Backup und Datenübertragung auf ein neues Handy

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
  • Wenn du das bewusst übersteuerst, musst du die Konsequenzen schon selber tragen.

    Ich habe das ja nicht bewusst übersteuert. Ich habe das nicht gemerkt, dass solche Zeichen nicht akzeptiert werden. Ein einfacher Hinweis bei Eingabe eines nicht akzeptierten Sonderzeichens hätte doch gereicht. Sowas wie: "akzeptiert werden nur Buchstaben ohne Umlaute, Zahlen und folgende Sonderzeichen...". Das ist ja sonst auch online nicht unüblich, dass bei nicht regelkonformen Passwörtern eine Fehlermeldung ausgegeben wird (Passwort zu kurz, Sonderzeichen fehlen etc.)


    Ich finde es jetzt auch nicht so abwegig, dass ich nicht der einzige Nutzer von Threema bin, der einen Passwortmanager benutzt und sowas nicht merkt. Datenschutz- und Sicherheitsbewusstsein liegt bei Threema-Nutzern ja nahe.


    Ich finde auch nicht, dass der Nutzer Schuld sein soll, wenn es solche Hinweise nicht gibt. In der Regel ist nämlich der App-Programmierer wissender als der, der sie nutzt. Ich habe ja immerhin Backups erstellt - und die Meldung "Backup erstellen erfolgreich" erhalten.

  • Die Tastatur lässt bei der Eingabe des Passwortes nur Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen zu - man kann zum Beispiel keine Emojis oder "abgefahrene Sonderzeichen" eingeben.

    Das hab ich überprüft , das stimmt nicht. Habe zum Testen ein neues Backup angelegt und die Zeichen per Tastatur eingegeben. Keine Fehlermeldung - nix. Stattdessen wird angefangen das Backup zu erstellen.


    Zeichen, die Threema ohne Widerspruch zulässt, die nachher aber mit Sicherheit Probleme machen, waren dabei etwa: ✓ / ° / ³ ...

  • Das hab ich überprüft , das stimmt nicht. Habe zum Testen ein neues Backup angelegt und die Zeichen per Tastatur eingegeben. Keine Fehlermeldung - nix. Stattdessen wird angefangen das Backup zu erstellen.


    Zeichen, die Threema ohne Widerspruch zulässt, die nachher aber mit Sicherheit Probleme machen, waren dabei etwa: ✓ / ° / ³ ...

    Du hast recht, man kann ein Datenbackup mit diesen Zeichen erstellen.


    Es stimmt aber nicht, dass man es nicht wiederherstellen kann.


    Ich hab soeben ein Backup mit dem Passwort "hoch³grad°" erstellt und dann die ID gelöscht.

    Das Backup liess sich problemlos wiederherstellen.


    Man kann also davon ausgehen, dass alle Zeichen, die auf der Tastatur angezeigt werden auch verwendet werden können (Emojis sind bei der Eingabe von Passwörtern auf der Tastatur nicht verfügbar). Eine Fehlermeldung, wie du sie postulierst, ist also völlig unnötig.

  • Emojis hab ich ja nicht verwendet.


    Dann ist meine Backup-zip-Datei wohl einfach kaputt.


    Der Support hatte mir halt vorgeschlagen die erst zu entpacken und dann wieder neu zu verpacken. Aber bei dem Versuch die neu zu verpacken scheitere ich wie gesagt an der Fehlermeldung, dass nur englische Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen akzeptiert werden (also nicht ß, š, ä etc.)


    Aber selbst wenn das klappen würde habe ich wenig Hoffnung, dass das noch etwas rettet. Denn meine ursprüngliche Backup Datei ist 1,4 GB groß die entpackte ZIP aber nur noch 155MB.


    Es bleibt: die Enttäuschung, dass das OnePlus 5T das Backup im Hintergrund abwürgt, Threema aber trotzdem "Backup erstellen erfolgreich" sagt. Und, dass ich mich darauf verlassen habe.

  • Aber selbst wenn das klappen würde habe ich wenig Hoffnung, dass das noch etwas rettet. Denn meine ursprüngliche Backup Datei ist 1,4 GB groß die entpackte ZIP aber nur noch 155MB.

    Das ist allerdings sehr seltsam. Die Datei sollte kleiner sein als die Summe aller entpackten Dateien.

    Vielleicht versuchst du es mal mit einem anderen Zipper, der AES256-Verschlüsselung kann, oder am besten auf einem Linux-Rechner mit 7z?

    Zitat

    Es bleibt: die Enttäuschung, dass das OnePlus 5T das Backup im Hintergrund abwürgt, Threema aber trotzdem "Backup erstellen erfolgreich" sagt. Und, dass ich mich darauf verlassen habe.

    Auch das ist sehr seltsam.


    Ich hab jetzt zwar kein OnePlus 5T, aber hab mal aus Interesse versucht, den Fall zu simulieren.


    Wenn ich in den Entwickleroptionen des Handys unter "Laufende Dienste" den "BackupService" von Threema während des Backups kille, dann wird der Dienst offenbar neu gestartet und das Backup läuft weiter. Das erstellte Backup lässt sich anschliessend normal wieder einspielen.


    Wenn ich die ganze App kille, bleibt zwar die Backup-Benachrichtigung stehen, aber "Backup erstellen erfolgreich" erscheint bei mir nie.


    Ich frage mich, was OnePlus da genau macht...