iOS: Daten in "Dateifreigabe" von iTunes = Wiederherstellung von Chats wäre möglich!

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
  • Da das Wiederherstellen aller Chats unter iOS nicht über eine Importfunktion, sondern nur über das verschlüsselten Backup und Wiederherstellung des KOMPLETTEN iPhone möglich ist, wünsche ich mir, dass die Chats/Medien/Chatverläufe auch über die Dateifreigabe unter iTunes zugreifbar sind.


    Tpyisches Beispiel, das mir gerade passiert ist: Neues iPhone, das alte ist in der Cloud und lokal auf iTunes verschlüsselt gespeichert. Wenn ich es aus dem Backup des alten iPhone wiederherstelle, habe ich auch jede Menge Ballast auf dem neuen iPhone - oder ich habe Fehler bei der Wiederherstellung. Letzteres war bei mir der Fall - alle alten Chats verschwunden.


    Könnte ich die Daten von Threema über die Dateifreigabe von iTunes sichern, dann könnte ich sie auch über die Dateifreigabe von iTunes zurückspielen. Die Sicherung der ID ist in der Cloud, nur die Inhalte fehlen.


    Wie sind die Chancen, dass diese Funktion eingeführt wird?

  • Ich bin kein Experte wenn es um iOS geht, aber ich glaube das würde mit den Sicherheitseinstellungen die Threema gewählt hat nicht funktionieren.


    Die Chance, dass eine solche Funktion eingeführt wird, halte ich für relativ klein. Aber eine Export/Importfunktion ausserhalb des iTunes-Backups sollte wohl auf der Todoliste bei Threema stehen.

    Jeder Tag könnte Threema Web für iOS Tag sein.


    Jeder Tag ist Threema Web für iOS Tag.


    Nur mit Threema Safe schläft man ruhig.

  • Threema Safe hilft da nicht weiter, es sei denn, Threema würde diese Funktion entsprechend ausweiten und die Konversationen mit einschließen - was nicht wahrscheinlich ist, denn das wurde meines Wissens schon einmal unter dem Hinweis auf den notwendigen Server-Speicherplatz, den Threema zur Verfügung stellen müsste, abgelehnt. Diese Ablehnung finde ich auch verständlich.
    Bleibt mein Vorschlag, dieses Backup-Restore dem Benutzer selbst im die Hand zu geben.
    Was die Sicherheitseinstellungen angeht: zumindest wäre mein Vorschlag, iTunes und dessen Dateifreigabe zu nutzen, eine optionale Möglichkeit - diese Art von Backup ließe sich auch verschlüsseln und per Passwort wieder re-importieren.
    Noch besser wäre natürlich, eine echte Datei-Export-Import-Funktion vorzusehen - andere Programme machen das ja auch, und eine vorgeschriebene Passwort-Verschlüsselung könnte da jederzeit die nötige Sicherheit geben. So, wie ich die entsprechenden Anleitungen gelesen haben im Netz, scheint das ja bei Android bereits zu existieren, warum also nicht auch bei iOS...