Threema Testversion mit Upgrade zur Vollversion über einen In-App Kauf

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
  • Moin Zusammen,


    ich bin in letzter Zeit immer wieder auf Diskussionen gestoßen, dass Threema nicht so erfolgreich ist, weil es von Anfang an Geld kostet und die Leute denken, dass dort ja eh keiner von ihren Kontakten erreichbar ist.


    Viele haben eine kostenlose Voll- bzw. Testversion vorgeschlagen oder halt den Personen eine Lizenz zu schenken. Da dies aktuell leider nicht über den Google Play Store möglich ist, denke ich nicht, dass sich die Beschenkten den Aufwand machen, Threema im Shop zu laden und von Hand zu aktualisieren.


    Da ich persönlich kein Freund von "Ihr müsst das halt kostenlos anbieten" bin, kam mir die Idee, ob man nicht eine kostenlose Testzeit (sagen wir drei Monate) anbieten kann und danach über die Möglichkeit von einem "In-App-Kauf" auf die Vollversion upgraden kann.


    Ich nutze z.B. den "Action Launcher" der eine funktionell eingeschränkte Version ist, die über einen einmaligen In-App Kauf frei geschaltet wird.


    Bei einer Neuinstallation (nach dem Reset oder Wechsel des Gerätes) kann man in den Optionen diesen Kauf erneut Abfragen und hat (ohne zusätzliche Kosten) wieder den vollen Funktionsumfang.


    Ich kann mir vorstellen, dass man damit die Menschen bewegen könnte, sich Threema zumindest anzusehen und ggf. später umzusteigen.



    Diesen Vorschlag habe ich gerade auch über das Feedback-Formular an Threema gesendet.


    Was haltet ihr von der Idee?

  • Moin


    Ich halte diese Diskussion grundsätzlich für überflüssig und irrelevant.


    Wenn jemand einen Grund hat Threema zu nutzen, wird er auch eine Möglichkeit finden die App zu installieren. Mit oder ohne Geld.


    Das eigentlich Problem ist doch, das die wenigsten Threema nutzen wollen.
    Sie werden also immer einen Grund suchen und finden, weshalb Threema für sie nicht in Frage kommt. Jetzt ist es, das Threema Geld kostet. Würde es Threema kostenlos geben, gibt es einen anderen Grund.


    Ich habe schon mehrfach versucht Jabber, Signal und Telegram in meinem Umfeld zu etablieren. Alle kostenlos nutzbar und trotzdem wollen die meisten das nicht verwenden (die genannten Gründe sind halt andere). Daran wird eine Testphase oder ein kostenloses Threema nichts ändern.


    Ohne ein gesetzliche Verpflichtung zum Systemübergreifenden Nachrichtenaustausch zwischen den Plattformen wird sich daran auch erst mal nichts wesentliches ändern.

  • Herzlich Willkommen im Forum :)


    Dazu gab es hier schon einmal eine Diskussion: https://threema-forum.de/thread-3178.html.
    [hr]


    Ich nutze z.B. den "Action Launcher" der eine funktionell eingeschränkte Version ist, die über einen einmaligen In-App Kauf frei geschaltet wird.


    Während dies bei Action Launcher super funktioniert, ist die gleiche Idee bei einem Messenger nur schwer umzusetzen. WhatsApp hat es auch kaum geschafft die Leute zum zahlen zu bewegen.

    Jeder Tag könnte Threema Web für iOS Tag sein.


    Jeder Tag ist Threema Web für iOS Tag.


    Nur mit Threema Safe schläft man ruhig.

    Einmal editiert, zuletzt von schuschu ()


  • Viele haben eine kostenlose Voll- bzw. Testversion vorgeschlagen oder halt den Personen eine Lizenz zu schenken.


    Wie du schon bemerkt hast ist dein Vorschlag nicht neu ;) Eigentlich wird das diskutiert / vorgeschlagen / gefordert seitdem es Threema gibt.


    Viele würden das begrüßen um damit einen niederschwelligeren Einstieg zu ermöglichen und die Nutzerbasis zu vergrößern. Andere sehen das nicht als nötig oder möglich an. Da kann man geteilter Meinung sein.
    Meine persönliche Meinung ist, dass eine kostenlose Light-Version mit stark eingeschränktem Funktionsumfang eine interessante Idee wäre (wurde hier auch schon diskutiert).


    Fakt ist aber, dass die Threema GmbH daran augenscheinlich nicht interessiert ist oder aus deren Sicht andere (wirtschaftliche?) Gründe dagegensprechen. Jedenfalls hat man das Thema in all den Jahren nicht aufgegriffen. Und wenn man den Verlautbarungen glauben darf, steigen die Nutzerzahlen trotz des Fehlens eines kostenlosen Testzeitraums kontinuierlich.


    Will sagen: Kann nicht schaden wenn du diesen Vorschlag per Feedback-Formular an Threema gesendet hast. Allerdings bezweifle ich, dass deine Anregung nun plötzlich ein Umdenken auslöst. Vermutlich hat es mehr Erfolg, selbst mit gutem Beispiel voranzugehen und zu hoffen, dass andere nachziehen werden.


  • Kann nicht schaden wenn du diesen Vorschlag per Feedback-Formular an Threema gesendet hast. Allerdings bezweifle ich, dass deine Anregung nun plötzlich ein Umdenken auslöst. Vermutlich hat es mehr Erfolg, selbst mit gutem Beispiel voranzugehen und zu hoffen, dass andere nachziehen werden.


    Hallo :)


    selbst wenn das so wäre, schließe ich mich vollumfänglich @Magrathea an:



    Ich halte diese Diskussion grundsätzlich für überflüssig und irrelevant.


    Wenn jemand einen Grund hat Threema zu nutzen, wird er auch eine Möglichkeit finden die App zu installieren. Mit oder ohne Geld.


    Das eigentlich Problem ist doch, das die wenigsten Threema nutzen wollen.
    Sie werden also immer einen Grund suchen und finden, weshalb Threema für sie nicht in Frage kommt. Jetzt ist es, das Threema Geld kostet. Würde es Threema kostenlos geben, gibt es einen anderen Grund.


    Gruß Ingo

  • Keine Alternative anbieten, dürfte der beste Weg sein. Dazu muss man aber mutig sein und in Kauf nehmen, dass manche Menschen eben nicht wollen.


    Wenn ich WA und Threema anbiete, meine Freunde alle aber WA und kein Threema haben, dann ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass sich die Freunde zu Threema bewegen.


    Nun gibt es sicher auch Leute, die kein WA haben. Aber viele haben wohl beides. "Ich muss WA haben, weil..." - klares Nö von mir. Es geht auch ohne. Mut gehört halt schon dazu. Hab da schon Einiges zu hören bekommen XD