leider - nicht fähig zu sein, die Sicherung in diesem Fall automatisch auf mehrere Dateien aufzuteilen, obwohl das bei ZIP durchaus möglich ist.


    - Formatierung der internen SD-Karte mit ext2, exFAT und NTFS - wird nicht erkannt, auch nicht mit der App Microsoft/Paragon exFAT/NTFS for USB


    - Anschluss eines USB-OTG-Adapters, mit dessen Hilfe ein externes Speichermedium eingebunden werden kann. Hier kommt dann die zuvor erwähnte App zum Einsatz, mit deren Hilfe eine NTFS-Speicherkarte/USB-Stick eingebunden werden kann. Darauf lässt sich das Backup sichern - bis zu einer Fehlermeldung "EPIPE (broken pipe)".


    Mein Verdacht ist, dass die Verbindung zum externen Speichermedium unterbrochen wird. Alle Maßnahmen jedoch, die ich mir habe einfallen lassen, konnten das nicht verhindern: Verwendung eines OTG-Kabels, das zugleich die Stromversorgung gewährleistet, mechanische Sicherung dessen in der Buchse des Telefons, Verhinderung von Energiesparmaßnahmen...


    Nun bin ich mit meinem Latein am Ende. Zwar sind Fotos und Videos separat gesichert, da ich die Einstellung zur unverschlüsselten Speicherung in Threema entsprechend gewählt hatte, nicht aber die Sprachnachrichten, für die eine solche Einstellungsoption - leider! - nicht besteht. Mir wichtige Sprachnachrichten nachträglich manuell zu sichern scheitert an der schlechten Bedienbarkeit (die sich durch Fernbedienung von einem PC aus noch umgehen ließe), aber auch an der Vielzahl entsprechender Nachrichten.


    Ganz grundsätzlich würde ich gerne meine kompletten Konversationen, mitsamt Medienbestandteilen, auf dem neuen Smartphone wieder zur Verfügung haben. Hat jemand noch eine Idee, was ich noch probieren könnte, damit das doch noch gelingt?

  • Simon G.

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Hallo Jemand,


    blöd zu hören, dass dein aktuelles Smartphone einen Displayschaden hat, wodurch es nicht mehr vollends funktionstüchtig ist.


    Da du Probleme mit dem Backup hast, die du auch super beschrieben hast, ich aber so ad hoc keine Lösung für habe, schaue einmal unter den Einstellungen > Medien & Speicher > Speichermanagement, die viele Daten von Threema denn verwendet werden. Hält sich die Größe im Rahmen (<4 GB), dann sollte es eigentlich speichertechnisch keine Probleme geben.
    Ein Backup auf einen externen Speicher empfiehlt sich nicht, da diese gerne mal nicht funktionieren.


    Wenn die verwendeten Daten sehr viele sind, wäre es vielleicht eine Option im Speichermanagement ältere Medien zu löschen?

    Zuvor könntest du sie unverschlüsselt abspeichern (wenn nicht schon geschehen - auch durch die aktivierte Option dazu). Und wenn es zu viel Aufwand am kaputten Display ist, könntest du ggf. Drittanbieter Apps nutzen, um z. B. vom PC auf das Handy zuzugreifen. Wie wäre es z. B. mit Teamviewer?

    Beim Android Gerät könntest du dich sogar mit selbigem Google-Account im Play Store am PC anmelden und darüber die Teamviewer (Host/QuickSupport) App auf deinem mit dem Internet verbundenen Smartphone installieren. Danach rufst du die App am Handy auf und wählst dich vom PC mit der ID am Handy ein. Die Steuerung passiert dann per Maus, aber es gibt keine defekten Bereiche ;)


    PS: Bevor du per Speichermanagement ggf. Medien und/oder ältere Nachrichten aufräumst (=löscht), kannst du auch einen einzelnen Chatexport tätigen. Bitte beachte: diesen kannst du nicht wieder importieren! Er ist rein für die Archivierung bestimmt.